Wer schon einmal mit Nagelpilz zu kämpfen hatte, weiß, wie hartnäckig er sich halten kann. In diesem Tipp erfährst du, was du dagegen machen kannst.

Nagelpilz mit Fungizid bekämpfen

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Ein Nagelpilz ist hartnäckig und fordert 100 % Konsequenz, wenn man ihn besiegen will.

Meine Erfahrungen mit Nagelpilz 

Ich habe lange nicht gemerkt, dass ich einen Nagelpilz habe, den ich mir entweder im Schwimmbad oder im Fitness geholt habe. Dementsprechend war der Nagel des großen Zehs längere Zeit weißlich und der Pilz war am Ende bis in das Nagelbett vorgedrungen. Das ist für eine Behandlung sehr problematisch, wenn der Pilz so weit vorgedrungen ist. Der Hautarzt war nicht hilfreich. Also habe ich antimykotische Nagellacke angewendet – ganze drei Jahre lang, nach Empfehlung einmal pro Woche. Kein Erfolg!

Dann erneute Vorstellung beim Hautarzt – wieder Fehlanzeige. Danach habe ich die Therapie radikal verändert: 

Nagelpilz mit Fungizid-Spray behandeln

Den antimykotischen Nagellack konsequent alle zwei (!) Tage erneuern, und zusätzlich ein Fungizid-Spray von ratiopharm ca. alle zwei bis drei Stunden anwenden. Im Nagelbett steht damit immer diese Fungizid-Lösung. Das mache ich jetzt sehr konsequent seit neun Monaten, alle zwei Tage pinseln und alle ein bis zwei Stunden das Fungizid sprühen und siehe da, es gibt Erfolge. Inzwischen ist tatsächlich ein gesunder Nagel etwa bis zur Hälfte nachgewachsen.

Mein Fazit: Kompromisslose Konsequenz, alle zwei Tage Pinseln, und alle zwei bis drei Stunden sprühen, dann wirkt es, sonst leider nicht. Ich mache jetzt so weiter und sollte bis zum nächsten Sommer pilzfreie Nägel haben.

Hinweis der Redaktion: Wenn du Nagelpilz oder den Verdacht auf Nagelpilz hast, solltest du diesen nur in Absprache mit einem Arzt behandeln. 

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

1 Kommentar

Emojis einf├╝gen