Provenzialisches Schmorhuhn

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mach ich oft und kommt immer wieder gut an und geht so:

Man nehme

  • 1 frisches Hähnchen oder Teile desselben (was ihr eben so mögt)
  • 1 rote und 1 gelbe Paprikaschote
  • 2 Zwiebeln und 4 Koblauchzehen
  • 2 Tomaten
  • 100 g schwarze Oliven ohne Stein
  • 1/4 Liter Weißwein - trocken
  • 4 Esslöffel Tomatenmark
  • 1/4 Liter Gemüsebrühe
  • Salbeiblätter
  • Kräuter der Provence (der Einfachheit halber) oder frische Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Öl

Jetzt legt ihr los

  1. Zerlegt das Huhn oder nehmt die gekauften Teile. Unter die Haut schiebt ihr ein Salbeiblatt. Macht eine Marinade aus Öl, Pfeffer, Salz und Paprikapulver und wendet die Stücke darin. Nehmt einen Bräter - ein Esslöffel Öl rein, gut verteilen, die Stücke des Hähnchens rein und ab in den Backofen für 15 Minuten.
  2. Während das Huhn so vor sich hin bruzzelt, Knoblauch kleinhacken, Zwiebeln in Spalten scheiden. Den Weißwein mit dem Tomatenmark mischen.
  3. Nach 15 Minuten Huhn aus dem Ofen nehmen, Weißwein mit Tomatenmark angießen, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und wieder zurück in den Herd für weitere 15 Minuten. Nicht wenden!
  4. Während dessen Paprika schneiden, Tomaten klein würfeln (wer will, kann sie vorher noch brühen), Gemüsebrühe vorbereiten.
  5. Huhn raus nach 15 Minuten, Paprika rein, Tomaten rein, Kräuter der Provence rein und nochmal für 25 Minuten in den Ofen.

Man sollte nicht vergessen zu erwähnen, dass es dem Huhn gut tut, ab und an mit der Soße übergossen zu werden, aber nicht zu viel.

Wir essen dazu einen grünen Salat und Baguette oder Reis, die Soße ist nämlich himmlisch.


Eingestellt am
Themen: Huhn kochen

11 Kommentare


#1
7.11.05, 17:36
noch nicht probiert aber klingt irrsinnig geil...hmm
#2 Imke
25.3.07, 17:07
Super, super lecker!!!!

Leider fehlten jedoch ein paar Angaben, wir haben so improvisiert:

1. 200 Grad Ober- und Unterhitze
2. Zweite Schiene von unten
3. wegen "kleinen Bräter" Wein- und Gemüsebrühe-Mengen halbiert
4. Gemüsebrühe und Oliven für die letzten 25 Minuten dazugegeben.
5. Ganz zum Schluß: Hühnerteile für eine krosse Haut noch ein paar Minuten unter den Backofengrill. Gemüse und Sauce solange warmstellen.

Hat so prima geklappt. Es lohnt sich wirklich, das Rezept auszuprobieren!!!!
#3 Kai
28.9.07, 12:29
Gabs am Wochenende bei uns. Einfach nur geil!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
#4
3.7.10, 09:38
Klingt echt gut !
#5 Morrisweiss
3.7.10, 12:59
Da bekomme ich ja richtig Appetit. Ich warte auf den nächsten Einkauf, dann wird ein Hähnchen dabei sein.
#6
3.7.10, 13:15
Hört sich sehr gut an,werde ich bestimmt ausprobieren.
#7
3.7.10, 14:03
Danke für diesen Tipp,werde ich sicher probieren.
#8 Kathie
3.7.10, 16:22
Das klingt wirklich super lecker. Und es scheint auch nicht schwer zu kochen zu sein. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren. Danke für den Tipp!!
#9
3.7.10, 21:15
Hähnchen mag ich, Parprika mag ich. Das Rezept mag ich schon jetzt und essen möcht ich´s auch recht bald! Toll! Danke!
#10
5.7.10, 19:35
Danke...hmmmm lääääggggggggggggaaaar wird bald ausprobiert !!!!!
#11
3.11.10, 07:41
Danke für das Rezept, ich habe es etwas vereinfacht und einfach alle Zutaten in einen Bratschlauch gepackt. Anpieksen und dann für ca. 1 Std. in den vorgeheizten Backofen bei 220°C. Nix mit rein/raus und das übergießen entfällt auch. Es ist perfekt geworden, wird mit Sicherheit wiederholt! Danke!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen