Badewanne und Waschbecken mit Waschpulver reinigen 1
2

Waschbecken und Badewanne mit Waschpulver reinigen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zum Reinigen von Waschbecken und Badewanne, nehme ich immer Waschpulver. Das entfernt selbst die stärksten Flecken. Bin auch immer super zufrieden gewesen.

Waschpulver direkt ins Waschbecken oder in die Wanne kippen ohne Wasser, den Schwamm etwas feucht machen und dann in kreisenden Bewegungen putzen bis alle Flecken weg sind!

Baerbel-die-Gute: Manchmal fällt es mir schwer zu verstehen, warum hier die Leute die Putzmittel nicht einfach dafür benutzen, wofür sie gedacht sind. Worin liegt der Vorteil, wenn man Waschpulver oder Haarshampoo zum Putzen der Badewanne benutzt???? Nehmt Ihr das Reinigungsmittel für die Wanne dann ggfs. auch zum Haarewaschen, weil eh alles eins ist, oder geht das nur in eine Richtung?
Erdhexe: @Baerbel-die-Gute (#4): Du und einige andere hier sprecht mir aus der Seele!
Natürlich braucht niemand so viele verschiedene Reiniger, wie die Werbung uns weismachen will, aber daß es z.B. für Wäsche, Haut, sanitäre Anlagen und Geschirr unterschiedliche Reiniger gibt, hat schon seinen Sinn.

Abgesehen davon ist das Putzen mit Shampoo oder Duschgel unnötig teuer. Die "Zweckentfremdung" von Shampoo macht lediglich beim Waschen von Wolle und Seide Sinn, wie auch Wollexperten inzwischen meinen. Denn im Gegensatz zu normalen Reinigern unmd Waschmitteln enthält es keine eiweißlösenden Inhaltsstoffe, denn es ist ja für unsere Haare gedacht. Die bestehen wie Wolle und Seide letztlich aus tierischen Eiweißen und sollen beim Waschen natürlich nicht angegriffen werden.
Von
Eingestellt am

54 Kommentare


3
#1
30.7.13, 21:26
Mach ich auch so. Brauchbarer Tipp. Waschpulver ist immer zur Hand.
4
#2 peggy
30.7.13, 21:41
Ich nehme einwenig Haarwaschmittel direkt auf dem Schwamm, dann etwas durchdrücken und die Wanne reinigen. Es reinigt, entfettet und pflegt zugleich.
Mit Flüssigwaschmittel habe ich aber auch schon gearbeitet, geht wirklich gut.....aber es steht in einem Anderem Raum.-schäm- !
4
#3
30.7.13, 23:41
Waschpulver habe ich auch schon zum reinigen von Waschbecken und Wanne benutzt, aber mit der Zeit wird die Keramik rau. Die bessere Allternative ist Seife oder Haarwaschmittel.
46
#4
30.7.13, 23:58
Manchmal fällt es mir schwer zu verstehen, warum hier die Leute die Putzmittel nicht einfach dafür benutzen, wofür sie gedacht sind. Worin liegt der Vorteil, wenn man Waschpulver oder Haarshampoo zum Putzen der Badewanne benutzt???? Nehmt Ihr das Reinigungsmittel für die Wanne dann ggfs. auch zum Haarewaschen, weil eh alles eins ist, oder geht das nur in eine Richtung?
19
#5 mayan
31.7.13, 08:44
@Baerbel-die-Gute: Du sprichst aus, was ich schon oft gedacht habe. Was für Flecken kann man in der Badewanne und im Becken überhaupt haben, die nicht mit gewöhnlichem Reiniger, verdünnter Zitronensäure oder einfach Wasser + Mikrofasertuch weggehen? Auch wenn ich mir die Haare färbe, hatte ich bisher sowas nicht.
6
#6
31.7.13, 08:50
@Baerbel-die-Gute: Wenn es mal schnell gehen muss nehme ich auch gerne mal einen Spritzer Duschgel um die Wanne zu reinigen. Der Vorteil davon ist, dass man eben nicht für alles ein Spezialreinigungsmittel haben muss (wie uns die Werbung immer einredet).
Ich hab das mal durchgezählt, ich könnte hier locker 20 verschiedene Putzmittel einsetzen, allein schon mindestens 3 für die Böden.
Ich hab nur einen Universalreiniger, einen fürs WC und einen für den Holzdielenboden.
9
#7 mayan
31.7.13, 09:10
@teamworker: Ich habe Spülmittel, Zitronensäure und den Putzstein. Fertig - für den gesamten Haushalt. Das meiste putze ich eh nur mit Wasser und Mikrofasertüchern. Festgekrusteten Schmutz entferne ich entweder mit Einweichen oder dem Keramikfeldschaber.
4
#8 Upsi
31.7.13, 12:18
@mayan: die gleichen Dinge benutze ich auch für meinen Haushalt, mehr nicht und es ist völlig ausreichend.
#9
31.7.13, 14:07
Hat meine Großmutter auch schon immer gemacht. Leider ist die Emaille der Badewanne nach einiger Zeit stumpf geworden.
1
#10 Dora
31.7.13, 17:23
@BSchwarz: früher hat man für so was Ata verwendet, da kann ich es mir sehr gut vorstellen, dass es stumpf wird.
1
#11
31.7.13, 19:01
...ich nehm noch heute Ata, meine Emaille Wanne ist nicht stumpf, die Waschbecken aus Porzellan sowieso nicht.
Aber die Duschwanne ist aus Acryl, da geh ich mit keinem Pulver ran.

Ich werd die Waschpulver Idee ausprobieren - und die anderen Vorschläge wie Shampoo & co. auch.

Danke und servus
3
#12
31.7.13, 19:08
Vor 1000 Jahren gab es das wunderbare "dor" (grünes Pulver).
Das war toll zum Putzen von Spüle und Waschbecken etc. Fühlte sich etwas an wie Waschpulver. Leider gibts das nicht mehr.

Für Waschbecken und Spiegel etc. nehme ich Klarspüler (für die Spülmaschine). Das macht auch bei den Armaturen prima Glanz und entfernt Kalk etc. Wer keine Spülmaschine hat, kann sich ja mal beim Discounter eine Flasche für ca. 60 Cent kaufen....

Wenn die Flüssigwaschmittelflasche leer ist, fülle ich sie mit heißem Wasser und schütte das Gemisch ins Clo. So wird auch noch das Clo sauber ...

Dessous wasche ich beim Duschen mit etwas Duschgel aus und hänge sie auch gleich da auf.
2
#13
31.7.13, 19:36
@wattebällchen: Also wenn das mit dem Klarspüler stimmt, war das ein super Tipp.
Zum eigentlichen Tipp kann ich nur sagen, dass es Tücher von einer bestimmten Firma "J" gibt, die man auch ohne Putzmittel des Öfteren benutzen kann, damit man die Keramik nicht aufrauht.
#14 Dora
31.7.13, 19:51
@Mikartina: wie heißt die Firma "J" richtig?

Firmen kann man ruhig nennen :-)
5
#15
31.7.13, 20:00
@Baerbel-die-Gute (#4): Du und einige andere hier sprecht mir aus der Seele!
Natürlich braucht niemand so viele verschiedene Reiniger, wie die Werbung uns weismachen will, aber daß es z.B. für Wäsche, Haut, sanitäre Anlagen und Geschirr unterschiedliche Reiniger gibt, hat schon seinen Sinn.

Abgesehen davon ist das Putzen mit Shampoo oder Duschgel unnötig teuer. Die "Zweckentfremdung" von Shampoo macht lediglich beim Waschen von Wolle und Seide Sinn, wie auch Wollexperten inzwischen meinen. Denn im Gegensatz zu normalen Reinigern unmd Waschmitteln enthält es keine eiweißlösenden Inhaltsstoffe, denn es ist ja für unsere Haare gedacht. Die bestehen wie Wolle und Seide letztlich aus tierischen Eiweißen und sollen beim Waschen natürlich nicht angegriffen werden.
2
#16
31.7.13, 20:03
@Mikartina:

Ich hab das mit dem Klarspüler auch beim Fenster putzen ausprobiert. Ist ja auch Glas. War eine Zufallsentdeckung, als mir mal eine Flasche auf die Edelstahlspüle kippte und die ganzen Schlieren wie weggezaubert waren... Pronbiere es einfach mal aus. Für die Armaturen unschlagbar.

(Hab mir mit Essigreiniger die Armaturen ruiniert ... Die sind nun ganz fleckig. Weiß nicht, weshalb. Auch meine Spiegel sind am Rand ganz fleckig. Ich glaube , das war dieser Schietessigreiniger, denn danach war es.)

Wir haben seeehr kalkhaltiges Wasser. Furchtbar. Da würgt es einen schon beim Zähneputzen .... Das kann man fast nicht pur trinken.
Bei meiner Tante in Stuttgart trinke ich fast den Wasserhahn leer. Die haben Bodenseewasserversorgung.
1
#17
31.7.13, 20:03
@Baerbel-die-Gute: hahaha so sehe ich das auch...
#18
31.7.13, 20:04
Jetzt haben die mir doch tatsächlich meinen Beitrag gefiltert ....
Nun denn, er wird später kommen...
2
#19
31.7.13, 20:05
Das Stumpfwerden lässt sich verhindern, indem man Waschmittel in den Becken/Wannen ausstreut und es mit einem Hauch Wasser anfeuchtet. Am besten geht das (auch, weil es dann nicht weggeschwemmt wird), wenn man die Becken erst abbraust/nass macht und dann Pulver draufstreut. Über Nacht so lassen, am nächsten Tag nochmal anfeuchten und putzen. Wirkliches Putzen ist meist nicht mal mehr nötig, sondern nur alles wegspülen/abbrausen. Mit keinem üblichen Putzmittel geht's leichter!
3
#20 Dora
31.7.13, 20:13
@Erdhexe: eine Freundin von mir hat mal in so einem Werk gearbeitet, wo Haarwaschmittel hergestellt wurden. Sie hat ihre bunte Wäsche nur mit Haarshampoo gewaschen und die Wohnung auch damit geputzt und ihr man sein Auto natürlich auch. Sie sagte damals schon, dass es nichts besseres gibt, vor allem für die Pullover :-)

Waschpulver habe ich auch schon verwendet. Wir haben von einer Tante die Wohnung ausgeräumt und im Keller allerhand an Waschpulvervorrat gefunden. Zum Waschen wollte ich das dann doch nicht mehr nehmen, aber zum Putzen war es noch gut.
1
#21
31.7.13, 20:51
Ich bade manchmal mit sehr fetten Zusätzen und die Reste verkleben dann die Wanne so richtig. Am besten geht das dann mit ganz gewöhnlichem Geschirr -Spülmittel leicht und schnell weg. Alle anderen schmieren. Aber da Spülmittel fettlösend ist....
7
#22
31.7.13, 21:10
Ich bin leider auch jemand der sich von Werbung beeinflussen läst. Dann habe ich durch Zufall die gute alte Schmierseife wiederentdeckt. Für Waschbecken oder "kleine Pannen" habe ich Sie in eine Sprühflasche mit Wasser verdünnt für alles andere dosiere ich vorsichtig pur. Sogar als Fleckentferner für Wäsche. Da reicht eine kleine Flasche ewig und ich spare Platz und Geld.
2
#23 Beth
31.7.13, 21:40
@Baerbel-die-Gute: Bin ganz deiner Meinung. Warum alles zweckentfremden.
4
#24
31.7.13, 22:03
Ich frage mich nur: was muß man nur für verschmutzte Waschbecken, Duschen und Badewannen haben, um auf solche Idee zu kommen, sich mit "körnigen" Mitteln wie Waschpulver die Oberflächen blind zu scheuern. Wie in der Werbung: draufsprühen, abwischen, sauber. Ich hatte in 48 Jahren weder solch ein Bad, geschweige denn einen Herd, der total braun war. Wenn man seine Gebrauchsspuren täglich wegwischt, dann kann es dazu gar nicht kommen.
1
#25
1.8.13, 01:35
@Dora: Jemako. Die Mikrofasern der Tücher sind wirklich mikro und man bekommt fast alles schneller sauber. Mit keinem oder wenig Putzmittel.
#26 Dora
1.8.13, 07:52
@Xanadu: und wo bekommt man so was. Sicher nur übers Internet und sicher sehr teuer.

Ich habe mal, gleich nach der Wende, ein Fensterputztuch gekauft, war auch sehr teuer, war aber wirklich sehr gut.
1
#27
1.8.13, 07:56
@Dora:
Microfasertücher gibts in jedem Supermarkt und Discounter.
Aldi, Lidl etc.
1
#28 mayan
1.8.13, 08:00
@Dora: Ich nehm die Mikrofasertücher von Aldi oder DM. Die sind sehr gut. Bloß nicht im 1-Euro-Shop kaufen, da hatte ich schon welche, die haben überhaupt nix getaugt.
#29 Dora
1.8.13, 08:06
@mayan: und @wattebällchen: solche Mikrofasertücher habe ich auch, aber so richtig taugen die wohl nicht, jedenfalls meine nicht, obwohl nicht im 1-Euro-Laden gekauft. Letztens sogar einen geschenkt bekommen, der von HSE 24 war. Aber ich fand den auch nicht so "besonders". Ich habe nur nichts gesagt, denn "einem geschenkten Gaul ....."

Aber, wenn ihr mit Aldi und DM gute Erfahrung habt, muss ich die mal probieren.
1
#30
1.8.13, 08:26
@Dora: wenn ich das schon höre: "früher" wirklich, dann vergeht mir alles.
Mit "Ata" wird überhaupt nix stumpf. Meine Schwiegermutter benutzt es schon seit ewigen Zeiten und bei der könnte man aus der KLOOschüssel essen. absolut glänzend
#31
1.8.13, 08:27
Zum Putzen reichen mir normalerweise auch die Mikrofasertücher - allerdings bitte beachten: KEIN Weichspüler für diese Tücher!
Meine habe ich vor Jahren mal geschenkt bekommen (sind von QVC) und die sind immer noch toll.
Schmierseife ist auch meine erste Wahl, wenn nichts mehr geht. Und Glitzer Glitzer durch Klarspüler kann ich nur bestätigen, wobei Zitrone ebenso gut ist und mir lieber.
#32
1.8.13, 08:59
@wattebällchen: Klarspüler eignet sich super für alles besonders für die Duschtrennwand. Dabei ist zu sehen wieviel Seife da drin ist. Seitdem empfehle ich ihn nicht mehr für die Spülmaschine, denn das Geschirr "schmeckt" eigenartig.
Mikrofaser ist auch so eine Sache. In unserem Kindergarten der täglich gewischt wird, geht sogar in Bodennähe von den Fliesenrähmchen die Glasur ab. Ich hoffe in den Wannen uam. nicht auch.
#33
1.8.13, 09:15
@Xanadu: Ich habe eine neue Wanne ebenso einen Mineralgusswaschtisch und der Fachhändler hat mich ausdrücklich davor gewarnt, Mikrofasertücher zu benutzen. Sie zerstören mit der Zeit die glänzenden Oberflächen. Dasselbe gilt für Hochglanzküchenmöbel.
#34
1.8.13, 09:35
@Dora: Vielen Dank für Deine Unterstützung. Ich kenne Scheuerpulver - meinte aber Waschpulver. Und die Wanne ist ja auch nicht gleich stumpf geworden, sondern erst nach einiger Zeit. Ich kenne es auch, dass der in die Badewanne eingeleitete Abfluss der Waschmaschine (Warum auch immer!) solche Schäden verursacht.
Wie schon gesagt - ich spreche von emaillierten Stahl- oder Gußwannen. Bei Acryl ist mir das noch nicht aufgefallen.
#35
1.8.13, 09:41
Bei Acryl besser jegliche Scheuermittel und grobe Tücher vermeiden, mit der Zeit sieht man Kratzer und die Oberfläche wird matt/blind.
#36
1.8.13, 11:07
@Lichtfeder: Gegen kleinere Kratzer oder matter / blinder Oberfläche bei Acryl soll Lackpolitur vom Auto sehr gut helfen. Aber nicht zu oft anwenden!
#37
1.8.13, 11:25
Ich mach das auch so mit dem Waschpulver. Bei Acrylwanne und Keramikwaschbecken. Ich kenne den Tipp schon lange und bin immer wieder fasziniert, dass das so toll klappt.
#38
1.8.13, 13:38
@BSchwarz
danke Dir, hab inzwischen die Badewanne mit allem drum und dran verkauft ;-)))
#39
1.8.13, 15:35
@Dora:

Ich hab die von Aldi/Lidl in mehreren Farben. So weiß ich immer, welche Farbe für die Küche, welche fürs Clo und welche für Waschbecken oder Fenster ist.

Ich nehme keinen Weichspüler. Ich mache immer ca. 2 Essl. Essigessenz ins Spülkörbchen. Das hilft gut gegen Kalk. Wir haben seeeehr hartes Wasser.
#40 Gaikana
1.8.13, 16:44
Weil wir viel beruflich unterwegs sindmmuss ich oft eine Handwäsche machen, Waschmittel bleiben dann immer über lohnt nicht sich den Koffer zu versauen und beim Fliegen eh ein Problem. Seither nehm ich immer die vom Hotel gestellten kleinen Fläschchen, die für die Haut sowieso zu scharf sind.
#41
1.8.13, 23:42
@Baerbel-die-Gute:
na ja, liebe Bärbel, einfach darin, dass es vorhanden ist... und ich nix suchen muss, ausprobieten muss etc.
1
#42
2.8.13, 11:31
@teamworker:

Genauso denke ich auch, im Grunde unterscheiden sich die Inhaltsstoffe bei unterschiedlichen Putzmitteln nur unwesentlich. Für angebrannte Bratpfannen benutze ich z.B. nur Billig-Backpulver. Fürs Badezimmer nehme ich Flüssigwaschmittel von einer bundesweiten Drogeriekette.
Also warum zig verschiedene Mittel, die gar nicht so verschieden sind.
#43
2.8.13, 11:50
Es ist müssig, was man nimmt, man sollte immer an die Umwelt und an den Geldbeutel denken.

Das Handwaschbecken bleibt immer sauber, wenn man sofort nach den Hände abtrocknen mit einen Tuch (Art ist egal) das Becken trocken reibt.
Es macht nicht viel Mühe, aber es ist immer sauber.
Hat man die Waschmaschine in der Waschküche, und man kann das erste Waschwasser abfangen, so kann dieses Wasser noch einmal benutzt werden.
#44
4.8.13, 16:44
Ich nehme welch Wunder Waschmittel für die Wäsche und für den Rest erst mal Spülmittel, Zitronensäure und Neutralseife. Nebenbei bemerkt lässt sich mit Neutralseife auf Dauer auch das Haar gut waschen. In der Dusche wird nach dem duschen während die Haare abtropfen alles mit einem alten Waschlappen abgewischt und so bleibt beim Bad-Grossputz nur das Waschbecken zu säubern. Ansonsten kann ich Microfaserlappen sehr empfehlen. Ich habe da ein über die Jahre angesammeltes Gemisch von allen möglichen Herstellern und kann da keinen Unterschied zwischen einem günstigen und einem teuren Lappen feststellen. Nur für Fenster und Spiegel hab ich ein Spiegel-Tuch, das aber auch fast nichts gekostet hat.
1
#45 quietscheentchen4711
4.8.13, 17:05
waschpulver ist sowieso ein "zaubermittel" ich hatte mal espadrilles an und unterwegs fings fürchterlich an zu regnen, sodass meine füsse die farbe der schuhe angenommen hatten, meine mutter machte mir sofort ein "waschpulver-fussbad" und siehe da, die eigentliche fussfarbe kam wieder zum vorschein
#46
9.8.13, 15:04
Zum Spiegel putzen , bitte keine Glasreiniger nehmen , der bekommt mit der Zeit Flecken die wie Rostflecken hinter dem Glas aussehen .
#47 Dora
9.8.13, 18:17
@minu: genau diese Erfahrung musste ich leider schon machen :-(

Jetzt nehme ich dafür nur noch ein Tuch.
1
#48
14.9.13, 20:20
@Gerdalein: bis vor ca.10 Jahren habe ich auch so gedacht.nun sind wir in ein Gebiet gezogen da ist das Wasser mehr als Hart.Wenn ich meine Hände mit Seife wasche ist im Waschbecken immer eine sehr rauhe Schicht zu fühlen. Die ich mit Waschpulver oder Waschlauge reinige .
2
#49
14.9.13, 20:35
@Giesa: Waschwasser oder wie ich dazu sage Waschlauge würde ich auch gern nehmen . Leider ist mein Ablauf kompliziert angebaut das ich die Waschmaschine immer an die Seite rücken müsste.
#50
14.9.13, 20:41
@quietscheentchen4711: nicht nur für die Fußfarbe! Mein Mann kam als Bauschlosser oft mit " schmutzigen " Händen nach Hause, obwohl er die Waschpaste aus der Firma gebraucht hat. Mit Waschpulver wurden die Hände sauber.
#51
21.10.13, 19:15
@peggy: Wenn du weiches Wasser hast ist das auch gut. Meine Wasserhärte ist im rotem Bereich da nehme ich auch Waschpulver!
#52 peggy
21.10.13, 20:00
@altmodisch: ja, das mit dem weichen Wasser stimmt, denn wir haben eine Entkalkungsanlage im Keller :-)
Ich habe es aber in der anderen Wohnung auch so gemacht, da hatten wir keinen Entkalker und ziemlich hartes Wasser.
#53
16.5.15, 13:05
@peggy: ich nehme auch (billiges) Haarshampoo
1
#54
24.11.15, 21:13
@Baerbel-die-Gute (#4) Belege doch einfach mal einen Chemiekurs und du wirst verstehen, warum Putzmittel nicht unbedingt das effizienteste für ein gewissen Zweck ist.
Natürliche Hausmittel, wie z.B Zitronen, Backpulver, Waschpulver etc. sind meist viel aggressiver und versagen nicht bei hartnäckigen Flecken. Alles eine Sache der PH-Werte und der chemischen Zusammensetzung.
Ist vllt. Nicht jeder Hausfrau bekannt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen