Wachsmalstifte kann man kleinschneiden und in einer passenden Silikonform schmelzen
3

Wachsmalstifte schmelzen

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Aus alten Resten von Wachsmalstiften lassen sich neue bunte Stifte zur Geschenkdekoration oder als Giveaway für Kindergeburtstage herstellen. Die Wachsmalkreidenreste lassen sich im Ofen einfach einschmelzen.

Wachsmalstifte gehören immer noch zum Schulalltag. Leider brechen sie ab und zu ab und mit kurzen Resten lässt sich auch nur noch schwer malen. Im Laufe der Zeit kommen da so einige Reste zusammen. Die muss man aber nicht wegwerfen. Die Reste können im Backofen wieder eingeschmolzen und zu neuen Stiften verarbeitet werden. Zum Schmelzen der Stifte müssen zuerst alle Papierreste entfernt werden. Dann werden die Wachstifte zerbrochen und mit dem Messer in kleine Stücke zerteilt.

Schmelzen in Silikonformen

Für das Einschmelzen eignen sich Silikonformen am besten. Die zerbröselten Wachsstiftreste werden in die Silikonformen gefüllt und bei ca. 140-150 ˚C im Backofen innerhalb von 10-15 Minuten geschmolzen. Dabei ruhig etwas mehr Wachsreste einfüllen, damit die Form nach dem Schmelzen gut gefüllt ist. Wenn das Wachs ausgekühlt ist, ist es wieder hart und die neuen Wachskreationen lassen sich leicht aus der Form lösen. Neben Silikonbackformen können auch Silikonformen für Eiswürfel genutzt werden. Wer keine Silikonform zu Hause hat, kann alternativ Backformen für Muffins mit Alufolie auskleiden und die Stifte darin schmelzen.

Die Reste müssen nicht nach Farben sortiert werden. Es sieht auch toll aus, wenn ganz verschiedene Farben in einer Form eingeschmolzen werden. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Das Wachs ist nach dem Schmelzen sehr heiß und flüssig. Ich lasse die Form im Backofen auskühlen und nehme sie erst raus, wenn das Wachs etwas fester ist. So kann kein flüssiges Wachs über die Finger laufen. Wenn der Backofen nach dem Schmelzen aufgemacht wird, dann kommt eine kleine Dunstwolke heraus. Am besten dann gut lüften.

Das wird gebraucht:

  • Reste von Wachsmalstiften
  • Silikonform (alternativ Muffinform mit Alufolie auslegen)
  • Messer
  • Die Wachsstifte bei 140-150˚C Umluftherd 10-15 Minuten schmelzen
Von
Eingestellt am

12 Kommentare


2
#1
18.1.16, 18:56
Das ist ja eine tolle Idee. Wo hast Du denn die LEGO-Silikonform her?
Bei den Kids sind die Stifte doch bestimmt der Knaller!!!---Super
1
#2
18.1.16, 18:59
Guter Tipp
1
#3
18.1.16, 20:16
Wenn es funktioniert, ein ganz toller Tipp! Ich werde es demnächst ausprobieren.
1
#4
18.1.16, 22:15
Klasse Idee!!! :-D
2
#5
19.1.16, 13:38
Absolut geniale Idee. Wachsmaler in lego Form hätte ich auch gerne als Kind gehabt :D
2
#6
19.1.16, 16:30
Ich glaube, ich würde da nicht warten, bis ich Reste habe, sondern direkt neue Stifte umgestalten. :-)
2
#7
19.1.16, 17:09
Toller Tipp, habe ich meiner Tochter gleich weitergegeben. Kann sie sich schon mal für später vormerken, wenn ihr Kindchen mit Wachsmalstiften malen wird;-)))
#8
22.1.16, 20:57
Ist ein cooler Tipp. Kenne ich auch von Pinterest :-) Muss ich Mal testen
#9
23.1.16, 13:01
Tolle Idee! Und wo gibt es nun die Formen für die Lego-Figuren?
#10
23.1.16, 13:13
Ich habe die Formen bei Amazon gefunden mit dem Suchlauf "Lego Silikonformen". Ich glaube, es ist ein Dreierset und kostet knapp 11 Euro derzeit.
#11
24.1.16, 13:39
Und wie kriegt man die Wachsreste von den Backformen weg???
Ich hab es diese Woche ausprobiert. Meine Nichte ist begeistert.
Aber ich krieg die Reste von den Formen nicht weg.
#12
12.2.16, 10:14
Super Idee! Ich glaub, ich geh jetzt los und kauf mir mal wieder Wachsmalstifte ;) Hatte schon lange keine mehr in der Hand... aber die Idee mit dem Einschmeözen birgt großes kreatives Potential! nice...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen