Parkettbürste

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Verlegen unseres Parketts / Laminats hatte der Verleger den Staubsauger mit einer Parkettbürste dagelassen. Wir haben sie ausprobiert und uns direkt eine gekauft. Damit schiebt man den Dreck nicht mehr übers Parkett, und es spart Zeit und Nerven! Gibt es in fast jedem Supermarkt.

Da wir einen Hund haben, weiß ich, was Wollmäuse sind (fange diese aber zwischendurch mit einfachen Zewa ein, keine Swiffer und so). Habe diese in allen Varianten ausprobiert, aber Zewa (in den Ecken) geht schneller. Und sonst wird richtig gestaubsaugt.

Von
Eingestellt am
Themen: Parkett

5 Kommentare


1
#1 eskimo
4.1.06, 13:28
Bis ich den Staubsauger geholt habe, die Parkettbürste aufgesteckt und das Kabel in der Dose ist, hab ich den Dreck längst auf dem Kehrblech.
Und noch etwas: Wollmäuse beissen fast nie! Man kann sie also auch mit den Fingern anfassen (obwohl, wenn ich das recht bedenke - man könnte sich ja die Pest davon holen - besser, man zieht sich Einmalhandschuhe an, die man dann gleich mitentsorgen kann)
1
#2 kiwi
4.1.06, 15:04
also wollmäuse kriegt man doch auch mit nem normalen staubsauger... regelmäßig gesaugt, vermehren sich auch nicht die gefährlichen wollmäuse so rasant. BTW, man kann sie auch anzünden!
#3 Samoosa
24.8.06, 13:01
Ihr Tierquäler!!!
#4 Rami
2.9.06, 13:42
Habt ihr irgendetwas eingenommen?
Täglich saugen alle 2 Tage putzen und
ich brauche so keine dämliche Parkettbürste!Das Geld gebe ich für nützlichere Dinge aus
1
#5
18.1.09, 08:50
Der eigentliche Sinn einer Parkettbürste ist ja, den Parket/Laminat zu schonen und nicht zu zerkratzten. Nach Monaten mit einem normalen Staubsaugeraufsatz kann man oft viele haardünne Kratzer im Parkett/Laminat sehen und dies kann die Parkettbürste verhindern. ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen