Online Sprachen lernen
2

Online Sprachen lernen

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es gibt viele Gründe eine andere Sprache zu lernen: Für den Urlaub, eine in der Schule gelernte Sprache auffrischen oder aktiv halten, sich wieder schlau machen, um den Kindern bei den Hausaufgaben helfen zu können oder einfach um geistig aktiv zu bleiben.

Vor zwei Jahren im Urlaub habe ich "babbel" (babbel.com) für mich entdeckt, eine Onlineplattform zum Sprachenlernen. Man kann dort 14 verschiedene Sprachen (einschließlich Deutsch) lernen und hat die Auswahl zwischen 6 verschiedenen Ausgangssprachen.

Es gibt verschiedene Grundkurse, Kurse zu bestimmten Themen, Grammatikkurse und Wortschatztraining. Man kann auch ein Mikrofon anschließen und seine eigene Aussprache prüfen lassen. Man kann auf der Plattform auch Gleichgesinnte suchen oder Lerntandems mit Leuten bilden, die Deutsch lernen wollen und meine Lernsprache als Muttersprache haben.

Zuerst habe ich nur mit einem einwöchigen Probeabo gelernt und dann mir durch Freundschaftswerbungen weitere Gratiswochen gesichert (mir und den geworbenen Freunden).

Dann war der Urlaub auch vorbei und ich habe den Account ruhen lassen. Der gelernte Wortschatz blieb aber gespeichert. Den konnte ich weiter üben, nur keine neuen Kurse machen. Bis dahin war alles gratis für mich. Ich hätte noch meinen ganzen Freundes- und Kollegenkreis und die ganze Verwandtschaft empfehlen können und weitere Wochen gratis lernen können, aber für die Disziplin ist es ja manchmal gar nicht verkehrt, wenn es auch etwas kostet.

So habe ich bei Gelegenheit immer mal wieder eine Sonderaktion von babbel mitgemacht, bei der es Abos zu günstigen Preisen gab, und bin schließlich ganz dabei geblieben, als es eine Aktion gab, bei der man alle angebotenen Sprachen buchen konnte. Für einen recht geringen Betrag pro Monat kann ich nun, wenn ich Lust habe, 12 verschiedene Sprachen lernen.

So mache ich Gehirnjogging nebenbei, bereite mich auf den Urlaub vor, man will ja nicht jedes Jahr in das gleiche Land in Urlaub fahren. Und wenn die Kinder mal bei den Hausaufgaben Fragen, wegen der einen oder anderen Sprache haben, können wir auch gleich mal nachschauen, ob es eine Übung dazu auf babbel gibt.

Für meine Bedürfnisse ist babbel prima. Ich hatte auch ein Abo für meinen Sohn nur für Französisch. Das kann ich aber nicht empfehlen, denn beim Wortschatztraining werden die Akzente (von denen es ja im Französischen genug gibt) nicht streng abgeprüft. Ein Wort wird als richtig gewertet, auch wenn die Aktzente fehlen. Das Gleiche gilt für andere Buchstaben mit Sonderzeichen wie Trema, Tilde oder Cedille. Da war die Lehrerin in der Schule aber anderer Meinung. :-(

Babbel ist auch nicht perfekt, aber es verbessert sich im Laufe der Zeit. Es kommen immer wieder neue Kurse hinzu und vielleicht gehen sie dort irgendwann auch auf meine Verbesserungswünsche ein, wenn ich den Kundensupport lange genug damit nerve.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


2
#1
14.5.15, 16:16
Danke für die mühe, deine erfahrungen mit uns zu teilen.

ich kenne babbel natürlich auch aus der werbung.
war auch schon auf der seite stöbern.

aber irgendwie dann doch nicht gemacht.
aber jetzt werde ich doch noch mal schauen
3
#2
14.5.15, 16:24
@bebamaus: gern geschehen.
Genau anschauen kostet nichts und wenn es nicht gefällt, brauchst du ja auch nicht zu bleiben und zahlst dann auch nichts. Wenn es doch gefällt, kannst du eine ganze Zeit dich auch mit Freundschaftswerbungen dort durchschlagen und zahlst auch nichts.
3
#3
14.5.15, 16:52
Ich find's gut. Gerade, wenn man schon etwas älter ist, ist es wichtig, immer geistig aktiv zu bleiben. Denn das verzögert Alzheimer/Demenz. Es kann also in jedem Fall helfen, etwas Neues - hier: eine neue Sprache - zu lernen. Ich weiß, man muss den inneren Schweinehund überwinden, um kontinuierlich "dranzubleiben", aber man kann in jedem Alter noch dazulernen - und schaden wird es mit Sicherheit nicht.
3
#4 Brummiger_Zuschauer
14.5.15, 17:20
Danke für den Tipp.Ich werde mir die Seite sicherlich ansehen,denn ich brauche etwas,um mein Gehirn auf Trapp zu halten.Sprachen lernen ist sicherlich eine gute Methode,wenn Kreuzworträtsel zu "einfach" werden.
2
#5
14.5.15, 18:46
Danke für den Tip - das hört sich interessant an!
2
#6 michelleh
15.5.15, 09:05
Was kostet denn Babbel pro Monat oder Jahr? Ich finde nirgends auf der Homepage einen Preis und das stimmt mich kritisch! Ist das denn seriös? Habe mal gehört, es sei Abzocke, weil man immer wieder Neues hinzu abonnieren muss.
3
#7
15.5.15, 12:04
@michelleh: Ich zahle 48 Euro im Halbjahr also 8 Euro pro Monat und kann dafür alle Sprachen lernen. Das war eine Sonderaktion. Gezahlt wird im Voraus, bei mir geht das per paypal. Wenn ich nicht kündige, verlängert sich das Abo automatisch. In meinem Kundenaccount kann ich genau einsehen, wann die nächste Zahlung fällig ist UND es gibt sogar einen auffälligen Buttom "kündigen". Das will ich aber gar nicht, denn das Sonderangebot für alle Sprachen gefällt mir gut. Für meinen Sohn habe ich gekündigt und das ging problemlos. Er kann jetzt, ein Jahr nach Aboende immer noch die gelernten Vokabeln wiederholen.
Bevor ich das 6-Monate-alle Sprachen-Abo hatte, gab es die Möglichkeit 1, 3 oder 6 Monate zu buchen, je länger die Laufzeit, umso billiger pro Monat. (3 Monate für 19,95)
Aber wie gesagt, erst kannst du mit Probeabo und Freundschaftswerbungen babbel ausprobieren, ohne zu bezahlen und dann immer noch auf ein Sonderangebot für deine Lieblingssprache warten.

Ach und noch was: die Kurs-Elemente, die während der Abo-Laufzeit neu dazu kommen: neue Sprachen und neue Kurse, neue Übungsformen .., sind mitinbegriffen, die muss ich nicht extra bezahlen.
1
#8
30.8.15, 11:50
Ich lerne schon eine ganze Weile mit Babbel, leider habe ich nicht soviel Zeit wie ich gerne hätte, und zahle im Jahr 48€.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen