Reisgericht für Hefe-Weizenbiertrinker

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kennt doch jeder Liebhaber des köstlichen Gerstensaftes: du schenkst ein und der Schaum verschwindet ruckzuck!

Das kann mehrere Möglichkeiten haben

  1. Du hast das Bier schon leergetrunken. Woraus soll sich denn hier der Schaum bilden?
  2. Das Weizenglas ist nicht ganz sauber gespült, die Spülmaschine ist einfach nicht ganz perfekt. Oder gar
  3. fettig. Igitt.

Trifft 1. zu, brauchst du nicht weiterlesen, schenk die einfach das Nächste (r)ein. Falls 3. für dich gilt, wirst du dich auch am fehlenden Schaum nicht stören. Schleime einfach weiter vor dich hin. Ist aber der 2. Punkt das Problen, kann ich dir vielleicht helfen.

Gib vor dem Einschenken ein Reiskorn in´s Glas. An dem im Hefeweizen auf- und abtanzenden Reiskorn kannst du dich ergötzen und im Anschluß an das Getränk sattessen. Eines wird vielleicht nicht ganz reichen, ich habe aber selten mehr als 7 oder 8 Körnachen geschafft. Müssen doch recht nahrhaft sein.

Wie sagte meine Mutti Gretel immer? Junge, ess mehr Reis. Das ist GESUND!

Recht hat sie.

Zutaten

  • Onkel Bennos Reis,
  • Käschtle Woiza,
  • Sofa.
Von
Eingestellt am


9 Kommentare


#1 follsubbr
30.11.04, 17:23
Nachtrag:


Klar, das Reiskorn löst die Kohlensäure und bildet so ein schönes Schaumhäuble - hätte oben noch erwähnt werden sollen.
#2
30.11.04, 18:59
Und wie schenkt man ein, damit sich erst gar kein Schaum bildet? Ich mag nähmlich keinen Schaum.
#3 Das bayerische Grübelmonster
1.12.04, 09:51
Also natürlich wurde hier 4) vergessen: einfach etwas schneller trinken, dann hat man bis zum Schluß Schaum. Das einzige Getreide, das ins Weißbier gehört ist Weizen - Reis, oder gar eine Zitronenscheibe haben da nix verloren! *armeindiehüftenstemm* *g*
Und wenn man keinen Schaum mag, sollte man auch kein Weißbier trinken ;)
#4 Bierbauch
1.12.04, 13:29
Endlich ein Tipp für gesunde Ernährung! ProBIER (da steckt auch schon Gutes drin) ich aus.
#5 kx
1.12.04, 15:38
Nett! Weiter so.
#6
25.1.05, 11:45
Noch gesunder mit Bananesaft. Und schneller sättigend.
#7 Helmut
10.9.05, 13:05
Des gibt a typisches Gelbfiasler-Woiza! Wer z' faul zum sauber spiala isch (a Woizaglas ghert it in a Spialmaschi) nimmt Reis. Mein Tipp: Weizenglas mit Spülmittel und kleiner Kloobürste (nur als Spülbürste verwenden!!!) und anschließend klar nachspülen. Der Schaum steht bis zum letzten Schluck - Fettlippen ausgenommen! Spezialisten schafffen den Schaum unten ;-)
#8 Elli - Weißbierkönigin ;-)
7.5.08, 15:06
Also...ihr panscht ja da ziemlich rum mit dem guten Gesöff...und dass dann auch noch Schwaben über a Weizen reden dürfen ist fast schon zu viel des Guten ;-) Naja...also ich als Urbayerin und Barkeeperin würd sagen, jeder so wie ers will, aber nie das Reinheitsgebot vergessen! Damit man keinen Schaum kriegt, einfach das Weißbier sehr flach und langsam einfüllen. sieht pervers aus - aber wers mag... ein fröhliches Prost und auf euer Wohl!
#9
18.10.09, 22:33
Fünf Punkte für den Schmunzeltip, obwohl der schon sooooooo alt ist. Das gabs früher nämlich in jeder Kneipe, das Reiskorn im Weizenglas.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen