In einer ausgehöhlten Paprika ist genug Platz, um sie mit verschiedenen Zutaten zu füllen. Hier Nudeln mit würzigem, geschmolzenem Cheddar und Kräutern.

Paprika gefüllt mit Nudeln und Cheddar

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

In einer ausgehöhlten Paprika ist genug Platz, um sie mit verschiedenen anderen Zutaten zu füllen. In diesem Fall sind es Nudeln mit würzigem, geschmolzenem Cheddar, verfeinert mit gehackten Kräutern und garniert mit Radieschenscheiben.

Die Portion hier erscheint so manchem eventuell zu klein für eine Person - in diesem Fall kann die Menge der Zutaten verdoppelt werden.

Zutaten für eine Person

  • 1 grüne, gelbe oder rote Paprika
  • 60 g kleine Muschelnudeln
  • 60 g geriebener Cheddar
  • etwas frische Petersilie, Liebstöckel und Schnittlauch
  • 1 TL Rapsöl
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Radieschen

Zubereitung

  1. Paprika und Radieschen waschen und putzen.
  2. Die Nudeln 8 Minuten in gesalzenem Wasser kochen.
  3. Petersilie, Liebstöckel und Schnittlauch mit Wasser abbrausen und sehr fein hacken.
  4. Von der Paprika den oberen Teil samt Stiel abschneiden. Längs halbieren und das Kerngehäuse entfernen.
  5. In einer eine geringe Menge Rapsöl erhitzen und die Nudeln mitsamt dem Cheddar und den Kräutern einige Minuten braten, bis der Käse geschmolzen ist. Dabei einige Male gründlich umrühren und pfeffern.
  6. Die Paprika in kochendem Wasser 4 Minuten blanchieren. Mit den Kräuternudeln samt geschmolzenem Cheddar füllen.
  7. Die Radieschen in Scheiben schneiden und die gefüllte Paprika damit belegen.

Guten Appetit!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

1 Kommentar

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Kostenloser Newsletter