Nasses Handy kann man trocknen und retten, indem man es in einen Plastikbeutel mit Katzenstreu gibt.

Nasses Handy retten mit Platikbeutel und Katzenstreu

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn das Handy nass wird, weil es auf dem Klo aus der Tasche rutscht oder vielleicht in die Wanne fällt, muss man schnell handeln, um es zu retten.

Sofort das Handy herausfischen, abtrocknen, ganz schnell und dann... kommt es in einen Plastikbeutel mit Katzenstreu. Am besten die Marke, die super absorbierend ist. Das Streu saugt alle restliche Feuchtigkeit auf.Mir ist bewusst, dass Katzenbesitzer hier im Vorteil sind. Aber da Katzenstreu für so viele Sachen nützlich ist, haben vielleicht viele Leser so einen Beutel zu Hause.

Nur ein Beispiel: Man kann den Fussboden retten, wenn einem ein Topf mit Wasser aus der Hand gerutscht ist... Katzenstreu drauf und man kann nach einer Weile den Schaden wegfegen.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
28.8.11, 21:59
Guter Tipp!

Ich hab mein Handy nach dem Toiletten-Unfall einfach 2 Monate liegen lassen. Jetzt geht's wieder :) aber vielleicht wäre das mit Katzenstreu etwas schneller gegangen.
1
#2
29.8.11, 00:37
Nutzt nur leider nichts, wenn es durch die Mineralien im Wasser Korrosion auf der Platine gibt. Die leidvolle Erfahrung musste ich machen. Handy ging zwar noch, hat aber den Akku ratz fatz leergezogen. Totalschaden...
#3
29.8.11, 08:15
Super Tip.
#4
29.8.11, 09:51
Na, das kommt ja wie gerufen!
Mein Handy durfte vorgestern einen Gang Feinwäsche mitmachen: Jeans nach Hundegang durch Matschwiesen vor der Waschmaschine ausgezogen und Maschine gleich gestartet. Als erstes kam mir mein Handy entgegen, als ich die Maschine öffnete, und erst da begriff ich, dass ich es schlicht in der Hosentasche vergessen hatte.
Aber - kaum zu glauben - es funktionierte noch! Doch nach einer halben Stunde war es mausetot. Bevor ich es nun entsorge, starte ich den Wiederbelebungsversuch im Katzenstreu und werde berichten, wie es ausgegangen ist.
1
#5 Icki
29.8.11, 11:56
Als Ergänzung zu diesem Tipp:
Ganz wichtig: Handy sofort ausschalten und erst wieder anmachen, wenn es wieder komplett trocken ist.
Ich würde auch erst noch Simkarte und Akku aus dem Handy entfernen und das entsprechende Fach schonmal mit nem fusselfreien Tuch trockentupfen.
#6
29.8.11, 16:32
also Handy auseinander nehmen sprich Akku raus und SIM
Dann alles abtrocknen,föhnen und ca 24 Std auf die Heizung legen hilft mehr finde ich ;)
3
#7
29.8.11, 20:38
Und was sehr wichtig ist bei Handys, Kameras usw: _NICHT_ einschalten, um zu guggen, ob es noch funktioniert! (sofern das Handy nicht eh eingeschaltet war, klar) Unbedingt dem Drang widerstehen! Wirklich warten, bis das Ding trocken ist, und _dann_ erst testen, ob es noch geht.

Warum? Solange nix eingeschaltet ist, kanns auch keinen Kurzschluss geben. Gerade bei Kameras unbedingt beachten - spart u.U. viel Geld!
1
#8
30.8.11, 18:39

Also:
Nach 24 Stunden Lagerung auf Katzenstreu ist mein Handy wieder fit.
Habe vorher Akku und SIM Card rausgenommen.
Hatte es mit der Feinwäsche gewaschen...s.o.
#9
8.9.11, 20:04
Super Tipp. Hätte ich eher wissen müssen.
Mein Handy hat mal in Erdbeerjoghurt gebadet. Ja, das geht. Joghurtbecher ist mal im Rucksack kaputt gegangen und hat sich freundschaftlich ums Handy geschmiegt.
Da konnte ich auch nur alles auseinandernehmen, mit Wattestäbchen säubern und dann trocknen lassen.
Handy hat es nicht geschadet. Nur roch es noch lange nach Erdbeerjoghurt ;-)
#10
25.9.12, 15:33
Hilft das auch bei Laptops? Werde es mal probieren :-)
#11
10.6.14, 21:03
Handy NICHT - wie oben empfohlen - fönen!!!! Das drückt die Feuchtigkeit nur weiter rein ins Gerät. Und die Hitze schadet evtl. den empfindlichen Kontakten etc.
Lieber den Staubsauger nehmen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen