Pikante rote-Bete-Eier: für Ostern und für alle Tage

Pikante rote-Bete-Eier 1
2

Wer saure Gürkchen mag und Silberzwiebeln, der wird auch dieses Rezept mögen! Außerdem sieht es sehr hübsch aus - die Eier sind beim Durchschneiden dunkelpink bis hellrosa. Dann in der Mitte der Dotter - sehr hübsch auf dem Kressebett!

Man muss sie 4 Tage bevor man sie servieren möchte, zubereiten. Aber das geht schnell und ist keine große Mühe.

Man braucht: 10 hartgekochte Eier (9 Minuten lang)

2 Gläser eingelegte rote Beete, ganz oder in geriffelten Scheiben. Die ganzen schneidet man selbst klein!

Für die Flüssigkeit zum Einlegen:

Zum Abmessen nimmt man eine normale Kaffeetasse, keinen Henkelbecher:

1 Tasse Wasser
1 halbe Tasse roten Weinessig
1 halbe Tasse Zucker
2 Lorbeerblätter, 2 Nelken
Die Flüssigkeit aus den beiden Gläsern
2 TL Salz
1 große Zwiebel in Ringe geschnitten

Das kocht man auf, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Gut umrühren. Etwas abkühlen lassen.

Die gepellten Eier, zusammen mit den Rote-Bete-Scheiben, kommen nun in ein großes Schraubglas oder ein Porzellangefäß, das man verschließen kann. Wenn man Plastik nimmt, bleibt es ewig rosa. Alte Bowlengefäße von Uroma passen gut, man kann sie mit Folie und Gummiband verschließen.

Eier und Rote Bete-Scheiben werden nun mit dem Sud begossen. Gut verschließen und im , unter 10 Grad auf dem Balkon - nimmt nicht so viel Platz weg - 3 - 5 Tage aufbewahrt. Je länger, desto pinker!

Zu krachfrischem Brot auf Kresse und Schnittlauchbutter sind diese Eier eine Delikatesse!

Voriges Rezept
Fasten Omelette
Nächstes Rezept
Getreide-Notfall-Topf
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

63 Kommentare

Rezept online aufrufen

Kostenloser Newsletter