Ölmarinaden für Fleisch, Fisch, Kartoffeln u.v.m.

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten

  • 100 ml gutes Öl (ich nehme Rapsöl von A..., es ist gut aber neutral, verträgt hohe Temperaturen)
  • 4 TL Salz
  • 2TL Pfeffer, frisch aus der Mühle
  • 4 TL Paprika
  • 2 TL Paprika rosenscharf
  • 3 TL Knoblauchflocken
  • 2 TL Currypulver
  • 1/2 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin
  • 1/4 TL Kümmel
  • je 1 Pr. Zucker7Chilipulver

Zubereitung und Tipps

  1. Alles in einem Schraubglas verrühren - FERTIG.
  2. Wir mögen es zu Grillfleisch, Ofenkartoffeln u. v. m. Fleisch z. B. morgens einpinseln, schön einziehen lassen und dann ab auf den Grill oder in den Backofen.
  3. Für die Kartoffeln, erst diese wie Pellkartoffeln fast gar kochen, kalt abschrecken, sofort pellen und kurz auskühlen lassen. Halbieren, mit der Schnittseite nach unten auf ein Backblech legen, mit dem Öl einpinseln, ca. 10-15 Minuten i.d. Ofen, bei 175 Grad. Uns schmecken sie als Beilage zu Gegrilltem, Hähnchen oder einfach mit Kräuterquark. Geht natürlich auch mit Restekartoffeln vom Vortag.
  4. Man kann auch frischen Knobi ins Öl legen, ebenso wie frische Kräuter, auch ein wenig Tabasco schmeckt.

Abwechslung

  • In o. g. Öl, 10 TL Salz (gut grobes Meersalz)
  • 7 TL frisch gem. Pfeffer
  • Kräuter n. B.
  • Körner von buntem Pfeffer, ca. 3 TL
  • Saft 1 Zitone

Wieder im Schraubglas mischen, fertig.

Viel Spass für die kommende Grill-Hochsaison und guten Appetit

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


2
#1
18.3.14, 01:47
Sehr gut, danke!
2
#2 xldeluxe
18.3.14, 08:33
Egal ob Zipp oder Abwechslung: Alle Zutaten sind perfekt!

Ich liebe feurig-scharfe Marinaden und lege Grillfleisch und Geflügel grundsätzlich über Nacht ein. Zu Geflügel passt noch sehr gut Ingwer und Zitronengras.

Kartoffelspalten/halbe Kartoffeln aus dem Ofen liebe ich.

Probiere einfach mal aus, sie geviertelt/geteilt mit Schale roh zu backen/grillen, denn gerade die Schale ist köstlich:

Dazu gebe ich die gewaschenen Kartoffelspalten in einen Gefrierbeutel, füge Öl, Rosmarin und/oder Thymian dazu, geviertelten Knoblauch, grobes Salz und Chiliflocken. Gut mischen und ab damit auf`s Backblech.
Sesamkartoffeln sind auch sehr lecker.

Marinaden sind immer eine Bereicherung. Schmackhaft sind auch Öle von eingelegtem Fetakäse, Antipasti usw. Zum Entsorgen sind sie viel zu schade.

Daumen hoch, denn der Tipp trifft genau in meinen Magen hahaha ;-))))
2
#3
18.3.14, 08:40
Tönt interessant. Und Marinade im Vorrat zu haben ist sehr praktisch!

Wie lange hält sich denn die Marinade und stellst du sie in den Kühlschrank?
1
#4 alesig
18.3.14, 08:47
@xldeluxe: Vielen Dank für das Lob und die ergänzenden Tips!
Feta lege ich auch selber ein, aber in Olivenöl (ist pers. Geschmack). Dann schön mit Salz, buntem Pfeffer, ordentlich Knobi und (wenn möglich frische ) Kräuter dazu, abwarten - und nach "Einweichzeit" nur noch geniessen. Mit frischem Salat aus dem Garten, leckerem, noch warmen Brot und evtl. ein lecker gegrilltes Stück Fleisch.... Meine Fantasie brennt durch, sorry.
Deine Rezeptvorschläge sind gespeichert und kommen teilw. Donnerstag auf den Tisch...
1
#5 alesig
18.3.14, 08:53
@bollina: Hallo, ich mache immer etwas auf Vorrat und lagere sie in 1 Schraubglas in der Obstschublade. Bis jetzt hat sie nicht länger als 6 Wochen gehalten, dann musste ich sie "nachladen".
Wenn die Marinade dicker wird und die Gewürze sich absetzen, schmeckt es konzentrierter, ich giesse dann oft einfach etwas Öl nach, umrühren und wieder fertig.
Zu o. g. Feta noch 1 Tip: Manchmal pinsele ich ihn einfach gut ein und grille ihn dann auf etwas Alufolie oder dem Pommesblech (so ein Extrablech für krosse Pommes, gab es bei A...). Darauf gehen auch gut andere Sachen, die gerne mal zerfallen.
1
#6
18.3.14, 09:16
Danke für die Anregungen. Das bringt Abwechslung. :)
#7
18.3.14, 09:41
Klasse Tipp - mir läuft schon die Spucke unter die Zunge :-)))
#8 michelleh
18.3.14, 11:39
bollina: Öl besser nicht im Kühlschrank aufbewahren, es wird sonst fest.
1
#9
18.3.14, 13:08
Super-Tipp: so eine Mischung werde ich mir doch glatt mal herstellen. Ich würde aber den frischen Knoblauch nehmen.
1
#10 alesig
18.3.14, 14:24
@VIVAESPAÑA: Damit klappt es ebenso gut! Besonders wenn man die Zehen nur durchschneidet, das Öl würzt, ziehen lässt und dann z. B. mit dem Fleisch aufspiesst&grillt, oder bei Kartoffeln auf die durchgeschnittenen Hälften legt :))
1
#11
18.3.14, 16:24
auch dieses Rezept von dir hört sich super lecker an.
Daumen hoch!
#12
18.3.14, 18:32
Hört sich gut an, aber ich würde die Knoblauchflocken gegen frischen auswechseln. Ansonsten Daumen hoch.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen