Es gibt mehrere Ursachen für diese Löcher, und wenn man die vermeidet, bleibt die Kleidung heil.

Kleine Löcher in der Kleidung verhindern

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habt ihr euch auch schon gefragt, wo die kleinen Löcher in der Kleidung plötzlich herkommen? Fast ausschließlich T-Shirts und dünne Pullis sind betroffen, meist sogar an ein und derselben Stelle, doch was ist in den meisten Fällen Schuld am ominösen Lochfraß?

Es gibt mehrere Ursachen für diese Löcher, und wenn man diese vermeidet, bleibt die Kleidung hoffentlich heil. Viele spekulieren auch, es sei die schlechtere Qualität der Shirts (Baumwolle) evtl. sogar vom Hersteller so geplant, damit man schnell wieder neue Kleidung kaufen muss. Wie sonst kann es sein, dass manche Shirts ewig halten, andere aber schneller einreißen und kaputt gehen? Bei Verdacht auf schlechte Qualität sollte man auf jeden Fall reklamieren und die Ware umtauschen.

Löcher vorbeugen

  • Arbeitsplatten oder Schreibtische mit einer alten Strumpfhose seitlich abfahren, denn häufig können kleine Schäden von Holztisch und Co schnelle kleinste Löcher einreißen, die sich mit der Zeit erweitern.
  • Die Gürtelschnalle ist bei Löchern im Bauchbereich meist der Übeltäter. Die Reibung an der Schnalle verursacht die Löcher. Wer darauf achtet z. B. die Sitzhöhe des Gürtels verändern, oder die Schnalle etwas seitlich schiebt, kann das verhindern. Natürlich optimal wäre das Shirt in die Hose zu stecken, doch das scheint nicht all zu modisch zu sein ;) 
  • Reißverschlüsse: Wenn der Zipper nicht hinter der Stoffleiste verschwindet oder auch öfters nach unten und oben klappt, hat man nach kurzer Zeit schon das erste Löchlein im Shirt. Immer darauf achten, dass der Zipper in der Leiste steckt. 
  • Die Waschmaschine sollte ebenfalls mal überprüft werden, manchmal lösen sich Kleinteile im Inneren, die unbemerkt der Kleidung schadet. Einfach mal mit den Fingern die Trommel nach spitzen Gegenständen abtasten. Auch mit einer alten Nylonstrumpfhose könnte man das versuchen, bleibt was hängen, ist es ein innerer Defekt der Maschine. Außerdem sollte man darauf verzichten, Kleidung mit Reißverschlüssen zusammen mit Shirts und dünnen Pullis zu waschen, oder man dreht die Hosen einfach auf die linke Seite um, dann kommt kein Kontakt zustande. BHs und andere spitze Teile am besten in einem Netz oder einem Kissenbezug waschen, denn auch die Verschlüsse der BHs können dünne Shirts einreißen.
  • Kleidermotten könnten ebenfalls Schuld an Löchern sein. Mal darauf achten, den Schrank ausräumen und gut säubern. Motten hassen den Duft von Lavendel, etwas getrockneter Lavendel im Schrank bietet auch guten Schutz, falls sich mal eine Motte zufällig im Schrank verirrt hätte. Auch funktioniert Lavendelöl sehr gut, dieses kann man auf ein Taschentuch träufeln und in den Schrank legen.

Was tun, wenn die Kleidung nicht mehr zu retten ist? Im Internet findet man viele Ideen rund um das Thema Upcycling von alten Kleidern. 

Von
Eingestellt am

66 Kommentare


#1
13.9.16, 21:36
Das ist ein sehr guter Tipp. Allerdings frage ich mich ob das bei uns alles was nützt, denn die Löcher treten hauptsächlich in der Kleidung meines Mannes auf. Sogar in Unterhemden habe ich diese Löcher schon sehr häufig gefunden. Bisher dachte ich immer dass er die Löcher immer mit seinen Zigaretten rein brennt. Manche Kleidungsstücke sind regelrecht übersät davon. Ich weiß echt nicht was ich noch machen soll oder kann. Viele Sachen haben wir deswegen schon weggeschmissen.
7
#2
13.9.16, 21:42
Meistens ist Mottenfraß die Ursache.
2
#3
13.9.16, 21:48
@viertelvorsieben: Aber warum treten die Löcher denn nur in der Kleidung meines Mannes auf und in meiner nicht? Unsere Wäsche liegt in ein und dem selben Kleiderschrank.
9
#4
13.9.16, 21:56
Kleidermotten scheiden aus, denn die fressen nur tierische Produkte: Wolle, Seide, Federn. Die kleinen Löcher, teilweise wie Mini-Laufmaschen, sind aber sehr häufig in T-Shirts und (Jersey-)Spannbettlaken aus Baumwolle bemerken. Ich schließe vor dem Waschen alle Reißverschlüsse und hab trotzdem Löchlein in den Spannbettlaken. In Bettwäsche, obwohl ich die im gleichen Waschgang mitwasche, nie.
Das Thema haben wir schon vor zwei Jahren hier mal in einem ähnlichen Tipp lange diskutiert. Am naheliegendsten war für mich damals dieser Kommentar, ich zitiere mal: "Ich vermute eher, dass die Lochbildung mit den Baumwollfasern zu tun hat. Baumwollfäden werden nach dem Verspinnen gestreckt (ich weiß nicht warum), vielleicht reißen dadurch schon einzelne Fasern. Stapellängen (Länge der einzelnen Fasern) von 10mm bis 55mm sind möglich. Je größer die Stapellänge ist, desto hochwertiger ist das Produkt." 
4
#5
13.9.16, 21:57
@NFischedick: Ich weiß es nicht. Vielleicht haben die Sachen Deines Mannes einen besonderen Duft, auf den die Tiere "fliegen".
1
#6
13.9.16, 22:09
@viertelvorsieben:Im Schrank sind aber keine Viecher zu finden. Wo sollen die denn bitte schön herkommen. Vielleicht werden die Viecher vom Alkoholgeruch angezogen. Er trinkt viel Alkohol. Er ist aber kein Alkoholiker.
5
#7
13.9.16, 22:37
Ob Alkohol die Ursache sein kann, weiß ich nicht. Motten kommen meist durch offenstehende Kleiderschranktüren und legen ihre Eier ab. Die Larven fressen sich dann durch die Sachen.
2
#8
13.9.16, 22:39
@NFischedick: Mach dich nicht verrückt, wenn ihr den gleichen Schrank habt und bei dir nichts kaputt ist, dann habt ihr auch keine Motten. 
Es wird die Hose, der Gürtel deines Mannes sein. 

Ich habe das Problem auch aber nur wenn ich einen speziellen Gürtel trage. Trage ich keinen dann habe ich auch keine Löcher.
3
#9
13.9.16, 22:40
@viertelvorsieben: aber nur durch tierische Produkte: Seide, Wolle, Federn, Pelz. Nicht durch Baumwolle oder Synthetik. 
6
#10
13.9.16, 23:00
Auf Wikipedia habe ich gerade folgendes gelesen:
"Rein pflanzliche und synthetische Gewebe werden von den Raupen gefressen...". Und... "Befallen werden auch Kleider an denen Haare und Hautschuppen haften, da diese eine zusätzliche Nahrungsquelle bilden".
2
#11
14.9.16, 09:06
Ich ärgere mich auch über diese kleinen Löcher in Tshirts. Sie sind immer am selben Ort. Nämlich vorne im unteren Bereich. 
Ich denke sie kommen von der  Gürtelschnalle 😟
2
#12
14.9.16, 09:38
@bollina: Ich trage nie einen Gürtel, aber in meinen T-Shirts tauchen auch ab und zu Löcher auf. Dabei sind die T-Shirts oft noch gar nicht so alt!
#13
14.9.16, 09:39
@NFischedick: Auch an dieser Stelle nochmal meinen herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
5
#14
14.9.16, 09:46
Wenn ich mir die Struktur von Jersey- und T-Shirtstoffen anschaue, dann werden Die gestrickt. Und genauso wie beim Handstricken kann es passieren, daß die Nadeln der Industriestrickmaschinen nicht den ganzen Faden erwischen, sodaß nur einige Fasern des Garn`s gestrickt werden. Das ist dann schon die erste Schwachstelle, weil zu dünn, im Stoff. Nun tut Reibung durch das Tragen des Kleidungsstück`s und in der Wama waschen ein Übriges und schon entsteht ein(e) Löchlein/Laufmasche mit Tendenz zum Vergrößern. 

Bei Stoffen/Geweben mit hohem Synthetikanteil gibt es keine Laufmaschen, wenn Glut von Zigaretten oder auch Funkenflug bei Schweißarbeiten, dran kommen, sondern wird durch den Synthetikanteil sozusagen verschmolzen und erhärtet.

Zwei meiner Söhne sind Metallbauer/Schlosser und die T-Shirts sehen dementsprechend aus, daher weiß ich das.

Off Topic:
Ab wann ist jemand Alkoholiker? Genaugenommen, schon, wenn gesagt wird “ Ich BRAUCHE jeden Tag mein Feierabendbierchen.“
#15
14.9.16, 11:24
@NFischedick: 
💜lichen Glückwunsch zum Geburtstag 
und alles Gute von Sofie. 😘
2
#16
14.9.16, 15:49
Manchmal sind die Löchlein auch in Form von ausgefahrenen Katzenkrallen angeordnet... 
1
#17
14.9.16, 16:17
@zumselchen: Wenn man aber gar keine Katze hat und auch keine auf den Arm nimmt?
5
#18
14.9.16, 16:27
Motten fressen wirklich keine Baumwolle. Ich kenne das Problem mit den kleinen Löchern auch, gerade löst sich mein Lieblingssommerkleid auf diese Weise auf. Ich glaube, dass es sich einfach um einen Materialfehler im Stoff handelt. Jetzt habe ich Bügelflickstoff in der Farbe des Kleides gekauft , in winzige Stückchen geschnitten und von links auf die Löcher gebügelt. Mal gucken, ob es die nächste Wäsche überdauert.
8
#19
14.9.16, 16:58
@Maeusel: # 17
Wenn man keine Katze auf den Arm nimmt, handelt man besonders in den Sommermonaten besonnen. 
Wenn man keine Katze hat - nunja... Ein Leben ohne Katze ist zwar möglich, aber nicht unbedingt zu empfehlen. ;-)
3
#20
14.9.16, 17:23
Diese Löchlein treten oft bei sehr dünnem Jerseystoff  auf. Das ist in meinen Augen Flunderstoff der oft auch sehr günstig ist     Wird leider manchmal auch bei teuren Labelmarken verarbeitet. Beim Stoffkauf wird meistens das Stoffgewicht pro Quadratmeter angegeben. Da sieht man schon die Unterschiede. Ich nähe selber  und solche Flunderstoffe verarbeite ich erst garnicht, weder für mich, noch für meine Puppenkleidung. 
#21
14.9.16, 17:49
@sofie1945: Danke für deinen lieben Geburtstagsgruß.😘😘
#22
14.9.16, 17:50
@zumselchen: Wir hatten 17 Jahre lang eine ganz liebe Katze. Als sie dann an Altersschwäche gestorben ist, wollten wir keine neue haben. denn sie wäre nicht zu ersetzen gewesen. Und uns gefiel auch die Freiheit gut, uns nicht um "Katzensitter" kümmern zu müssen, wenn wir mal unterwegs waren. Und das sind wir immer öfter, seitdem unsere Kinder nicht mehr bei uns wohnen und wir sie so oft besuchen.
Aber ein Leben mit Katze ist schon sehr schön, da stimme ich Dir zu!
2
#23
14.9.16, 22:31
@zumselchen: Wer eine Katze hat ist klar im Vorteil, er braucht nicht mehr zu rätseln, woher die kleinen Löchlein kommen 😜. Von Motten bestimmt nicht, die macht der Kater unschädlich.
5
#24
18.9.16, 05:54
Die Diskussion gab es bei FM doch schon mehr als einmal. Unterm Strich scheint das Problem eindeutig an der Qualität der Stoffe zu liegen, auch wenn in Einzelfällen Gürtelschnallen, Katzenkrallen, Reißverschlüsse und unrunde Kanten am Arbeitsplatz eine Rolle spielen mögen. Vorsichtsmaßnahmen beim Waschen kann man ja treffen, ansonsten - einem wichtige Teile mit der Hand waschen.
2
#25
18.9.16, 05:55
P.S.: Mottenfraß sieht ganz anders aus als die berüchtigten kleinen Löchlein.
1
#26
18.9.16, 07:26
1
#27
18.9.16, 08:53
ich tippe auf Mottenfraß. Sogar meinen Pelzmantel haben sie angegriffen und versaut,
sowohl das Leder als auch das Futter. Wolle fressen sie besonders
gerne, aber auch Polyesterstoffe.Dieses Jahr bei dem warmen Wetter gabs
richtige Invasionen von diesen Unglücksflatterern:abendsTerrassentür auf
und schon sind sie da. Jetzt werden die Schranktüren zu gehalten und
verschiedene Bekämpfungsmittel rein. Mal sehen, obs hilft.
2
#28
18.9.16, 09:08
Seltsamerweise hat man das ja oft nur bei Shirts von bestimmten Firmen. Wenns also nur an Gürtel&Co liegen würde, wärs ja bei allen Shirts. Ich bin der Meinung, das es überwiegend am Stoff liegt
#29
18.9.16, 10:22
@Hildi E.: wieso ist eigentlich mein text nicht mitgekommen?
Also ,ich versuchs nochmal. Diese kleinen ominösen Löcher könnt ihr auch kreativ nutzen. Für solche Fälle habe ich eine Sammlung von kleinen Aufnäher, Etiketten, Schleifen ,Knöpfen von ausrangierter Kleidung, Lochstickerei wär auch noch eine Idee. Ansonsten halte ich diese Löchlein für völig normale Verschleißerscheinungen,die früher oder später auftreten, Gebrauchsspuren halt,von denen man die Ursachen konkret selten ermitteln kann.
2
#30
18.9.16, 11:21
@zumselchen: 
Ein Leben ohne Katze ist sogar ausgesprochen empfehlenswert  ;-)
Kein Katzenklo mehr mit reichlich Abfall, keine Katzenköttel mehr im eigenen Garten und vor allem: Sehr, sehr viele Vögel im Garten, ohne dass man Angst haben muss, nur Spielzeug für den Taschentiger im Winter anzufüttern (und nein... bei einer Hauskatze ist das im Gegensatz zur Wildkatze keine Natur!), keine zerkratzten und/oder vollgehaarten Sitzmöbel mehr - weder drinnen noch draußen, etc.
Also ich finde es mehr als empfehlenswert, je länger ich drüber nachdenke. Vom gesparten Geld mal ganz abgesehen. Genau genommen gibt es kaum Vorteile, die für eine Katze sprechen - jedenfalls, solange man keine Mäuse im Haus hat  ;-)
Natürlich ist es schön, mit einer Katze zu kuscheln und sie zu streicheln. Aber Streicheleinheiten kann man ja auch anderweitig unterbringen bzw. erleben.  😜
#31
18.9.16, 11:26
Ich glaube aber es liegt oft an dem Waschpulver das die kleinen Löcher macht.
#32
18.9.16, 11:34
@Hildi E.: Dein Text ist wohl mitgekommen nur hier seltsamerweise nicht erschienen. In der Abomail war dein Text vollständig vorhanden.😜 Ist aber jetzt egal du hast den Text ja nochmal geschrieben.😄
3
#33
18.9.16, 11:43
@CracklinRosie: Aber Einspruch! Wenn das Leben mit Katze so viele Nachteile hat und so viele Leute nicht drauf verzichten wollen, muss ja was dran sein!
2
#34
18.9.16, 12:14
??? Kleidermotten? Meist finden wir die Löcher in T-Shirts und die sind ja meist aus Baumwolle oder Viscose. Da vergreiffen sich die Motten nicht. Die finden wir nur in der Wolle, Pelze und Tierhaaren. Die benötigen zur Nahrung das Keratin.
Ich war über viele Jahre zuständig für Reklamationen aller Textilien. Sehr häufig waren die Ursachen bei Tischen, Arbeitsflächen, Autogurten, Reissverschlüssen, Jacken Innenleben, Schmuck usw. zu finden. Sogar eher selten bei der Qualität des Kleidungsstücks.
1
#35
18.9.16, 12:21
@schwarzetaste: 
Tja... da sollten dann die Leute drüber nachdenken, für die ein Leben ohne Katze so wenig empfehlenswert scheint, dass sie nicht darauf verzichten wollen. Was gibt ihnen die Katze, was sie offenbar anders nicht bekommen können?  ;-)
Ich finde die Fellträger ja auch nett, wie eigentlich alle Tiere. Ich hatte selbst in fast 25 Jahren 4 Katzen (tlw. 3 gleichzeitig). Und ich hatte auch 2 Hunde. Und ich hatte auch noch reichlich anderes Hausgetier in meinem Leben. Und ich kann mir ein Leben so ganz ohne Haustiere tatsächlich schlecht vorstellen. Aber ausgerechnet Katzen sind die, auf die ich total problemlos verzichten konnte, nachdem die Trauerphase vorüber war. Dann kam Vorteil nach Vorteil zutage und momentan könnte mich nichts dazu bewegen, wieder einen dieser charmanten Jäger aufzunehmen. Dazu bin ich viel zu tierlieb! 
Das größte Risiko bestünde für mich, wenn wieder so ein halbverhungertes Fellknäuel bei uns im Garten auftauchen würde und der Rettung bedürfe. Aber dieses Mal würde ich das Katzentier wohl sehr wahrscheinlich ins nächste Tierheim bringen und standhaft bleiben.
Die meisten Leute kommen an ihre Katzen doch so, dass es irgendwo Nachwuchs gibt und die einen ruckzuck um den Finger wickeln. Absolut nachvollziehbar für mich! Aber da ich ja schon einige Katzen hatte (und keine davon gezielt "angeschafft"), kann ich inzwischen sehr gut widerstehen.

Zurück zu den Löchlein....
Hier kommen sie natürlich auch vor, aber fast ausschließlich bei meinen Männern, weil die Gürtel tragen. Denn die Löcher sind zu 90 Prozent auf Taillenhöhe. Ich habe auch ganz selten mal so ein Miniloch, aber dann oft an der Stelle, wo ich meine Rucksack-Handtasche über die Schulter werfe. 
In der WaMa schließe ich jetzt vor dem Waschen immer die Reißverschlüsse. Das hat auch schon Besserung gebracht bei unerfindlichen Löchlein an den komischsten Stellen. Die habe ich seitdem nicht mehr.
#36
18.9.16, 13:53
Hatte ich auch in Bekleidung - löcher !! ; ein Mitarbeiter -Kundendienst ( Waschmaschine ) hat mir
einen Tip gegeben !!  BH und andere Kleinteile in ein Wäschenetz ,Netz verknoten .
waschen !! seit dem hab ich keine Löcher mehr in Bekleidung !!!!😎  
5
#37
18.9.16, 14:02
Für mich sind die Löcher nicht so schlimm und manchmal zu vermeiden.
Zu den Katzen, und da werden manche hier meiner Meinung sein.
Ein Leben ohne Katzen ist zwar möglich, aber es lohnt sich nicht.
Menschen die Katzen nicht mögen waren in ihrem früheren Leben mal eine Maus.
Ich habe trotz Katzen Unmengen von Vögeln im Garten und trotz allem auch genug Mäuse.
4
#38
18.9.16, 14:09
Mit den kleinen Löchern wird es wohl manchmal so sein, wie früher bei den Laufmaschen an den Nylon strümpfen.
Irgendwo ist ein Faden im Gewebe so dünn, dass mit der Zeit ein Loch entsteht oder bei Jersey eine Masche läuft.
#39
18.9.16, 14:25
Ich hab Katzen, ich habe hier schon einige Kleidermotten gesehen und Teppichkäfer und Larven hatte ich auch schon mal. 

Trotzdem sind in keiner Kleidung Löcher (-:

Aber warum, keine Ahnung.

1
#40
18.9.16, 15:09
Off topic

Man kann im Leben auf vieles verzichten, außer auf Katzen und Literatur

Dazu gab es mal ein Plakat des Verlags (ich glaube) Diogenes. 
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, und unsere komplette Familie lebt danach ;-))
1
#41
18.9.16, 18:14
@ keine_Bree
Dem stimme ich zu.  Das Plakat (vom Literarischen Katzenkalender,
Schöffing) hängt bei mir und ich lebe danach...Löcher inklusive. :-)
1
#42
18.9.16, 19:05
@susa247: 
Wie gesagt: Es tut mir leid, wenn das Leben etlichen Zeitgenossen nicht lohnend erscheint ohne Katze. Sehr bedauerlich, solch eine Feststellung. 
Nicht alles was man mag muss man auch "halten" und nicht alles, was man nicht "halten" will, mag man nicht. Ich mag auch Hunde sehr, halte aber trotzdem keinen mehr - wobei ich da noch eher ins Schwanken käme als bei einer Katze.  ;)

Auf Literatur könnte ich hingegen wirklich nur schwer verzichten. Die würde mir tatsächlich sehr fehlen. 
3
#43
18.9.16, 20:55
@CracklinRosie: was soll daran unverständlich sein? Die einen mögens so und die anderen anders. Für Loriot war ein Leben ohne Mops möglich, aber sinnlos, für manche sind Katzen (und Bücher 😄 ) unverzichtbar, um sich wohl zu fühlen. Da muss man gar nicht so seltsam fragen, was ihnen eine Katze gibt, was sie woanders nicht bekommen. Jeder kann und soll doch nach seiner Fasson selig werden. 
1
#44
18.9.16, 21:08
@HörAufDeinHerz: 


Dein letzter Satz bringt es auf den Punkt :-)

Allen einen wunderbaren Sonntagabend und einen guten Start in die nächste Woche. 
#45
18.9.16, 21:16
Ich denke mal, CracklinRosie meint es vielleicht gar nicht ganz so ernst? Sie weiß doch, wie viele Katzenfans sich hier tummeln. Vielleicht will sie einfach ein bisschen provozieren. Bekehren lassen wir uns sowieso nicht! :-)
#46
18.9.16, 23:34
So ein "Loch" hatte ich gerade gefunden, in der Nachtwäsche. Also kein Gürtel, keine Arbeitplatte und auch die Bettwäsche "kann nicht die Ursache" sein. Die Wama und auch der Trockner wurden überprüft sind innen glatt ohne irgendein Häkchen. Das Teil ist auch nur aus Kunstfaser, die Motten wollen so was auch nicht. Das Teil wurde max. 5 mal gewaschen, Feinwäsche. 
#47
18.9.16, 23:40
@viertelvorsieben: 
3
#48
18.9.16, 23:51
@schwarzetaste: Ich glaube Rosie meint es so, wie sie schreibt. Es klingt alles sehr schlüssig.

Es soll doch jeder nach seiner Fasson glücklich werden und auch der, der sich nun kein Tier mehr anschafft.
Mein Schwesterherz hatte auch viele, viele Jahre Tiere, aber nun genießt sie zBsp. auch bei klirrender Kälte nicht Gassi gehen zu müssen.
Dafür hat sie immer Leckerli für die Nachbarshunde parat.*g*
2
#49
19.9.16, 10:10
@HörAufDeinHerz: 
"Jeder kann und soll doch nach seiner Fasson selig werden. "
Ein schöner Satz! Leider kollidiert er etwas mit der Aussage, dass ein Leben ohne Katze nicht lohnenswert sei  ;-)
...was wieder einmal beweist, wie einseitig manche Menschen in die Welt schauen. Solche Aussagen sollen doch allen Anderslebenden nur zeigen, dass sie ganz offenbar alle kein lohnenswertes Leben führen. 
Man stelle sich vor, jemand hätte geschrieben "Wer kein Pferd hat und nicht reitet, der weiß gar nicht was Freiheit bedeutet!" oder "Wer keine Kinder großgezogen hat, der führt ein sinnloses Leben!". Ein bis ganz viele Aufschreie wären durch das Forum gegangen.
Loriot ist (leider) nicht hier unterwegs. Ein Kalender, der seinen Wahlspruch "ausgeliehen" und angeglichen hat, hat allerdings die gleiche satirische Ausrichtung. Einen satirischen Hintergrund kann ich allerdings hinter den hiesigen Aussagen größtenteils nicht erkennen. 
Z. B.: "Ein Leben ohne Katzen ist zwar möglich, aber es lohnt sich nicht. Menschen die Katzen nicht mögen waren in ihrem früheren Leben mal eine Maus. Ich habe trotz Katzen Unmengen von Vögeln im Garten und trotz allem auch genug Mäuse."
(Nebenbei: das dachten wir auch, ehe unsere Katzen ausstarben. Seitdem wissen wir, was "Unmengen" Vögel wirklich bedeutet. Und diese Wildvögel sind mir generell wichtiger als sämtliche gelangweilten, sattgefressenen Haustiger, die sie nur des Spaßes wegen jagen und töten.)
Zum Abschluss: Meinetwegen kann jeder mit seinen Katzen glücklich werden, wenn sein Leben seiner Meinung nach ansonsten nicht lohnt. Ich empfand es nur etwas überheblich, allen anderen Leuten die gleiche Lebenseinstellung aufzustempeln. Als jemand, der lange genug Katzen gehalten hat, kenne ich beide Seiten und mein Leben ist definitiv schöner und lohnenswerter geworden, seit keine Katze mehr hier wohnt.    😜 

@Rumburak
So isses! 
Ich streichele auch mit Begeisterung alle möglichen Katzen von Freunden und Bekannten und ganz sicher sämtliche Hunde. Wie gesagt: Es gibt kaum Tiere, die ich nicht mag (Schnaken, Zecken und Bremsen z. B.) - sogar solche, die die meisten Damen hier zum Kreischen bringen würden (Schlangen, Spinnen, Silberfischchen). Womit ich eher Probleme habe sind schon mal die Halter derselben, die meinen, ihre Katze müsste sich in unserem Garten austoben, unsere Sitzgarnitur auf der Terrasse vollhaaren oder in unsere Beete kacken. Ganz selbstverständlich. Weil ohne Katze.... Dann fände ich nett, wenn sie ihre lohnende Katzen auch behalten würden statt sie anderen Leuten aufs Auge zu drücken. Möchte mal sehen, was die sagen würden wenn der Nachbarshund ständig in ihrem Garten rum liefe, die eigene Katze jagt (was ja schließlich Natur-Instinkt ist) und ihnen auf den Rasen macht. Halleluja... da wäre aber was los!  😵
2
#50
19.9.16, 10:37
@CracklinRosie: "Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber nicht empfehlenswert" ist auch Satire, oder?
Im übrigen fragt man sich, wieso Du überhaupt mal Katzen gehalten hast, wenn Du so wenig Toleranz gegenüber ihrer völlig natürlichen Lebensweise an den Tag legst.
#51
19.9.16, 11:07
Wenn ich mir die Struktur von Jersey- und T-Shirtstoffen anschaue, dann werden Die gestrickt.

... dieser Meinung bin ich nicht.
Wenn man ganz genau hinschaut, werden diese Stoffe oft gepresst, damit sie aussehen wie gestrickt und daher sind sie natürlich auch sehr anfällig für diese Löchlein bzw. Fehler.
Einfach mal ein kleines Stück von dem Shirt auseinander ziehen und der Unterschied wird sichtbar.
Ich habe verschiedene T-Shirt auf gestrickt oder gepresst durchgesehen und kann mit Sicherheit sagen: bei meinen Shirts gibt es sowohl als auch - von verschiedenen Marken, auch sehr hochwertige sind dabei.
Die Löcher sind aber NUR in den gepressten Shirts zu finden.
Seit ich beim kauf schon darauf achte, dass es sich nicht um gepressten "Stoff" handelt, habe ich keine Löcher mehr!
1
#52
19.9.16, 12:30
@CracklinRosie: ach so meinst du das. Du beziehst dich offenbar auf den post einer Userin, die sagte, ein Leben ohne Katze wäre möglich, aber nicht empfehlenswert (!!) und dann noch einen Smiley dahinter gemacht hat. Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, dass sie das bitterernst genau so meint, wie es da steht, außerdem spricht sie von "empfehlenswert". Für mich klingt es vor allem nicht überheblich oder mit der Absicht, allen anderen Leuten die gleiche Lebenseinstellung aufzustempeln, wie du sagst. Darauf reagiere ich nämlich auch ziemlich allergisch.

Na egal, das führt hier jetzt zu weit. Ich finde, mein Spruch mit dem, dass jeder nach seiner Fasson selig werden soll, passt sehr wohl. Ich denke tatsächlich, dass mein Leben durch unsere Katzen bereichert wurde, verstehe bzw. akzeptiere aber auch jeden, der kein Tier hält. Jedenfalls solange dann keine Tirade kommt, was an Tieren/Katzen/Hunden so furchtbar wäre ;-) 😄

Das jemand Katzen hatte und jetzt so arg dagegen eingestellt ist, ist aber auch neu für mich. 
#53
19.9.16, 13:39
@HörAufDeinHerz #4: Irgendwie konnte ich mich noch dunkel daran erinnern. 😜
1
#54
19.9.16, 13:51
@NFischedick #1: Wenn es bei Deinem Mann Wolle oder Seide betrifft, könnten es Motten sein; die würden aber auch Textilien aus Wolle oder Seide von Dir befallen.
Motten gehen nicht an Baumwolle oder Synthetik (jedenfalls nicht unsere heimischen Motten).
Aber vielleicht ist Dein Mann auch "rauh"? Das kann von der Haut / Behaarung abhängen (da die Behaarung am Bauch immer in Richtung Bauchnabel gerichtet ist, sammeln sich Flusen im Bauchnabel). bzw. wo er sich aufhält; wenn er handwerklich in einer Werkstatt oder im Garten tätig ist können auch einzelne Fasern mal hängen bleiben und (an-)reißen. Kurzstapelige Baumwolle verschleißt schneller, langstapelige Baumwolle ist haltbarer, aber Textilien daraus meist (nicht immer) auch teurer.
2
#55
19.9.16, 14:00
@schwarzetaste: 
schwarzetaste = Loriot oder wie?  😄
Ich habe ausgesprochen viel Toleranz gegenüber der natürlichen Lebensweise von Wildkatzen, die sich schließlich irgendwie ernähren müssen. Ich habe sogar Toleranz gegenüber jeder Katze, die ihren Jagd- und Tötungsinstinkt ausleben muss. Nur, dass sie nicht Teil der Natur sind, sondern eben HAUStiere. 
Wie gesagt: Jeder Hundehalter, der einfach die Tür aufmacht und seinen Bello alleine für Stunden oder sogar die ganze Nacht umher stromern lässt in Nachbars Garten oder gar in Feld und Wald, der bekäme Ärger ohne Ende. Nur Katzenhalter sind der Meinung, dass ihre Katze wichtiger als alles andere ist und sie hemmungslos ihrer "natürlichen" Lebensweise frönen können darf - egal wo! 

@HörAufDeinHerz
Bei Taste war es nur empfehlenswert und darauf bin ich mit dem gleichen Zwinkern eingegangen und habe beschrieben, wie sehr es sich empfiehlt, so ganz ohne Katze im Haus. Dann wurde aus empfehlenswert nichtlohnenswert, was durchaus zum Nachdenken anregte, ob die armen Leute sonst nichts haben, für das es sich zu leben lohnt. 
Ich habe überhaupt nichts gegen Katzen, wie ich wiederholt erwähnte. Aber Katzenhaltung zu einer Lebenseinstellung zu machen? 
Aber ist ja auch egal. Es war eine vll. unglückliche Formulierung, über die ich zu viel nachgedacht habe und einige Katzenhalter, die sich offenbar, aus welchem Grund auch immer, nicht vorstellen können, ohne Katze ein lohnenswertes Leben zu leben. 
Und jetzt hör ich auch auf drüber nachzugrübeln   😎 
1
#56
19.9.16, 14:05
Nochmal zu den Motten...
Bei Schwima lag ein Teppich in der Diele, der offenbar stellenweise ein Opfer von Mottenfraß wurde. Ein Experte zeigte uns die Fraßstellen und meinte, dass der Teppich am besten entsorgt gehört. In der Diele hing auch ein Seiden-Wandteppich und als ich den erwähnte meinte er nur "Da brauchen Sie keine Angst haben. Der ist aus Seide und da gehen die nicht dran!" Wir haben dann trotzdem genau geguckt aber tatsächlich nichts finden können. 
Hier steht jetzt aber immer wieder erwähnt, dass Motten auch an Seide gehen. Hmm... bin jetzt doch etwas verunsichert.
Edit: habe gerade mal auf einer Seidenseite gestöbert. Seide wird tatsächlich nicht von Mottenlarven gefressen. Allerdings besteht im Kleiderschrank wohl die Gefahr, dass die Tierchen Seide und auch Kunstfaser "anfressen", weil sie sie für den Bau ihres Kokons verwenden.
Wieder was dazu gelernt...
1
#57
19.9.16, 15:39
@CracklinRosie: Nur damit keine Irrtümer aufkommen: Von mir war der Spruch mit "empfehlenswert" nicht! Allerdings hat er mir gefallen.
Meine Katze ist Freigänger, und zum Glück habe ich keine Nachbarn, die ein Problem damit hätten.
#58
19.9.16, 16:12
@paraiba: Der Kleiderschrank meines Mannes besteht sowohl aus Wolltextilien, Seidentextilien und auch hauptsächlich Baumwolltextilien.
Was verstehst du unter rauh? Mein Mann ist am ganzen Körper behaart. Ich kann mir das aber nicht so wirklich vorstellen dass es davon kommt.
#59
19.9.16, 19:02
@NFischedick #56: Die Stoffe scheuern auf den Haaren (oder auch auf rauher Haut, wie z. B. Hornhaut), wenn dann einzelne Fäden dünner werden, kann es leicht zu Laufmaschen bei Trikotagen kommen oder zu Löchern bei gewebten Stoffen. Das ist ein ähnlicher Effekt wie beim Trocknen im Trockner. Da reiben die Stoffe auch aufeinander. Den Abrieb findest Du dann im Flusensieb. Aber auch durch Reiben an/in der Umwelt (z. B. in der Werkstatt, im Garten, ...) können kleine Risse in den Fäden entstehen, die sich dann zu Löchern entwickeln. Bei kurzstapeligen Fäden macht sich das eher bemerkbar als bei lanstapeligen.
#60
19.9.16, 19:26
@paraiba: Ich kann es mir trotzdem nicht vorstellen. Aber du wirst wohl Recht haben.
#61
19.9.16, 22:44
Es gibt noch einen Feind im Schrank: den australischen Speck- oder auf Teppichkäfer.
Klein und sehr gemein!

Fliegt gerne zur warmen Jahreszeit mal zum Fenster rein...
1
#62
20.9.16, 11:08
@Erelis: Sehr gute Ergänzung. Ansonsten muss niemand (Wollfraß) Angst
vor Nachtfaltern, die sich in die Stube verirren, haben! Bei denen dient nicht
Wolle zur Ei-Ablage. Die sind an anderen Sachen als Wolle interessiert
(Obstbäume, Sträucher oder andere Pflanzen, je nachdem, welche Wirtspflanze sie
bevorzugen. Die Löcher im T-Shirt erkläre ich mir einerseits mit unseren
Katzen, da sie überwiegend dort auftreten wo die beiden bevorzugt liegen. Zum
anderen liegt es sicher auch an der Qualität. Zur Katzenhaltung: Bei uns hängt ein Schild: Nur Hunde
haben Besitzer, Katzen haben Personal. Ich bin der Kammerdiener, meine Frau die
Zofe!
#63
23.9.16, 16:05
Ja sowas gibt es also nicht nur bei mir, auch bei anderen!
Bei T-Shirts habe ich das schon einige male entdeckt und mich gewundert,
wo diese Löcherl herkommen und da gibt es natürlich mehrere Gründe.
Werde in Zukunft aufmerksamer sein um das herauszufinden.
Liebe Grüße
flamingo
1
#64
23.9.16, 19:49
CracklinRosie klingt für mich arrogant. 

Die gleiche Aussage "das Leben ist nicht lohnenswert" ist also  

- bei Katzen so zu verstehen dass der Besitzer ein einsames gelangweiltes Opfer ist der nur seine Tiere als Lebensinhalt hat 

aber

- bei Literatur wie wahnsinnig belesen und gebildet der Besitzer ist. 

Das soll es uns doch vermitteln, oder?

Was auf jeden Fall sehr lohnenswert wäre, wäre, wenn man sich nicht mit Arroganz befassen bräuchte. 
3
#65
23.9.16, 21:21
@Cicamica: Jetzt ist's doch 'mal gut mit dem CR Bashing! Mir hat sie mit dem Begriff "Köttel" ein Lächeln ins Gesicht gezaubert: Den Begriff habe ich zuletzt 1968 in meiner Heimat Gronau/Westfalen gehört. Ansonsten habe ich 2 Katzen und bin aber auch sehr belesen und besitze eine sehr große Menge Bücher (Ich habe kein Schmattphone, und daher viel Zeit zum lesen). Das schließt sich also nicht aus. Und arrogant bin ich überhaupt nicht! Schönen Abend und ein schönes WE allerseits.
#66
25.9.16, 19:02
Habe eben eine Abomail bekommen inder Muttieva einen Kommentar geschrieben hat. Leider ist der hier nicht erschienen. Sie sagt dass die kleinen Löcher vielleicht vom Waschmittel her kommen könnten.
Kann mir vielleicht mal einer sagen wie das funktionieren soll. Ich nutze für die Wäsche meines Mannes und für meine Wäsche ein und dasselbe Waschmittel und stecke die sogar zusammen in die Waschmaschine. Die Wäsche meines Mannes ist teilweise mit Löchern übersät und bei meiner Wäsche findet man höchstens größere Löcher, die kommen aber dann woanders her. Ganz bestimmt nicht vom Waschmittel.😁

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen