Messer und Scheren schleifen

Messer und Scheren schleifen

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diese Methode zum Schleifen stumpf gewordener Messer und Scheren geht schnell und die Klingen werden wieder super scharf sein.

Ich verwende schon längere Zeit die untere Seite einer Tasse zum Schleifen, das funktioniert einwandfrei, denn fast jede Tasse hat auf der Unterseite einen groben schleifsteinartigen Rand. Nach einigen Minuten schleifen, ist das Messer wieder scharf und für den Einsatz bereit.

Von
Eingestellt am
Themen: Schere

10 Kommentare


5
#1
20.10.15, 08:56
Stimmt.
Oma hat das immer so gemacht - oder an einem Tellerand unten drunter.
Ihre Messer waren alle immer scharf.
Früher gab es solche Stäbe zum schärfen nicht.
2
#2
20.10.15, 12:15
Ja, ein in Vergessenheit geratener Tipp. Danke für die Erinnerung glucke.
5
#3
20.10.15, 15:38
Das mag ja funktionieren und ist sicher einen Versuch wert, wenn man die billigen Messer aus dem Supermarkt benutzt. Bei meinem teuren und heißgeliebten Kochmesser werde ich das aber nicht riskieren, sollte es irgendwann stumpf werden.
#4
20.10.15, 18:34
ich hab das noch nie gehört, aber es leuchtet ein, daß das klappt. und man hat den "schleifstein" immer zur hand. danke, glucke!
1
#5
21.10.15, 18:16
Bei mir erfüllt ein Stückchen angefeuchtetes feines Sandpapier über der Tischkante den gleichen Zweck. Ich habe allerdings keine so teuren Messer wie ein Metzger oder Profikoch. Für meine Zwecke reichen die "billigen" vollkommen. Solange ich damit ein Hähnchen noch in zwei Hälften teilen kann, z.B., bin ich zufrieden.

Viele von den scheinbar unumstößlichen Küchenregeln, die mit "Du sollst" oder "Du darfst nicht" anfangen, kann man getrost in den Wind schlagen. Jedenfalls habe ich persönlich diese Erfahrung gemacht. Meine Messer liegen in der Lade und kommen gebraucht in den Geschirrspüler.
2
#6
23.10.15, 13:00
@Spectator

Auch wenn ich ansonsten alles mögliche in die Spülmaschine packe, niemals aber ein Messer.
Ist halt eine Angewohnheit von der ich nicht loskomme.
#7
23.10.15, 13:16
@Mikehen: Ich habe natürlich auch diese Warnungen vernommen. Habe es darauf ankommen lassen, weil ich, wie gesagt, keine sündhaft teuren Küchenutensilien habe. Die Messer sind so scharf geblieben, wie ich sie haben möchte. So scharf wie ein Skalpell müssen sie bei mir nicht sein, wäre mir zu gefährlich bei meiner Schusseligkeit . . .
1
#8
24.10.15, 15:18
Mein Mann hat teure französische Küchenmesser. 4 Stück hat er ,auf Empfehlung, bei einem Rentner schleifen lassen, für insgesamt 2,70€. Hab gedacht, ich höre nicht richtig. 2€ pro Messer wären doch mehr als angemessen. Und jetzt schneiden sie wieder butterweich.
Aber mit den einfachen Messern werde ich den Tipp mal ausprobieren.
2
#9 bernd-kr
5.11.15, 20:14
Das geht gut glucke1980, ja- und ich kenne den Trick schon über 50 Jahre, macht meine Oma noch so mit 105 und Mutti auch mit 86, es geht super!
1
#10
20.11.15, 12:30
habe es eben ausprobiert , super tipp

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen