Müsli am Morgen mit warmer Milch

Müsli am Morgen: Wieso habe ich dazu keine Lust?

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eigentlich möchte ich mich gesund ernähren. Das klappt mehr schlecht als recht. Müslis habe ich mir gekauft, aber ich habe es am Morgen einfach nicht runterbekommen. Mein Magen hat laut "nein" dazu gesagt.

Jetzt habe ich entdeckt: Wenn ich die Milch warm mache und über das Müsli kippe, dann ist das eine echte Wohltat für den Magen. Er freut sich richtig darauf.

Lange Rede, kurzer Sinn: Meine Abneigung gegen das Müsli war eigentlich nur eine Abneigung gegen den Kälteschock am Morgen.

Ich würde mich freuen, wenn jemandem von euch mein Tipp weiterhilft.

Von
Eingestellt am
Themen: Müsli

25 Kommentare


4
#1 Anemonne
30.10.15, 17:59
warum stellst Du dir dein Müsli nicht selber zusammen?Ist viel Gesünder als das gekaufte
chemische gemixte Müsli,das gekaufte enthält auch sehr viel Zucker und andere Stoffe.
Ein selber gemachtes ist gesünder,und du weißt was drin ist.
4
#2
30.10.15, 18:44
Ich bin Müslihasser, ich brauche morgens mein Brötchen eine Hälfte Stinkerkäse, eine Hälfte lecker Marmelade, dazu einen Riesenpott Milchkaffee. In diesem Leben werd ich mit Sicherheit kein Müsli mehr lieben. Vielleicht im nächsten. :-)
2
#3 pupsihasi
30.10.15, 18:46
Also bei mir gibts morgens immer Overnight Oats mit Chiasamen u.Obst ;)Da freue ich mich schon Abends drauf wenn ichs vorbereite!!!Mmmhh
1
#4
30.10.15, 18:51
@pupsihasi: was issn das ???
3
#5 pupsihasi
30.10.15, 19:00
6 El.Zarte Haferflocken mit 2El.Chiasamn mischen.Dann schnippel ich Apfel rein u.Gieße 250 ml Vanillemilch (Soja) von Alpro dazu.Gut verführen u.über Nacht abgedeckt in Kühlschrank. Nächsten morgen durchrühren u.Banane rein !!;))))
3
#6
30.10.15, 19:04
@pupsihasi: dankeschön, sowas ähnliches mach ich mir manchmal zu Mittag. Chiasamen ist bei uns auch schon Grundnahrungsmittel.
5
#7 Aquatouch
30.10.15, 19:10
In Milch eingeweichte Haferflocken sind das.
Das kann man ja auch nicht auf Deutsch scheiben, zu lapidar.
Ich esse übrigens auch kein Müsli. Auf Arbeit frühstücke ich Knusperbrot/Fillinchen mit Käse oder Schinken, bissi Gemüse dazu. Und Kaffee natürlich. Alles kann, Kaffee muss.
4
#8
30.10.15, 21:03
Warum muß man denn morgends ein Müsli überhaupt mögen? Ich hasse Müsli zum Frühstück, will einfach nur meine zwei Tassen Tee und gut ist. Und damit fühle ich mich auch gut. Warum sollte sich jemand zwingen morgends etwas zu essen, das er dann einfach nicht mag? Man kann sich auch gut und gesund ernähren, ohne morgends das Zwang-Müsli zu futtern. Immerhin hat das Frühstück ja nicht nur mit Nährwert sondern auch mit Wohlbefinden zu tun.

Auf jeden Fall hat mir das Müsli zum Mittagessen oder zur Pause auf der Arbeit noch nicht geschadet.
#9
31.10.15, 00:34
Ich habe verschiedene Müslis (gekaufte - ich bin da nicht so empfindlich und es geht mir mehr um lecker als um gesund) und bekomme es einfach nicht hin, diese als Frühstück anzusehen. Zum Frühstück gehört für mich Toast oder Brötchen. Aber abends und nachts überkommt es mich oft und da mag ich süßes Müsli mit warmer Milch sehr. Und danach schlafe ich auch wie ein Bär ;o))))
2
#10
31.10.15, 09:33
Ja, abends bekomme ich auch oft Hunger auf mein Müsli. Aber würde ich dem nachgehen, würde mir das meine Figur wohl arg übel nehmen.
2
#11
31.10.15, 18:06
ich schneide in mein Müsli immer Banane
2
#12
31.10.15, 19:30
Ich liebe Müesli.

Mit warmer Milch habe ichs aber noch nie gegessen.
In der kalten Jahreszeit könnte das durchaus einen Versuch wert sein.
Ich werde das ausprobieren.
3
#13
1.11.15, 10:21
Hallo Cornelia aus Bielefeld - du hörst noch gut auf deinen Magen! Getreide welcher Art auch immer soll entweder gekocht, gebacken, oder lange eingeweicht werden, damit es sich aufschließt und gut verträglich wird. Schnell nur mal hergerichtet und dazu noch mit kalter Milch, das nimmt einem auf Dauer die Bauchspeicheldrüse ganz schön übel. Mir drehts da schon den Magen um, wen ich nur daran denke, so etwas zu essen. :-) Nur feingemahlenen Hafer kann man kurz mit heisser Milch aufgießen und auch sofort verzehren. Andere Getreidesorten sollten schon etwas länger gekocht werden.
1
#14
1.11.15, 13:23
Kamilla, möchtest du mal eben mit meiner Bauchspeicheldrüse reden? Ich verwende fürs Müsli grundsätzlich nur kühlschrankkalte Milch, und wenns nur warme gibt, dann ess ich eben etwas anderes.
Einweichen darf das Zeug, während ich mich dusche. Geht auch nicht mit jedem Müsli, ich hab letztens aus Zeitgründen ne Packung ausm Aldi mitgenommen, mein Standardsupermarkt liegt nun leider nicht mehr auf dem täglichen Weg. ES bleibt steinhart und müsste wahrscheinlich ne Stunde in warmer Milch schwimmen. Wenn ich das täglich so essen müsste, würds mir auch vergehen...
1
#15
1.11.15, 14:27
ich kann Cornelia gut verstehen.Müsli mit warmer Milch ist leichter verdaulich,keine Ahnung warum und es schmeckt einfach besser.
Bei uns gab es damals vor der Schule jeden Morgen Haferflocken (zarte) mit einem Teel. Zucker,Kakao und warmer Milch.(Mein erwachsener Bruder mag das heute noch).
Man ist länger satt am Vormittag und auch aktiver was Arbeit/Schule angeht.
Klar gibt es Leute,die keine warme Milch / Müsli / Haferflocken mögen.
Was auch lecker ist,man macht sich Porrige - ca.3 Eßl. Haferflocken,1 Prise Salz mit etwas kaltem Wasser im Topf aufsetzen,rührend kochen lassen,kurz abkühlen und in einen Suppenteller füllen (Menge nach Hunger).Dann kühlschrank kalte Milch darüber geben.Durch die kalte Milch kann man das Porrige sofort essen.
1
#16
1.11.15, 16:40
zum frühstück brauche ich was ordentliches, also brot mit wurst und sauren gurken oder tomaten oder so was


müsli auf nüchternen magen? lieber nicht! ich bekomme davon tierische magenschmerzen
1
#17 TanteAnke
1.11.15, 21:40
Die eigentliche Botschaft von Cornelias Beitrag sehe ich darin, dass am Morgen etwas warmes in den Magen eine Wohltat ist. Ich persönlich kann das bestätigen. Zum Frühstück mit heißem Kaffee gibt's bei mir immer noch ein großes Glas sehr warmes Wasser dazu. Das fühlt sich sooo wohlig an. Kann ich nur empfehlen.
1
#18 TanteAnke
1.11.15, 21:47
#16 von mama1977:
Ich bekam früher auch manchmal Magenschmerzen nach (Vollkorn-)Müsliverzehr. Bis ich erfuhr, dass man zu Müsli ausreichend trinken muss. Seitdem ich das beherzige, keine Probleme mehr.
#19 krillemaus
3.11.15, 08:06
Warum man zum Frühstück unbedingt Müsli essen muss, entzieht sich auch meinem Verständnis. Gesund und nahrhaft kann man sich auch ohne Müsli, Haferflocken und Co ernähren, indem man Vollkornprodukte isst, auch Obst kann man zum Frühstück ohne irgendwelche Müsliflocken essen. Wer das am Morgen nicht verträgt, der isst eben sein Brötchen oder Toast aus Weißmehl.
Was nutzt es mir, mit dem Bewusstsein in den Tag zu starten, dass ich mich zum Frühstück gesund ernährt habe, wenn mir den halben Tag lang das gesunde Zeugs, was ich mir morgens mit Widerwillen´reingedrückt habe, im Bauch herumgeht?
Ich bin seit über 60 Jahren permanenter Haferflockenverweigerer, mir geht´s dennoch gut und ich bin gesund!
Haferflocken mit warmer Milch, das Ganze zieht nach wenigen Minuten schleimige Fäden, schüttel...!

Es ist im Übrigen wissenschaftlich erwiesen, dass selbst Eis im Magen keinen Kälteschock herbeiführen kann, weil es sich auf dem Weg in den Magen magenverträglich erwärmt.
1
#20
3.11.15, 12:22
Die Gleichung "Müsli = gesund" ist zumindest anfechtbar. Die Fertigmüslis aus der Kaufhalle sind überwiegend total überzuckert.
Und warum ein "normales" Frühstück mit Brötchen und/oder Brot, Butter, Wurst, Käse, und von mir aus auch Marmelade denn ungesund sein? Und natürlich Kaffee, viel Kaffee, dann hat man doch auch was Warmes!

Ach ja, Wurst und überhaupt alle "verarbeiteten" Fleischwaren sollen jetzt ja höchst gefährlich sein. Eigentlich wie alles, was man im Übermaß zu sich nimmt. Wie sage ich immer: "Mäßig genossen schadet es auch in größeren Mengen nicht!".

Was wird man uns als nächstes vermiesen???
1
#21
3.11.15, 12:24
P.S.: Vielleicht könnte die Administration mal was zur defekten Bearbeitungsfunktion sagen? Oder soll sie gar nicht wiederhergestellt werden? Dann aber auch bitte Button entfernen.
#22
3.11.15, 15:09
Wer kannte früher schon Müsli , ich jedenfalls nicht. Frühstück ist bei uns schon immer ein muss, und zwar ein deftiges , herzhaftes, süßes. Als ich noch schwer gearbeitet habe, musste morgens Rührei mit Speck oder gebratene Würstchen sein, dazu knackige Körnerbrötchen, Schinken und auch Marmelade und eine Kanne starken Kaffee. Heute ist es nicht mehr ganz so üppig, aber ähnlich. Ich bin konsequenter Müsliverweigerer.
1
#23
3.11.15, 20:26
Hallo darf ich wissen warum die Bauchspeicheldrüse. ..hiilfe
1
#24 mayan
5.11.15, 12:11
Bis die Milch in die Nähe der Bauchspeicheldrüse kommt, ist sie bereits durch den Magen und damit angewärmt. Der Drüse ist es wurscht, ob die Milch warm oder kalt war, sie produziert ja nur die Verdauungssäfte und gibt sie in den Darm ab, kommt also auch mit der Milch nicht in Kontakt.
Wenn ich so einen hanebüchenen Unfug lese, stellen sich mir die Haare auf.
Und wenn mir das Müsli am Morgen nicht passt, esse ich halt was Anderes.
Fertigmüslis, wenn es Früchtemüslis oder Traubennussmüslis sind und nicht etwa die unsäglichen Knuspermüslis - enthalten keinen zugesetzten Zucker, da kommt die Süße nur aus den Früchten bzw Rosinen.
#25
21.12.15, 14:50
@mayan:

Für einige Müslis mag das gelten, aber, wie neuere Labortests wieder einmal ergeben haben, bei weitem nicht für alle - jedenfalls nicht für die aus dem Supermarkt oder Discounter, und auch nicht für alle aus dem Bioladen.
Die Fruchtstückchen einer ganzen Packung der Supermarktmüslis füllen z.B. oft nichtmal einen ganzen Eßlöffel! Wie soll so wenig Frucht ein ganzes Paket Müsli süßen? Ausgenommen sind Rosinen. Weil die so billg sind, sind sie meist auch sehr viel reichlicher bemessen als andere Obstsorten. Und mehr Zucker als jene enthalten sie auch. Und dennoch wurde selbst bei stark rosinenhaltigen Mischungen noch zusätzlicher Zucker festgestellt, allerdings meist unter Begriffen versteckt, die nicht jeder sofort als Zuckerarten erkennt (z.B. Maltose, Glucosesirup, Dextrose, Fructosesirup, Laktose etc.). Dies kann man bei Ökotest nachlesen, und diverse TV-Verbrauchermagazine verkünden es nahezu alle Jahre wieder.

Dazu kommt, daß viele der Fertigmüslis neuerdings mit Vitaminen werben. Das sind nicht die kleinen Fitmacher aus den meist sehr geringen Fruchtmengen, sondern künstlich hergestellte Vitamine in oft viel zu hohen Dosierungen. Und das, obwohl längst bekannt ist, daß höhere Dosen von künstlichen (oder auch aus Früchten isolierten) Vitaminen nicht gesund sind, sondern sogar gesundheitsschädigend. Es fehlen dann die sekundären Pflanzenstoffe der Früchte, die den "Cocktail" verträglicher machen. Ähnlich ist es mit zugesetzten Mineralien (Calcium, Magnesium, Eisen...). Auch die sind in zu großer Menge eher gesundheitsgefährdend. Und ganz besonders gefährlich sind sie für Kinder, die diese Produkte oftmals täglich verzehren.

@alle, die Müsli mögen:

Warme Müslis können besonders lecker sein, wenn man sie in der Pfanne zubereitet. Bei selbst zusammengestellten Müslis zuerst die fetthaltigen Körner/Saaten und Nüsse bei niedriger Temperatur leicht anrösten, das macht sie noch leckerer. Dann die Flocken hinzugeben, ebenfalls goldgelb werden lassen, dies alles natürlich bei häufigem Rühren. Fertigmischungen kann man ja nur komplett hineingeben - geht aber auch! Herd ausschalten. Nun kämen die Trockenfrüchte dazu, wenn erwünscht, und man löscht alles mit Milch ab. Unter langsamem Rühren alles gut vermengen und die Flocken weich werden lassen, dabei aber nicht kochen lassen!
Nun Pfanne vom Herd nehmen, Inhalt in Schüssel(n) füllen, nach Belieben leicht süßen, ggf. noch frische Früchte hinzugeben und mit Flakes, die ja knusprig bleiben sollen, überstreuen. Dann sofort servieren.
Wer Karamell liebt, kann auch die Süße (ausgenommen Süßstoff) mit den Flocken zusammen in die Pfanne geben, sie karamelisiert dann beim Rösten.
Die Milch kann aber auch mit Zitronen-, Orangen- oder Limettenschalenabrieb, Kakao, Zimt und/oder getrockneter, gemahlener Vanille gewürzt werden, ganz nach Geschmack.
Man kann ruhig ein wenig herumexperimentieren, um die für einen selbst leckersten Macharten herauszufinden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen