Löcher richtig zumachen

Löcher oder Risse in der Wand sollte man am besten mit Acryl verschließen.

Mir hat mal ein Maler einen sehr guten Tip gegeben. Der ging so:

Wenn man Löcher oder Risse in der Wand hat, diese danach streichen möchte, sollte man am besten Acryl in der Tube nehmen und nicht Silikon. Acryl lässt sich überstreichen, Silikon nicht. Man kann auch Gips nehmen. Man muss aber sehr lange warten, bis dieser ausgetrocknet ist. Und Acryl ist nicht sehr viel teurer. Man kann nach dem Auftragen sofort mit dem Streichen beginnen.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Aus Ytong-Stein Blumensäulen herstellen
Nächster Tipp
Schaumstoff ganz bequem schneiden
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
23 Kommentare
Peter
1
Ich nehme dazu immer Moltofill. Es lässt sich länger als Gips verarbeiten und natürlich auch überstreichen.
7.3.05, 15:09 Uhr
2
@dagmarbeate:
Gips wird verdammt schnell fest, keine 20 min. nimmst Du warmes Wasser kriegst Du's kaum noch an die Wand.
Holger
7.3.05, 17:12 Uhr
Mütze
3
@ Holger, bin deiner Meinung.
Habe gestern erst mit Gips gearbeitet und der war super schnell trocken und ausgetrocknet. Acryl muss also nicht sein. Gips lässt sich bei richtiger Handhabung gut verarbeiten und überpinseln.
7.3.05, 18:15 Uhr
inhalation
4
Für mittlere Löcher nehme ich weisse Zahnpasta
8.3.05, 18:22 Uhr
Katherina
5
@ inhalation
Was sind denn "mittlere Löcher"? Zahnpasta ist ein teurer Stoff!

@ dagmarbeate
Am besten macht man erst gar keine Löcher!
9.3.05, 15:28 Uhr
Heidi
6
Das ist kein Tipp sondern STANDART was man als Maler macht!
21.3.05, 19:31 Uhr
7
Und jeder hier ist Maler, daß es alle wissen müssen @ Heidi? Erst denken, dann schreiben!
23.3.05, 21:32 Uhr
Kalle
8
Noch besser wie Gips ist Rotband, viel ergiebiger und sehr lange zum verarbeiten.
26.3.05, 13:14 Uhr
Dagmarbeate
9
wir wohnen schon seit zwanig Jahren in einem Haus aus dem Jahre 1900 und da gibt es leider nicht gerade kleine Löcher.
Wenn wir die Tapete abreißen dann kommt der Putz meist gleich sehr viel runter. Wenn wir dann noch mit Blauband und Gibs arbeiten , artet das dann in eine Baustelle aus. Aus diesem Grunde nehmen wir meist sollche Sachen die schnell gehen und auch schnell trocken sind.
26.3.05, 14:56 Uhr
Dagmarbeate
10
Früher wurde mit Lehm gearbeitet. Und mit Stroh. Daraus sind auch noch manche Wände. und wenn wir an eine ausgebesserte Wand geraten sind, ist hier mehr Sand als Zement genommen worden.
26.3.05, 14:59 Uhr
Dagmarbeate
11
Daher hat man bei unserem Bad, das drei Monate im Jahre 2003 neu gemacht wurde, für die Ecken Acryl genommen. Weil diese nicht so schnell reißen können wenn das Haus arbeitet.Denn man hatte bevor man Acryl genommen hatte . nur mit Fugenmaterial gearbeitet. Das ist dann nach zwei Tagen alles gerisen. Es mußte alles wieder aus den Ecken gemacht werden. Und mit Acryl hatten die Ecken gehalten und man konnte alles sofort Streichen.
26.3.05, 15:03 Uhr
neandertaler
12
am besten direkt eine neue wand vormauern
14.9.05, 19:19 Uhr
Jan
13
1. Gips trocknet schneller als acryl.
2. silikon ist sehr wohl überstreichbar.
3. einzele löcher am besten ohne werkzeug mit dem zeigefinger "zuschmieren" ;)
11.12.05, 14:34 Uhr
14
Quatsch!
Bei Acryl sollte man ebenfalls die Aushärtungszeit beachten. Gips hingegen ist innerhalb von 5 Minuten hart!

Eigentlich sollte man jedoch Löcher/Risse in Wänden mit dafür geeigneter Spachtelmasse ausbessern. Aushärtung dauert zwar länger (mehrere Stunden) ist dafür aber halt auch was ganzes und nicht so ne halbe Sache.
5.1.06, 14:02 Uhr
Handwerker von Beruf
15
...was ein Greul.

Bevor so mancher von Euch zum Werkzeug greift, sollte er erst mal schreiben lernen.

Die Hausherren welche ihr mit eurer Amateurarbeit beglückt sind arm dran.

Übrigens, Silikon ist nie überstreichbar, sondern mitunter nur Anstrichverträglich, -und das wiederum ist wie verschiedene Schuhgrößen.
20.4.06, 00:24 Uhr
peter
16
vermisch den Gips mit etwas Spülmittel,(nicht zu viel)dann kann man Gips etwas länger Verarbeiten
28.4.06, 23:27 Uhr
MAX
17
mit zahnpaster gehts auch ?
29.4.06, 23:35 Uhr
Flora Six
18
geht auch, wenn kleine Löcher sind.
29.4.06, 23:53 Uhr
Max
19
Super Tip bei weißen Wänden, aber bei Farbanstrichen nahezu unbrauchbar, da Rauhfasertapete und Acryl die Farbe unterschiedlich aufnehmen und damit Farbunterschiede selbst nach dem 2. Anstrich auftreten. Hier besser auf Spachtelmasse mit Rauhfaserstruktur zurückgreifen. Kleine Tube (200-300ml) für etwa 3-4 EUR.
23.7.06, 22:25 Uhr
Hilly
20
Die Abbindzeit von Gips kann man durch Beigabe von Weinessig oder Zitronenkonzentrat erheblich verlängern.

Zum schnelleren Abbinden fügt man etwas Salz dem angerührten Gipsbrei bei.

Gips rührt man immer in das Wasser hinein, nicht Wasser in Gips, denn das gibt Klumpen.

Oder die Abbindezeit von Gips verlängern: Mischen Sie dem Gipsbrei eine Prise Soda hinzu.
25.7.06, 06:04 Uhr
Ulla
21
Der Tipp hört sich ja gut an... Ich habe es genauso gemacht mit Setzrissen im Mauerwerk. Nun hat sich aber leider das Akryl gelblich verfärbt und beim Überstreichen sieht man den Farbunterschied. Woher kommt das??
23.2.07, 08:33 Uhr
Holger
22
Acryl ist erst nach 24 Std überstreichbar!
21.6.09, 14:31 Uhr
KURZER
23
Kann ich dir leider nicht Recht geben.
Ich sollte auf der Arbeit sofort nach dem ausspritzen darüber streichen ... , so sagte mir es der Geselle (AZUBI)
26.11.09, 15:11 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen