"Never"ending Osterspaß: lustiges (Klein)kinderveräppeln

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das Schönste an Ostern ist für kleine Kinder ja eigentlich das EierSUCHEN, nicht das -essen. Solange die Kleinen noch nicht gut im Rechnen sind, kann man mit 2-3 Säcken dieser (hässlichen unifarbenen) Plastik*eier herrlich die Kleinen veräppeln und eine ausgiebige Dauersuche veranstalten:

Den größten Teil der Plastikeier weitläufig verstecken und den Kindern zum Sammeln nur kleine (!) Körbchen aushändigen, die immer gleich übervoll sind, so dass die Kleinen den Inhalt gerne vertrauensseelig bei der "zentralen Sammelstelle" (ergo den Eltern) abliefern.

Während die Kinder wieder zum Sammlen losschießen und in eine andere Richtung schauen, können die Eltern breitgrinsend die übrigen Eier und einen Teil** der gefundenen Eier wieder von Neuem verstecken (und da die aus Plastik sind, sie auch werfen, das geht noch schneller). Kindergartenkinder geraten so schnell in ein "Suchfieber", dass sie vor lauter Aufregung gar nicht peilen, dass der zentrale Sammelhaufen kaum größer wird, und dass sie an bereits abgesuchten Stellen wieder Eier finden :D

Wir Eltern konnten irgendwann vor lauter Lachen nicht mehr und haben den Kindern zum Schluss die Tipps gegeben, wo die "echten" Ostereier aus Schokolade versteckt sind. Damit waren sie versöhnt und haben uns den Streich nicht übel genommen.

(Die "Rache" fürs Kinderveräppeln habe ich dann aber doch noch bekommen: Bei der abschließenden Eieraufteilung fehlte 1 Schokohase. Ich konnte mich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern, wohin ich den versteckt hatte - bis am Abend die Lampe anging und sein Schattenriss im Lampenmschirm schon zu schmelzen begann. Seither schreibe ich mir einen Merkzettel, mit den Verstecken der "echten" Ostereier.)
____________________________
* Da die Eier diese Weise zig-fach geworfen und gesammelt werden, empfehlen sich unempfindliche Plastikeier.
** Ein paar gefundene Eier sollten in der Sammelstelle bleiben, sonst fällt es selbst den Kleinen auf.

Von
Eingestellt am
Themen: Kinder

53 Kommentare


3
#1
20.4.11, 15:04
Oh ja, das hat mein Opa vor fast 50 Jahren auch mal mit mir gemacht ...

Mann, war das eine aufregende "Wanderung", daran denke ich jedes Jahr zur Osterzeit gerne zurück. :-)
1
#2
20.4.11, 15:18
Super Tipp, gefaellt mir gut! :D Werd ich in ein paar Jahren ausprobieren, wenn meine Tochter alt genug ist...
4
#3
20.4.11, 16:27
Das mit dem Osterhasen im Lampenschirm hat mir am besten Gefallen.

Ja, die Kinderzeit geht doch zu schnell vorbei.
Ich brauche nur noch Eier zu färben und diese auf dem Frühstückstisch stellen. Dann haben wir Ostern.
So schnell geht das, Leute
4
#4 giannanini
20.4.11, 22:31
@Puderzuckerschnecke: Schon mal die "Frag-Mutti"-Regeln gelesen? Solltest Du aber...: "Unterschiedliche Meinungen bilden die Grundlage jeder Diskussion, sollten aber nicht zum Anlass genommen werden, sich gegenseitig Gehässigkeiten an den Kopf zu werfen oder ausfallend zu werden. Beschimpfungen, Kraftausdrücke, offensichtliche oder versteckte Feindseligkeiten werden nicht geduldet. Sie haben mit dem Grundrecht auf Meinungsfreiheit nichts mehr zu tun." Also, reiß dich zusammen, nur weil Dir ein Tipp nicht gefällt ist er noch lange nicht dumm.
#5 MissChaos
21.4.11, 07:49
Gute Idee! Leider sind meine zwei Mädels aus dem "Eiersuchalter" raus. :( Aber wer weiss... Vielleicht habe ich irgendwann mal Enkel...
2
#6
21.4.11, 12:13
Bei uns in der Familie hat das Suchen zu Ostern immer noch Tradition, auch wenn die Kinder mittlerweile selber Kinder haben. ALLE, auch die Erwachsenen, machen mit beim Suchen, es macht einfach allen zu großen Spaß.
Das Veräppeln klappt aber nur noch mit den kleinen Kindern ;-)
2
#7
21.4.11, 15:17
uuuaaaah dat is ja fies. ^^ aber gut. hihihihihhihi. gefällt mir.
Wie Eifelgold schon schrieb: Der Lampenhase hat mich am meisten zum Grinsen gebracht. hihihi
#8
23.4.11, 23:39
Die Idee gefällt mir gut. Schade das ich das nicht mehr anwenden kann. Meine Tochter ist schon lange in einem Alter wo sie nicht mehr sucht.
-6
#9
25.4.11, 11:35
hallo an giannanini,
ich hab auch nicht die frag mutti regeln gelesen aber so ein blödsinn der an kinderschänderei grenzt gehört einfach verboten
außerdem würde es sowieso an die eltern zurückprallenund den eigenen iq offenbaren wenn die kinder so "dumm" wären die verarschung zu durchschauen
dennoch plädiere ich gern auf das recht der freien meinungsäusserung,diese sollte aber nicht missbraucht werden in dem man hier im forum jeden mist veröffentlicht
und spaß haben auf kosten anderer ist auch nur schadenfreude(insbesondere auf der eigenen kinder)
gruß
13
#10 Icki
26.4.11, 15:51
"Blödsinn der an Kinderschänderei grenzt"?! Also, ich muss zugeben, lustig find ich den Tipp auch nicht, ist für mich eher ein billiger langweiliger Streich und Schadenfreude find ich auch unlustig. Aber ehrlich gesagt, wenn die geschändeten Kinder diese sPlaneten nur drei Stunden Plastikeier suchen müssten, wäre diese Welt um Dimensionen besser als sie ist. Vangelis256, deine Reaktion ist etwas übertrieben.
7
#11 Ribbit
27.4.11, 10:22
Vangelis, wenn du *deinen* IQ dazu einsetzen würdest, ein paar Kommas an passender Stelle in deinen "Text" zu streuen, wär uns auch schon geholfen.
8
#12
26.8.11, 07:39
Meine Meinung: Von mir aus veräppelt Erwachsene, aber nicht kleine Kinder, die sich nicht wehren können. Ich denke, meine Kinder hätten da irgendwann das Vertrauen in mich verloren.
3
#13 Rumpumpel
26.8.11, 08:17
Hej, wo bleibt denn da der Spaß, wenn man alles so bitterernst sieht!
Nennt es einfach "Ostereiersuchspaß für die ganze Familie", lasst das Wort "Veräppeln" weg und habt Freude am Verstecken und Suchen, bis die Kleinen dahinter kommen und Euch den ersten Streich spielen.
Dann müsst Ihr aber auch über Euch selbst lachen können. Das verdirbt niemendem den IQ, erniedrigt niemanden, erhöht den Spaßfaktor im Zusammenleben und stärkt das Rückgrat fürs Leben.
2
#14
26.8.11, 09:15
Was ist los ? hab ich Ostern verpasst ? Oder schreibt Ihr schon vom nächsten mal . Ich dachte es käme erst mal Weihnachten "grübel"
#15
26.8.11, 10:04
Vielleicht etwas ungeschickt formuliert, aber so richtig überzeugt mich die Schilderung nicht....vielleicht könnte man sich bis zum nächsten Ostern noch eine andere Methode ausdenken, das Suchen zu verlängern....ansonsten hat "Icki" natürlich recht!
8
#16 Gaikana
26.8.11, 10:11
Ich bin immer wieder erstaunt. wie wenig Respekt Eltern vor ihren Kindern haben. Hier wird die Unfähigkeit der Kinder zur Belustigung Erwachsener benutzt. Kinder sind lernfähig und sie lernen, dass man sich über dümmere oder unterlegene ruhig lustig machen kann und sie auslachen darf. Durch die Belohnung mit richtigen Eiern am Schluß wird dann das Unbehagen und die Blamage der Kinder überdeckt. So lernt man fürs Leben. Wahrscheinlich verhöhnen uns diese Kinder dann wenn wir alt und vielleich Demenz haben dann genauso, weil es lustig ist, wenn einer nicht checkt was man mit ihm anstellt. Ich finds nicht gut. Kinder sollten ernst genommen werden und lernen mit Respekt und Achtung anderen zu begegnen. Dazu gehört auch sich nur da zu messen, wo die Kinder gleichwertig mithalten können.
#17
26.8.11, 10:17
@Bernhard:

Hallo Bernhard,ich komm dann und helfe ihr suchen!
Ein schönes Wo-ende wünscht Molly
8
#18
26.8.11, 11:35
danke, ich würde meine Enkelkinder nicht auf so eine saudumme Art verarschen!
5-
8
#19
26.8.11, 11:36
Kinder sind Menschen und nicht zum veralbern da!!!
5
#20
26.8.11, 11:48
Befürchten manche echt, Kinder könnten durch so einen harmlosen Spaß Schaden nehmen? Hmm, ich habe mir das nochmal überlegt, aber ich glaube das wirklich nicht. Ich möchte hier vielmehr mal ´ne Lanze für familiäre Späße brechen: Die salzen das Familienleben und die Kinder erfahren, dass das Leben keine Lexwarewelt ist, dass manches anders sein kann, als es auf den ersten Blick scheint, dass davon die Welt aber nicht untergeht, sondern es andere Blickwinkel eröffnet.
Das liebevolle (!) Veräppeln im Kleinkindalter hat unseren Kindern - übrigens auch nach ihrem eigenen Bekunden - mitnichten geschadet. Wir lachen viel und die Kinder vertrauen uns und sich gegenseitig nach wie vor - aber nicht "blind". Und das ist auch gut so. Wenn wir (oder andere) ihnen heute etwas Erstaunliches erzählen, dann überlegen sie, ob sie womöglich einen "Bären aufgebunden" bekommen und hinterfragen, ob das stimmen könnte. "Selber denken macht schlau" sagte mein Mathelehrer immer und ich finde da hat er recht.
Wünsche allen noch einen fröhlichen Tag!
#21 kurschu
26.8.11, 13:45
Hallo. Ich muß mich den letzten Kommentaren anschließen, wir haben bald Weinachten und da kommt ein Ostertipp. Ähnlich war es ja auch mit dem Holunderblütentipp. Aber wem es Spaß macht der soll seine zeitversetzten Tipps einstellen. kurschu
3
#22 Icki
26.8.11, 13:48
Dieser Tipp ist im April diesen Jahres eingestellt worden, wo ist das Problem?!
6
#23 Oma_Duck
26.8.11, 14:06
Lustig ist anders, auch nach meiner unmaßgeblichen Meinung. Wir hatten vielmehr das Problem, dass unsere Tochter ihrem zwei Jahre jüngeren Bruder die versteckten Sachen vor der Nase wegschnappte, und so mussten wir ein wenig nachhelfen, um auch ihm das so wichtige Erfolgserlebnis zu verschaffen.

Jetzt, wo in manchen Kaufhallen schon die ersten Printen und Dominosteine auftauchen (Arge Unsitte das!) ein vielleicht etwas vorzeitiger Rat: Auch die üblen Kinderverängstigungs- und Veräppelungsbräuche zu Nikolaus und Weihnachten sollten in die Mottenkiste gehören. Bei uns verbreitete Knecht Ruprecht mit der Rute und dem Sack für die "unartigen" Kinder Angst und Schrecken, zur "Freude" der Erwachsenen. Auch das endlose Hinhalten und Gedichteaufsagen bis zur Bescherung ist mir als quälend in Erinnerung. Weglassen, Leute!
-2
#24 wermaus
26.8.11, 14:07
Hmpf, kann mich gut erinnern, als Kind so veräppelt worden zu sein!
Aber ich gebe zu, bei meinen eigenen Kindern hatte ich Spaß. :D
1
#25 wermaus
26.8.11, 14:10
@Oma_Duck: Recht hast du, was die Angst vorm Nikolaus betrifft. Das und das Gedicht-sagen-müssen und die unsäglichen Zwangsgesänge und Vorträge vor der Bescherung habe ich meinen Kindern trotz Widerstands der Großeltern nie angetan.
Aber Eiersuchen machte uns immer Spaß, da habe ich es doch nicht so schlimm gefunden, dass ich mich paarmal mehr gebückt habe.
2
#26
26.8.11, 14:26
Mit der Kinderveräppelei stellen sich nur die Eltern selbst ein Armutszeugnis aus indem sie sich auf Kosten der Kinder belustigen wie schon von Oma Duck, Vangelis256 angemerkt, und Ribbit den Oberlehrer raushängen zu lassen kommt besonders gut an ein paar Klugsch.. sind in jedem Forum präsent.
#27 frauimmond
26.8.11, 15:19
Wie lustig....
2
#28 frauimmond
26.8.11, 15:21
@ollyhc: Ist auch meine Meinung... Und sich dann noch darüber zu amüsieren, ist - meiner Meinung nach - wirklich ein "Armutszeugnis" - und gar nicht lustig (jeder so "gut" wie er / sie kann.....)
-2
#29 frauimmond
26.8.11, 15:22
@wermaus: Na, toll für Dich....... (Nix dazu gelernt??)
2
#30 frauimmond
26.8.11, 15:46
@vangelis256: Ich finde diese Ostererisuch-"Methode" auch nicht lustig, aber mit dem Begriff "Kinderschänderei" wäre ich sehr, sehr vorsichtig!!!
5
#31
26.8.11, 16:04
meine Güte , was für eine Diskussion - das läuft entschieden in die falsche Richtung:

1. Torja, Deine Geschichte, denn das ist es eher als ein Tipp, ist toll.

2. Viele tun hier so, als wenn das eine Kinderquälerei wäre und verboten gehört. So ein Blödsinn!!! Wenn´s den Kids zuviel wird hören die schon von alleine auf und beenden die Eiersuche indem sie sich über die gefundenen Sachen hermachen, anstatt die "abzuliefern". Dann kann man immer noch Tipps geben, wo die Kids nochmal gucken können.

3. Ich möchte den sehen, der sich nicht daran freut, wenn Kinder mit freudestrahlenden und stolzen Augen den Eltern und älteren Familienmitgliedern etwas bringen. Und wenn ich das verlängern kann, schadet das wohl keinem MENSCHEN!!!
Total schwachsinnig und engstirnig, hier von "verletzten Menschenrechten" und "Miss-Respekt" zu sprechen. Die Kinder sind in Bewegung (übrigens ein natürlicher Drang :D ) und haben immer wieder erneut Erfolgserlebnisse. Das diese herbeigeführt wurden spielt bei dieser Nichtigkeit doch wohl keine Rolle. NIEMANDEM wird bei so einem Streich geschadet!!! Im Gegenteil: es ist wieder etwas mehr Zeit, die Eltern Ihren Kindern widmen. Also kommt mal wieder runter von Eurem "Kinderquälerei"-Denken, es ist das, was Torja nochmal betont hat:
"ein lustiger Familienspass"
3
#32
26.8.11, 16:12
@Gaikana:
Kommentar #16

Ich weiß ja nicht, welche Mißhandlungen Du erfahren hast, oder von welchem Kindesalter Du hier ausgehst, aber Deine Aussage, daß Kinder im Kindergartenalter (von dem hier deutlich die Rede ist) Schaden an ihrer "Weltanschauung" und am späteren Verhalten der Gesellschaft gegenüber nehmen, ist doch extrem übertrieben und steht außerdem in keinem Zusammenhang.
Diese Gegenargumente, die Du hier anbringst, sind ja wohl eher auf eine schlechte, oder sogar fehlende Erziehung(welche übrigens häufig davon kommt, wenn Eltern sich zu wenig Zeit für Ihre Kinder nehmen, egal in welchem Zusammenhang) zurückzuführen.
Um´s mal klar auszudrücken:
In DEM Alter, peilen die Kids noch recht wenig und haben solche Streiche, die sie ja gar nicht als Streich empfinden, spätestens am Abend wieder vergessen, oder glaubst Du, die setzen sich abends imn Bett zusammen und quatschen darüber, wie man das(was sie ja gar nicht realisiert haben) den Eltern später heimzahlen können???
2
#33
26.8.11, 22:39
Mir ist völlig unverständlich, warum Ende August der Tipp des Tages Ostern betrifft.
Aus meiner Sicht - völlig daneben.
5
#34 Marilse
26.8.11, 22:41
Der Tipp gefällt mir nicht. Ich kann mich genau erinnern, dass wir als Kinder auch so veräppelt wurden und wir fanden das überhaupt nicht toll. als Nikolaustag war, hat das Schuhe putzen nicht geholfen. Wir fanden nur Schuhe mit leeren Tüten vor. Fast die ganze Nacht habe ich geweint. Erst am anderen Tag fanden wir einen Teller mit den Naschereien. Das schlimmste war für mich an Weihnachten. Ich habe mir ein Fahrrad gewünscht. Als dann Bescherung war, haben meine Geschwister ihre Geschenke bekommen. An meinem Platz stand nichts. Später erinnerte ich mich, dass meine Eltern sich sehr zusammen reißen mussten, um nicht zu lachen. Ich musste mich schwer zusammen reißen, um nicht zu weinen. Erst am 2. Weihnachtstag entdeckte ich das Fahrrad zufällig im Elternschlafzimmer. Wenn ich heute daran denke, habe ich immer noch einen dicken schmerzhaften Kloß im Hals.
Wenn Kinder dermassen fürchterlich veralbert werden und sich die Erwachsenen darüber tot lachen, müssen die Eltern, Erwachsene und besonders ältere Menschen sich heutzutage nicht wundern, wenn Kinder und Jugendliche sich ihnen gegenüber aggressiv verhalten und in vielen Fällen sogar alte Menschen auf der Strasse, in öffentlichen Verkehrsmitteln usw. überfallen und schwer verletzen.
3
#35 Gaikana
26.8.11, 23:32
@dimannia: Von mir aus kann sich das jeder Schönreden. Ich hatte eine gute Erziehung und deshalb hab ich auch meinen Kids den Respekt vor anderen Menschen beigebracht und wer glaubt, dass Kinder Blamagen vergessen, der solls glauben. Sind ja deine Kinder. Ich hab hier meine Meinung gesagt und kann damit leben, dass andere eine andere Ansicht haben.
2
#36
27.8.11, 01:28
@Marilse:
das tut mir jetzt aber richtig leid und ich kann DEINE Ansicht verstehen. Das, was Du da schilderst, hat wirklich nichts mehr mit einem harmlosen Familienspß zu tun.

Aber die Geschichte die Torja erzählt hört sich ja auch ganz anders an. Meine jüngste Schwester ist 9 Jahre jünger als ich und somit war ich, als sie in dem von Torja beschriebenen Alter war ja schon fast in der Erwachsenen-Rolle und ich erinnere mich an ähnliche Situationen, in denen wir uns das Lachen - nicht über das Kind sondern über die drollige Situation und den herzlichen Eifer unserer "Kleinen" - verkneifen mußten, je mehr sie an"schleppte", desto stolzer wurde sie. Daß der "Schatz" nicht größer wurde, hat sie damals wirklich noch nicht realisiert, ob 10 Teile oder 20 - das ist für Kinder in dem Alter eh egal, weil da noch kein Mengenverständnis da ist, zumindest nicht in einem realistischen Ausmaß.
Jedoch gar nichts zu finden, oder leere Tüten, wie Du beschreibst, finde auch ich nicht lustig sondern eher beschämend für die Eltern und ein drastisches Fehlverhalten kleinen Kindern gegenüber und aus sowas kann durch aus Mißtrauen und Abwehr entstehen. So etwas ist sehr traurig :(
#37
27.8.11, 01:48
@Gaikana:
das hat mit "schönreden" nichts zu tun.

Hier wird ganz einfach aneinander vorbeigeredet.

Torja beschreibt eine lustige Situation, wenn die mit Einfühlung und Liebe vonstatten geht, nimmt KEIN Kind Schaden in irgendeiner Weise! DAS solltest auch Du verstehen können. DAS hat gar nichts zu tun mit der Ansicht über Kindererziehung. Hier erfährt NIEMAND in irgendeiner Weise eine Blamage. Um es mal bildlich auszudrücken: die Kids bemerken vielleicht, daß die Erwachsenen lustig sind, aber warum wird sie wohl kaum interessieren, das suchen und erfolgreiche Finden ist doch viel aufregender. Und NIEMAND wird hinterher hingehen und den Kinder zeigen und erklären, daß man sich einen Spaß daraus machte, dieses aufregenden Eiersuchen zu verlängern und sie somit leicht ver"äppelt" wurden.
Man muß doch mal realistisch sein: ein älteres Kind, welches bereits zählen und rechnen kann, würde diesem Spaß sehr schnell ein Ende bereiten indem es z.B. die Sucherei von sich aus beendet und zu verstehen gibt oder auch direkt sagt, daß es merkt, was hier gespielt wird.


Anders die Geschichte von Marilse, da stimme ich auch zu : DIES ist KEIN Spaß mehr! Etwas so in die Länge zu ziehen und den eigentlichen Zeitpunkt der "Bescherung" um eine zeitlich so große Spanne zu verlegen, ist Etwas, was Kinder in dem Alter absolut nicht nachvollziehen können und sowas bleibt ein Leben lang haften und kann durchaus eine Kinderseele schädigen.
2
#38 Marilse
27.8.11, 02:12
@dimannia: Ja, das war sehr entäuschend für mich. Bei unseren Kindern wurden deshalb derartige Scherze nicht gemacht. Es gibt andere Möglichkeiten, dass die ganze Familie Spaß hat. Man kann im Spiel mit den Kindern zwar auch mal etwas flunkern oder verstecken usw. Aber dann muss auch schnell von den Eltern das Wahre folgen oder man gibt ihnen einen Tipp. Es muss immer so mit den Kindern umgegangen werden, dass sie ihren Eltern immer vertrauen können.
Ostern sind meine Eltern mit uns in den gegenüberliegenden Wald gegangen. Es wuden die Ostereier versteckt. Da mussten wir lange suchen. Alle Eier waren in den niedrigen Astgabeln von Bäumen und Sträuchern versteckt. Durch Zufall entdeckte ich das erste Ei und dann haben wir alle Bäume und Sträucher abgesucht. Das war lustig und daran erinnere ich mich gerne.
1
#39 Marilse
27.8.11, 02:16
@dimannia: Na ja, vielleicht habe ich auch etwas empfindlich auf das Eiersuchen reagiert. Eben wegen meiner Erlebnisse. Das war wirklich nicht lustig und das habe ich nie vergessen.
#40 kurschu
27.8.11, 03:29
@Icki: Es ist kein Problrm dass der Tipp im April "dieses" Jahres eingestellt wurde, er gehört eben in die Osterzeit. kurschu
3
#41 Pitz
27.8.11, 17:22
So manche Kritiken wären wohl nicht aufgekommen, wenn die Tippgeberin "Kinder verspaßen" oder "Kinderspiele zu Osten" als Titel benannt hätte. Und so hat sie's auch gemeint, denke ich.
Ich wäre froh gewesen, wenn die Oldies damals Zeit für so albernes, lustiges Zeug für uns gehabt hätten - die waren im ständigen Zeitstress damals.

Marilises Erlebnis ist furchtbar. Traumatisch. So was kann einem nicht aus dem Kopf gehen, weil es die Psyche angreift.

Wenn es den Kiddies bei den Unterhaltungen nicht gut geht, sieht man das als Eltern doch recht schnell. Insofern finde ich es einen lustigen Kinderspaß. In dem Alter geht es den Zwergen doch um's Spielen, Rennen, Beschäftigtwerden.

Die Schilderung mit der Hasensilhouette im Lampenschirm find ich Klasse. Man kann es sich bildlich so schön vorstellen. :D
5
#42 Gaikana
27.8.11, 17:32
@Pitz: Ich fühle mich nicht berufen zu interpretieren, was wer wohl sagen wollte. Meine Meinung ist nach wie vor: Sobald jemand nicht in der Lage ist, sich gleichwertig zu wehren, zu verstehen, was vorgeht ist es für mich ein No go. Punkt
Kinder im Vorschulalter, werden zur Belustigung der Eltern und Freunde verschaukelt und ausgelacht. Sie stecken das klar weg. Das hab ich nie bezweifelt. Es ist auch klar, dass die Welt nicht das Paradies ist. Aber - als Mutter, möchte ich nicht diejenige sein, die ihren Kindern mit auf den Weg gibt - es ist lustig, wenn man sich über andere Lustig macht, die es nicht checken. Das ist Menschenverachtend und prägt sich grade, weil es kein umwerfendes Erlebnis ist. Man lernt ganz einfach, dass es OK ist sich an Schwächeren zu belustigen. Ich möchte den Erwachsenen sehen, der sich freut, wenn man über ihn lacht, weil er etwas nicht kann. Das macht hilflos und für mich ist es einfach Tabu. Wie gesagt für mich, deshalb braucht mir niemand zu erklären, wie er sich das Schönredet. Jedem das Seine. Mir ist es egal, wie toll das andere finden.
3
#43 Gaikana
27.8.11, 17:44
@dimannia: Mir gehts da nicht um die Verarbeitung traumatisierter Leute. Es ist die innere Einstellung, die mich ziemlich entsetzt. Wer mir erklären kann, wie man Kinder liebevoll verarscht und sich dann über sie lustig macht- Und wenn sie es dann merken mit Schokolade besänftigt, ja was soll sich den da bei einem Kind festigen? Rücksichtnahme?Verständis? Oder sollen sie verstehen, dass es lustig ist, wenn man Mängel hat (Nicht zählen zu können ist in diesem Fall ja einer), dass andere, die diesen Mangel offensichtlich nicht haben, sich über einen lustig machen dürfen? Wo ist da auch nur ein Ansatz von Liebe? Ich hätte meine Kinder für solche Scherze jedenfalls nicht hergegeben. Das ist jetzt auch das letzte, was ich dazu sagen will. Es kann mir echt egal sein, was andere tun.
2
#44 Pitz
27.8.11, 19:27
Gaikana, jeder hat seine eigenen Elebnisse aus der Kindheit.

Meine Eltern hatten aufgrund der Familiensituation - Landwirtschaftsbetrieb (Geld machen müssen) und der Großeltern im Haus, die sie beansprucht hatten, wenig Zeit für uns Kinder. Das war in den 70-er Jahren. Über diese Spiele hätten wir uns totgefreut.
Es ist nicht mit heute zu vergleichen.
Aber so wie ich den Tipp lese, ist er durchaus gut gemeint. Scheint eine freundliche Familiensituation vorzuherrschen.
Hmm, evtl. PN?
-1
#45
29.8.11, 13:35
@Gaikana: ich denke, wir sollten die Diskussion hier beenden.

Anscheinend fühlst Du Dich in irgendeiner Form angegriffen; es liest sich fast so, als wenn DU ein Trauma hättest aufgrund eines schlechten Erlebnisses.

Diese Geschichte und die ganzen Versuche von mittlerweile mindestens 3 Personen, DIR den Unterschied zwischen Deiner Meinung/Auffassungsgabe und einer Begebenheit, die wohl bei den meisten Menschen als POSITIVES Erlebnis in der Kindheit haften geblieben ist zu ERKLÄREN - nicht schönzureden - scheitern anscheinend an Deinem Unvermögen, Grenzlinien zu erkennen und zwischen harmlosem Spaß MITEINANDER und boshafter, vorsätzlicher Häme zu unterscheiden.

Es hat beim besten "Un"willen absolut gar nichts mit (ich benutze jetzt auch mal diese unschöne Wort) "verarschen" zu tun, wenn Eltern und andere Familienangehörige sich Zeit für Ihre Kinder nehmen und immer wieder andere Möglichkeiten finden, die Kinder zu beschäftigen, ohne die Kids sich dabei selber zu überlassen. Was bitteschön ist dann noch verkehrt daran, wenn dann spaßige Situationen daraus entstehen??? Sollten die Eltern beim z.B. Ostereiersuchen lieber mit ernsthafter Miene dabei sitzen und den Kids das Spiel vergellen? Oder sollten sich die Erwachsenen Deiner Meinung nach vielleicht sogar zurückziehen und die Kinder sich bei ihrem "Spass", der ja dann wohl ein schnelles Ende finden würde, alleine überlassen? So zumindest mutetn Deine kommentare an.

Schluß - Aus - Ende, ich werde keine weiteren Kommentare mehr hierzu abgeben. Es ist weder meine Berufung noch liegt es in meinem Interesse, Stunden damit zuzubringen, jemandenm den Unterschied zwischen liebevollem und interessiertem Miteinander und boshafter Belustigung auf Kosten anderer beizubringen. Ich könnte noch ins psychologische reingehen, aber das bist Du mir nicht wert. Du nimmst ja anscheinend NICHTS an und gehst nicht einen Millimeter weit von Deiner hier unpassenden Meinung ab, bzw. Du bist anscheinend nicht in der Lage, einen Irrtum zuzugeben- nämlich den, daß Du die geschilderte Geschichte vielleicht falsch und etwas zu ernst verstanden hast.

Bleib weiter bei Deiner Meinung und geh zum Lachen in den Keller, denn danach hört sich MEINER Meinung nach Deine Argumentiererei an.

Schönen Tag noch
#46
29.8.11, 17:42
also dieses Spielchen wurde schon vor 62 Jahren mit mir gemacht worden . Ich kann von mir behaupten, das es mir nicht geschadet hat .Aber ich werde im nächsten Jahr meine Urenkel beobachten . Könnte Ja sein das meine Enkel was falsch machen ......
-3
#47 kurschu
29.8.11, 23:38
@Icki: Ich habe diesen Tipp noch einmal aufgerufen. Ich nehme an du meinst das diesen Jahres. Es heisst nun mal dieses Jahres. Mehr möchte ich das nicht kommentieren. Denk was du willst und gehe noch mal zur Schule. kurschu
4
#48 Gaikana
30.8.11, 09:19
@dimannia: Ist es nicht, es ist gemein und dumm. Es genau das Niveau was man heute von morgens bis abend im Fersehen findet. Mittlerweile begreift irgendwie niemand mehr, dass wir menschenverachtende Unterhaltung schon nicht mehr als solche erkennen.
4
#49 Gaikana
30.8.11, 09:30
@moellie: Ja ich kenn auch Leute die geschlagen wurden und heute behaupten, dass ihnen das nicht geschadet hat. Woher nehmen wir das Recht, unsere eigenen Erfahrungen als allgemeingültig für alle andern Menschen zu halten. Man muß doch tolerieren, dass jeder Mensch eine eigene Meinung hat und die muß doch nicht mit der Meinung aller übereinstimmen. Es ist doch OK, dass das ausgesprochen wird. Es ist doch kein Machtkampf, wer ist der bessere Mensch und wer hat die bessere Meinung. Du findest es gut so wie es aussieht, wenn du anderen zur Belustigung verholfen hast, ich finde das nicht Ein Kind ist der Mensch von morgen und hat genau das gleiche Recht auf Respekt. Ich glaube nicht, dass es dir oder sonst jemanden einfallen würde, sich die Schwachpunkte bei einem erwachsenen Familienmitglied auszugucken und dann mit den anderen zu beobachten, wie er sich blamiert und dann herzhaft darüber zu lachen. Ich nehme mal an, falls es ein Mann ist, würde er es nicht lustig finden und auch keine Frau und auch keine Oma, falls du das Opfer sein solltest.
#50
30.8.11, 10:09
o.k. ich wollte mit Pusten keinen Sturm entfachen...
3
#51
30.8.11, 13:17
@Gaikana: Du hast recht.
Ganz besonders sieht man es bei solchen Lachsendungen, wie "Upps, die Pannenshow". Da wird besonders ausgiebig gelacht, wenn kleine Kinder hinfallen. Das fand ich schon immer sehr merkwürdig und inzwischen schauen wir das nicht mehr. Wir waren höchstens erschrocken, statt dass wir es lustig fanden.
-1
#52
18.12.11, 13:48
@ollyhc:

... Du sagst es!

Und Du bist einer von der besonders reinen Sorte, weil auch noch maßlos überheblich (hab' mal in Deinen Kommentaren geblättert - nix Konstruktives dabei, ein einziges Nölen und Prahlen.)

Wahrscheinlich bluffst Du bloß und bist in Wirklichkeit eine arme Suppe. So einer von der Sorte "Ich-möchte-gern" - wer nämlich wirklich genügend Geld und dazu noch GRIPS hat, muss nicht prahlen. Diese Leute haben ein selbstverständlicheres Verhältnis zu Geld, als Du es hier demonstrierst, ... und sie haben Stil. Etwas, das Dir völlig abgeht ...
1
#53
10.6.12, 19:25
Ohhhh jeh!!!
Also meine Oma erzählt Heute noch gerne(sie ist 73 hat keine Demenz oder so) von dieser Veräppelung, die ihr Opa mit ihr damals gemacht hat, und für mich wars auch immer spannender zu suchen als den ganzen Krams zu essen!
Meinte zwar nach mancher Waldwanderung auch "Ohhhhh so wenig habe ich nur gefunden?" Aber es war immer ne urische Freude ein Käferchen oder die kleinen Schokoeier zu finden...die in Mamas Tasche zu stecken....ist doch egal wenn die dann nochmal im grünen landen....ich bin ein "Landei" und so wie meine Augen und die meiner kleinen Geschwister immer geleuchtet haben wenn wir wieder was fanden.....
Ich bin das älteste Kind der Family...und finde es immernoch genial zu Ostern nach den Eiern zu suchen....und gerade für sehr aktive Kinder...(Ich hasse den Ausdruck ADHS,...kannte man in meiner Kindheit noch nicht und ich bin auch so gut groß geworden ohne Ritalin und co)
Wenn die Kinder Spaß dran haben und sich mal austoben können ist doch alles in Butter :-)
Was soll daran schlimm sein? Verstehe ich echt nicht....wenn die Kiddies zu wild suchen versteckt man die Eier halt nicht nochmal.....
Mit dem hinfallen....das ist doch normal....klar wenn die Kleinen sich echt die Lippen blutig gebissen haben oder so, dann muss man trösten und zum Doc(und das nicht noch fröhlich filmen)......aber wenn Kinder fallen stehn sie meist auf und laufen weiter....so wurden wir erzogen,das dass passiert.....wer gleich hinrennt und "Ohjeh du armes Kind und puste und streichel...." klar dass manche Kinder dann immer losbrüllen weil die Aufmerksamkeit toll ist.....wenns nur ein leichter Sturz ist sollte man abwarten.....die total verhätschelten Kinder schaffens auch in der Schule oder Ausbildung nicht allein.....
Wir sollten unseren Kindern unter die Arme greifen, doch ihre Flügel nicht stutzen.....
Ich würde hier nicht alles schlecht reden denn jedes Lebewesen ist ein einzigartiges Individuum was eine besondere Menge an zuwendung und aufmerksamkeit benötigt.....es sind nicht alles kleine Prinzessinen, die in Watte gepackt werden müssen....Kinder die dreckig aber fröhlich nach Hause kommen weil sie soviel tolles erlebt haben sind vielleicht besser dran als solche Kiddies die als "Aushängeschild" der Eltern dienen und immer sauber sein müssen......
liebe Grüße sendet ein Wald und Wiesenkind....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen