Raus aus dem Zimmer - Licht aus - denkt an euren Geldbeutel und - falls ihr genug Geld habt - an die Umwelt!

Raus aus dem Zimmer - Licht aus!

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Schon als Kinder wurde uns ständig eingetrichtert, dass wir das Licht ausmachen sollen, wenn wir einen Raum für längere Zeit verlassen. Das spart viel Strom, rechnet sich und schont die Umwelt. Leider ist es vielen Leuten egal und man kann abends beim Spazieren gehen sehen, wie die Häuser teilweise "festbeleuchtet" sind.

Denkt an euren Geldbeutel und - falls ihr genug Geld habt - an die Umwelt!


Eingestellt am

36 Kommentare


#1 lotte-franziska
12.9.07, 05:15
bei uns ist nicht nur das licht aus in unbenutzen räumen, wir ziehen sogar die stecker aus der leitung, wenn wir ein elek.gerät nicht benutzen. sei es der toaster oder die mikrowelle. bei mir sind alle geräte ausgesteckt nachdem ich mal einen beitrag im TV gesehen habe. die haben dort nachgewiesen, dass die geräte auch im "ausgeschalteten" zustand strom verbrauchen.
1
#2 Leon-Marie
12.9.07, 07:46
Völlig Richtig!
Vor allem bei Toastern ist der sogenannte latente Stand-By Verbrauch viel höher als man glaubt. Am besten auch immer darauf achten, daß sich beim EInstecken keine Backwaren im Röstschlitz befinden. Das vermeidet unnötige Stromspitzen beim Einschalten.
-1
#3 Wakka
12.9.07, 09:30
ja genau, das gleiche gilt für den kühlschrank, immer nur aus damit!
2
#4 Der Bundesumweltminister
12.9.07, 10:35
Nein, den Kühlschrank nicht abschalten! Wenn man die Kühlschranktür aufmacht, während man nicht im Raum ist, dann gleicht das durch die Kälte die Erderwärmung wieder aus, die man verursacht, wenn man gleichzeitig das Licht anlässt ...


;-)
1
#5 Mann
12.9.07, 10:42
Umwelt? Wenn wir den ganzen Strom abstellen hilft es der Umwelt nur 0,000...2%... Aber den Gelbeutel fiel... doch ich zahle Miete mit Strom so lass ich es einfach an....
1
#6 Sabine
12.9.07, 10:46
Energiesparlampen verbrauchen wenig Strom und sollen nicht immer an- und ausgeschaltet werden!
1
#7 Icki:-)
12.9.07, 17:15
Wie ist denn das, wenn ich vor meine E-Geräte abschaltbare Steckdosenleiste schalte, schlucken die evtl. selbst im ausgeschalteten Zustand auch Strom?
Ansonsten ist der ursprüngliche Tipp für mich persönlich mehr Mutti-sagt-obwohl-ich-es-gar-nicht-wissen-will statt frag-Mutti;-)
#8 Dicki
12.9.07, 17:36
Ja Icki, eine Schaltbare Steckleiste schaltet die angehängten Verbraucher stromlos,d.h. sie verbrauchen keinen(!) Strom.
#9 Dicki
12.9.07, 17:37
Du meintest vermutlich Du schaltst die Steckleiste ab, oder?
#10 Sepp
12.9.07, 21:11
wenn man die Zimmerbeleuchtung mit Bewegungsmeldern steuert, ist das sehr komfortabel und spart Strom.
#11 Danilo
12.9.07, 23:14
Was für Toaster habt Ihr denn, welche mit Fernbedienung oder Zeitschaltuhr?
Die meisten (bzw. alle) manuellen toaster mit dem Hebel zum runterdrücken haben keinen Stand-By-Verbrauch (0,0 W), sind also komplett aus! Und meine rel. moderne Mikrowelle von Miele (mit Display und Uhr) hat 4 W Stand-By, solche ohne Uhr haben wahrscheinlich auch alle 0,0 W.
#12 nikaragua
12.9.07, 23:37
Es ist NICHTimmer sinnvoll, das Licht ständig aus- und einzuschalten, denn bei konventionellen Leutmitteln leidet die Lebensdauer erheblich darunter. Wenn man bedenkt, wie gering der Stromverbrauch von Lampen zum größten Teil ist, ist es gewiss sinnvoller, bei anderen Elektrogeräten auf Stromsparer umzustellen.
#13 BOA
13.9.07, 00:23
Halloooo? Konventionelle Leuchten (und das sind leider in DE die meisten) verbrauchen sehr viel Energie! Bei Energiesparlampen kann man darüber reden, ab welcher "Auszeit" sich ausschalten lohnt, aber bei konventionellen wirklich nicht. Die Anschaffungskosten sind hier im Vergleich zu den Verbrauchskosten einfach zu gering.
#14 Lord Saddler
13.9.07, 13:17
@ nikaragua:
ich meine im tv gesehen z haben, dass die lebensdauer nicht merklich davon beeinträchtigt wird, wenn man das licht aus und an macht... wenn du nicht grade den schalter dauerbetätigst ^^
3
#15 Reingard
13.9.07, 17:44
Es sieht doch wunderschön aus, wenn alle Häuser so hell beleuchtet sind! Zudem fühlt "Frau" sich nachts auf der Straße sicherer.
#16 kopfkratz
13.9.07, 17:53
@reingard
welchen zusammenhang siehst du zwischen sicherheit durch licht im haus und dadurch sicherheit für frauen nachts im dunkeln?
#17
13.9.07, 19:32
Das Ein - oder Ausschalten von Glühbirnen hat keinen relevanten Einfluss auf deren Lebensdauer. Glühbirnen gehen zwar meist beim Einschalten kaputt, aber das hat einen anderen Grund, der Glühdraht ist mit der Zeit immer dünner geworden (egal ob oft ein-/ausgeschaltet ), und beim Eimschalten hat der kalte Draht einen höheren Widerstand als im Warmen Zustand, und er schmilzt bzw. reisst an der dünnsten Stelle
1
#18 chris
13.9.07, 20:39
achtet bitte auf "neonröhren". oft zu finden in kellern und garagen etc... die brauchen beim einschalten wesentlich mehr strom als im betrieb. wenn ihr so eine lampe also an habt und geht nur kurz raus lasst sie an. das spart dann auch strom ;)
#19 Icki:-)
13.9.07, 21:11
Danke Dicki, ja, so meinte ich es.
#20 Sparfuchs
13.9.07, 22:04
chris - das sind keine Neonröhren sondern Leuchtstoffröhren. Neonröhren werden in Werbeschilder eingesetzt und werden mit Hochspannung versorgt. Neuere Leuchten haben elektr. Vorschaltgeräte - die sind schaltfester und es flackert nicht beim Einschalten.
#21 Heini
14.9.07, 15:03
@Sepp:
Bewegungsmelder sparen nicht wirlich: Um Bewegungen wahrnehmen zu können, verbrauchen die nämlich 24 h Strom!
Ich habe gerade mal bei einem großen Elekronik-Versender nachgesehen: Der Verbrauch von Bewegungsmeldern liegt bei bis zu 5W!!! Das is soviel wie eine "kleine" Energiesparleuchte - und das 24h lang...
1
#22 Glühbirne
16.9.07, 11:31
Ja klar, wir machen hier auf dunkel tuten
und in China [die bekommen Entwicklungshilfe von uns - ja wirklich] macht man
am Abend auf Las Vegas ...
Ihr spart Euch noch zu tode !
Wobei sparen ? Weniger Verbrauch = höherer Preis der kw-Stunde.
1
#23 Edison
16.9.07, 12:23
Zitat: "Weniger Verbrauch = höherer Preis der kw-Stunde."

Zusammenhang = ?
#24 Glühbirne
16.9.07, 13:03
Das ist jetzt nicht Dein Ernst "Edison" ....
Wenn der Verbrauer weniger Strom konsumiert, nehmen die Hersteller mehr pro kw-Stunde. So ist es auch beim Trinkwasser-Verbrauch. So ist es beim Benzin, beim Heizöl ... und und und.
Also, mach mal Licht an, damit es bei Deiner Denke etwas helle wird ;-)

Schönen Restsonntag noch ...
#25 Edison
16.9.07, 13:11
Durch übermäßiges Vereinfachen verfälscht man leider Ergebnisse. Und Deine Welt ist leider sehr einfach.
1
#26 Mutti
17.9.07, 15:52
@Edison: Und du siehst nicht, dass wir von den Schwellenländern vera*scht werden!
#27 Edison
17.9.07, 17:53
Zum Thema Schwellenländer habe ich nichts geschrieben. Bitte genauer lesen.
#28 Mutti
17.9.07, 21:20
@Edison: hat das irgendwer behauptet? war auf diese Komm. bezogen:
vom 16.09.07, 11:31 Glühbirne
vom 16.09.07, 12:23 Edison

Läuft bei dir nur Notbeleuchtung?
#29 Mutti
18.9.07, 11:35
Ah, OK, jetzt verstehe ich was Du meinst!
Sorry, da war wohl bei mir das Notagregat ausgefallen :-)
#30 andi
22.9.07, 17:30
Neulich hat mir ein Freund erklärt: Lampen brauchen beim Einschalten mehr Strom, als wenn sie schon brennen. Er meinte, es lohne sich nur, das Licht auszuschalten, wenn man mehr als 0,2 Sekunden weg ist ;-)))
Fazit: Licht aus!
#31 Jan S.
23.12.09, 23:05
Wir haben uns letztens ein Nachtlicht angeschafft, das sich automatisch anschaltet wenn es dunkel wird. Es hat eine kleine 1.5 Watt LED drin. Ich hab mal spaßeshalber den Stromverbrauch im AUS-Zustand gemessen, also wenn nur der Helligkeitssensor läuft. Das Ding verbraucht sage und schreibe 13 Watt, unglaublich.
#32
27.12.09, 07:56
Ich habe nur noch Energiesparlampen. Wenn ich die ständig ein - und ausschalte, verbrauchen sie genauso viel Energie wie normale Lampen. Also überlege ich mir vorher, wann ich das Licht überhaupt einschalte.
#33
14.1.10, 23:15
@Sabine: genau, uns ist so eine Lampe nach kurzer Zeit dadurch kaputt gegangen. (Hatten aber den bon aufgehoben und tauschen können)
#34 wiesele27
25.7.10, 09:49
Ein Hurra auf alle stromsparenden, umweltschonenden Neuerungen. Aber ehrlich - manches ist Kake! Wenn ich abends (oder nachts) etwas aus einem Raum holen muß in dem das Licht ausgeschaltet ist, nehme ich seit neuestem eine Taschenlampe, wenn ich nämlich warten muß bis die Energiesparlampe so hell ist, daß ich gut sehen kann, habe ich den Raum schon wieder verlassen. Mir bleibt also die Alternative, so lange warten bis ich was sehe - oder Taschenlampe - oder die Lampe schon einige Zeit vorher einschalten - oder eine "alte" Glühbirne benutzen. Suuuper!!
1
#35
29.3.11, 21:13
@wiesele27: das ist gar nicht dumm mit der taschenlampe. ich habe mich zwar noch massig mit normalen birnen eingedeckt, die hoffentlich so lange reichen, bis der schwindel mit der energiesparlampe vorbei ist und was wirklich vernünftiges kommt, aber für den fall der fälle werde ich mich an den taschenlampen-tipp erinnern.
#36
29.9.13, 14:54
Das wurde mir auch so als kind beigebracht :) und ich lehre es meinen kindern.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen