Meerrettich bei Magen-Darm-Grippe

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meerrettich hat eine stark antibiotische Wirkung und deshalb ist es sehr hilfreich bei beginnender Magen-Darm-Grippe einen Teelöffel voll geriebenen Meerrettich zu essen.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
1.10.09, 17:58
Ich mag Meerrettich sehr gerne, schätze vor allem, daß die Schärfe einem nur kurz die Tränen ins Auge treibt, aber dann ist's schnell wieder gut (im Gegensatz zu Chilischärfe).

Aber wenn ich's schon auf dem Magen habe, mute ich dem bestimmt nicht so eine Roßkur zu.

Aber wem's hilft, ok.
#2 kängeruh
1.10.09, 18:09
total cool , setzt die Verdauung so in Gang , dass die Bakterien gar keine Chance haben..
#3 diricawl
2.10.09, 12:07
zu Schade, dass viele Magen-Darm-Grippen durch Viren ausgelöst werden und so 'Antibiotika' nichts nützen, vor allem auch nicht den nützlichen Bakterien in unserem Verdauungssystem. Vielleicht auch nützlich zu wissen, dass Antibiotika bei den meisten Durchfallerkrankungen gar nicht erst gegeben werden, weil sie nicht zur Verkürzung der Krankheit beitragen - auch nicht bei baktiereller Ursache! Viel wichtiger ist da, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen!
#4
3.10.09, 15:46
Hallo,

Ingwer hilft auch sehr gut bei Magenverstimmungen !!

Karo
#5 Claude
3.10.09, 19:22
Ich habe da mal eine dumme Frage, die sich mir Dummi aber wirklich stellt, da ich keinen frischen Meerrettich im Haus habe. Hilft auch der aus dem Glas/Tube???
#6
5.10.09, 08:52
Hallo Claude!Ja,Meerrettich aus dem Glas geht auch.
#7
9.10.09, 14:34
gut

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen