Ordnungshelfer

Ordnungshelfer aus Stoff- und Bortenresten

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Passend zur Einrichtung/zum Stil, ist ein genähtes Utensilio aus Stoff- und Bortenresten, ein praktischer Ordnungshelfer für Schrankinnentüren.

Als Mitbringsel für eine ältere Dame in der Nachbarschaft, die klagte, dass sie so viel Kleinkram und keinen festen Platz dafür hätte, habe ich aus einem Rest Stoff und einer breiten Borte praktische Ordnungshelfer für die Innenseite einer ihrer Schranktüren genäht.

Der Stoff sollte mit Vlieseline hinterlegt werden, damit er mehr “Stand” hat.

Auf gesäuberten und eingefassten Stoff habe ich ein breites Stück Borte aufgenäht und so abgesteppt, dass verschieden große Fächer entstehen.

Am oberen Ende wird ein Rand abgenäht, durch den eine runde Holzstange/Stricknadel geschoben wird, damit das ganze auch guten Halt bekommt und beim Befüllen nicht in sich zusammen fällt. Rechts und links eine Öse, ein Stück Kette oder einen Ring zur Befestigung anbringen und fertig ist ein praktischer Ordnungshelfer für Schrankinnentüren.

Man kann alles mögliche darin aufbewahren, je nachdem in welcher Tür er befestigt wird

  • Im Wohnzimmerschrank zum Beispiel für Kaffeebesteck (sofern man keine spezielle Einlage in der Schublade dafür hat und das Besteck nicht zu edel ist), Kaffeetafelzubehör wie Kerzen, Kerzenringe etc.
  • Im Badezimmerschrank vielleicht Bürsten, Kämme, Kosmetikpinsel und im Schlafzimmer in der Nachttischtür vielleicht die Lesebrille, eine Lupe, Magnesiumsticks, die man abends einnehmen sollte, Handcreme/Augencreme, Tempos und was man sonst so braucht, bevor man sich zur Nacht bettet.
  • Im Büroschrank Stifte, Kabel, Hefter, im Kinderzimmer mit größeren Fächern für Spielzeug ...

In diesem Fall, sollte es zu der Einrichtung der alten Dame passen, daher der eher “altdeutsche” Stoff.

Sehr schön sieht es aber auch mit moderneren bunten Stoffen aus; Wachstuch zum Beispiel eignet sich auch hervorragend und das Säubern und Umnähen entfällt.

Wachstuchtischdecken gibt es für 2-3 Euro in Discount-Möbelhäusern und vom übrigen Rest fertigt man dann noch Platzsets.

Von
Eingestellt am

28 Kommentare


1
#1
19.6.14, 13:06
sehr schöne und praktische Idee. werde ich sicher nachmachen:)
3
#2
19.6.14, 13:11
Ich senke jetzt mal ganz verschämt meinen Blick nach unten:
xldeluxe, du hast immer geniale Ideen und dein(e) Haushalt(e) ist/sind was die Ordnung angeht mit Sicherheit gut durchstrukturiert.
Du hast alles ordentlich und übersichtlich gemäß deinen Tipps und bei mir: ein Griff und die Sucherei geht los;-)))))
1
#3
19.6.14, 13:24
Das hast du schön gemacht und die Nachbarin hat sich sicher sehr gefreut.
Für die Glücklichen, die das Geschick zum Nähen haben, sicher auch keine unlösbare Aufgabe. Für mich leider schon ....
1
#4
19.6.14, 14:05
Schon wieder ein Tipp, der klarmacht wie angenehm es sein muss deine Nachbarin zu sein.. ;)
1
#5 xldeluxe
19.6.14, 14:13
@Labertante:

Lieben Dank: Mach das! Es geht wirklich schnell.
2
#6 xldeluxe
19.6.14, 14:17
@Kampfente:

Jeder setzt seine Prioritäten woanders und ich bin ganz sicher, dass es da auch bei Dir vieles gibt, wo ich den Hut vor Dir ziehen muss.

Ich hasse Unordnung und dann kann auch ein Fluch sein, glaub mir das mal!

Die Zeit, die Du mit Suchen verbringst, brauche ich doppelt, um alles übersichtlich zu halten, neu zu organisieren und mal wieder etwas zum hundertsten Mal (angeblich) zu "verbessern" ;-)
2
#7 xldeluxe
19.6.14, 14:19
@Hush:

Ja, der alten Dame hat genau so etwas gefehlt. Sie kommt nicht mehr viel herum, um so etwas ähnliches vielleicht zu kaufen und ich habe Stoffreste und Stoffe ohne Ende..........

Hast Du eine Nähmaschine? Wenn ja, dann schaffst Du die wenigen geraden Nähte aber auch ganz leicht!
3
#8 xldeluxe
19.6.14, 14:24
@Karabienchen:

hahaha, ich wäre auch gern meine Nachbarin ;-))) allerdings habe ich auch total hilfsbereite und liebe Nachbarn, die ich schon Jahrzehnte kenne.

Diese besagte Nachbarin ist die letzte alte Dame (89) aus meiner Jugend hier auf der Straße; ihr Sohn, mein ehemaliger Grundschulfreund, ist der einzige, dessen Mutter noch lebt und sie kennt mich seit meiner Geburt.

In diesem Jahr noch plane ich ein Nachbarschaftskaffeetrinken ihr zu Ehren - backen müssen aber die anderen, ich kann nur kochen und basteln hahah

Wie schon mal erwähnt: Komm doch einfach (diesmal nach PLZ 459**)
1
#9
19.6.14, 14:35
Wäre aufjedenfall eine Überlegung wert, solche Nachbarn und Freunde sind Gold wert :)
Finde ich toll, dass du solche Beziehungen pflegst!
#10 nenne
19.6.14, 14:36
moin,
der utensilo aus wachstuch....ok, für den garten. aber tischsets aus wachstuch???????????da sträubt sich mein gefieder:)
7
#11 xldeluxe
19.6.14, 16:16
@nenne:

Meine aus einer für 50.000 Euro ersteigerten 115 Jahre alten original 501-Jeans von Levi Strauss & Co geschnittenen Gartensets waren gerade in der Wäsche und die blattgolddurchwebten chinesischen Seidensets sind mir für draußen einfach zu schade.

Da dachte ich:

Nimm doch einfach mal Wachstuch ;-)))))))))))))
2
#12
19.6.14, 16:18
Supergute Idee! Solche Utensilos hatten wir in größerem Format auch für Spielsachen in den Kinderzimmern angebracht.
3
#13 xldeluxe
19.6.14, 16:18
@karabienchen:

Auch mit unseren Nachbarn leben wir ja irgendwie zusammen und oft sieht man sie meist öfter als Freunde und Verwandte ;-)
2
#14
19.6.14, 16:41
erinnert mich an den Friseur der solche täschchen auch hat .
man könnte sie auch schön zusammenrollen.
1
#15
19.6.14, 18:42
Finde ich eine super Idee, das man das an der Schrankinnenseite anbringen kann.
Ich habe vor einiger Zeit, weil mir der olle monströse Besteckkoffer nicht mehr gefiel, so etwas für Messer, Gabel usw. aus Geschirrtüchern gemacht.
#16
19.6.14, 18:46
hast du auch schön hinbekommen. Deine Nachbarin müsste man sein :) ich kann leider nicht nähen, dazu bin ich zu blöd und hab auch keine Nähmaschine ;)
1
#17 xldeluxe
19.6.14, 19:10
@glucke1980:
WAS? Gerade DU hast keine Nähmaschine? Glaub ich nicht!
1
#18
19.6.14, 19:18
Mir geht es wie glucke. Kann leider auch nicht nähen und eine Nähmaschine hab ich auch nicht mehr.

Dein Tipp gefällt mir aber gut.

Ich staune auch immer wieder wie gut organisiert und kreativ du bist.
Hut ab.
1
#19
19.6.14, 21:06
@xldeluxe: genau so sieht es aus, im Bereich nähen und schneidern bin ich eine totale Niete, hatte noch nie eine Nähmaschine und kann damit auch gar nicht gut umgehen eben nur so lala. :D Ich weiß, hört sich bei mir unglaublich an, aber is so ;)
Hätte so viele Ideen, aber es happert an der Umsetzung (leider)
1
#20 xldeluxe
19.6.14, 21:29
@bollina:

Danke! Als kinderlose Teilzeitrentnerin habe ich ja auch nicht unbedingt viel am Hut und Ordnung und Organisation kann auch zum Hobby werden ;-)))
2
#21 xldeluxe
19.6.14, 21:30
@glucke1980:

Schade, bist Du sicher, dass es nicht einen Versuch wert wäre? Ich denke, Du würdest so einiges für Deine Töchter an der Maschine umsetzen.........

Was man früher vielleicht nicht konnte, würde heute evtl. klappen. Ich sehe das auch an mir selbst bei vielen Dingen.
2
#22
19.6.14, 22:32
@xldeluxe: habs schon mehrmals bei einer Bekannten versucht, naja dafür bin ich Meister des Tackers und der Pistole ;) natürlich der Heißklebepistole!!! :D
Würde mir jetzt auch nicht extra eine Maschine kaufen wollen.
1
#23 xldeluxe
19.6.14, 22:41
...........na dann versuch Dich an Wachstuch. Bei eingeschlagenem Stoff sieht man die Tackerklammern nicht ;-)
2
#24 trom4schu
20.6.14, 12:37
Vielen Dank für diesen Tipp bzw. die Idee, das Utensilon an der Tür zu befestigen. Werde das für unseren Abstellraum und die immer wieder verwendeten Werkzeuge nacharbeiten (Cutter, Zollstock, Glasklingenschaber, Flachzangeu.v.a.m.). Für Besitzer von Kleingärten könnte man sehr gut das Wachstuch zwecks griffbereiten Aufbewahrens von oft mit Erdresten behafteter Kleinwerkzeuge anfertigen (Schaufel, Harke, Drahtrolle...).
Schönes Wochenende und lieben Gruß!
1
#25
20.6.14, 12:50
@xldeluxe: #6

und das spannende bei der Sucherei ist dann oftmals dieses Erlebnis, Sachen zu finden, von denen ich garnicht wusste, das die immer noch bei mir wohnen;-)))
#26
20.6.14, 14:35
Sehr schöner praktischer Tipp! Habe auch noch viele Stoffreste, die ich dafür nehmen könnte. Danke @xldeluxe für diese Idee und die Anleitung.
Nur noch eine klitzekleine Frage: Wie befestige ich das Teil mit Ösen oder Kette denn in der Innenschranktür? Da ist ja keine Vorrichtung zum Einhängen...
Wie hast DU das gemacht?
Danke und LG, moirita
#27 xldeluxe
20.6.14, 17:35
@moirita:

Danke! Dann nähe mal drauf los ;-)

Wenn der Inhalt nicht zu schwer und das Utensilio nicht zu groß ist, reichen diese einfachen Klebehaken für Gardinen.

Ich habe allerdings winzige Schrauben an der Tür angebracht. Wichtig dabei: Vorher anhand der Holzdicke der Tür genau überprüfen, wie lang sie sein dürfen und wie weit man sie einschrauben kann.
#28 xldeluxe
20.6.14, 17:37
#25 @Kampfente:

Oder wenn sie ans Tageslicht kommen, sobald man nach wochenlangem Suchen dann doch resigniert etwas Neues kauft.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen