Minzöl für eine freie Schnupfennase und endlich schlafen!

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Im Selbstversuch getestet - funktioniert wirklich - aber Achtung: nichts für Leute mit empfindlicher Haut und Kinder!

Vor dem Zubettgehen gibt man ein paar Tropfen Minzöl auf die Finger und reibt sich damit die Stirn, Schläfen und den Nasenrücken ein - Vorsicht, nicht auf wunde Stellen oder Schleimhäute reiben. Dann ab ins Bett und gut zudecken. Die Nase fängt leicht an zu brennen, was aber nach ein paar Minuten aufhört, wird frei, man kann wieder durchatmen und endlich schlafen. Hält ca. 4 - 6 Stunden an.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1 Alex
29.10.09, 19:27
Ich gebe ein paar Tropfen Minzöl auf ein Taschentuch, das ich dann zum Schlafen auf's Kopfkissen lege -- funktioniert auch und brennt nicht auf der Haut.
#2
29.10.09, 19:59
Das kenn ich schon seit meiner frühen Kindheit. Dat gute JHP Öl zwischen Nase und Mund getan, und man hatte Ruhe
#3
30.10.09, 23:43
Ich inhaliere bei Erkältung und auch bei Kopfweh mit Minzöl. Dazu gebe ich mittig auf ein Taschentuch, das ich wie eine eine Rosette forme, 2 - 3 Tropfen davon und inhaliere. Bei Husten inhaliere ich dann durch den Mund, bei Schnupfen und Kopfweh durch die Nase. Mir hat es bisher immer sehr gut geholfen..
#4
3.11.09, 20:55
Ich machs noch härter: einen Tropfen auf den kleinen Finger...... und dann tiiiieeeef in die Nase. Und das mit jedem Nasenloch. Ist aber nix für Weicheier, denn das Zeug brennt erstmal ganz schön. Aaaaaber: es greift die Schleimhäute nicht an, da das Öl die empfindlichen Stellen sozusagen "schmiert". Das ganze Problem bei mir ist, wenn ich mir das Öl auf Stirn oder unter die Nase schmiere, brennen meine Augen wahnsinnig. Das will ich dabei vermeiden.
#5
3.11.09, 21:50
Das ist brutal, traue ich mich aber nicht, hab so empfindliche Schleimhäute und bekomme leicht Nasenbluten. Tränende Augen machen mir weniger aus. Hauptsache ein paar Stunden durchschlafen!
#6
29.4.10, 21:56
Also ich tus immer auf ein Wattestäbchen und schimiere es dann etwas in die Nasenöffnung. Brennt weder noch bekomme ich davon Nasenbluten. Auf de Nase klappt bei mir nicht, das brennt wie Feuer.
Ist es schädlich wenn ich es auf die Schleimhäute scmieree?
#7
13.2.11, 14:46
Mache ich auch immer.

Was bei mir bei einer verstopften Nase hilft:

Ein kleiner Tropfen (aber wirklich nur EIN Tropfen) auf die Zunge und man kann wieder durchatmen.

lg minette
#8
9.12.14, 23:54
Ich dachte Minzöl ist von der Wirkung her eher belebend/erfrischend ?
Zum Schlafengehen und entspannen würden da sicher Lavendelöl oder Baldrianöl besser passen !
Behaupte ich mal so als kleine Öle-Fanatikerin ;-)
#9
10.12.14, 07:00
@Julia81:

Es geht ja darum, die Schnupfennase zu "entstopfen" und da helfen halt ätherische Öle.

Aber klar. Lavendel hätte natürlich eine beruhigende Wirkung zum schlafen. Das hilft vermutlich aber nicht viel, wenn dafür die Nase nicht frei ist und man deswegen nicht gut atmen kann.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen