Marzipankartoffeln

Jetzt bewerten:
2,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe ein altes Rezept für Marzipankartoffeln gefunden, man braucht:
250 g Grieß
250 g Puderzucker oder Zucker
1 EL zerlassenes Fett
2-3 EL Milch oder Wasser
Mandelöl nach Geschmack.

Grieß und Zucker werden vermischt und mit Fett, Milch und Mandelöl gut verrührt. Dann formt man Kugeln, die man eventuell in Kakaomischpulver wälzt. Will man das Marzipan länger aufbewahren, nimmt man besser Wasser, da es sonst leicht ranzig wird.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


2
#1
9.10.10, 09:54
Marzipankartoffeln???


Wo ist da denn das Marzipan??
#2
9.10.10, 10:23
irgendein bestimmtes fett????
2
#3
9.10.10, 11:11
Ich schließe mich mal der Frage von nelel22 an.
Marzipankartoffeln ohne Marzipan ?
Und welches Fett ? Mandelöl macht doch kein Marzipan, oder ?
Bitte kläre uns auf nelina
#4
9.10.10, 16:22
Da das Rezept noch aus der Kriegzeit stammt,hat man statt Marzipan Gries verwendet.Zum Fett stand nichts in dem Rezept.Ich hoffe,ich konnte auch so auskunft geben.
1
#5 alsterperle
9.10.10, 18:35
Marzipan wird aus Mandeln hergestellt. Auch andere Zutaten kommen noch hinzu. Aber je höher der Mandelanteil und je weniger Zucker, desto besser die Qualität. Das mit "Zenti" am Anfang besteht fast nur aus Zucker, dass von "Niedereg..." hat weniger Zucker. Und das schmeckt man auch:)
2
#6
9.10.10, 18:42
@nelina: Na, dann scheinst du das Rezept
ja selber nicht ausprobiert zu haben,denn sonst könntes du uns
ja verraten welches Fett du genommen hast.
Toller Tipp, aber wirklich.
#7
9.10.10, 18:56
Hallo mamamutti,
Nein habe ich noch nicht,da ich gerade umziehe und noch keine Zeit hatte.Sage aber danke .
2
#8 alsterperle
9.10.10, 20:00
@mamamutti: In Marzipan gehört keinerlei Fett. Nur Mandeln und Puderzucker. Alles andere ist eben aus der Not geboren...
1
#9
9.10.10, 20:11
@alsterperle:
Danke
#10 Hackfleischfan
10.10.10, 11:17
Warum die Aufregung? Marzipankartoffeln ohne Marzipan? Okay, aber Kartoffeln sind ja auch nie drin, oder? ;-)))
Die Zutatenliste erinnert an Grießsüßspeisen, sicher ist das ein "aus der Not geborenes" Rezept, das durch das Mandelöl etwas von Marzipangeschmack erhält. Dann sind es eigentlich eher "Grießklümpchen" oder so, aber man sollte es hier nicht so genau nehmen und schimpfen - hat denn schon jemand das Rezept ausprobiert? Es klingt gar nicht übel! Und ich glaube, die "echten" Marzipankartoffeln haben viel mehr Kalorien!
#11
10.10.10, 15:44
500g an Zutaten (Zucker und Griess) und so wenig Flüssigkeit? Hat das schon mal ausprobiert? Bevor ich die Zutaten vergeude warte ich lieber auf eine positive Rückmeldung.
#12
10.10.10, 21:16
Kann mir gar nicht vorstellen das die Masse "zusammenpappt" und man daraus Kugeln formen kann. War scheinbar ein Notbedarf im Krieg, sollte wohl an Marzipankartoffeln erinnern. Obwohl, hatte man da Mandelöl zur Verfügung ?. Und den Griess sozusagen roh verwenden, ich weiß nicht so recht - gibt bestimmt Bauchweh, hab ich so nocht nie gehört.
1
#13 Hackfleischfan
10.10.10, 23:06
Ich habe eben ein sehr ähnliches Rezept in einem Kochforum entdeckt. Da wird auch die Frage aufgeworfen, ob man Grieß ungekocht essen kann. Wenn es sich um Weichweizengrieß handelt, scheint es kein Problem zu sein. Also, ich bin jetzt echt neugierig geworden, ich werde das bei Gelegenheit ausprobieren und berichten! Egal wie die Kugeln letztendlich heißen - vielleicht schmecken sie ja einfach genial!
#14
11.10.10, 13:43
Es sind wohl Ersatz-Marzipankartoffeln aus der sog."schlechten Zeit".
Meine Oma hat ein ganzes Kochbuch voll von solchen Rezepten, Ersatz-Sahne, Ersatz-Honig, Ersatz-Kaffee......
Aber warum sollen die Kartöffelchen nicht schmecken, sind ja eigentlich ganz gute Sachen drin! Ich würde als Fett normale Butter nehmen.
2
#15
16.10.10, 22:28
Hier mein Rezept:
1 Pf. Puderzucker, 1/2 Pf. feinen Gries, 1/2 Pf.Kartoffelmehl, 8 Eßl. Milch, 1 Fl. Mandelöl, gut miteinander verkneten, kleine Kartoffeln formen und in Kakao wälzen.
Das Rezept war für uns als Kind eine geliebte Ergänzung zu den Weihnachtsplätzchen, aus der Rezeptsammlung meiner Mutter, Jahrgang 1916, von der Haushaltungsschule.
#16 Angelina
17.10.10, 00:17
Es gibt viele Marzipan-Imitate wie Persipan, Parzipan, Resipan und Nakapan einige werden heute auch noch für Kleingebäck von Bäckereien verwendet. Sie sind allerdings Deklarationspflichtig. Der Preisunterschied zu echtem Marzipan wird allerdings immer geringer, weshalb die Verwendung immer seltener wird.
Nichts desto Trotz finde ich den Tipp echt Klasse und habe ihn mir gespeichert, man kann ja nie wissen was noch kommt:-)
#17
19.11.16, 14:39
Das beste Marzipankartoffeln-Rezept. Hat meine Mutter zu Weihnachten auch immer so gemacht. Wir haben uns alle 10 Finger danach abgeleckt und ich,Baujahr 1953, mache sie heute immer noch nach diesem Rezept. Saulecker

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen