Egal was in den Tiefkühler kommt: je frischer, desto besser. Bevor es allerdings in den Froster geht, sollte man das Nahrungsmittel putzen, trocknen und in Stücke schneiden. In manchen Fällen lohnt sich auch das Blanchieren vor dem Einfrieren.

Richtiges Einfrieren von Lebensmitteln

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gerade gibt vor allem der Gemüse- aber auch der Obstgarten noch jede Menge leckerer Sachen her. Wer eine große Gefriertruhe hat oder genügend Platz im Eisfach, der kann sich einen schönen Vorrat anlegen. Doch auch zum richtigen Einfrieren gibt es Dinge zu beachten und so mancherlei Tipps, wie ihr in diesem Interview hören könnt.

Hier geht es zum Podcast unserer Interview-Reihe auf detektor.fm: Frag-Mutti Podcast

 

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


1
#1
17.9.16, 13:14
Ich friere viel ein, die Tips sind gut und richtig.
#2
18.9.16, 22:29
@Ingrid 771: aber er hat das wichtigste vergessen: schockgefrieren, damit sich so wenig wasser wie moeglich einschliessen kann. deshalb ist ja das obst und gemuese oft nach dem auftauen so verwaessert.
#3
19.9.16, 00:10
Nun ja, hätte man erwähnen können, aber ich benutze die Funktion auch nur für größere Portionen. 
#4
7.10.16, 08:03
Erstens: Wasserhaltiges wie Beeren (bei Zucchinistückchen wäre es wohl zu aufwändig) friert man am besten einzeln ein.
3
#5
7.10.16, 08:05
Zweitens: Mit Marmelade oder Chutney muss man doch nun wirklich nicht seine Gefriertruhe belasten! Wozu gibt es Schraubgläser?
#6
7.10.16, 08:09
Drittens eine Frage: Ein Freund von mir wirft geschnittenes Brot oder Brötchen (welche er bald verbraucht) einfach so, ohne Gefrierfunktion, in die Truhe. Was meint Ihr, ist das ok?
#7
7.10.16, 09:48
@datura33: Was stellst Du Dir unter Schockgefrieren vor?.

Schockgefrieren dient zur schonenden Konservierung von Lebensmitteln innerhalb sehr kurzer Zeit (meist nur Minuten)
1
#8
7.10.16, 10:49
@schwarzetaste: Ich koche meine Konfitüre aus dem, was im Sommer mein Garten hergibt. Habe reichlich Arbeit damit. Koche immer 3:1, wegen des vielen Zuckers, den ich nicht essen darf. Solche Konfitüre ist nur begrenzt haltbar, besonders, wenn man (wie ich) keinen kühlen Raum oder Keller zur Aufbewahrung hat. Seit 2 Jahren friere ich die Gläschen ein. Wenn ich ein frisches brauche, dann hole ich das am Abend vorher aus der Truhe. Die Konfitüre ist klar und frisch wie am ersten Tag, auch Erdbeerkonfitüre wird nicht grau.Für mich das Mittel der Wahl. Habe aber auch einen 170-Liter-Schrank.
1
#9
7.10.16, 12:03
@schwarzetaste: zu deiner Frage: ich backe im Abstand von 10 Tagen unser "Täglich-Brot". Damit wir immer frisches Brot essen können,  friere ich acht Portionen im -18 C Gefrierschrank ein. Super Ergebnisse bisher.
#10
7.10.16, 12:21
Ich habe mit Marmeladengläsern einfrieren gute Erfahrung gemacht. Mir waren einige Schraubgläser nach dem einwecken nicht dicht, weil die Deckel wohl schon Schäden hatten. Diese Gläser habe ich in den Gefrierschrank gestellt und bei Bedarf auch abends rausgenommen. Farbe und Geschmack der Marmelade ganz frisch. In der Regel aber kommt die Marmelade bei mir auch in Sturzgläsern in den Vorratsschrank. Ich habe auch schon Marmelade in kleinen Kunststoffdosen eingefroren als meine Gläser nicht gereicht haben. Geht auch prima, ist aber nur eine Ausnahme.
#11
7.10.16, 12:24
ich mach gerne aus Obstresten/ Einzelstücke/ Miniernte Mischmarmelade. Das Obst wird eingefroren bis ich die richtige Menge Obst zusammen habe.
Schreibe dann immer drauf wieviel Obst dazu kommt.
Z.Bsp. Bananen /250 Gramm + 150 Gramm Aprikosen + 300 Gramm Stachelbeeren usw.
Wenn ich die gewünschte Menge zusammen hab und Zeit hab, hole ich das Obst aus der Truhe und mach meine Marmelade.
Allerdings vermische ich nie helles Obst und rotes Obst, das wird gesondert eingefroren (1 Dose mit rotem Obst und 1 Dose mit hellem Obst)
2
#12
7.10.16, 13:15
@hungerhaken: Habe schon einmal bei einem anderen Tipp erwähnt wie ich, bin auch Diabetikerin, meine Marmelade koche, ohne dass die Haltbarkeit leidet.

Mache meine Gelees und Konfitüren schon seit langem nur mit Gelfix
1:3 und ersetze dabei den Zucker durch Füssigsüßstoff. 350g Zucker = 25
ml Süßstoff. Bei schlecht gelierenden Früchten kommt noch Zitronensaft
oder Zitronensäure hinzu. So habe ich als Diabetikerin nur den
Fruchtzucker aus dem Obst zu beachten. Hatte noch keine schimmligen
Gläser und die Haltbarkeit ist auch nicht eingeschränkt. Habe zum Teil
schon 2 Jahre alte Gläser im Keller die geschmacklich unverändert
gut sind.
1
#13
7.10.16, 13:28
@waage191045: 
kann ich bestätigen, klappt wunderbar. Benutze Gelfix seit über 25 Jahren.
Kein großer Aufwand = die Marmeladengläser und Schraubdeckel liegen im heißen Wasser, rausnehmen, die Marmelade ganz heiß (fast noch kochend) einfüllen. Eben voll machen (bis zum Glasrand) Deckel drauf, gut zudrehen, Glas umdrehen und auf den Deckel stellen. Nach dem Erkalten, beschriften - fertig.
Hält super auch in einem nicht so kalten Keller.
#14
7.10.16, 16:55
@vinschi: dein tiefkuehler ist auf  -19 bis -25 C eingestellt. wenn du nun auf einmal groessere mengen mit raum temperatur bzw. +6C ( kuehlschrank) zugibst,minimiert  sich die gefriertemperatur. d.h. es dauert laenger, bis alles durchgefroren ist. je laenger es dauert, umso mehr wasser(feuchtigkeit, die sich im tiefkuehler befindet) wird eingeschlossen und macht es waessrig.
deshalb: bei groesseren mengen ca 30 min vorher den powerknopf druecken. so wird die temperatur nochmal gesenkt. alles reinpacken. nach ca 20 min. den powerknopf wieder ausschalten.
die minuten,bzw. sekunden, schafft nur die industrie.
#15
7.10.16, 17:24
@datura33: Genau deshalb ist der Powerknopf auch kein schockgefrierknopf wie Du es geschrieben hast.
#16
8.10.16, 16:06
@vinschi: wir koennen uns jetzt die baelle zwischen kuemmel-und haarspalterei zuwerfen.
dass im haushalt nicht schockgefrostet werden kann wie in der industrie ist bekannt. ausser man verfuegt uber ein entsprechendes geraet.
aber die differenz zwischen 30% wassereinschluss bei normalem einfrieren,und  7-8% mit powerfunktion ist fuer mich ausreichend dieses als schockgefrieren zu bezeichnen. auch wenn es technisch gesehen  nicht so ist.
#17
8.10.16, 19:43
Und welche Lebensmittel muss man denn nun "schockgefrieren" und welche nicht? Und wie lange? Ist das vom Gerät abhängig?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen