Putenfleisch selbst einlegen

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Du brauchst: Putenfleisch, Buttermilch, Salz, Pfeffer, je nach Geschmacksrichtung Currypulver / Knobi

Erst habe ich das Fleisch in Schnitzel geschnitten.

Nun musst du Buttermilch, Salz, Pfeffer und je nach Geschmack Knobi oder Currypulver (reichlich davon) vermischen und das Fleisch ca. 24 Stunden darin einlegen. Am besten abdecken und in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag das Fleisch grillen oder Braten. Habe das Rezept vor ein paar Jahren mal ausprobiert, und es hat uns sehr gut geschmeckt! Lässt sich auch prima einfrieren!

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1 hummelbub
16.4.06, 16:51
Kann man das auch mit Schweinesteaks machen, hat da Jemand Erfahrung gemacht.
#2 Else
16.4.06, 17:19
Einlegen kann man jedes Fleisch, das sich braten oder grillen läßt. Die Buttermilch macht das Fleisch zarter. Man kann auch Öl als Grundlage nehmen und die Gewürze darein rühren.Oder Sahne. Oder Joghurt (obwohl das nicht soooo mein Fall ist...) Einfach mal ausprobieren. Mit ein bißchen Phantasie läßt sich mithilfe von Marinaden einiges zaubern.
#3 Calendula
16.4.06, 20:02
Man kann das Fleisch auch mit Sojasoße marinieren. Es wird dann so zart,dass man kein Messer mehr braucht.
#4 Michael
17.4.06, 16:58
Lammkeule lässt sich auch super in Buttermilch einlegen! Das wird zart sag ich euch!
#5 30 Jahre Griller
22.7.06, 23:11
Also ich habe nun beide Varianten probiert, einmal Buttermilch und einmal öl der Vorteil von Buttermilch ist, das Feuer brennt nicht auf weil kein Öl in die Glut tropft auserdem zersetzen die Milchbakterien das Fleisch und es wird wunderbar zart, vor dem Grillen mit einem Tuch das Grillgut etwas abtupfen ist sehr zart, meine oma konnte das ohne Gebiss vernichten. Michael hat Recht zarter gehts nimmer.
#6 Bambi
29.4.07, 23:06
Hab das heute mit Knobi ausprobiert, war superlecker und kam sehr gut an :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen