Neu im Job? Lästereien in der Kaffeeküche vermeiden

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man neu in einer Firma anfängt, will man ja eigentlich auch schnell Anschluss finden. Und Anschluss findet man natürlich am schnellsten in der Kaffeeküche. Soweit so gut. Man sollte sich dann aber als Neuling nicht dazu hinreißen lassen, sich an den öfters auftauchenden Lästereien zu beteiligen! Sobald die Kollegen anfangen zu lästern, sollte man sich besser verdrücken. Dies hat mehrere Gründe:

Es macht immer einen schlechten Eindruck, wenn man von Anfang an eine "Meinung" zu Kollegen hat, die man noch gar nicht kennt.

Auch wenn man keine "Meinung" hat und bei den Lästereien nur zustimmend nickt, kann dies nachher böse ausgehen. Wenn es dann nämlich ganz dumm läuft, heißt es nachher: "Ja, der Herr/Frau soundso hat aber dies und jenes gesagt". Da zählt dann leider nicht mehr, dass eigentlich der andere Kollege gelästert hat und man selbst "nur" genickt hat.

Das spart viele Nerven und Ärger am neuen Arbeitsplatz. Wenn man sich dann eingearbeitet und eingelebt hat, kennt man dann seine Pappenheimer in der Kaffeeküche und weiß, was man mit wem besprechen kann und was nicht :)


Eingestellt am

12 Kommentare


#1 Gabi
6.12.07, 17:56
Aus Klaatsch sollte man sich generell heraushalten,dann kommt man auch nicht rein!
#2 ickemir
6.12.07, 17:56
is ein sehr guter tipp, durch klatsch lernt man oberflaechlich schnell leute kennen, kann aber auch schnell auf die fresse fliegen
#3 LordSaddler
6.12.07, 17:56
Das ist ein guter Tipp. Wenn jetzt noch genannt würde, in welchem Beruf man Zeit hat über Kollegen zu lästern ;-)
#4 hui
6.12.07, 17:56
nicht lästern. das ist ja mal ein echter geheimtipp.
#5 Joan
6.12.07, 17:57
Blödheit muss aber bestraft werden und soweit sollte jeder denken können.
#6
6.12.07, 17:57
Spricht da wer aus Erfahrung? ;P
#7 phatman
6.12.07, 17:57
Hätte eigentlich allen Menschen klar sein sollen dieser Tipp.....isser aber leider nicht
#8 grml
6.12.07, 17:58
Was soll denn die Frage von LordSaddler?!
Gibt doch immer Momente in denen man mit Kollegen quatscht!
Klingt so, als hälst Du dich für den einzigen mit ner ausfüllenden Arbeit... hast ja immerhin 9:30 Zeit hier zu posten
#9
6.12.07, 17:58
ja klar, das der "Tipp" ...... schon klar. Aber mach nicht Leute schlecht, die tagsüber mal schnell reiingucken. Ich schau mitten in der Nacht rein, bin ich jetzt eine "schlechte Menschin"? Was haben wir für Ahnungen von anderer Leute Arbeitszeiten?
#10 Gabi
6.12.07, 17:58
Wer hier Zeit hat über anderer Leute Tipps "abzulästern" ist kein Deut besser
#11 Freddy P
13.12.07, 23:38
Ich sag immer, dass ich hier bloss meinen Dienst schiebe.
Das ganze Gedöns der üblen Nachrede interssiert mich nicht im geringsten.
Wenn jemand mit jemand anderen ein Problem hat, dann soll er diesen damit ansprechen. Wenn er sich dabei unwohl fühlt, soll er noch einen anderen Mitarbeiter als Zeugen/Unterstützung mit hinzunehmen. Das ist die wirksamste Lösung.

Die Leute in der Kaffeküche können da am wenigsten helfen.
Aus der Soziologie gibt es den Begriff der "Merkmalsübertragung". Lästert eine Person über eine andere Person, outet der Lästernde seine eigenen Schwächen und Beeinträchtigungen im "Lästergespräch".
Er versucht diese auf die zu verunglimpfende Person zu übertragen und beschmutzt sich letztendlich selbst damit.

Eine alte Regel aus der Politik lehrt:
"Der Verrat wird gern geliebt, der Verräter jedoch nicht"
#12 LordSaddler
19.12.07, 15:30
@ grml:
Wenn man 11 Stunden in der Nacht arbeitet, dann hat man in seiner Freiwoche Zeit, um 9.30Uhr zu posten.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen