Die Suppe ist sehr schnell zubereitet, ist gesund, nahrhaft und kalorienarm.
2

Pikante kalorienarme Suppe im Asiastil

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich bin ein großer Liebhaber asiatischer Küche und von frischem Gemüse. Wenn das Gericht dann auch noch wenig Kalorien hat, ist das Essen für mich perfekt.

Diese Suppe bereite ich ganz oft zu, die Zutaten variieren je nach Jahreszeit, aber mit frischem Gemüse jeder Sorte schmeckt sie gut.

Zutaten

  • Porree (in Ringe geschnitten)
  • aufgetaute TK Erbsen
  • Mungobohnenkeimlinge (aus dem Glas)
  • Zucchini, Würfel oder Scheiben
  • Bambussprossen (aus dem Glas)
  • Zwiebeln (Ringe oder Stücke)
  • Paprika rot, grün, gelb
  • Karotten (gehobelt)
  • Koriander, frisch
  • Hähnchenbrustfilet
  • Sojasoße, hier: süße Sojasoße Manis
  • Knoblauch, gehackt
  • Sambal und/oder Pfeffersoße
  • 1 EL Kokosöl oder Butterschmalz, Rapsöl

Zubereitung

  1. Die gewaschene Hähnchenbrust wird in Stücke oder schmale Streifen geschnitten und in einer Marinade aus Sojasoße, gehacktem Knoblauch, Sambal, Pfeffer oder Pfeffersoßen (keine Grillsoßen, sondern Würzsoßen wie z. B. auch Tabasco) für einige Stunden eingelegt, gerne auch über Nacht.
  2. Das Gemüse wird gewaschen, getrocknet und geputzt.
  3. In 1 EL Kokosfett wird die abgetropfte Hähnchenbrust scharf angebraten - die Marinade fange ich auf und verwende sie später - dann aus der Pfanne genommen und zur Seite gestellt.
  4. Das vorbereitete Gemüse wird in die Pfanne gegeben: Zuerst Karotten, Paprika und Porree und es wird einige Minuten angebraten.
  5. Dann kommt 1/2 Liter Brühe dazu, die Temperatur wird herunter geschaltet, die Marinade wird zugefügt und alles wird ca. 10 Minuten aufgekocht.
  6. Etwa 5 Minuten vor Beendigung der Kochzeit kommen die Keimlinge und das Bambus mit in die Brühe, das Fleisch wird hinein gegeben und evtl. wird noch mit Sambal und Salz nachgewürzt.

Die Suppe ist sehr schnell zubereitet, ist gesund, nahrhaft und kalorienarm.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
15.8.16, 20:23
Klingt lecker!
#2
15.8.16, 20:32
Ich komm zum 👍 essen
#3
15.8.16, 21:23
👏 genau mein Geschmack
#4
15.8.16, 21:32
Hört sich seeeehr lecker an - ich würde allerdings die Erbsen weglassen,weil ich die nicht mag.Das ist aber Geschmackssache.👏
#5
15.8.16, 21:59
Eine sehr leckere Suppe. 
#6 jinx
1.9.16, 16:40
So ähnlich mache ich auch oft meinen asiatischen Eintopf, allerdings kommt bei mir noch Kokosmilch rein, dafür lasse ich das andere Fett weg. Ich gebe Kokosmilch und Gewürze in den Topf und lasse alle anderen Zutaten drin köcheln, zuerst Fleisch, dann das Gemüse oder zuerst Gemüse, dann Fisch, der braucht ja nicht lange. Es ist so schnell gemacht und so wenig Aufwand! Und sooo lecker.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen