Wenn man ab und zu einen Spülmaschinentab mit in die Wäsche legt, verhindert man damit schwarze Fettablagerungen am Dichtungsgummi.

Geschirrspültabs mit in die Waschmaschine

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Waschmaschine war neulich kaputt. Als der Reparaturdienst da war, hat er mir mal das Innere des Gummis gezeigt, der rund um die Waschtrommel geht. Nicht schön! Alles schwarz.

Er sagte mir, dass das Körperfett sei, das sich über Jahre hinweg im Gummi und den Schläuchen ablagere. Das sei wohl völlig normal und kommt von den niedrigen Waschtemperaturen. Ich hatte auch so gut wie nie Kochwäsche (wegen der Umwelt etc.).

Er gab mir den Tipp ab und zu mal ein Tabs für den Geschirrspüler mit in die Wäsche zu legen, da dieser Fettlöser enthalte. Mach ich jetzt auch und ab und zu lass ich mal einen Kochwaschgang laufen.

Tipp der Redaktion: Bei Amazon gibt's günstige Spülmaschinentabs

Von
Eingestellt am

60 Kommentare


1
#1
31.3.11, 22:33
Seit ich FM kenne, werfe ich gerne einen Spülmaschienen-Tab zur Weißwäsche.
Mache ich jetzt noch lieber, wenn das auch der WaMa gut tut!
#2
31.3.11, 23:51
schadet das den klamotten nicht?
#3
1.4.11, 00:40
@Katrin85: Na weisse Wäsche ist doch schon weiss, da kann doch keine Farbe ausbleichen oder so.
1
#4
1.4.11, 01:26
aber ich habe keine weissen sachen die ich wasche.. das was ich koche sind handtücher bettwäsche und unterwäsche... riecht die wäsche dann nicht nach dem tab oder schadet das nicht den Fasern?
1
#5
1.4.11, 02:21
Man kann auch ein Päckchen Backpulver oder ein Schuss Essig hinein geben,beim Essig braucht man keinen Weichspüler,Dessinfiziert und entfernt Fett.(Die Wäsche richt hinterher auch nicht nach Essig)
#6
1.4.11, 08:12
Ich mach das mit den Tabs auch ab und an, da ich nie über 60° wasche. Meistens eigentlich nur 40°. Ich lasse dann aber die Maschine leer laufen. Auf Kochwäsche, 2 Tabs rein und fülle noch soviel Wasser nach, dass der Wasserstand deutlich über dem unteren Fensterrand ist. Durch den hohen Wasserstand wird die Maschine mal wieder richtig sauber. Die neuen Maschinen waschen ja alle mit sehr wenig Wasser (was ja gut für die Unwelt ist) aber sie fangen dann auch gerne mal an zu müffeln.
2
#7
1.4.11, 08:38
@henker, sage mir bitte wieviel Essig Du nimmst. Ich will mir Weichspueler abgewoehnen da ich festgestellt habe dass es welche gibt wo mein Mann eine allergische Reaktion hat , nur wissen wir nicht welchen, also weg damit und Essig her. Danke
1
#8
1.4.11, 08:42
@ Barbara Danke, guter Tipp, werde ich mir merken. 5 points
2
#9 donnawetta
1.4.11, 09:34
Hallo Moxie, ich nehme ca. 1/2 Eierbecher mit Essigessenz (ins Weichspülerfach). Ich messe das ab, indem ich "21, 22, 23" murmle, während ich den Essig ins Fach schütte.

Das mache ich seit Jahren so. Meine Waschmaschine ist 16 und sie blitzt und blinkt innen, hat noch nie gestunken, die Gummis sind immer noch geschmeidig und frei von Verunreinigungen, die Farbe der Buntwäsche (die ich mit dem gleichen Öko-Waschpulver wasche wie die Kochwäsche) wird nicht nur nicht angegriffen, sondern zusätzlich fixiert und die Faser werden durch das "entkalkte" Wasser weich. Allerdings habe ich auch immer eine 90-Grad-Wäsche pro Woche (Unterwäsche, Handtücher, Geschirrtücher, Putzlappen u.s.w.), da mag auch zum verbesserten Klima in der Maschine und den Schläuchen führen.

Wenn du keine Essigessenz nehmen willst, gibt es auch noch die Möglichkeit, Zitronensäure zu verwenden. Ich komme aber leichter an den Essig, deshalb benutze ich den.
2
#10
1.4.11, 13:03
@moxie:
Hallo, ich nehme auch Essig. Die Wäsche riecht kein pischen danach. Nur einen kleinen Schwapp,das reicht.
LG
2
#11
1.4.11, 13:30
@venus57: Mir hat der Handwerker gesagt ich soll keinen Essig sondern Zitronensäure nehmen. Das wäre besser für die Gummi Dichtungen.
#12
1.4.11, 13:49
ist Cirtonensäure nicht zu scharf?
1
#13
1.4.11, 16:23
@donawetta Vielen Dank werde ich so befolgen!
2
#14
1.4.11, 17:29
Bei mir kommt bei jeder 60 Grad Wäsche Essig ins Spülfach, so piel mal Schnauze, ca. 2-3x Menge von Weichspüler. So trocknen auch die Frottiertücher besser ab.

Bei 30 Grad Wäsche nehme ich hingegen Weichspüler....riecht einfach besser.

Die Dichtungen sehen nach Jahren noch hell aus.

Aber, ist die Fleckentfernung mit Geschirrspültab bei Weißwäsche besser? Dann würde ich es auch mal probieren.
1
#15 Mecki
1.4.11, 20:24
Das ist ja mal ein guter Tipp für mich, das mit den Spülmaschinentabs kannte ich noch nicht. Danke.
1
#16
2.4.11, 00:28
@donnawetta: Den Murmeltipp ("21,22,23") find ich....... SPITZE! HänschenRosenthalindieluftspringgruss, moirita
3
#17
2.4.11, 10:45
@venus57: Finde das auch ne gute Idee mit dem Essig als Weichspülerersatz, aber der Weichspüler soll doch auch noch für guten Duft der Wäsche sorgen. Nimmst du nur normales Waschmittel und den Essig? Machst du noch zusätzlich was für den Duft? Also ich werds auf jeden Fall ausprobieren.

Seit mir mal das Entkalkungsmittel ausgegangen ist und ich zur Not zum Reinigen der Armaturen/Dusche Essig nahm bin ich beim Essig geblieben. Hab einfach die Sprühflasche vom Reiniger aufgehoben und mit Essig gefüllt. Ok es riecht nicht so dolle aber der Geruch verfliegt ja ziemlich schnell (Man kann natürlich auch noch Spüli o.ä. für den Duft dazumachen, dann wirds auch dickflüssiger und man kann es unter den Klorand sprühen - oder eben die WC-Enten-Flasche damit befüllen). Funktioniert genauso gut wie Antikalk, Kloreinger usw. und ist besser für die Umwelt und vor allem wesentlich billiger :-)
1
#18
3.4.11, 06:54
Ich will auch kein Körperfett in der Maschine haben, bloß nicht, werde heute gleich ein Tabs einwerfen, als Zusatz. Danke für den Tipp! Gruß von Elli
2
#19
3.4.11, 07:55
Mein Techniker meine ich solle an stelle von Calgon die Waschmaschine ab und zu leer laufen lassen mit Essig und einem Päckchen Soda.
Wenn die teuren Entkalkungsmittel etwas nützen würden müssten sie so stark sein, dass dann wiederum die Wäsche kaputt gehen würde.
2
#20
3.4.11, 08:00
@moxie: Mit essig kannst nichts falsch machen, ich geb immer einen guten schuss hinein, ca. ein 1/16 l.Ps., kauf mir den billigsten aller. Gutes waschen.
1
#21
3.4.11, 08:30
HALLO ALLE, bin neu hier und staune jeden tag über die super tipps, die hier kommen. ich hoffe, ich hab auch bald was kluges zu vermelden.
sowohl essig als auch spültabs probier ich demnächst aus! danke!
5
#22
3.4.11, 08:58
Wenn man keinen Weichspüler benutzen will, die Wäsche aber trotzdem gut duften soll kann man einfach ein paar Tropfen Lavendelöl (gibts im Naturkostladen) ins Weichspülfach geben. Desinfiziert, duftet angenehm und vertreibt sogar noch Motten im Kleiderschrank
2
#23
3.4.11, 09:15
Ich bin jetzt gespannt - teste grad diesen Tipp mit Essigessenz im Weichspülerfach und den GSM-Tab in der Trommel beim Waschen meines Baumwollteppichs.
1
#24 Kerstinhelen
3.4.11, 10:47
Aha, ich habe nicht geahnt, daß Geschirrspülstabs auch mal in Waschmaschine reinigen darf, gut ich probiere es mal und nun mal fragen, wieviel Geschirrspültabs kommt in die Waschmaschine? Uns mit oder ohne Wäsche, was ist besser?
3
#25
3.4.11, 10:53
Mein Mann hat sehr fettige Haut und dafür tue ich immer ganz normale Spüli in das Spülfach zusätzlich zum Waschhpulver, Fett ist aus der Kleidung weg und reinigt gleichseitig auch die Waschmaschine. Für vergelbte weiße Wäsche nehme ich Corega Tabs für die "dritten Zähne," macht die Wäsche weißer und ist reinigt wiedermal auch die Waschmaschine.
Ausprobieren lohnt sich.
2
#26
3.4.11, 16:21
Baumwollteppich sieht klasse aus und riecht fein :)
3
#27
3.4.11, 19:35
Ich gebe auch fast immer wie kreanne zusätzlich ein klein wenig Spüli mit zum Waschpulver. Ist ein Hemdkragen ziemlich speckig, behandele ich den auch noch vorher damit. Andere aggressivere Mittel kann ich mir seither sparen.
Alle fetthaltigen Flecke bekomme ich mit dieser Vorbehandlung wunderbar aus der Wäsche. Meine Wäsche riecht frisch und die WM bleibt absolut sauber.
Ich benötige auch weniger Waschmittel, da das Spüli die Reinigungskraft des Waschpulvers verstärkt.
1
#28
4.4.11, 07:57
Hallo, wenn man mindestens einmal die Woche einen 60 Grad Waschgang laufen läßt (z. B. Handtücher, Unterwäsche, Küchenwäsche), bleibt die Hygiene in der Waschmaschine erhalten. Dann die Türe und die Waschmittelschublade stets geöffnet lassen, dann ist alles ok..
1
#29
4.4.11, 22:30
Na, DER Tipp ist mal wieder richtig klasse. (Wir haben zwar loses Pulver für die "Minna", aber kommt ja aufs gleiche raus, wie beim Tab.) Das werden wir bestimmt bald ausprobieren. Vielen Dank!!
1
#30
6.4.11, 19:45
Ich finde die Idee mit GST und Spüli oder Essig prima. Auch ich konnte den Fettfilm schon mal "bewundern". Da kommt man sich vor, als wäre man ein Ferkel. Aber die Alternativen werde ich gerne probieren. Klingt auf alle Fälle vernünftig. Gibt von mir 5*
2
#31
22.4.11, 23:49
Geschirrspülpulver ist eine preiswerte Alternative zu Vanish, Klorix und dgl. Ich kaufe immer gleich zwei Tüten - eins für die Küche und eins zum Wäschewaschen - Mit dem Geschirrspülpulver gehen die meisten Flecken problem raus, und auch meine weiße Wäsche bleibt schön weiß. Selbst die Schweißflecken oder Kragenränder werden sauber. Und anders wie bei Klorix bleibt mit Geschirrspülpulver die Farbe in der Wäsche. Und der Effekt für die Waschmaschine ist eine positive Nebenwirkung.
Allerdings gilt auch hier, je höher die Waschtemperatur umso größer der Erfolg. So koche ich in der Küche auch mal die Abwaschlappen schnell in einem alten Schnabeltopf mit etwas Geschirrspülpulver aus.
Es wirkt wahre Wunder.
1
#32
27.4.11, 19:12
Hallo,

gebe ich nur den Geschirrspültab dazu oder auch waschpulver? Geht das bei Buntwäsche auch oder nur bei der Weisswäsche?
#33
27.4.11, 19:41
@orsogna1965:
In der Waschmaschine gebe ich es zum Waschpulver dazu. Wenn ich bei Bedarf den Vorwaschgang nutze, dann mach ich das Geschirrspülpulver alleine in die Vorwaschkammer und das Waschpulver allein im Hauptwaschgang.
Bei reiner Buntwäsche habe ich es noch nicht ausprobiert, zumindest aber bleiben bei den weißen Shirts mit farbigen Streifen oder anderen Farbanteilen die Farben erhalten. Ich hätte keine Bedenken es bei Bedarf auch bei Buntwäsche auszuprobieren.
1
#34
28.4.11, 07:18
den gummi der waschmaschine reinige ich einmal wöchentlich mit alten maskarabürstchen, so spare meine alte waschmaschine war 15 jahre alt nach einem blitzschaden, war sie dann hin, wir haben eine entsprechende versicherung mit neupreis klausel, der gutachter der versicherung hat aufgrund des pflegezustandes der maschine das alter unberücksichtigt gelassen und ich konnte mir eine entsprechende neue maschine kaufen, pflege lohnt sich auf jeden fall
-ich wasche übrigens täglich-
2
#35
31.7.11, 18:34
hab mal die wäsche verfärbt da hat der tap auch geholfen.
2
#36
23.9.11, 14:13
hallo

war ja begeistert wo ich die Tipps hier gelesen habe...seit heute kommt nur noch Essig als weichspüler in die WaMa...
und mit sonem GST...kommt der in die Trommel oder ins Waschmittelfach?

Ich habe gestern den Versuch gestartet, son Tab in die Schüssel, wasser dazu und ein weißen Kopfkissenbezug rein (Haarfarbe abgefärbt) und nach einer Stunde sehe ich, das er nun fleckig blau war...Der Tab ist weiß/gelb/blau.
Nun habe ich Angst, den Tab mit in die WaMa zu geben...
Muss ich irgendwie nur weiße tabs nutzen?

Weiß jemand Rat?
1
#37
26.9.11, 20:42
@sabsi_md: ich mach das mit den Tabs immer ohne Wäsche. Einfach alle 1-2 Monate mit hohem Wasserstand (fülle über das Waschmittelfach noch Wasser hinzu) und 2-3 Tabs eine 90°-Wäsche (aber ohne Wäsche drin) durchlaufen lassen.
1
#38
28.9.11, 10:56
oh danke für diesen Tip...ich werde es denn bei Gelegenheit mal ausprobieren ;-)
#39
30.3.12, 08:08
@orsogna1965: ja das stimmt
1
#40
30.3.12, 08:11
@Nanni17: schadet das Geschirrspuelpulver nicht der WM und der Waesche?
1
#41
30.3.12, 20:36
Hi Clio,
meiner weißen Wäsche hat es bislang noch nicht geschadet; und nicht alle meine Wäschestücke haben einen Baumwollanteil.

Ich habe bislang noch nie gezögert, das Geschirrspülpulver zu nutzen, wenn der Bedarf da war; denn letztendlich ist es ja egal, ob ich die Sachen nicht mehr für Gut anziehen kann, weil sie ein Fleck haben oder weil sie mit dem falschen Waschmittel gewaschen wurde. Es kommt aufs Gleiche raus.
Aber ich habe wirklich fast immer meine Wäsche richtig gut sauber bekommen ohne dass sie Schaden genommen haben.

Meine vorherige Waschmaschine war fast 20 Jahre. Die letzten ca. 9 Jahre habe ich bei der weißen Wäsche bei Bedarf Geschirrspülpulver dazu getan. Mittlerweile habe ich meine neue WM nun auch schon wieder 2 Jahre...mal sehen, wie lange die hält :-))
1
#42
28.5.13, 11:27
Hallo,
das ist ja ein cooler Tip! Katz2206 du füllst noch Wasser nach. Wo kippst du das rein? Durch das Waschmittelfach? Wie viel sollte man dazu kippen?
Da ich keine Spülmaschine besitze hab ich auch keine Mittel dafür. Würde einfaches Spülmittel wohl auch gehen? Ich habe mit Zitronensäure schon mal die Maschine entkalkt aber der unschöne Schmierfilm in der Dichtung ist leider immer noch da. Darum könnte ich mir vorstellen dass das unser Körperfett ist. :( Meine Maschine ist ca 6-8 Jahre alt. Ich habe ab und zu mal 1-2 Esslöfel Zitronensaure in die Hauptwaschkammer getan und dann leer laufen lassen. Allerdings das Teil bei 60 Grad laufen zu lassen kam ich irgendwie nicht. lach Meine komplette Wäsche wasche ich nur zwischen 30 und 40 Grad. Heut zu Tage ist das Waschmittel so gut, da braucht man wirklich nicht mehr kochen!
1
#43
29.5.13, 09:32
Hallo,
kann man wohl Essig und Weichspüler zusammen geben? Ich mag auf den Weichspüler nicht verzichten. Ich gebe seit neusten auch hin und wieder entkalker mit in die Maschine. Der Essig wäre allerding noch günstiger. :D
Heute ist einkaufen angesagt, werde auch direkt mal die Taps für die Spülmaschine kaufen. Da wird mein Liebster bestimmt verwundert gucken. :D Hab ja keine Spülmaschine. lol
1
#44
3.6.13, 09:28
Hallo,
ich habs nun mit den Taps probiert. Leider war der Erfolg noch nicht so groß. Ich habe 2 Taps ins Waschpulverfach getan. Leider haben die sich gar nicht richtig aufgelöst. Ich werde sie das nächste mal direkt in die Trommel legen. Vielleicht hilft das ehr. Das nachgießen mit Wasser ging gut. Ich hab glaube ich gute 4 Liter nach gegossen. :D
1
#45
16.8.13, 18:06
interessante lösungen hier!! werde ich auch ausprobieren. meine wamaschi ist 7 jahre alt und müffelt auch ein bissel.

danke für den tipp an alle!!
1
#46
13.3.14, 08:40
Danke für den Tipp!

Da ich fast tägl. wasche, bin ich auch auf sehr sparsame Methoden angewiesen. So fülle ich bei jeder Wäsche die Maschine mit dem Wasser meiner Heizung auf (Überlauf) und sie zieht weniger Wasser.
Weichspüler benutze ich prinzipiell nicht, gelegentlich ein Spritzer Essig. Zu der Weißwäsche lege ich immer eine oder zwei Zitronenhälften, die ich extra für diesen Zweck sammel. Waschtemperatur wird natürlich auch dem Sparsamkeitsprinzip angepaßt, so kann ich mich nicht daran erinnern, wann die Maschine das letzte mal bei 95 Grad lief.
Ich lasse sie nach jedem Waschgang offen, putze sie innen auch mal aus, aber immer wieder finde ich Krümel, Tempoflusen,Knöpfe,Bustickets oder die Studentenausweise meiner Kinder in der Trommel,bezw in den Gummis.
Gleich heute werde ich ein Spüli-Tab mit in die Wäsche geben.
Also nochmals vielen dank für den Tipp!
2
#47
27.7.14, 21:11
...das muß ich auch mal probieren,denn ich wasche auch selten heiß,sonst hab ich nur ab& zu diesen Maschinenpfleger genommen....den könnte man dann ja sparen?!
1
#48
16.8.14, 13:46
Hallo, meine WM hat in der Dichtung auch einen schwarzen schmierfilmund alles schwarz. Ich reinige jeden Monat die WM mit diesen Reinigern im Leerlauf bei 90 C . Mein Mann hat die Dichtung auch schon ausgebaut zum putzen. Hab zwar den schmierfild weg bekommen aber den Rest nicht....

Was kann ich noch tun das hilft
3
#49
16.8.14, 17:59
Liebe Muttis,
ich habe nun bei meiner letzten Weißwäsche einen Spülitap mit in die Maschine getan. Bei der Wäsche war auch ein weißes Shirt mit gummiertem Aufdruck, welches bisher jede 60 grad-Wäsche problemlos überstanden hat - bis zum Spülitab. Dieser hat den Aufdruck total ruiniert, auch die Gummis meiner BH`s sehen angegriffen aus.
Also werde ich es nicht noch einmal probieren, oder nur mit Geschirrspülpulver und wenn meine Wäsche rein aus Tischtüchern ,Servietten o.ä. besteht.
Zur Desinfektion der Wäsche und der Maschine und zur Entkalkung des Wassers nehme ich weiterhin Zitronensaft und/oder Essig. LG
2
#50
20.9.16, 21:32
@brigitteli: 
bitte nicht Essig mit Soda mischen!!!! Das hebt sich auf. Soda reagiert basisch im Wasser, Essig neutralisiert das wieder. Also bitte das eine  ODER  das andere. 
1
#51
21.9.16, 05:24
@pille: Danke für den Tipp! Verwende jetzt Essig an Stelle von Weichspüler.
1
#52
21.9.16, 19:38
@brigitteli: sowohl Essig als auch Soda sind prima Reiniger. Wenn Du sie mischst hast Du aber nur noch Salzwasser. Deshalb immer einzeln anwenden.
5
#53
24.9.16, 13:14
Totaler Blödsinn, muss ich sagen. Ob überhaupt eine relevante Menge an Körperfett in Kleidung zusammen kommen kann, wage ich schon zu bezweifeln, aber alleine die Tatsache, dass auch Waschpulver Fettlöser enthält, sollte schon ausreichen, um diesen Tipp nicht wirklich sinnvoll zu finden. Wenn jemand unbedingt Geschirrspültabs benutzen möchte, dann bitte nur ohne Wäsche in der Maschine - aber sinnvoll ist es nicht....
#54
2.10.16, 09:37
👍 Das habe ich vor ein paar Jahren auch schon hier geschrieben. Bei mir war es auch der Handwerker, der das empfohlen hat. 1 Mal im Monat lasse ich dafür die Waschmaschine OHNE WÄSCHE bei 95 Grad laufen mi dem Tab.
Geht auch gut für die Abflüsse; 12 Tab auf den Abfluss legen und mit kochendem Wasser übergießen. Der Rest löst sich dann nach und nach auf. Verhindert auch die unangenehmen Gerüche in Bad und Küche.
#55
2.10.16, 09:37
Sorry, 1 TAB auf den Abfluss legen...
5
#56
2.10.16, 12:31
Wer einen Schmierfilm in der Waschmaschine oder der Dichtung hat, hat den bestimmt nicht von dem bisschen Körperfett in der Wäsche, sondern von der viel größeren Menge Tierfett, die im Weichspüler drin ist. Einfach zukünftig den Weichspüler weglassen und man spart Waschmittel, unnötige (leere) 95 Grad Wäschen, unnötige Geschirrspültabs und die Kläranlage freut sich auch. Wirkt sich alles direkt oder indirekt auf die Geldbörse aus. 
#57
4.10.16, 18:29
tatäää tatäää und Narrhallamarsch
oder meinte dieser Mensch etwa "Körperfett in/aus  der Unterhose"   ??
Selten solch einen Quatsch gelesen; lasst Euch ja nicht für dümmer verkaufen  als .......💩
#58
4.10.16, 19:58
Ich  meine auch, dass man keinen Weichspüler verwenden soll, denn da ist Fett drin. Vermutlich ist so schon das gröbste " Fettproblem" gelöst.

Ausserdem gibt es spezielle Waschmaschinenreiniger. Einfach hin und wieder die Wama damit laufen lassen und gut ist.
#59
16.10.16, 11:30
@moxie: 
 Benutze keine Weichspüler mit länger frisch oder so ähnlich, die haben sehr viel Mist drin. Bei mir war es damals der bekannte Blaue mit der vierten Monatsfrische und davon alle Sorten, ich habe lange gebraucht heraus zu finden was mich immer so juckt, besonders an der Nase.
#60
16.10.16, 15:06
Ich wasche täglich mindestens eine Maschinenfüllung (manchmal werden es auch fünf) bei max. 60°C. Statt Weichspüler, den man bei vielen Mikrofasern eh nicht verwenden soll, der die Umwelt zusätzlich unnötig belastet und auf den wir auch nicht konditioniert sind (für uns ist der Geruch zu intensiv - stinkt), verwende ich im Spülgang etwa 30 ml 50%-ige Zitronensäure. Die Wäsche ist dann nicht kuschelig weich wie mit Weichspüler, aber das mögen wir eh nicht. Ich mag es sehr wenn ein Handtuch beim ersten Gebrauch auch schön "rubbelt" und die Durchblutung der Haut anregt.
Die Waschmaschine läuft jetzt etwa 20 Jahre ohne Zwischenfall, sie "müffelt" nicht und hat auch keine Ablagerungen am Gummi. Essigsäure kann Gummi angreifen und kann auch mal unangenehm in die Nase steigen (ist flüchtig).
Die 50%-ige Zitronensäure stelle ich selber her. Eine Glaskanne fülle ich zu 2/3 mit Zitronensäure (Pulver), gieße kochend heißes Wasser darauf und rühre so lange (kann ein paar Minuten dauern) bis sich das Pulver vollständig gelöst hat. Dann streue ich noch mal etwas Zitronensäure-Pulver rein und rühre weiter. Falls die letzten Säure-Kristalle sich nicht mehr lösen, gebe ich einen Schuss heißes Wasser dazu, so dass sich die letzten Kristalle noch lösen. So hat man dann eine gesättigte Zitronensäure-Lösung. Die verdünne ich mit der gleichen Menge Wasser und so ergibt sich eine etwa 50%-ige Zitronensäure-Lösung.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen