Natürliche Hilfe bei Regelschmerzen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei Regelschmerzen greife ich lieber zu natürlichen Heilmitteln, anstatt eine Chemiebombe zu schlucken.

Vor vielen Jahren hat mir im Urlaub eine Malaysierin empfohlen, mir Eukalyptusöl auf den Bauch zu machen und am Öl zu riechen. Dazu noch ein wärmendes Kirschsteinkissen auf den Bauch legen und sich entspannen.

Ich mache das nun jeden Monat so und es hilft mir ganz gut! Vielen Freundinnen von mir hat es auch geholfen.

Ich hoffe, der Tipp war nützlich!

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


2
#1 mayan
29.10.13, 17:50
Das ist ein guter Tipp. Entspannung ist das Wichtigste. Auch ein heißer Tee kann helfen - Melisse fand ich immer hilfreich, vor allem, wenn ich bei der Arbeit war und mich nicht gerade mal so hinlegen konnte. Die Schmerzen kommen von Krämpfen und diese lösen sich dann. Am schnellsten ging das bei mir immer, wenn mein Mann gerade zur Verfügung war - mit seiner großen warmen Hand hat er mir den Bauch massiert und die Schmerzen waren in Nullkommanix weg.
NB: Kinderkriegen scheint auch zu helfen - zumindest bei mir: schon nach der ersten Geburt hatte ich schmerzfreie Regeln.
#2
29.10.13, 20:05
Dein Tipp wird definitiv ausprobiert! Ich "esse" nämlich jeden Monat gefühlte 20 Schmerztabletten!
Leider sind die Schmerzen bei mir nach der Geburt stärker geworden. Oder ich wehleidiger :)
#3
29.10.13, 20:27
Ich hab auch immer Schmerzmittel genommen , aber seit ein paar Monaten nehme ich von dhu Magnesium phosphoricum D6 , löse 10 stück mit heißem Wasser auf und schlucke es löffelweise (nur Plastiklöffel verwenden) heißt auch heiße 7 und das so 2-3 mal an den tag an dem es am schlimmsten ist,
hilft wahre Wunder.
#4
29.10.13, 21:03
Frauenmanteltee hilft auch super!!!
#5
30.10.13, 11:12
.

Mir hilft Wärme auch phantastisch. Zusätzlich zu Wärmeflasche, Kirschkernkissen o.ä. auf dem Bauch packe ich mir auch noch Wärme auf den unteren Rücken. Selbst heftige Schmerzen lassen sich damit bei mir nahezu "ausknipsen".
1
#6
30.10.13, 21:23
Ein Likörchen, ein Heizkissen und Entspannung haben mir immer am besten geholfen. Am schlimmsten habe ich die Schmerzen immer an einem Schultag empfunden, dieses ewige sitzen. Bewegung löst auch etwas die Krämpfe, mit einem Likör noch besser. Also ich bin kein Schluckspecht, aber es hilft wirklich, aber nur einen, sonst schwimmt man weg. Mayan hat recht, nach dem ersten Kind ist der Spuk vorbei und in den Wechseljahren ist man das Elend dann endgültig los.
#7 EnglishLady
30.10.13, 21:50
Das werde ich definitiv ausprobieren, ich gehöre auch zu den Leidenden.

Wenn man 3-4 Tage vor der Regelblutung anfängt, Frauenmanteltee zu trinken und während der Regelzeit auch dabei bleibt, hilft es aber auch super. Es hilft auch gegen PMS.
#8
4.11.13, 17:54
Ich nehme 1-2 Tage vorher und auch dann zwischendurch Magnesiumtabletten aus der Apotheke V...a - es hilft mir gut. Aber ich habe wohl generell eher einen Magnesiummangel... Ausprobieren. Und Wärme hilft natürlich immer.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen