Preisetiketten sauber und materialfreundlich entfernen

Sauber und materialfreundlich Preisschilder entfernen.

Wenn ich Artikel mit den geliebten Preisetiketten (natürlich genau auf Sichthöhe) kaufe, entferne ich diese folgendermassen:

Ich lege den Artikel in warmes Wasser, bzw. wenn das nicht geht, mit warmen Wasser betupfen. Unmittelbar das Etikett mit Spülmittel einreiben und das ganze 5-6 Minuten einweichen lassen. Nur nicht antrocknen lassen, dann wird der Aufkleber wieder knüppelhart. Nun mit einem Glaskeramikfeldreiniger sanft über den "aufgequollenen, sich lösenden" Aufkleber gleiten. Und schwuuuups....Klebereste/Etikett weg..wumm! Material geschohnt!

Geht auch mit anderen glatten Materialien, denn ich dachte, dass mein Glaskeramikfeld nach 6 Jahren immer noch tip-top daher kommt dank dem Glaskeramikfeldschaber. Soll heissen: keinerlei Kratzer vom Reinigen! Ich hoffe der Tipp kann Euch ein wenig helfen...ich war mal wieder von der Einfachheit der Sache überwältigt.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Klebereste von Fensterrahmen entfernen mit Salatöl
Nächster Tipp
Klebereste von Marmeladengläser entfernen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,1 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
26 Kommentare
ichbrigitte
1
Ein einfacher Fensterreiniger tut's auch.( Besteht auch nur aus Wasser und Spüli) Einfach nur aufsprühen, einwirken lassen und abschaben.
12.8.11, 12:59 Uhr
Dabei seit 13.9.10
2
Warmes Wasser ohne alles tut es in den allermeisten Fällen auch...
12.8.11, 13:20 Uhr
Dabei seit 1.6.10
3
@ichlieberot

Naja es gibt schon so hartnäckige Kleber, da geht zwar das Etikett ab aber die Klebereste lösen sich nicht.

Ich habe allerdings nicht so ganz verstanden ob man nun den Glaskermikreiniger benutzt oder den Schaber für das Glaskeramikfeld oder beides?
12.8.11, 16:57 Uhr
Dabei seit 31.3.11
4
Ich meine den Schaber für das Glaskeramikfeld ;0}
Hatte gestern Küchenmesser gekauft und die Klingen waren (natürlich) mit den Preisetiketten beklebt.
Mit dem Schaber habe ich selbst die Klebereste entfernt..das Etikett selber geht natürlich mit warm Wasser ab, die Reste sind da immer hartnäckiger.
12.8.11, 17:03 Uhr
Dabei seit 16.1.11
5
Ich föhne die Etiketten immer kurz an und schon kann man sie samt Kleber abziehen.
12.8.11, 19:07 Uhr
Dabei seit 3.12.10
6
Ich nehme den Föhn. Damit werden die Aufkleber warm gemacht und dann rückstandsfrei abgezogen. Funktioniert aber nur bedingt auf Plastikverpackungen ;-)
12.8.11, 19:52 Uhr
Dabei seit 5.4.11
7
die Idee mit den Fön finde ich besser. Ich selber habe von meinen Mann eine Dose Ettikettenlöser bekommen - Kurz einsprühen einwirken lassen dann abwischen. Natürlich nicht unbedingt für Bekleidung
12.8.11, 20:26 Uhr
Dabei seit 25.8.10
8
Feuerzeug dran, die Flamme natürlich, möglichst nah.
Funktioniert bei allen Verpackungen, ob nun Parfümkarton, CD, Kosmetika, Pralinenpackung, Glas,...
Lediglich bei Stoff wäre ich da vorsichtig, aber der hat ja meist auch keine Klebetiketten.
Ein paar Sekunden drüberstreichen mit der Flamme und das Preisschild/der Aufkleber geht runter. Praktiziere ich seit bestimmt 20 Jahren so, seit ich das einmal in einer Parfümerie beobachtet habe.
12.8.11, 23:42 Uhr
Dabei seit 15.6.08
9
Was auch ganz gut geht: Mit Speiseöl einreiben, mit einem Papiertuch das gelöste Etikett aufnehmen und gut mit Wasser und Spülmittel reinigen.
13.8.11, 08:55 Uhr
Dabei seit 21.10.10
10
@tearsfuerdich: Genauso kenne ich es auch! Geht tausendmal besser als mit der Spülimischung. Damit bekommt man auch den hartnäckigsten Kleber ab.
14.8.11, 07:41 Uhr
Rainerharald
11
Vorsicht mit Gaskeramikschaber auf weichen Materialien. Glaskeramik ist härter als Stahl !
Eine ebenso gute Lösung ist, wie oben schon genannt, die Aufkleber mit Öl zu behandeln, denn das Öl löst den Klebstoff der meisten Etiketten.
14.8.11, 08:23 Uhr
Dabei seit 29.12.06
12
Bei mir kommt besondere Freude auf, wenn sich solche Klebeetiketten auf Frottehandtüchern oder Frotteesocken befinden ....

Da hilft wedere Föhn noch Waschen noch Nagellackentferner noch sonst irgendwas.
Das zieht immer die Maschen.
Ich kaufe solche Produkte dann nicht mehr.
14.8.11, 08:34 Uhr
Dabei seit 13.7.11
13
Mit Feuerzeug-, Waschbenzin lassen sich die Etiketten rückstandslos entfernen. Etiketten mit Feuerzeug-, Waschbenzin einweichen, eine Weile einziehen lassen und dann mit einer Kunstoffspachtel abschaben.
14.8.11, 09:28 Uhr
Dabei seit 20.8.10
14
ich hauch das immer an,ist zwar mühselig aber es geht.(hauchen-ziehen-hauchen-ziehen usw)
14.8.11, 10:42 Uhr
Dabei seit 23.1.11
15
Ich habe vor kurzem von einer Schuhverkäuferin den Tipp bekommen Imprägnierspray zu benutzen. Klappt super!
Hat mich besonders gefreut, weil ich das Etikett einer indischen Weinflasche haben wollte, aber sämtliche Methoden die ich ausprobiert hatte nicht wirkten. Jetzt wars die letzte Flasche und mit dem Spray ging das wunderbar.
14.8.11, 11:30 Uhr
Dabei seit 15.9.10
16
@wattebällchen: Da gebe ich Dir völlig recht: Handtücher u.ä. sind wirklich eine Plage mit Etiketten auf dem Material. Ich verweigere das entschieden. Ebenso Produkte, auf denen das Etikett vollkommen sinnentleert plaziert ist; z.B. auf wesentlichen Inhaltsangaben auf den Verpackungen oder empfindlichen Glaskörpern. Aber das ist wahrscheinlich vergeben Liebesmüh, ein Querkopf wie ich ändert nichts. Aber immerhin ärgert mich's nicht mehr!
14.8.11, 12:22 Uhr
waschtag
17
Fön, Spiritus (oder Glasreiniger) oder Öl nehme ich immer. Das mit dem warmen Wasser und Spüli dauert mir zu lange.
14.8.11, 12:30 Uhr
Cally
18
Ich bin am Verzweifeln. Ich habe solch einen doppelseitigen Klebestreifen, besser: Reste dessen, an der Wohnungstür unten (Holz), da hatte ich mal den Zugluft-Dackel dran. Und nun bekomme ich diese blöden Reste nicht ab. Nicht mit Spüli, nicht mit Öl und nicht mit dem Kunststoff-Spatel... :o((

Und mit Lösungsmittelhaltigen Flüssigkeiten trau ich mich nicht ans Holz...
14.8.11, 12:39 Uhr
Dabei seit 21.2.11
19
@Cally: Nimm Feuerzeugbenzin, hab neulich die gleichen Reste von meinem PVC-belag damit wegbekommen. Komisch, die doppelseitign Klebebänder kleben immer auf dem Teil wo man es draufklebt und nie an dem Teil, das kleben bleiben soll.
14.8.11, 17:45 Uhr
Dabei seit 15.6.08
20
@Cally: ich rubbel immer mit dem Finger. Dann entsteht bei mir eine kleine Rolle und die kann man dann ganz leicht abzupfen.
15.8.11, 07:39 Uhr
Cally
21
@tearsfuerdich: Keine Chance, das Zeug ist so eine Art Schaumstoffband, beidseitig klebend...*argh*.
Ich hol mal Wasch- oder Feuerzeugbenzin und probiere das.
15.8.11, 07:48 Uhr
Dabei seit 26.4.11
22
@Cally: Ein Tipp der helfen soll: Desinfektionsmittel
16.8.11, 05:48 Uhr
Dabei seit 16.1.11
23
danke für den tollen Tipp., Bin schon fast verzweifelt weil ich die hartnäckigen Klebereste nicht weggebracht habe. Das sah auf meinen selbstgemachten Marmeladengläsern schlimm aus. Jetzt kann ich sie sauber verschenken. Ich habe immer gedacht als "alter" Hase habe ich`s drauf. Aber- dazugelernt. Freue mich immer über gute Tipps
18.8.11, 11:09 Uhr
Cally
24
Feuerzeug- bzw. Waschbenzin funzt! Alles sehr einfach, ohne viel Mühe abbekommen, die Holz-Tür hat keinen Schaden genommen, man sieht gar nicht mehr, dass überhaupt etwas dort geklebt hat.
19.8.11, 08:50 Uhr
dognose
25
Der Tipp mit dem Imprägnierspray ist super. Habe damit alte Klebereste von meiner Alu-Haustüre wegbekommen. Einfach aufsprühen und mit feuchtem Schwamm oder Mikrofasertuch nachrubbeln.
19.9.12, 13:53 Uhr
Dabei seit 22.3.12
26
Hallo, habe mir ein schwarzes Shirt gekauft und diesen Aufkleber wo ganz oft die Größe drauf steht eigentlich transparent mit schwarzer Schrift abgezogen und gewaschen, nun habe ich die weißen Klebereste drauf. Wie bekomme ich die runter sodass das Shirt auch weiterhin schwarz bleibt ? Danke
26.11.14, 11:03 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen