Medizin für die Katze auf die Pfoten

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn Katzen sich weigern, ihre Medizin zu nehmen, träufelt meine Nachbarin ihnen die Medizin einfach auf die Pfoten.

Durch ihren Reinlichkeitsdrang lecken sich die Katzen die Pfötchen und schon ist die Medizin aufgenommen.

Von
Eingestellt am

22 Kommentare


#1
14.2.11, 01:43
super idee
#2
14.2.11, 06:49
LOL, aber eine wirklich tolle Idee!!!
#3
14.2.11, 08:46
Mit Bachblütentropfen mache ich es schon länger.

Die Katzen können gar nicht anders, sie müssen sie weg putzen.
#4 Kati
14.2.11, 10:42
Das ist ja ein toller Tipp, liebe velten.

Ob das wohl bei Hunden auch klappt? Ich werde es bei Gelegenheit mal versuchen. Meine Hündin mag auch keine flüssige Medizin.
#5
14.2.11, 12:27
Hm. Habe das auch schon probiert - mit Tropfen klappt es vielleicht auch - aber mit Paste hatte ich das Ergebnis, dass die Pfote einfach angewidert geschüttelt wurde und die Medizin überall war, nur nicht in der Katze... :-(
#6
14.2.11, 12:34
Ich hab zwar keine Katze aber den Tipp ansich find ich auczh klasse :-).
#7
14.2.11, 16:41
Werde ich beim nävchsten mal gleich ausprobieren. Danke
#8
14.2.11, 16:42
Tabletten verstecke ich in Leberwurst. Das klappt auch prima
#9
14.2.11, 17:12
Kann ich nur bestätigen, klappt hervorragend... den Trick mit der Leberwurst haben die süßen kleinen Stubentiger leider schnell raus... jedenfalls meine...
#10
14.2.11, 18:03
Der Tip ist genial. Unsere beiden Stubentiger ahnen schon vorher, wenn es ihnen an den Kragen gehen soll. Ich denke mit einer Pipette kann man das ganz leicht auf die Pfoten träufeln, wenn sie einem auf dem Schoß liegen. Danke für diesen tollen Tip.
#11
14.2.11, 19:37
also meine katze ist immer die leberwurst aber ohne tablette :D

die fällt da leider nicht drauf rein -.- haha
#12
14.2.11, 20:34
Muss ich gleich mal probieren, die beiden Tiger wollen partout ihre L-Lysin-Paste nicht fressen. Und enn ich sie ins Futter rühre, kann ich den ganzen Napf in die Tonne kloppen.

Die Paste riecht aber auch ZU eklig....
#13
15.2.11, 18:55
Bei Hunden funktioniert das mit der Leberwurst besser, sind verfressener als Katzen, die vielleicht auch noch besser riechen können.
#14
15.2.11, 20:32
Für Leberwurst in der Futterschale würde ich einen "Was-soll-das-denn-Blick bekommen von allen, außer dem Kostgänger.

Meine Hündin frisst hingegen fast alles, Hauptsache sie kann es runter schlingen.
#15
16.2.11, 12:03
ich gebe unserem kater tabletten und pulver immer mit einem löffel zerdrückt in einer erbsengroßen portion malz- oder vitaminpaste. das schleckt er mir dann einfach komplett vom finger ab, so mag er es.
aber wenn er mal partout nicht will, streiche ich es ihm auch an die pfote! :-)
#16
16.2.11, 19:24
Hab es so probiert, tödliche Blicke geerntet und wurde mit Nichtachtung gestraft.Mache jetzt folgendes: das Medikament auflösen und in eine Spritze(ohne Nadel natürlich)aufziehen.Die Katze dann im Nacken fassen, die Spritze schräg im Mund(maul)winkel positionieren und den Inhalt direkt in den Rachen spritzen.Mit ein wenig Übung geht das fix und ohne große Verluste und die Katze verzeiht es.Die Spritze braucht man auch nicht zu kaufen,ein netter Haus-oder Zahnarzt spendiert sicher eine.
#17
16.2.11, 19:47
Der Tipp ist gut. Bislang hatte ich nur Tabletten für die Katz‘.

„Und wenn Katzen keine Tabletten mögen und sich die Besitzer beim „ins Maul stecken“ nicht verletzten wollen, einfach die Tablette mit Leberwurst beschmieren. So schnell kann man dann gar nicht schauen, so schnell ist sie geschluckt“
#18
16.2.11, 21:07
5 Sterne. Jeder Tierarzt empfiehlt diesen Trick
#19
16.2.11, 21:32
Super Idee,werde ich mir merken.Noch sind unsere zwei kleinen(8 Monate)Racker quietschvergnügt und rundum gesund,aber das kann sich ja ganz schnell ändern.Den Trick mit der Leberwurst kenn ich auch,aber hauptsächlich von unserm Hund damals.Das mit den Spritzen find ich ziemlich drastisch,aber wenn´s nicht anders geht...
#20
17.2.11, 19:39
@waldfee-oldenburg: stimmt, die Leberwurst ist weg und die Tablette fliegt durch die Gegend. Ich versuche die Tablette klein zu zerdrücken und *unterzumengen*, damit sie wenigstens ein bisschen davon abbekommen.
Hab zzt. so ganz winzige Tablettchen, selbst die spucken sie wieder ganz raffiniert aus.
Ist schon manchmal zum verzweifeln mit den lieben kleinen.
#21
18.2.11, 08:35
ALso der Tipp mit der Leberwurst klappt bei meiner Katze nicht. Ich mache meinem Kater das Maul auf und stecke ihm die Tablette oder homöopathische Globuli ziemlich weit hinten ins Maul...dann halte ich ihm das Maul zu und streichle über den Kehlkopf damit der Schluckrefelx ausgelöst wird..... so hats mir der Tierarzt gezeigt. Kalappt prima
#22
22.7.14, 16:19
Sehr geil :), das probiere ich bei meinem Kater gleich mal aus...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen