"Mediterrane" Fischsuppe ohne viel Gedöns

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Viele Fischsuppenrezepte schreiben Fischfonds vor, gekaufte aus dem Glas oder selbstgemachten aus Fischabfällen vom Händler. Für den mitteleuropäischen Geschmack ist das oft zu "fischig", daher hier mein selbsterprobtes und oft gelobtes Rezept der milderen Art:

Man nehme:
400 – 500g Seelachs (TK), 2 Praprikaschoten, 1 Dose geschälte Tomaten, zwei mittlere Zwiebeln, 1-2 Knoblauchzehen, Olivenöl, Salz, Pfeffer, ein wenig Zucker, Kräuter der Provence, eine Messerspitze Cayennepfeffer

Reichlich Olivenöl erhitzen, nacheinander Zwiebelstücke, zerdrückte Koblauchzehe(n) und in Streifen geschnittene Paprikaschoten zugeben und anschwitzen, etwas Wasser oder Brühe (nicht zuviel, Paprika zieht viel Flüssigkeit) und die Gewürze zugeben und ca. zehn Minuten mit Deckel kochen lassen. Dann die Tomaten mit dem Saft und den Fisch dazu. Aufkochen. Wenn der Fisch aufgetaut ist bzw. anfängt, gar zu werden, grob zerkleinern. Nicht zu lange kochen, der Fisch darf nicht allzu gar die Paprikastreifen dürfen nicht zu "matschig" werden! Nach Belieben abschmecken mit gekörnter Brühe.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
14.10.09, 20:19
Nicht schlecht, Herr Specht. So, wie du schreibst, geht das schnell und schmeckt. Trotzdem bleib ich da bei frischen Zutaten. Und - frischer Fisch muss nicht kochen, sondern nur in der Suppe ziehen, deshalb nimmt man Fischfond, damit der feine Fischgeschmack nicht ausgelaugt wird.
2
#3 Ulli
16.10.09, 11:43
Nicht jeder hat das Glück, an der Waterkant zu wohnen. Und selbst wenn: Der meiste Fisch, der dort angelandet wird, hat schon eine mehr oder weniger lange Reise hinter sich. Die schon beinahe zwanghafte Touristenwahn "Karl-Heinz, wir sind an der Küste, jetzt müssen wir Fisch essen, so frisch kriegen wir ihn zuhause in Mönchgladbach nicht" freut die Gastronomen dort natürlich und setzen ihnen TK-Seelachs aus dem Nordpazifik als "fangfrisch" vor. So viel lokal gefangenen Fisch gibt es nämlich gar nicht, wie da verputzt wird.
Und was machen Fischhändler mit Fisch, der zu vergammeln droht? Wegschmeißen? Ach watt, der wird rechtzeitig eingefroren, wär doch auch schade drum.
Deine feine Anglerzunge fällt (vielleicht) nicht drauf rein, aber verlass dich drauf, die meisten Menschen schon.
-1
#4
9.4.11, 07:50
noch letztes Jahr haben wir in Sizilien auf den Fischer gewartet und direkt mit den Einheimischen zusammen Fische von ihm Fisch gekauft. ich hab ihn im Hotel unserem Koch übergeben und der hat ihn uns zum Abendessen gebraten. Beim Fischer habe ich mich nicht vorgedrängt sondern gewartet bis die Einheimischen (meist Männer) ihren Fisch gekauft hatten. Schon nach 2 Tagen wollten die Einheimischen, dass mich der Fischer zuerst bedient. Frischer geht fast nicht!! Zuhause kaufe ich nur einheimischen Fisch direkt vom Fischer (See). Importierte Meerfische darf man guten Gewissens fast nicht mehr kaufen. Die Meere sind überfischt!
-1
#5
9.4.11, 07:52
@Ulli: noch letztes Jahr haben wir in Sizilien auf den Fischer gewartet und direkt mit den Einheimischen zusammen Fische von ihm Fischer gekauft. ich hab ihn im Hotel unserem Koch übergeben und der hat ihn uns zum Abendessen gebraten. Beim Fischer habe ich mich nicht vorgedrängt sondern gewartet bis die Einheimischen (meist Männer) ihren Fisch gekauft hatten. Schon nach 2 Tagen wollten die Einheimischen, dass mich der Fischer zuerst bedient. Frischer geht fast nicht!! Zuhause kaufe ich nur einheimischen Fisch direkt vom Fischer (See). Importierte Meerfische darf man guten Gewissens fast nicht mehr kaufen. Die Meere sind überfischt!
#6
14.10.14, 19:02
Einfach und trotzdem lecker! Habe dieses Süppchen in mein Programm aufgenommen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen