Messerblock schnell und günstig

Messerblock schnell und günstig

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Messerblock, schnell und günstig!

Ich habe eine Glasvase (ca.18 cm x 6 cm) geschenkt bekommen. Da ich schon eine ähnliche habe, kam mir die Idee, diese mit Holzschaschlikstäbchen dicht zu befüllen - fertig war mein neuer Messerblock.

Die Messer stehen dicht an dicht und werden durch die Holzstäbchen geschützt.

Außerdem nimmt diese Form des Blocks kaum Platz in der Küche ein. Liebe Grüße!

Von
Eingestellt am

33 Kommentare


3
#1
21.1.15, 05:50
Gute Idee! Kommt noch ein Foto?
6
#2
21.1.15, 08:48
Wichtig ist: Schaschlikstäbchen müssen länger als das längste Messer sein, damit die Messerspitze geschützt ist.

Ich finde die Idee super.
7
#3 Upsi
21.1.15, 09:57
ich habe meine Steakmesser in einem Milchkrug voller Reis. Autsch gleich kommt wieder die Lebensmittelverschwenderfraktion.
der Tipp ist super, überlege gerade umzubauen.
3
#4
21.1.15, 10:53
@Upsi

Mit Reis sieht das netter aus - finde ich, sofern es ein Glas-Milchkrug ist.

21.01.15 - 10.53 Uhr
2
#5 muppel500
21.1.15, 10:59
@Upsi: Hallo, ich finde deinen Tipp sowie den ursprünglichen toll!
Ich frage mich nur, ob die Messer durch den Reis nicht stumpf werden?
Ich sage schonmal Danke für deine Antwort.
2
#6 Upsi
21.1.15, 11:15
muppel500: bis jetzt hab ich nicht festgestellt das die Messer stumpf werden, sind ja auch nur die geriffelten Steakmesser drin. Für meine Fleisch und Gemüsemesser habe ich einen richtigen Block aus Holz, aber schärfen muss man sie eh alle ab und zu. Versuch es mal, es sieht hübsch aus und ist praktisch.
1
#7 Upsi
21.1.15, 11:20
@Teddy: Ne, ist ein geblümter Milchkrug. Die Idee mit dem Reis war ein Tipp von hier, manche nehmen auch Spaghetti. Mir gefällt das mit Reis am besten. Mit Schaschlikspießen wie hier im Tipp kann ich es mir aber auch vorstellen nur die müssen dann ja in großer Menge und dicht gepresst sein, sonst rutschen die Messer ja durch. Versuch macht kluch.:-)
6
#8
21.1.15, 11:34
Interessanter Tipp. Sowohl der mit den Schaschlikspiessen, als auch der Zusatztipp von Upsi mit dem Reis.

Dekorativ versorgt sind die Messer so auch noch.

Daumen hoch von mir!
2
#9 Upsi
21.1.15, 11:48
Ich hatte mal einen Tipp hier eingestellt, "praktischer Küchentipp für Haushaltsanfänger ", da ist der Krug mit den Messern mit drauf, auch der Holzblock.
4
#10
21.1.15, 14:06
die Idee mit dem Reis finde ich super! :)
3
#11
21.1.15, 15:39
Von mir gibt es "Daumen hoch" für den ursprünglichen Tipp und ebenfalls für die Idee mit dem Reis.
Da ich keinen richtigen Messerblock habe, aber einige Messer unterbringen müsste, werde ich einen von beiden umsetzen. Je nachdem, welches Gefäß ich finde, Reis sowie Spieße sind vorhanden.
Ich freue mich über den Tipp, weil es so doof ist, immer die großen Messer hin- und herzuräumen, da ich bis heute keinen wirklich guten Platz dafür gefunden habe.
Danke. :-)
3
#12
21.1.15, 16:11
Ich habe zwar einen Messerblock aus Holz, aber einige meiner Messer rutschen darin weg. Außerdem besitze ich ziemlich viele Messer, möchte aber auch keins wegwerfen.
Deswegen finde ich diese Tips beide sehr gut!
4
#13
21.1.15, 17:49
Finde ich auch eine gute Idee, wer genug Stellfläche für Messerblöcke u.s.w hat, sieht auch sehr gut aus. Ich habe mir an die Küchenwand eine lange Magnetleiste für MEsser angebracht, da hängen sie gut und es steht nichts im Weg rum.
2
#14 muppel500
21.1.15, 17:51
@Upsi: Danke für die liebe schnelle Antwort!
3
#15 xldeluxe
21.1.15, 21:22
Wenn es keine teuren (Profi-) Messer sind, ist der Tipp nützlich. Ich würde zum Schutz der Spitze unten Schaumstoff in die Vase legen.

Hat man aber gute Messer, sollten die entweder mit einer Hülse versehen sein oder einzeln in einer Rolle lagern.
1
#16
21.1.15, 23:29
Für "normale" Messer eine tolle Idee! Aber für Damaszenermesser ungeeignet! Die bewahre ich lieber in dem Etui auf, worin ich sie gekauft habe!
6
#17
22.1.15, 14:40
Ich finde, dass der "Kult", der mit Küchenmessern und ihrer Aufbewahrung getrieben wird, leicht übertrieben ist. Ich kaufe keine teuren Messer, weil für meine Zwecke auch die "normalen" völlig ausreichen. Und sie liegen in der Schublade, "neugierigen Blicken entzogen".

Gespült werden sie selbstverständlich in der Maschine - wofür hat man sie denn? Und wenn sie nicht mehr scharf genug sind, schärfe ich sie mit einen kleinen Stück feuchtem Sandpapier. Rasiermesserscharfe Messer brauchen nur Metzger und Profiköche, mir wären sie zu gefährlich.
5
#18
22.1.15, 14:55
Meine Messer sind nicht sichtbar.
Dafür schaue ich zu viele Krimis. *g*
4
#19 Upsi
22.1.15, 15:36
Spectator: da muß ich dir widersprechen, viel gefährlicher sind stumpfe Messer beim arbeiten, man rutscht schneller ab weil man mehr aufdrücken muss. Ich brauche zum schnippeln sauscharfe Messer und die hab ich auch ständig, hab schließlich einen Fachmann an meiner Seite. Wenn ich Möhren oder Kürbis klein schneide muß das wie durch Butter flutschen. So hat eben jeder so seine Vorlieben und bei mir sind es super scharfe Messer.
2
#20
22.1.15, 15:47
Upsi:
Du musst mir nicht widersprechen, aber du darfst es natürlich! ;-)
Hintergrund meine Bammels vor sauscharfen Messern ist meine altersbedingte Fahrig- und Schusseligkeit (seufz!). Und: Wenn das Messer durch eine Möhre wie durch Butter flutscht, geht es im Falle eines Falles auch gleich bis zum Knochen durch, oder durchtrennt eine Sehne. Da drück ich lieber ein bisschen fester. Sie sind ja nicht stumpf, die Messer, sondern "ausreichend" scharf.
1
#21 Upsi
22.1.15, 16:01
Spectator: lach, das mit der altersbedingten Schusseligkeit kenn ich, die Krankheit hab ich auch. Nein, natürlich reicht für den Normalgebrauch ein einigermaßen scharfes Messer. Nur für mich nicht, aber ich habs auch gelernt mit den scharfen Dingern umzugehen. Ist auch eine Marotte von mir gerne alles in atomkleine Stücke zu schneiden, nur mit dem Messer. Ich liebe das und wenn ich ehrlich bin, ist in über fünfzig Jahren auch schon reichlich Blut geflossen, denn früher hatte ich nicht solche tollen Messer.
2
#22
22.1.15, 19:35
Mich hat das ewige Suchen nach der richtigen Öffnung im Messerblock total genervt und hab bei einer Bekannten gesehen, dass es auch anders geht: ein hohes Behältnis, dass mit aufrecht stehenden Spaghettis gefüllt war. Da werden die Messer einfach reingesteckt und halten bombenfest, ohne zu verrutschen. Sie verwendete dazu eine Bambus-Vase, ich nahm eine weinrote Glasvase. Sieht beides gut aus und ist nützlich.
3
#23 xldeluxe
22.1.15, 20:49
@Spectator:

Scharfe Messer verursachen wesentlich weniger bzw. so gut wie keinen Schmerz, wenn sie durch Fingerknorpel und Sehnen gleiten.

Messer, auf denen man reiten kann bzw. ausreichend scharfe Messer verursachen hingegen richtige Schmerzen, selbst wenn sie nur die ersten Hautschichten zerteilen.

;o))))))
#24
23.1.15, 09:24
@schaugenau: vielleicht kannst du oder die anderen, die das schon in ihrer Küche haben, mal ein Foto einstellen, denn ich kann mir das leider nicht vorstellen, wie das aussehen soll?
2
#25 xldeluxe
23.1.15, 10:57
@domalu:

Ich bewahre meine Messer zwar nicht auf diese Art auf, habe aber mal in Ermangelung von genügend Schaschlikstäbchen und einer eckigen Vase die Stäbchen-Reis-Variante eingestellt.

Ist ja nur zur Verdeutlichung und ich denke, dass Du es so erkennen kannst.
1
#26
23.1.15, 11:02
@xldeluxe: das mit dem Reis kann ich mir schon vorstellen, nur das mit den Schaschlikspießen und den Spagettis nicht.
Danke dir trotzdem ganz lieb.
1
#27
24.1.15, 14:37
an@domalu: kann leider momentan kein Foto einstellen, da meine Kamera den Geist
aufgegeben hat. Dumusst dir das so vorstellen, dass in einer rechteckigen Vase soviele
Schaschligstäbe stecken,dass fast kein weiterer hineinpasst. So können die Messer nicht
verrutschen. LG Helga
#28
24.1.15, 15:07
@schaugenau: ja, "vorstellen" kann ich mir das dann doch schon irgendwie, aber die Messer dann zwischen die Spagetti oder Schaschlikspieße? Ob mir das gefällt? Das kann ich mir wirklich nicht vorstellen.
3
#29 Upsi
24.1.15, 16:26
@domalu: die Schaschlikspieße oder Spaghetti werden ganz dicht in die Vase gepresst, wie ungefähr ein Schwamm und es wird oben am Gefäßrand abgeschnitten damit es mit der Vase glatt abschließt. Nun kann man die Messer wie in einen Schwamm stecken. So mache ich das mit Reis, bis fast zum Gefäßrand füllen und dann die Messer hineinstecken. Vielleicht kannst du es dir vorstellen.
1
#30 Beth
24.1.15, 19:36
Kann mich nicht so recht dafür begeistern.
Meine bleiben in der Schublade und alle paar Monate lasse ich sie schärfen.
Nichts nervt mehr als ein stumpfes Messer in der Küche.i
#31
25.1.15, 00:14
ich habe die Spagetti Variante, mache heute mal noch ein Foto und lade es hoch. ;)
#32
26.1.15, 07:05
ja, es wird schon zuviel Kult betrieben, mir ist selbst das zuviel Stellfläche :J))) aber ich habe sie auch ganz normal in einer Schublade in einem Besteckkasten und darüber snd die kleinen Schneidebretter und man hat Überblick, es ist sicherer und nunja, es ist alles Geschmackssache :)
1
#33
26.1.15, 08:40
@gitti2810: xldeluxe war schneller, Danke. Ja, so habe ich es mir vorgestellt, aber begeistern kann ich mich nicht dafür.
Das möchte ich doch nicht so in meiner Küche rumstehen haben, und ich glaube, ich würde mich da immer an den Spitzen pieksen :-)))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen