T-Shirts

Kleine Löcher in T-Shirts verhindern

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich hab mich immer geärgert, dass ich in T-Shirts nach einiger Zeit kleine Löcher hatte.

Irgendwann kam ich auf die Idee, unsere Wäsche, mittlerweile sind wir 6 Personen, hauptsächlich nach "mit" und "ohne" zu trennen. Selbst unsere 5-Jährige weiß schon welcher Wäschesack, für was ist.

"Mit-Wäsche" ist alles mit Knöpfen, Reißverschlüssen ... alles, was eben Löcher verursachen könnte.

"Ohne-Wäsche" ist alles ohne oben genanntes. Und siehe da: KEINE Löchlein mehr. Manchmal trenne ich dann noch nach Farbe oder Temperatur, aber meist wird alles einfach bei 40 Grad gewaschen.

Von
Eingestellt am

76 Kommentare


7
#1
16.12.14, 00:22
Habe immer gedacht, die Löcher kommen von unsren Katzen, wenn wir sie rumtragen halten sie sich manchmal fest, jetzt probier ich deinen Tipp auch mal aus! :))
6
#2 Lisamia
16.12.14, 01:03
Da ich diese fiesen kleinen Löcher meistens vorne im Gürtelbereich festgestellt habe, dachte ich, sie kommen schon beim Tragen von der Gürtelschnalle. Ich werde mir diesen Tipp auch mal merken bzw. ausprobieren natürlich.
7
#3
16.12.14, 01:03
Kathi199: Hallo - schon mal darüber nachgedacht, das die Löcher auch von der Wäschetrommel in der Maschine herrühren könnten?
Beim schleudern werden die Wäschestücke gepresst & drücken sich unter anderem in die Löcher der Waschtrommel, die nach "innen" aufgeraut bzw. wie gestanzt sind. Für Feintextiien wie Shirts, Unterwäsche usw. empfiehlt sich - wie hier bereits beschrieben immer ein Wäschesack - Vielen Dank fürs lesen☺
4
#4
16.12.14, 06:18
Ich habe diese kleinen Löcher auch immer im Gürtelbereich vorne und ärgere mich immer darüber. Manchmal passiert das auch bei ganz neuen Tshirts.

Weil ich die Löcher eigentlich immer in diesem Bereich habe, bin ich nicht überzeugt, wovon die Löcher wirklich stammen.

Die Idee mit dem Wäsche trennen nach mit und ohne probiere ich aber aus.
Auch das Wäschenetz ist eine gute Idee.
11
#5
16.12.14, 06:59
Moin, Bollina, hier ein Tässchen Kaffee für Dich, Du morgendliche Mitleserin. ;)
Auch ich habe öfter diese komischen Löcher in der Kleidung, leider nicht nur im Gürtelbereich.
Wäschesack hilft schon, aber ich wundere mich: geben viele Wäschestücke mit Knöpfen & Co. ZUSAMMEN nicht vermehrt viele, kleine Löcher?
7
#6 jb70
16.12.14, 08:25
Die Reißverschlüsse schließen und diese Teile auf Links waschen hilft auch schon enorm .

Eigentlich dachte ich erst , die Idee ist nicht schecht....
aber die Überlegung von MissLola hat mich jetzt verunsichert - ist irgendwie logisch :-) .
3
#7
16.12.14, 13:49
@MissLola: Das habe ich mir auch gleich überlegt, aber Sanjosmama hat mit dieser Methode ja gute Erfahrungen gemacht. Also sollte man es mal ausprobieren.
5
#8
16.12.14, 16:03
Wäschenetze hat bei mir nix genutzt.. und von der Waschmaschine ans sich .. oder von Reißverschlüssen und co.. glaube ich mittlerweile auch nicht mehr , denn die löcher tauchen immer an der selben Stelle der Kleidungsstücke auf und auch nur bei T-shirts oder dünnen Sweatshirts.. jedoch nicht bei dünnen Strümpfen.. Stoffhosen oder so....
1
#9
16.12.14, 18:20
du hast mich auf eine idee gebracht. ich wasche nichts mit reißverschlüssen mit den t-shirts, außer den wäschesack mit den kleinteilen, z.b. socken und das ding hat einen reißverschluß. also neuen sack kaufen.
8
#10
16.12.14, 21:26
Auch ich gehöre zu den Löcher in T-Shirt's-Geplagten. Ich für meinen Teil, weiss seit kurzem woher die Löchlein stammen:
Eindeutig von der Granitküchenabdeckung. Wenn ich auf Höhe der Löchlein an der Kante der Granitabdeckung darüber fahre, dann spüre ich, eine Unebenheit. Aufgefallen ist es mir, weil die Küchenschürze an der selben Stelle löchrig war. (Scheinbar stehe ich immer zunahe dran) ;-)
2
#11
16.12.14, 21:27
@KartoFFeLliebe: das hatte ich auch mal gedacht. aber ich hab auch ohne wäschesack nun keine löcher mehr.
1
#12
16.12.14, 21:33
@sanjosmama:

Und warum hast du keine Löcher mehr?
1
#13
16.12.14, 21:38
@MissLola: in der regel nicht. die sachen die knöpfe, reißverschlüsse... haben sind meist aus festerem stoff. ein paar wenige sachen haben wir aus dünnem stoff mit knöpfen, da muß ich abwägen was besser ist. im zweifelsfall kommt das eben in ein waschsäckchen.
2
#14
16.12.14, 21:41
@bollina: na weil die reißverschlüße, knöpfe... so rau sind daß sie löcher in die dünneren sachen reißen.
2
#15 Lisamia
16.12.14, 22:13
@Minerva: Ich habe keine Granitabdeckung und dennoch ab und zu Löcher - und die halt eben im vorderen Bereich der (eher dünneren, älteren aber auch neuen) T-Shirts in der Höhe, wo der Gürtel sitzt. Auf der Rückseite sind sie nicht. -

Aber stopp - da fällt mir ein, im Jersey-Betttuch habe ich sie auch schon entdeckt, diese Löchlein. - Nun muss ich noch mal nachdenken, warum auch dort...
3
#16
17.12.14, 08:56
@Lisamia:

Ja genau. In Fixleintüchern habe ich auch schon diese kleinen Löchlein gehabt.

Grübel, Grübel.....
3
#17
17.12.14, 18:08
Leider ist über den Tipp Werbung, die ich nicht entfernen kann. So kann ich den Tipp nicht lesen. Ist auch bei anderen Tipps so. Schade :(
2
#18 Lisamia
17.12.14, 19:02
@finwood: Ich hab den Tipp mal für dich hier reinkopiert, er lautet so:

"Ich hab mich immer geärgert, dass ich in T-Shirts nach einiger Zeit kleine Löcher hatte.
Irgendwann kam ich auf die Idee, unsere Wäsche, mittlerweile sind wir 6 Personen, hauptsächlich nach "mit" und "ohne" zu trennen. Selbst unsere 5-Jährige weiß schon welcher Wäschesack, für was ist.
"Mit-Wäsche" ist alles mit Knöpfen, Reißverschlüssen ... alles, was eben Löcher verursachen könnte.
"Ohne-Wäsche" ist alles ohne oben genanntes. Und siehe da: KEINE Löchlein mehr. Manchmal trenne ich dann noch nach Farbe oder Temperatur, aber meist wird alles einfach bei 40 Grad gewaschen."

Jetzt weißt du, worüber wir hier gerade "reden"....

Zu deinem Grundproblem, dass du die Tipps allgemein nicht lesen kanst, kann ich leider nichts sagen.
8
#19
17.12.14, 19:45
Ich habe T-shirts die über 15 Jahre alt sind (Andenken von Ferienreisen), die ich regelmässig anziehe und siehe da - keine Löcher zu sehen, der Stoff wird zwar immer dünner, aber keine Löcher! Mein Verdacht ist: der Stoff der meisten T-shirts ist aus minderwertiger Qualtität. Sonst lässt sich für mich nicht erklären warum die ganz alten T-shirts keine Löcher bekommen.
4
#20
17.12.14, 19:56
.....habt Ihr schon mal an diese fiesen Kleidermotten gedacht?
LG
#21
17.12.14, 20:32
Also,ich habe eine schonende Wabentrommel in Maschine,aber all meine Spannbettücher weisen nach ein paarmal waschen Löcher auf.Nichts mit Reißverschluß dabei beim waschen.Es ist mir ein ewiges Rätsel.Hat jemand einen Tipp.Danke,und schönen Abend
4
#22
17.12.14, 21:15
Ich hatte auch diese fiesen kleinen Löcher in den T-Shirts. Mittlerweile glaube ich, den Übeltäter zu kennen; es sind die BH´s mit ihren kleinen Häkchen. Seitdem ich die dann in einen Schuh-oder Turnbeutel stecke, ist Ruhe. Die besonders filigranen T-Shirt meiner Tochter stecke ich dann noch oft in einen Kopfkissenbezug, die man ja reichlich zu Hause hat. Das erspart Kosten und der ist auch dicker als die Gitternetze für Wäsche.
2
#23
17.12.14, 22:05
@finwood: probier doch mal einen anderen browser. mein mann ist web-entwickler und er muß immer checken ob seine eingaben in allen browsern richtig angezeigt werden.

oder installiere adblock plus, dann siehst du garkeine werbung mehr. fragmutti wird der tip nicht gefallen, denn die finanzieren sich sicher durch werbung.
2
#24
17.12.14, 22:06
@Schnuff: die fressen doch nur wolle, oder?
1
#25
17.12.14, 22:19
@sanjosmama: ich hatte die auch schon in den T-Shirts und ich wasche die separat.D.h. , ich wasche nur Shirts,allerdings nach Farbe sortiert.
1
#26
17.12.14, 22:38
Interessantes Thema! Ursprünglich dachte ich auch, die Katze ist schuld. Aber inzwischen bin ich eigentlich davon überzeugt, dass der Stoff einfach das Waschen nicht gut verträgt und schnell mürbe wird. Blöd natürlich, Klamotten mit Löchern anzuziehen... :-(
Bin gespannt auf weitere Erfahrungen!
2
#27
17.12.14, 22:51
Ich habe diese Löchlein auch, jedoch nur in dünneren T-Shirts. Allerdings hier auch NUR im Bauchbereich, wo auch die Gürtel der Jeans sitzen. Von daher kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Löcher durch die Waschmaschine entstanden sind, sonst müssten sie ja auch an anderen Stellen auftauchen. Hatte schon daran gedacht, dass evtl. der Gurt im Auto ebenfalls "schuld" sein könnte....?

Wie auch immer, ärgerlich ist es schon, erst recht, wenn man überhaupt keine Erklärung hat, wie man es vermeiden könnte..
2
#28
17.12.14, 22:55
Also komisch, ich habe die Löchlein an ganz unterschiedlichen Stellen, aber doch hauptsächlich oberhalb der Brust. Darum dachte ich ja an die Katze, die schon mal gern ihre Krallen in den Stoff fährt...
1
#29
17.12.14, 23:16
@Schnuff: die Larven der Kleidermotte fressen Wolle (Pelze), Seide und Federn. Die verpuppten Viecher kann man aber auch zwischen anderen Textilien, Schrankritzen, ... finden. Baumwolle, Leinen, Synthetiks stehen nicht auf deren Speiseplan.

@KartoFFeLliebe: Wenn die Löcher einer Waschtrommel nach innen gestanzt sind, ist das ein echter Konstruktionsfehler; bei unserer aktuellen und auch den vorhergehenden sind/waren sie immer nach außen (zum Laugenbehälter) hin gerichtet - sonst wäre die Waschtrommel ein Reibeisen und hier schon längstens ein Tipp zur Herstellung größerer Mengen Kartoffelreibekuchen veröffentlicht worden.

Ich weiß nicht woher die Löcher stammen. Seit ein paar Jahren wasche ich die Wäsche einer älteren Dame. Falls Knöpfe an der Wäsche sind, sind die immer mit abgerundeten (nicht scharfen) Kanten. Dennoch treten vereinzelt kleine Löcher an T-Shirts (nach ein- oder zweimaligem Waschen) und Jersey-Spannbettlaken auf. Vielleicht liegt es daran, dass bei Baumwollstoffen das Garn nach dem Spinnen gestreckt wird; beim Waschen der Faden bei geringer Belastung nachgibt und dann eine (räumlich begrenzte) Laufmasche entsteht.

Ich hatte es aber auch schon bei einer Marken-Jeans erlebt, dass innerhalb kurzer Zeit an nicht exponierten Stellen massenhaft Löcher auftraten (ich dachte damals an starken Mottenfraß, weiß aber inzwischen, dass Motten nicht an Baumwolle gehen).

"Ein Grund dafür liegt im Waschgang. Anton-Katzenbach erklärt, dass es in einer vollstopften Maschine, wo evtl. auch noch scharfkantige Zutaten in der Wäsche enthalten sind, zu Verletzungen der Masche kommen kann. Es entsteht eine Laufmasche, die dann ein Loch zur Folge hat. Der Tipp der Sendung "Markt": Reißverschlüsse und BH-Haken vor dem Waschen schließen."
http://www.rw-textilservice.de/woher-kommen-kleine-loecher-im-t-shirt/150/7506/234781
#30
18.12.14, 00:14
Ich denke an Motten, nicht an Reißverschlüsse und Nieten. Auf die Idee wär ich nie gekommen.
#31
18.12.14, 00:28
@KartoFFeLliebe: Gegen deine Theorie mit den Löchern in der Wäschetrommel spricht allerdings, dass bei meinem Lebensgefährten und mir das Phänomen der kleinen Löcher nur bei T-Shirts auftritt, die mit Jeans zusammen - also dunkel - gewaschen werden.
Bei weißen T-Shirts, oder Basic-Shirts, die zusammen mit unseren Hemden gewaschen werden, haben wir das Problem nicht.

Ich werde bei den nächsten Waschladungen mal darauf achten, dass dann halt Jeans extra gewaschen werden.
#32
18.12.14, 00:53
@samantha: Gegen diese Vermutung spricht zumindest in unserem Fall, dass auch neue T-Shirts betroffen sind, oder auch T-Shirts, die ansonsten keinerlei dünneren Stoff haben.
Besonders gerne 80€-T-Shirts, die wirklich einen vernünftigen Stoff haben.

Wir schmeißen mittlerweile pro Jahr und Person deshalb hochwertige Markenklamotten für über 1.000€ in die Altkleidersammlung. Das kann es ja wohl nicht sein, zumal das wirklich nur bei den "dunklen" T-Shirts auftritt.
2
#33
18.12.14, 06:52
Auch wenn Motten Baumwolle mögen würden - Mottenlöcher sehen ganz anders aus, nicht so winzig.
Ich habe die Löcher nicht nur in dunklen Stoffen, im Gegenteil. Auch in Nachthemden. Die helle Wäsche wird weder zusammen mit Jeans noch mit sonstwas Scharfkantigem gewaschen. Es muss also wohl schon an der Qualität der Stoffe liegen, und dann kann man es wohl leider auch nicht verhindern. Außer vielleicht mit Handwäsche.
1
#34
18.12.14, 07:33
@sanjosmama: supi, dann hätte ich jetzt auch noch gern erfahren, wie du das geschafft hast bzw. hast du dich Ursache/Verursacher ausfindig machen können? Platz genug zum antworten, hättest ja gehabt :-)
Vielen Dank & vorab einen schönen 4. Advent☻
#35
18.12.14, 07:43
@schwarzetaste: Guten Morgen - tja und nun? Wer will schon noch im hochtechnisierten Zeitalter mit der Hand waschen - OK für Fein(unter)wäsche, leichte auch schnell zu trockene Kleidung, die nicht so groß sind, ist eine Fein(hand)wäsche immer angebracht, wenn man die Lust & Zeit dazu hat. Bleibe bei meiner Meinung mit der Waschtrommel :-)

Und auch der Wäschesack ist gerade bei Feinwäsche & Söckchen sehr nützlich - vielleicht bekommt man "hier" noch mehr "Anregungen" wo dran es noch liegen könnte?
Vielen Dank & vorab auch dir einen schönen 4. Advent -
#36
18.12.14, 09:50
@Minerva: Genau! So ist es auch bei mir. Ich bin nur 165cm gross. Eine Umfrage in meinem Bekanntenkreis hat ergeben: die grossen Leute haben diese Löcher nicht! Grösse ist also nicht nur beim Fensterputzen ein Vorteil.
Betr. Löcher bleibt nur: das T-Shirt in der Hose tragen oder eine Schürze zu opfern.
Bin froh, hab ich jetzt eine Bestätigung meiner Vermutungen.

Muenster
1
#37
18.12.14, 09:52
Bei unseren T`Shirts tritt dieses Phänomen auch auf, aber eigentlich immer vorne im Gürtelbereich. Daher ist es für mich logisch, dass die kleinen Löcher auch daher kommen. T`Shirts nicht nach Farben trennen kommt bei mir gar nicht in Frage. Wenn sie verwaschen aussehen, kommt es doch auf ein kleines Löchlein auch nicht mehr an. Ich trenne die Wäsche genau nach Farben, dann sieht eben rot immer wie rot aus und blau wie blau.
1
#38 marasu
18.12.14, 10:28
Ich kenn die Löchlein auch, meist vorne im Gürtelbereich, manchmal vorne in Brusthöhe (könnte vielleicht vom Auto-Gurt kommen) manchmal auch hinten wo ich keine Ahnung habe. Die Löcher in den Spannleintüchern kommen bei uns definitiv vom Hund.

Motten sind es jedenfalls nicht, die würden nicht ein kleines Loch machen und dann zum nächsten Shirt wandern um dort wieder ein Loch zu machen, dann weiter zum dritten T-Shirt, dann finden sie eines, das schon ein Loch hat und ziehen gleich weiter, nö sooo nicht ;-)))))))

Ich verwende sowieso regelmäßig Wäschesäcke und werde dem Tipp gemäß noch besser trennen und einsacken.
#39
18.12.14, 12:44
Es ist eigentlich ganz klar, dass Reißverschlüsse etc. Löcher verursachen (neben den Motten :-D ) und dass man es getrennt wäscht, also in einem Waschbeutel oder einfach ein Kissenbezug. Das mache ich auch mit Gardinen so, da ich die Clipse ja dranbehalte und damit die keinen Schaden an empfindlicher Wäsche hinterlassen und falls mal eins abgeht, ists im Kissenbezug mit Reißverschluss. die gibts preiswert einzeln und da passt eben mehr gleicher Wäscheart her. Oder für kleine Teile wie BH´´s aufgrund der Verschlüsse halt kleine Waschnetze.
#40
18.12.14, 22:56
kann es vielleicht sein,dass die Industrie auch Wäsche und Anziehsachen mit einem "Verfalldatum" ausrüstet,so wie sie es bei den Elektroartikeln macht?Niemand kann sich diese blöden Löcher erklären......
1
#41
19.12.14, 00:54
Also mir hat mal eine Schneiderin im Stoffladen erklärt, das es an der Qualität der Baumwolle liegt. Es liegt an der Länge der Baumwollfäden, lange Fäden können sehr gut in einem durchgewebt werden will heisen es muß wenig neuer Faden angestzt werden. Die kurzen Fäden, meist minderwertige Baumwolle, die vieleicht nicht so gut gewachsen ist oder Reste von langen Fäden müßen oft angesetzt werden beim weben und hier entstehen dann oft die uns allen bekannten Löchlein. Vor allem die,die man sich überhaupt nicht erklären kann( Spannbetttuch). Aber auch die Gürtel, bzw. Sicherheitsgurt These ist nicht von der Hand zu weisen.
1
#42
19.12.14, 11:41
@Muenster: Mit der Körpergröße hat das eher nichts zu tun. In unserem Haushalt gibt es Kleine und Große. Die Löcher treten bei T-Shirts aller Körpergrößen auf, aber auch bei Spannbettlaken (meist Jersey) und anderen Sachen. Ich habe aber auch uralte T-Shirts, bei denen die Löcher überhaupt nicht aufgetreten sind. Bei denen wurde der Stoff über die Jahre immer dünner, bis dann Löcher anderer Art auftraten. Ich vermute eher, dass die Lochbildung mit den Baumwollfasern zu tun hat. Baumwollfäden werden nach dem Verspinnen gestreckt (ich weiß nicht warum), vielleicht reißen dadurch schon einzelne Fasern. Stapellängen (Länge der einzelnen Fasern) von 10mm bis 55mm sind möglich. Je größer die Stapellänge ist, desto hochwertiger ist das Produkt. Was mich mehr wundert als die Löcher in T-Shirts und anderen Jersystoffen (Laufmaschen) sind die Löcher die binnen ganz kurzer Zeit großflächig an einer Marken-Jeans auftraten, die war aber auch "Stonewashed". Bei Jeans werden auch meist kurze Baumwollfasern verarbeitet.

@Schnuff: Die Vermutung mit dem Verfalldatum ist gar nicht so abwegig.
1
#43
19.12.14, 23:34
#10 Minerva - ich glaube fast Du hast Recht. Denn bei allen anderen Vermutungen, warum sind die Löchlein nicht am Rücken, oder an den Ärmeln, oder an den T-Shirt´s meines Mannes? Ich stehe auch immer mit meinem Bauch direkt an Abdeckung.
Ach ja, an den T-Shirt´s die ich nur zum Ausgehen anziehe, damit also keine Küchenarbeit mache, sind auch keine Löcher. Gürtel trage ich auch keine.
Ich werde also versuchen mich in der Küche anders hinzustellen.
1
#44
20.12.14, 00:44
ich habe diese Löcher in vielen Unterhemden, Betttüchern und T-shirts an den verschiedensten Stellen und deswegen ist mir die Sache mit dem Material der Baumwolle am logisten. Das Problem tritt meistens bei dünneren Baumwollsachen auf.
2
#45
20.12.14, 01:13
Ich habe noch nie Löcher in (Baumwoll)T-Shirts gehabt, ob es nun billige oder teuere waren.
1
#46
20.12.14, 02:24
@JUKA: Vielleicht hilft ja auch eine einfachhe Kochschürze.Beim Aldi haben sie des öfteren schöne Angebote,oder Du nähst sie Dir einfach selber.

Anderer Tipp,fiel mir eben so noch ein:
Nimm ein sauberes Geschirrtuch und stecke es Dir vorn in den Hosenbund,vielleicht quer,dann geht es wohl bis zum Po. - Die Köche machen das so.
LG
1
#47
20.12.14, 15:46
@Schnuff: na das ist ja fast wie mein tipp. aber wenn ich nach farben sortieren würde, dann müßte ich ja lange warten bis eine maschine voll ist. so wasche ich jeden 2. tag eine "ohne-wäsche".
#48
20.12.14, 16:08
@KartoFFeLliebe: ich weiß nicht mehr wie ich auf die idee gekommen bin. seit einer weile mach ich diese trennung schon so und bin damit sehr erfolgreich. und wir kaufen nie teure sachen. für die kinder meist secondhand.
1
#49
20.12.14, 16:15
Hm...vieleviele Mythen wie verschwundene Socken und viele Löcher :))))) ich kenne Löcher eigentlich nur in Spannbettlaken, was sich aber dadurch erklärt, da ich manchmal versehntlich die Verschraubung des Bettendes mitratsche und druntergestopft habe, also meine eigene Schuld, aber sonst habe ich n ie Löcher gehabt, bis auf nen bestellten und gelieferten Pulli, der am Rücketeil kaputt war. Für den preis habe ich den behalten, habs vernäht und ist eh als Haus- und Hofkluft gedacht gewesen (hätte den auch sonst zurückgeschickt). Die Sortierung der Wäsche mche ich mir sehr einfach: alles Bunte in eine Ladung, alles Weiße eine andere Ladung. Habe ich ein neues farbintensives Teilchen gekauft, dann bei der ersten Wäsche besser nicht, dann nehme ich nur Teilchen mit rein, die etwas von der Farbe gebrauchen könnten wie z.B. schwarze Teile, die die Jeanshosen noch mal nachfärben, also ausnutzen. Ansonsten ist das doch nicht schwer und Teile mit Knöpfen und Reißverschlüssen in Wäschesäckchen wie ich oben beschrieben habe und dann ist alles gut :) gewusst wie. Ich muss immer über die Speewerbung lachen , weil Sortieren angeblich nun le ichter sein soll :))))
1
#50
20.12.14, 21:15
#46 Schnuff - gute Idee, Schürzen habe ich ja, vergesse sie nur immer. Muß micht halt bessern.
1
#51
21.12.14, 03:32
also ich habe oftmals löcher irgendwo an der seite,dort sitzen weder gürtelschnallen noch kann es zufällig beim waschen immer nur an dieser einen stelle scheuern...nach intensivem lesen dieser kommentare bin ich auf die idee gekommen,dass auch die wasserhärte eine rolle spielt!
und habt ihr an eure Wäscheklammern gedacht? eine andere erklärung würde mir auch nicht einfallen...
2
#52
21.12.14, 08:51
Seit ich Reißverschlüsse vorm Waschen konsequent schließe ist das Problem nicht mehr aufgetreten. BHs wasche ich ich nur mit ganz schlechtem Gewissen in der Maschine, und dann aber immer in einem Schonbehälter. Mag Zufall sein, dass es keine neuen Löcher mehr gibt. Solange es so bleibt ist es mir recht.
1
#53
21.12.14, 12:19
@butscherona: und das ist eben das ganze "Geheimnis" :) BH´s können meist eben in die Waschmaschine (kommt aufs Material an und ja Pushups sind mit Vorsicht zu genießen). Und ganz empfindliche Wäsche halt mal per Hand, damit macht man sich nicht tot. Pushups wasche ich auch in der Maschine, weil das Material pflegeleicht ist, aber um sie nicht zu deformieren, mit weniger Wäsche und in einem BH-Netz , da ist das Netz schon dicker verarbeitet und das klappt sehr gut, außerdem kosten die nicht die Welt. Reißverschlüsse zu, auch bei Hosen und Röcken, dann verzieht sich außerdem auch nichts.
#54 Lisamia
21.12.14, 22:07
Alles in allem: Diese fiesen kleinen Löcher - alle kennten sie, jeder erlebt und ärgert sich über sie - jeder stellt sie woanders fest und aus sonstwelchen Gründen usw. Ich bin ratlos wie zuvor in bezug darauf, WARUM UND WESHALB GIBT ES SIE ÜBERHAUPT.
#55
21.12.14, 22:13
@Lisamia: aber man kann sie verhindern, wenn man nur will und auch mal kleine unbequeme Handgriffe vor dem Waschen in Kauf nimmt. Man muss eben für sich abwägen, was einem wichtiger ist: schneller in die Maschine und fertsch oder bissel vorbereiten, siehe mein voriger Beitrag. ich finde die vielen Mythen auf FM und anderen Portalen immer lustig auch bei Facebook amüsiere ich mich drüber, wie alle wie die Lemminge mitjaulen, wenn mal ne Socke verschwunden ist. Bei den DDR-WAschmaschiinen da ging das noch fix, dass was an der Trommel vorbeifallen konnte, aber bei den Waschmaschinen danach nicht mehr. Aber alle haben immer irgendwelche Probleme wie ich letztens hier bei FM gelesen hatte: dass Wäsche Flecken vom Weichspüler kriegen würde und man gefälligst Weichspüler wegen der Umweltbelastung zu meiden hätte. Da kam am Ende nur noch Belehrung statt Tipps und Fragen zusammen.
2
#56 Lisamia
21.12.14, 22:35
Als # 2 habe ich ja schon gleich zu diesem Tipp von Sanjosmama geschrieben: "Ich werde mir diesen Tipp auch mal merken bzw. ausprobieren natürlich."
Nachdem ich aber so viele verschiedene Aussagen zu diesem Thema hier gelesen habe, stelle ich abschließend für mich eben fest, ich bin so schlau wie nie zuvor, was den Grund dieser Löcher betrifft. Viele Möglichkeiten wurden berichtet und erläutert, aber ich weiß immer noch nicht schlüssig, warum sie denn nun wirklich auftreten, diese Löcher - und das hatte ich mir bei sooo vielen Zuschriften insgeheim erhofft.

Eben weil ich so ratlos geblieben bin, nach wie vor, habe ich noch mal gemeldet zu diesem Thema. Ja, ich werde beim Füllen der WaMa noch ein bisschen mehr nachdenken, aufpassen und Vorsorge treffen - das ist wenigstens ein Ergebnis für mich.
1
#57
29.12.14, 23:19
Bin ich froh endlich mal Gleichgesinnte zu treffen, dachte bis heute das nur ich dieses Problem mit den Löchern in T-Shirts habe. Bei mir sind die Löcher im Bauchbereich also ungefähr dort wo der Hosenknopf ist. Da ich beruflich den ganzen Tag am Schreibtisch verbringe, lag die Vermutung nahe das der Knopf am T-Shirt reibt und irgendwann ein loch entsteht. Das schlimme an der Sache ist, es trifft komischerweise immer meine Lieblings Shirts.
#58
29.12.14, 23:22
Ist mir heute auch passiert, war keine Waschmaschine schuld und auch keine Hose, sondern die Jacke bzw der Reißverschluss der Jacke. hm sehr schade war eins meiner guten Shirts.
1
#59
31.1.15, 09:49
@bollina:Hallo ,ich weiß inzwischen das diese Löcher im Bundbereich daher rühren das das Shirt vom Reißverschluß und Metallknopf eingeklemmt wird.Achte mal drauf wenn du sitzt wo dein Shirt eingeklemmt ist.
1
#60
12.3.15, 12:22
An alle Löchergeschädigten :-)
Es gibt ein Reparaturset zum bekämpfen dieser kleinen Löcher!
Ohne zu nähen, sondern auf der Innenseite der T-Shirts aufzubügeln.
Winzige färbige Punkte (DM 3-5mm), passend zur jeweiligen T-Shirtfarbe.
In 10 Sekunden aufgebügelt, das Loch wird nicht größer und von vorne nicht zu sehen.
(Außer bei ganz dünnen weißen T-Shirts scheint es etwas durch)
#61
10.4.15, 17:57
@sane66: Davon habe ich auch schon gehört, aber wo gibt es die?
Ich bin mir sicher, dass die Löcher vom Gurt kommen, seit ich mein Shirt immer über den
Gurt ziehe, ist nichts mehr passiert.
#62
3.5.15, 12:10
An alle : Tipps sind alle gut, aber was mich nach wie vor stutzig macht: die Löcher sind immer an der gleichen Stelle und nur bei den T-Shirts meiner Frau.????

@Maxmax, dies scheint mir eine plausible Erklärung zu sein.
2
#63
6.6.15, 23:33
ich habe mir ein neues Marken T-Shirt gekauft es ist blau-weis gestreift. Schon nach der ersten Wäsche hatte es vorn weise kleine Flecken wenn man daran rubelt wurde sofort ein kleines Loch daraus. Ich werde das nicht so hinnehmen ich habe auch schon genug Shirts mit Löchern die sich im untern Bauchraum befinden und meistens wie im Kreis angeordnet sind das ist nicht normal und kann so weder in Waschmaschine oder Gürtel oder sonstwas passieren.
Ich werde mein Shirt in den Laden zurückbringen ich glaube das es etwas mit dem Färben, Chemikalien oder Material zu tuen hat. Die Kleider werden ja zum größten teil im Ausland gefertigt.
Ältere Shirts bekommen keine Löcher.
#64
8.6.15, 20:00
Wäre ja mal interessant zu erfahren was die T-Shirt Hersteller zu diesem Phänomen sagen.
#65
8.6.15, 20:57
Das ist ein Fall für die Sendung mit der Maus!
#66
8.6.15, 21:12
So, ich hab an die Maus geschrieben!
#67 Pink_lady
8.6.15, 21:16
Und? Was sagt se? :-) :-) :-)
#68
8.6.15, 21:26
So schnell sagt se nix, außer Danke und dass sie gerade mit der Beantwortung der Post nicht hinterher kommt. Aber ich informiere Euch schon, wenn es so weit ist, damit Ihr die Sendung nicht verpasst. :-)
#69 Pink_lady
8.6.15, 21:28
Hahahaha OK, dann warten wir mal ab:-)
-1
#70 mellie_V8
9.6.15, 08:21
Auch sehr hilfreich gegen kleine Löcher im Shirt: beim Roadsterfahren, resp. beim Beschleunigen/zugel. Höchstgeschwindigkeit das Rauchen einstellen. Dezimiert das Umherfliegen von heißer Asche auf Null. :DDD
1
#71
23.6.15, 16:39
Seit wir eine neue Küche mit Steinarbeitsplatte habe, habe ich Löcher in den T-Shirts auf Höhe der Arbeitsplatte. Da reibt der Jeansknopf an die Platte und dazwischen ist das T-Shirt. Da reicht schon ein Vorbeistreichen an der Spüle um die T-Shirts in dieser Höhe brüchig zu machen und nach dem Waschen sind die Löcher drin. Mein Mann hat keine Löcher in seinen Shirts, da er größer ist und der Jeansknopf über der Arbeitsplatte liegt. Man kann sich gut vorstellen, wenn Metall auf Stein oder Granit reibt, das der Stoff dazwischen nicht lange hält. Ich passe schon sehr auf meine Shirts inzwischen auf, aber trotzdem passiert es immer wieder, überhaupt mit sehr dünnen Stoffen. Motten oder gar die Waschmaschine würden die Löcher nicht immer an die gleiche Stelle machen. Und wie gesagt, die Löcher kamen erst mit der neuen Küche, außerdem ist die Arbeitsplatte jetzt höher wie bei der alten Küche, da hatte ich nie Probleme.
#72
23.6.15, 16:55
Das haben schon viele geschrieben, dass sie die Löcher immer an derselben Stelle haben. Dann - Problem erkannt und lösbar. Bei mir und anderen trifft diese Begründung aber nicht zu. Die Löcher sind mal hier und mal da, ja, und besonders bei dünnen Stoffen. Ich fürchte, da kann man gar nichts machen, vielleicht hätte man mit der Hand waschen müssen. Übrigens (wer sich noch erinnert), die "Maus" kneift. Sie meinen, sie hätten zu dem Thema schon mal was gemacht, es ist aber nirgends was zu finden.
#73
26.6.15, 00:39
ich verstehe nicht warum immer wieder der kommentar kommt "da kann man nix machen". ich habe doch diese thema eröffnet mit dem tip was man machen kann. haben das diejenigen, die schreiben "da kann man nix machen" überhaupt ausprobiert??????
#74
26.6.15, 01:13
Ok, ok, vielleicht stimmt es, dass man auf Deine Art, sanjosmama, die Wäsche schont, aber nicht überall sind 6 Personen im Haushalt. Leichte Sachen mit der Hand waschen ist meine Meinung. Leider kommt mir die Idee für viele Sachen schon zu spät.
#75
26.6.15, 11:26
ich denke daß die "mit" und "ohne" wäsche für jeden machbar ist. ich wasche jeden tag mindestens 1 ladung. das heißt bei 1 person sind das ca 2 ladungen pro woche. eben eine "mit" und eine "ohne". ich wasche auch komplett alle farben zusammen. die zeiten daß sachen ausfärbten sind längst vorbei. und die paar sachen, bei denen ich weiß daß die ausfärben, die wasche ich dann eben mit ähnlichen. ich glaube das ist in unserem riesenhaushalt gerade mal 1 wäschestück. und ich wasche auch weißes mit in der buntwäsche!
#76
26.6.15, 15:04
Hallo, sanjosmama,

also, ich wasche tatsächlich komplett anders: ich trenne die Sachen nach hell 40/60 Grad, dunkel 40/60 Grad und rot. Schon mal 5 verschiedene Sorten. Mein Lieblingsshirt hat nun gerade Knöpfe und mittlerweile ein Löchlein. Also ich denke, ich werde die feinen Sachen in Zukunft wirklich mit der Hand waschen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen