Möhreneintopf (Bild abweichend)

Mamas Möhreneintopf

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten

  • ca. 1kg Möhren
  • ca. 750 g Kartoffeln
  • 500 g Dörrfleisch, das ist durchwachsener, magerer Bauchspeck
  • ca. 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer, ev. etwas Maggi
  • wer es cremig mag, noch etwas Sahne

Zubereitung

  1. Das Dörrfleisch mit etwas kaltem Wasser aufsetzen und ca. 40 Minuten kochen.
  2. In der Zwischenzeit die Möhren schälen, waschen, in ungefähr 3 cm große Würfel schneiden. Kartoffeln genauso.
  3. Nun, nachdem das Fleisch soweit gekocht hat, die Möhen dazugeben, 5 Minuten kochen lassen, dann die Kartoffeln dazugeben. Mit Gemüsebrühe auffüllen und ca. 15 Minuten kochen lassen.
  4. Nun wird noch eine helle Mehlschwitze bereitet, dazu nimmt man 2 EL zerlassene Butter, 2 leicht gehäufte EL Mehl, röstet sie hell an und gibt unter schnellem Rühren 2 Suppenkellen Brühe aus dem Eintopf dazu, lässt es gut durchkochen und gibt es dann zum Eintopf zurück. Nochmal aufkochen lassen. 
  5. Mit Salz und Pfeffer, ev. mit etwas Maggi würzen. Zum Schluß die gehackte Petersilie darüber streuen.

Es ist etwas Arbeit, aber von allen Möhreneintöpfen die ich irgendwo, irgendwann gegessen habe, ist er mir der liebste. Guten Appetit.

Von
Eingestellt am

28 Kommentare


1
#1
30.11.15, 22:11
sehr lecker !
Und sehr gesund und gerade im Winter !
Fünf Sterne .
2
#2 pippa
1.12.15, 07:17
Esse ihn sehr gerne nur meine Kinder und Mann nicht.
2
#3
1.12.15, 10:43
Den muss ich unbedingt mal ausprobieren.
#4
1.12.15, 18:10
@Eifelgold: Laß dir's schmecken.. Manchmal gab es noch dazu Reibekuchen und manchmal Apfelpfannkuchen, aber manchmal einfach ein Stück Roggenmischbrot dazu. Je nachdem wieviel Zeit gerade da war.
4
#5
1.12.15, 22:43
also Mehlschwitze und Maggi sind etwas, was für mich niemals in einen Eintopf gehört.....
aber ok wenn es euch schmeckt, was schmeckt ist erlaubt ;)
5
#6
28.9.16, 07:58
Was für mich als leidenschaftlicher Hobbykoch gar nicht geht: Maggi 😜
1
#7
28.9.16, 08:14
Und was ist mit dem Fleisch? Wird es irgendwann klein geschnitten? Oder wird es überhaupt nicht mitgegessen?
4
#8
28.9.16, 08:58
Hallo an alle,,,, ja genau das ist es was ich letztens meinte bei @glucke1980. Die Rezepte sind unvollständig oder unkonzentriert geschrieben. Na und als Köchin hat Maggi bei mir nix im Essen zu suchen. Und Mehl gibts im Möhreneitopf auch nicht.  So nun hab ich sicher wieder die Meute am Hals,,, 
1
#9
28.9.16, 09:08
@Kurti1: Ganz meine Meinung. Dank !!! einer Lebensmittel Motten Invasion < ungebeten > war ich in der Lage sämtliche " Asbach Uralt " Gewürze etc. zu entsorgen. Dazu zählte dann letztendlich auch Maggi. Nicht zu fassen, was plötzlich viel Platz und Übersicht in den Regalen vorhanden ist. Trotzdem wünsche ich besagten LMM Befall meinen ärgsten Neidern o.ä. NICHT. Zum Rezept : ganz nett.
1
#10
28.9.16, 09:08
Hallo, wenn das Fleisch einfach so (ohne Gewürze) gekocht wird, dann schmeckt das doch gar nicht. Ich koche es immer mit Suppengrün, Pfefferkörnern, Pimentkörnern (zerstoßen) und Salz und Pfeffer (wer mag macht noch Lorbeer rein), da bekommt man eine herrliche Brühe. Diese kann man dann als Grundlage für die Suppe nehmen. Wer das Suppengrün dann nicht mehr mag, kann die Brühe einfach durch ein Sieb gießen. Und JA das Fleisch sollte dann klein geschnitten werden und in die Suppe mit rein. Mit diese Methode spart man sich die Gemüsebrühe (die ist auch nicht besser als Maggi, ich mag beides nicht).

Wegen der Mehlschwitze streiten sich die Gemüter: der eine liebt es der andere hasst es, ich glaube es gibt nix dazwischen. Ich zum Beispiel mag auch keine Mehlschwitze, aber mein Mann besteht darauf. Man kann sich ja vorher einen Teller Suppe ab machen, dann werden alle satt. ;-)
4
#11
28.9.16, 09:22
mir gefällt das Rezept sehr gut 😋 da es ja Möhren-Eintopf und nicht -Suppe heisst, ist ja die Mehlschwitze sicher zum binden gedacht. Und ja, auch Maggi lieben wir. Fazit: Für uns stimmt's und gibt daher 5 Sterne!
1
#12
28.9.16, 09:57
Das liest sich sehr lecker, aber warum hast Du denn ein Foto eingestellt, das gar nicht zum Rezept passt ?
3
#13
28.9.16, 09:59
Warum mit Chemie, wenns auch mit Natur geht. Flüssig- Maggi muß auch bei  mir nicht sein, aber ohne meinen "Maggistrauch" möchte ich nicht mehr sein.
Einfach 2-3  Blätter abzupfen und mitkochen, ergibt einen tollen Geschmack
8
#14
28.9.16, 10:02
lecker! und wärmt, ein tolles Gericht für kalte Tage.
für besonders eilige: den gepökelten bauch nehmen,  alles in mundgerechte stücke schneiden. in kaltem wasser aufsetzen, aufkochen. zurückschalten und solangge köcheln bis alles die gewünschte weichheit hat. da braucht man kein salz mehr. und gewürze halt das was man mag.

für mich ist ein rezept nicht unvollständig, weil nicht dransteht, dass ich ein stück fleisch klein schneiden muss. ich meine, klar, kannst auch am brocken nagen... aber wennde kurz nachdenkst, ist klar, dass dies eine etwas unübliche art des genusses ist...
#15
28.9.16, 10:13
@17124: 
Da war ich noch nicht so firm darin und so erschien eines von FM, das sieht ein bisschen anders aus, mehr wie eine Suppe. Aber auch ganz o.k
2
#16
28.9.16, 10:18
Was die Gewürze angeht: das Dörrfleisch ist ja schon gesalzen und hat Geschmack und deshalb  würze ich immer erst später mit Salz  und Pfeffer, das genügt auch. 
Und auch die Petersilie zum Schluss..
4
#17
28.9.16, 10:54
anstelle von Petersilie kann man auch Möhrengrün nehmen
und wer keine Mehlschwitze mag, es aber trotzdem etwas sämig mag, der nimmt ein paar Möhren- und Kartoffelstücken raus, drückt sie mit der Gabel platt, rührt sie in einem Extragefäß mit etwas Brühe (ggf. auch noch Butter) glatt und gibt sie dann wieder zurück in den Topf.
(Man kann auch wie bei der Mehlschwitze verfahren, aber eben anstelle von Mehl zerdrückte Kartoffel nehmen.)
3
#18
28.9.16, 11:07
@Mafalda: 

Nur wird aus einem Rezept doch noch ein Tipp:
Möhrengrün wird ausprobiert - DANKESCHÖN 
5
#19
28.9.16, 11:09
@Mafalda: Ich finde das Rezept super und werde es ausprobieren. Zu der Mehlschwitze, ich meine es gibt dem Gericht durch die Butter auch noch einen guten Geschmack. Ich bin ein Fan von Mehlschwitze (in geringen Mengen) - habe ich wahrscheinlich von meiner Omi übernommen, und ihre Gerichte schmeckten immer sowas von lecker! Ich habe aber für Suppen- und Soßengerichte immer Mehlbutter in Kugelform eingefroren. Ein oder zwei mit aufkochen und gibt einen guten Geschmack und etwas sehmig.
3
#20
28.9.16, 12:04
...mein Möhreneintopf sieht so aus:
2 Kilo Möhren
1 Kilo Zwiebeln
2 Kilo Kartoffeln
4-6 Mettwürstchen
200-300 gr. geräucherter, durchwachsener Speck
ca 300 gr. Kassler

Möhren schälen - in Scheiben schneiden - kochen
Kartoffeln - normal kochen
Zwiebeln
klein schneiden (wie klein, überlasse ich Euch) zur Hälfte in den
Möhren mitkochen und die andere Häfte mit den in Scheiben geschnittenen
Mettwürstchen und dem kleingewürfelten Speck und Kassler wie Gulasch in
der Pfanne kross braten.
Wenn Möhren und Kartoffeln gar sind, werden beide vermengt und gestampft und das "Gulasch" untergehoben.
Gewürzt wird mit Chili, Cayenne-Pfeffer und Ingwer (Salz ist im Speck und Kassler genug drin)
Bei der Menge wird natürlich nicht alles sofort gegessen, sondern portionsweise eingefroren!
Guten Appettit
Übrigens: Als Kind habe ich Möhreneintopf gehasst - in den beschriebenen könnte ich mich reinsetzen😜
1
#21
28.9.16, 12:17
Kleiner Nachtrag- Dörrfleisch ist geräucherer, mager Speck und deshalb auch würzig.
Gibt allen Eintöpfen guten Geschmack.
1
#22
28.9.16, 12:26
@gitti2810: bei maggi bin ich 100% deiner meinung, aber mehlschwitze ist auch in meiner küche zuhause
#23
28.9.16, 12:26
@lonestar: Das kann ich gut verstehen und wäre gleich mit von der Partie. Auch heute noch befreunde ich mich ausgesprochen schwer mit Möhren. Leider kann ich keinen  < Altvorderen > mehr nach den diesbezüglichen Gründen fragen. Ob BIO oder " nur " aus der Region, meist wandern die mittlerweile unansehlich gewordenen Negerlein in die Biotonne. Diesen Möhreneintopf werde ich mir ausdrucken und bedanke mich vorab für das Rezept.
2
#24
28.9.16, 13:28
Ein ganz einfaches und sicher sehr schmackhaftes Essen. Für mich mit Mehlschwitze, denn ich mag es sämig 😋


Das probiere ich morgen aus.
1
#25
28.9.16, 13:28
Ein ganz einfaches und sicher sehr schmackhaftes Essen. Für mich mit Mehlschwitze, denn ich mag es sämig 😋


Das probiere ich morgen aus.
2
#26
28.9.16, 21:45
Ich verstehe  die Diskussion um die Mehlschwitze gar nicht - oder wie macht ihr zum Beispiel Senfeier ohne Mehlschwitze ?
1
#27
28.9.16, 22:32
ich schliesse mich den Mehlschwitzliebhabern an :o) 
#28
3.10.16, 18:17
Ich koche 750 Gramm Schälrippchen vom Schwein in Wasser,  löse das Fleisch von den Knochen ab , wenn es weich ist, schneide es in mundgerechte Stücke und gebe Möhren, Kartoffeln und die Fleischwürfel in die Fleischbrühe und gare das Gemüse darin. Ich mache das Gemüse mit Speisestärke sämig und streue viel gehackte Petersilie über das Gericht, das ich nur mit Salz und Pfeffer würze. Mmmmhhh, läcka : )

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen