Never ever: Angora- und Daunenprodukte "Made in China"

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Macht euch doch darüber mal im Netz schlau, es wird dort natürlich ausführlicher "erklärt", als ich es könnte.

Ich bin durch einen TV-Beitrag  wachgerüttelt worden und habe noch immer die Schreie der Angora-Kaninchen im Ohr, denen ohne Betäubung bei lebendigem Leib das Fell herausgerissen wird und die, kaum, daß ihre blutende Haut heilen kann, wieder "zum Einsatz" kommen. Angeblich ist auf diese Art "gewonnene" Angora-Wolle hochwertiger als durch die Schur.

Nun weiß ich auch, wie es sein kann, dass man auf dem Wochenmarkt z.B. qualitativ hochwertige, wunderbar weiche Angora-Socken für einen Euro pro Stück! bekommt. Ich gebe zu (und nun schlagt mich): beim Kauf hatte ich schon ein komisches Gefühl ("da kann doch etwas nicht stimmen..."), habe aber trotzdem zugegriffen, weil ich mich damit "beruhigte", dass die Markt-Händler wohl von pleitegegangenen Firmen oder aus Produktions-Überschüssen Ware abnehmen. Was viele ja auch behaupten und sicher auch oft der Wahrheit entspricht.

Überhaupt nicht besser geht es Gänsen und Enten - nicht nur aus dem Reich der Mitte, sondern auch aus Ungarn und Polen. Auch bin ich nicht so blauäugig zu glauben und es würde mich nicht wundern, dass dies in D nicht auch vorkomm(t)en könnte...

Für mich steht fest, dass ich in Zukunft lieber in Synthetik schlafe und herumlaufe, als diese unbeschreibliche Profitgier zu unterstützen.

Danke für eure Kommentare.

Von
Eingestellt am

38 Kommentare


12
#1
11.1.14, 00:45
Für mich kommt eh nur Baumwolle infrage.
15
#2 xldeluxe
11.1.14, 01:48
Es läuft eine große Aktion:

Angorasachen können gegen Kostenerstattung zurück gegeben werden (H&M, C&A)

Sicherlich auch genauso tragisch und mittlerweile durch die Medien bekannt:

Bommel an Mützen und angeblicher Kunstpelzbesatz an Kapuzen ist aus Tierhaaren (Katzen, Kaninchen) - Ladenketten wie Müller und Tom Taylor sollen es angeblich nicht gewusst haben........kann sein.....ich will nicht verurteilen.

Seid also nicht sicher, dass Eure Kunstfellkleidung nicht doch von bestialisch gequälten Kreaturen stammt!

Letzte Woche habe ich online Nahrungsmittelergänzungstabletten bestellt und bekam kostenlos einen Angora-Nierenwärmer dazu geschenkt!

Mir wurde ganz anders und diese Firma ist für immer raus aus meiner Liste!

Auf eine Beschwerdemail habe ich bisher noch keine Antwort!
11
#3
11.1.14, 03:39
ja Leute, das ist ganz wichtig!!! bitte am besten auf Baumwolle setzen, bevor man nicht genau weiß, wo etwas herkommt. Nur so, wird davon weniger verkauft und demnach weniger hergestellt. Im Endeffekt ist es nur eine frage der nachfrage....finde das soooo schlimm, wie man die Tiere für unnütze Sachen so quält!!! aber diese Leute bekommen am ende auch noch ihre strafe, da bin ich sicher.
10
#4 Internette
11.1.14, 10:04
Guten Morgen
und danke für dein Engagement. Du sprichst mir aus dem Herzen.
Wir Verbraucher haben es in der Hand. Nur wenn niemand diese Sachen kauft, hört diese abartige Quälerei auf. Es sollte sich jeder darüber bewusst werden, dass die Verantwortung bei jedem Einzelnen von uns liegt. 
Ähnlich ist es mit dem Fleischkonsum, aber das ist ein anderes Thema.
12
#5
11.1.14, 10:14
Danke dafür!

Jeder, der für die gequälte Kreatur spricht, regt andere an, darüber nachzudenken. Ich selber sitze mit meinem Katerchen hier auf dem Sofa... Die Berichte über den Katzenfellskandal konnte ich mir nicht ansehen oder durchlesen.

Meine Weihnachtsgans wächst beim Bauern ein paar Kilometer weiter auf, ich könnte sie sogar vorher kennenlernen (dann hätte ich wohl schon einige Gänse hier im Garten und Weihnachten hätte es Käseschnittchen gegeben :)).

Natürlich ist auch in D nicht alles eitel Sonnenschein. Aber wesentlich besser reglementiert und kontrolliert als in Asien oder Osteuropa. Von daher, lieber ein, zwei Euro mehr in die Hand nehmen...
5
#6 Internette
11.1.14, 10:24
@hatschepuffel: Da bin ich ganz bei dir.
Ich denke, die meisten Menschen könnten ein Tier nicht mehr verspeisen, wenn sie es vorher lebend gesehen hätten oder ihm einen Namen gegeben hätten.
Wie sagte mal jemand, es müsste gläserne Schlachthöfe geben....

@horizon: Sorry, für das abweichende Thema.
3
#7 Upsi
11.1.14, 10:53
neulich war die diskussion wegen der bommel aus katzenfell. ich hatte mir auch so eine mütze gekauft mit einem bommel, darauf stand aber nichts. ich kann die mütze so nicht mehr aufsetzen auch wenn es kunstfell sein könnte hab ich den bommel abgetrennt. ähnlich geht es mir beim fleisch. nach diversen berichten über die massentierhaltung ist mir der appetit vergangen. ich hoffe das geht ganz vielen so. sorry ,weicht auch etwas ab horizon
1
#8
11.1.14, 11:20
Danke für die Aufklärung.

Fell- und Lederbekleidung (außer Motorrad) sind eh nicht mein Stil.
Und bei Angora habe ich immer die Flusen in der Nase, so daß ich diese nicht kaufe. Nach dieser Aufklärung erst recht nicht.

Da ich nicht täglich eine Daunendecke kaufe, wird auch die nächste Winter-Decke ein Federbett sein. Unter allen anderen friere ich immer :(
2
#9
11.1.14, 12:23
Danke für Eure Kommentare !
@Upsi und Internette: Bei diesem Thema kann man gar nicht genug abweichen !
3
#10
11.1.14, 13:17
das mit den Katzen-Bommeln hab ich auch gelesen, mich überrascht nichts mehr an Grausamkeiten von Menschen für den Profit.

Auch in unserem Land passiert schreckliches mit Tieren .....
700 Mill Tiere werden jährlich verzehrt .... und TV-Berichte gibt es genug ...
mir ist der Appetit schon lange vergangen ....

Immer wieder darauf hinweisen und erinnern ist wichtig, kann gar nicht oft genug sein, auch wenn es manche nervt ....o :-)

Grünen Daumen für`s Erinnern und Tipp einstellen.
1
#11 HeimchenAmHerd
11.1.14, 14:19
Da hast du ein sehr heikles Thema angeschnitten...

Es gibt einige natürliche Gewebearten (Baumwolle, Modal, Hanf), die sich wunderbar eignen für vieles.
Aber das wäre kein Ersatz für meine kuschelige Daunendecke und meinen geliebten warmen Daunenmantel im Winter. Beim Kauf (bereits vor Jahren) habe ich nicht daruf geachtet, woher die Daunen kommen, leider.
Warme Pullover, Schals usw stricke ich am liebsten selber, wegen der Individualität und weil ich drauf achte, wo ich meine Wolle bestelle.

Aber solange wir diesen Billigtrend weiterverfolgen und bei Aldi, Lidl, Netto usw (ich kann mich da leider nicht ausnehmen) einkaufen, werden solche perversen Auswüchse wie die Angoragewinnung nicht enden.
Wir sollten vor dem Kauf der x-ten Jeans oder des 30. T-Shirts drüber nachdenken, wo es herkommt, wie es produziert wurde - und vor allem ob wir es wirklich brauchen.
Genauso ist es mit unserem Fleischkonsum. Da denken leider auch viel zu wenige Konsumenten drüber nach wie mit den Tieren in der industriellen Mast umgegangen wird.

Elfenbein, Tier- (und Menschen-)vertreibungen wegen Regenwaldabholzungen, angeblich potenzsteigernde Pillen aus Löwenhoden,..... ein leider fast endloses Thema
2
#12
11.1.14, 15:02
der angoraskandal geschieht seit jahren, und es ist seit jahren bekannt. ich kaufe und trage nichts mehr mit federn, produkte mit angorawolle habe ich ohnehin niemals verwendet. unsere kissen und bettdecken sind aus allergikermaterialien hergestellt. angeschafft haben wir sie, weil man alles waschen kann. daunenmäntel würde ich auch nicht tragen.

ich finde es sehr gut, wenn mehr menschen sich dem verweigern würden. auch bekleidung oder nippesgegenstände, an denen fell unbekannter herkunft zu sehen ist, kaufe ich nicht. man kann übrigens recht schnell feststellen, ob ein fell künstlich oder natürlich ist. dazu zündet man ein paar härchen an. riecht es nach verbranntem haar, kommt es von einem tier. geruch nach verbranntem plastik zeigt, dass es kunststoff ist.

allerdings würde ich lieber auf nummer sicher gehen. denn man kann die fasern vor der weiterverarbeitung ja auch mischen, und man hat beides in dem bommeln oder besätzen.

wahrscheinlich wird irgendjemand bald sagen, dass man ja bald nichts mehr kaufen oder essen kann, weil alles irgendwo moralisch zu vertreten ist und es daswegen gleich ist, was man kauft oder isst. so denke ich nicht. alles, was man tut, um das leid der tiere zu verringern, ist gut. selbst wenn jemand sich vegan ernährt, aber trotzdem pelz trägt.
1
#13 marasu
11.1.14, 16:04
Auch Baumwolle ist moralisch nicht unbedenklich - Stichwort Kinderarbeit!

Kunstfasern sind auch fragwürdig, schließlich werden sie alle auf Erdölbasis hergestellt und was verunglückte Tanker oder Bohrstationen mit Fischen, Vögeln und anderen Lebewesen anrichten, ist hinlänglich bekannt.

@seidenloeckchen:
ich bin die, die sagt, dass man bald nichts mehr kaufen oder essen kann, ohne moralische Bedenken!

Allerdings ist es noch lange nicht egal was man isst oder kauft!
Es kommt da nicht so sehr auf das Material an, als darauf wo und wie es hergestellt wurde.
Z.B. das "Fair Trade"- Gütesiegel beachten, das Herkunftsland beachten (z.B. Schafwolle von heimischen Schafen)
dass Vegane Ernährung die Tiere schont, ist hinlänglich bekannt,
Man kann sein Fleisch, Milch, Butter, Eier aber auch vom Biobauern beziehen, wo man sich davon überzeugen kann, dass die Tiere ein schönes Leben und einen stressfreien Tod haben.

Bei Kleidung kann man darauf achten, nur wenige, qualitativ hochwertige Stücke zu kaufen, diese gut zu pflegen um sie lange zu haben und nicht jeden Mode-Unsinn mitmachen.

Alles was "unglaublich" billig ist, ist meist auf Kosten anderer (Menschen wie Tiere) so billig.
5
#14 marasu
11.1.14, 16:12
So kann man's auch machen:

Eine Bekannte hat einen Pullover aus Hundehaaren!
Jahrelang hat sie alle Haare, die sie liebevoll aus ihrem Hund herausgekämmt hat, gesammelt. Danach hat sie die Haare reinigen und verspinnen lassen und sich aus der Wolle einen Pullover gestrickt. Er ist wunderbar weich, ein reines Naturprodukt, und keiner musste dafür leiden.
#15 HimawariRecords
11.1.14, 17:48
@marasu: Auf die Idee muss auch erstmal wer kommen, ist auf jeden Fall etwas ziemlich einmaliges ;)
1
#16 HeimchenAmHerd
11.1.14, 18:47
@marasu:
#13:Ich gebe dir völlig recht mit deinem Kommentar!
Leider müssen wir ja irgendetwas anziehen.
NOCH ist es sehr schwer (und vor allem für die meisten unerschwinglich teuer) fair produzierte Bioqualität zu kaufen. Dennoch halte ich es für die meisten nicht für notwendig, z.B. bei Kik zu kaufen. All diese Billigdiscounter bieten nicht nur fragwürdig produzierte Ware an, sie sind auch nicht wirklich arbeitnehmerfreundliche Arbeitgeber.
Was für mich aber auch überhaupt nicht in Frage kommt, ist Kunstfaser, Mikrofleece und wie das Zeug alles heißt.
#17
11.1.14, 18:49
@hatschepuffel
geht mir wie Dir, ich kann die Berichte nicht mehr ansehen .. ;-(((
1
#18 Upsi
11.1.14, 19:20
Letztendlich spielt die Geldbörse eine entscheidende Rolle. Wer jeden Pfennig dreimal umdrehen muss, der kann keine BioWare oder hochwertige Textilien kaufen. Wenn am Ende des Geldes noch ganz viel Monat übrig ist, sind Aldi und kik für viele Menschen die einzige alternative, auch wenn sie eigentlich nicht möchten, weil sie auch Tiere lieben. Ich weiss wovon ich schreibe.:-(((((
1
#19 xldeluxe
11.1.14, 19:43
@Upsi:

Wenn man nun aber schon ein (preiswertes) Kleidungsstück mit Kunstfell kauft, sollte man doch auch davon ausgehen können, dass es sich dabei auch um Kunstfell/Plüsch handelt!

Diese Teile sind bei KiK und Discountern immer recht günstig und da habe ich gerne mal das ein oder andere mitgenommen.

So liebe ich meine Schals, Mützen und teilweise auch Taschen, an denen Kunstfell verarbeitet ist über alles und bin nie auf den Gedanken gekommen, dass es sich dabei um echtes Fell handelt.

Man kann sich auf nicht mehr verlassen!
3
#20 eisernelady
11.1.14, 20:00
Was ist damit, ein Stückchen / etwas faser vom Kunstfell abzuschneiden und anzuzünden? Wenn es sofort verschmort und "zusammenschmilzt", müsste es Kunstfaser sein. wenn es länger glimmt, dann Pelz. Das war doch immer der uralte Trick, um Kunstfaser von Wolle zu unterscheiden.
Ansonsten kann ich nur raten: Kauft auch mal was gebraucht. Nur dadurch, dass innerhalb kürzester Zeit Massen an neuer Mode produziert werden, können sich solche elkelhaften Produktionsmethoden halten.
1
#21 Upsi
11.1.14, 20:08
@xldeluxe: recht hast du, ich würde niemals Pelz tragen, selbst wenn man mir einen Nerz schenken würde, dafür verachte ich zu sehr die Tierquälerei.
2
#22 nenne
12.1.14, 02:17
moin,
wer mal wirklich in seinen kleiderschrank schaut und sich fragt brauch ich ne neue hose/pulli/tshirt? warscheinlich nicht.
bei mir ist es so. obwohl ich mir auch gern was "neues" kaufe. aber da kann man dann mit freundinnen tauschen, auf dem flohmarkt fündig werdfen, bei ebay was ersteigern
ich bin die letzte, die den moralischen zeigefinger hebt:
1 angora geht gar nicht
2. pelz auch nicht
3. gänsedaunen gar nicht
4. mikrophasern??wieviel erdöl geht dafür drauf
5. baumwolle?? was bekommrn die zupfer
6. seide-die arme raupe
was bsoll ich denn noch anziehen?
7. viskose-die armen bäume.
also beschränken ist das zauberwort
lg
#23
12.1.14, 07:45
@nenne
"beschränken ist das zauberwort!

genau so fängt sparen an .... ;-))))
in allen Bereichen kann jeder einzelne etwas tun .....

Bewusst einkaufen und konsumieren, so kann jeder etwas beitragen, es ist keine Frage von arm oder reich.
2
#24
12.1.14, 11:14
@ xldeluxe

Deinen Kommentar finde ich gut. Meiner Meinung nach kann man Kunstpelz von Echtpelz schon unterscheiden. Egal ob durch anfassen oder anschauen. Also zumindest geht es mir so. sieht und fühlt sich doch ganz anders an.
#25
12.1.14, 14:31
Euch allen vielen Dank für Eure Beiträge.
Schwieriges Thema, nicht wahr...? Oder auch nicht... für diejenigen, die rigoros auf jegliche (erworbenen) Tierprodukte verzichten, weil man ja nie wissen kann...
Für alles gibt es Alternativen, die dann aber genauso exzessiv "betrieben" würden, wenn sich Gewerbe drum "ranken"...
8
#26 donnawetta
13.1.14, 09:39
Hm. Ob es die Lösung ist, alles aus Kunstfaser zu kaufen? Das mag erst mal "tierschonend" sein, später jedoch ein Problem für Menschen, Pflanzen und Tiere werden, denn der Plastikmüll steht uns jetzt schonb bis zu Hals und verseucht Boden und Gewässer.

"Alles aus Baumwolle" ist sicher keine Alternative, solange man sich nicht darum kümmert, woher diese Baumwolle kommt und wie sie weiterverarbeitet wird. Von unglaublicher Wasserverschwendung (2000l pro T-Shirt) über hochgiftige Spritz-, Bleich-, Färbe- und Fixiermittel ist alles drin (das gilt übrigens auch für Kunstfaser!). Und das schadet nicht nur dem Träger, sondern vor allem den Menschen, die das Zeug herstellen. Ein Mensch, dessen Trinkwasser rationiert ist und der Verätzungen an den Händen, Armen und innere Krankheiten hat, weil er für ein paar Cent Lohn Baumwolle in Drittewelt- oder Schwellenländern verarbeitet, tut mir genauso leid wie eine lebengerupfte Gans oder ein Angorakaninchen.

Die einfachste Lösung ist, weniger zu kaufen, wie meine Vorschreiberinnen schon gesagt haben. Und dann eben nicht nur beim Essen, sondern auch beim Kauf von Textilien auf Herkunft und am besten auf Bioware zu achten. Die schützt nicht davor, dass Tiere mitunter zu beengt und unter künstlichem Himmel leben müssen, aber es schützt zumindest vor Lebendrupf, den mit der konventionellen Mast verbundenen Chemikalien und den Giften, die bei der Weiterverarbeitung verwendet werden.

Und wer jetzt mit "wer soll da schon durchblicken" oder "da hab ich keine Zeit für" kommt, der sollte sich mal überlegen, wie oft er eine Daunenjacke oder Bettzeug kauft und ob man nicht zumindest in diesem Fall die halbe bis ganze Stunde investieren kann und gründlich googeln. Wenn es um das günstigste Angebot für die nächste Flugreise, das Auto, das neueste Smartphone oder den Flachbildschirm geht, kann das ja auch jeder ;-P
1
#27
13.1.14, 10:14
@donnawetta **************

und grünen Daumen für Deinen Kommentar, das meine ich mit bewusst einkaufen und konsumieren !
und wenn man noch "Unnötiges" und "Kurzlebiges" im Laden lässt, nicht alles kauft, was gleich gefällt, kann man Geld sparen und Müll vermeiden.

Es war noch nie so leicht sich zu informieren, als in Zeiten des Internet ...
3
#28
13.1.14, 10:20
Gestern kam auf Spiegel TV (RTL) auch so ein Beitrag, mit dermaßen grausamen, wiederlichen u. brutalen Szenen, dass ich unter feuchten Augen umschalten musste, weil ich sonst noch zu den "tollen" Pelzherstellern hingefahren u. das gleiche gemacht hätte, was sie mit den armen Tierchen machen! Unvorstellbar, kanns nichtmal schildern, wääh... würde mich schämen mich nach solch bestialischen Handlungen Mensch zu nennen, Schande!

Aber erstrecht Schande denen, wie diese Pelzhandel-Tussi im Beitrag, obwohl sie die Aufzeichnungen & Bilder der verstümmelten, kranken, völlig verdreckten u reudigen Tiere sieht; neben keinerlei Mitgefühl o. Empörung sachlich in die Kamera völlig kalt noch labern: "ja sowas kann vorkommen. Müssen sich vorstellen wie ein Kindergarten, wo ja auch immerwieder kranke Kinder vorkommen, ...." Hmm... gequälte Pelzfarm-Tiere mit Kindergartenkindern vergleichen, was für ein Vergleich, ja wohl, mein Gott so eine Intelligenz. Zeigt einfach nur wie sehr ihr das Thema am Allerwertesten vorbei geht. Lächerlich!

Und solange es Leute gibt, die unbedingt "echt Haar" Pelze, Bommel, Etols, Schals... brauchen, oder scheinbar "auf der Zugspitze schlafen müssen" (weil so kalte Temperaturen haben wir in Deutschland nachts in keinem Haus, u. wenn doch, schon mal was von Wolldecke ggf. Heizung gehört?) u. sich in Daunendecken reckeln, braucht keiner von uns erwarten, dass der Handel je einknickt u. - und so lange gehts den Füchsen, Nerzen, Gänsen, Katzen, Hasen/Kaninchen, Wölfen, Waschbären... nach einer monatelangen höllischen Tortour, wenn sie Glück haben tot, an den Kragen!
1
#29 onkelwilli
13.1.14, 13:52
Auf Daunen für Kleidung und Kissen sowie Angorapullover verzichte ich leichten Herzens - dafür hat die (pöse, pöse) Chemieindustrie wunderbaren Ersatz geschaffen - der besser, weil pflegeleichter ist als das Original.

Dass man in anderen Kulturen ein "entspannteres Verhältnis" zum Tierschutz hat, ist lange bekannt. Auch mich entsetzen solche Exzesse, und ich begreife nicht, warum man so etwas duldet.

Auch bei uns in Mitteleuropa empfindet der "naturferne" Städter anders als Jemand, der noch mit bäuerlicher Wirtschaft vertraut ist. Eine Schafschur sieht auch ziemlich brutal aus - was Zartbesaitete veranlassen könnte , auf Schurwolle zu verzichten (Verganer tun das). Und eine Hausschlachtung auf dem Hof ist auch nicht viel appetitlicher als eine industrielle. Es geht um die "Gewinnung tierischer Produkte", und die sollte möglichst schonend vonstatten gehen. Aber ganz ohne "Eingriffe" geht es halt nicht.
2
#30 donnawetta
13.1.14, 15:09
@onkelwilli: Hier etwas zum Thema "Wunderbarer Ersatz": http://www.wdr.de/tv/servicezeit/sendungsbeitraege/2013/kw50/1212/00_outdoor_kleidung.jsp
Und hier zum Thema Bettdecken mit Synthetikfüllung: http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=94532&bernr=01
1
#31
13.1.14, 22:16
@hatschepuffel: ich und meine schwester hatten früher zwei enten und als die groß waren sollten sie dann zu weihnachten auf den tisch kommen! das ging natürlich gar nicht also die enten mit oma getauscht. und zu synthetik: hab mal gehört, dass es auch besser für kleine kinder ist, weil sie dann keine allergien entwickeln könnten;)
5
#32 xldeluxe
13.1.14, 23:49
Oma kam dann zu Weihnachten auf den Tisch?

Das nenne ich mal aktiven Tierschutz ;-))))))))))))))))))))
4
#33 Upsi
14.1.14, 10:28
@redVelvet: war die omma nicht schon etwas zäh? ich würde mich meinen kindern nicht mehr auf den tisch stellen- :-))))))))
1
#34
21.1.14, 21:31
Das ist so grausam. Es macht mich soooo wütend. Habe den Bericht auch gesehen und hätte diesem Chinesen auch mal gerne ein Büschel Haare ausgerissen. Ich kann nicht verstehen wie Menschen, die sich für das edelste Geschöpf unter der Sonne halten, sooo gefühllos sind. Menschen sind die grausamsten Lebewesen die es gibt. Sie lassen sich immer neue Quälereien einfallen. Auf diesem Gebiet ist der Mensch echt kreativ. Traurig, traurig.
Tierfell, Angoraprodukte, Daunenjacken/-Mäntel usw. Habe ich nicht und werde ich niemals haben. An Synthetik stirbt man nicht und ist nix verwerfliches. Danke dass du es nochmal angesprochen hast.
#35
21.1.14, 21:36
@Upsi: ich lach mich weg......die zähe Omma ist für Kinder auch weniger anfällig für Allergien.....gröl, hi,hi
Ich glaube, ich habe das selbe gedacht wie du und habe mich halb schlapp gelacht
#36
21.1.14, 23:29
@donnawetta: danke für die Berichte. Habe ich mir angeguckt und bin wieder etwas klüger geworden
1
#37
22.1.14, 00:18
@donnawetta: das muss auch ich mir mehr hinter die Ohren schreiben. Schäm! Mache ich viel zuwenig. Kaufe meistens viel zu naiv, ohne nachzudenken. Gelobe Besserung.....
#38 onkelwilli
25.1.14, 13:41
@donnawetta: Na bitte, die Synthetik-Bettdecken haben doch gut abgeschnitten bei Öko-Test. Früher haben wir immer Federbetten gehabt, aber es gab ja auch nichts anderes, bzw. besseres.
Warum besser? Die Synthetikdecken sind voll waschbar und schnell wieder trocken. Geht mit Daunen ja wohl nicht.

Auch Daunenjacken finde ich total unpraktisch, wie z.B. auch diese gewachsten Regenjacken, "very british", aber das ist auch alles. Warum auf etwas zurückgreifen, dass längst durch bessere Produkte ersetzt wurde?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen