Rollläden strahlend sauber

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hartnäckige Verschmutzungen an Rollläden sind unschön anzusehen. Besonders kritisch wird es, wenn man mitten im Umzug steckt, wenig Zeit für lange Putzaktionen hat, das Reinigungsmittel versagt und/oder alle Geschäfte geschlossen haben.

Was tun? Zahnpasta!

Zahnpasta ist wohl in jeden Haushalt vorhanden und arbeitet sich tief in die Verschmutzungen hinein.

Paste auf Bürste, Zahnbürste oder Pinsel geben und dem Rolllafn damit einbalsamierend bürsten. 10 Minuten warten (Kaffepauseee!) und danach mit einem Lappen und heißem Wasser die Zahnpasta entfernen.

Und Schwups sind die Läden fast wie neu und strahlen mit ihrem Glanz.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


2
#1
25.8.12, 09:19
Habe gestern 2 Rolläden (hellgrau) erst sauber gemacht. Auf die Idee mit der Zahncreme bin ich leider nicht gekommen. Funktioniert aber mit Sicherheit, da ich Zahncreme bereits an anderen Stellen zur Reinigung eingesetzt habe. Vor lauter Frust habe ich dann Klorix auf den Lappen gegeben und auch das hat geklappt. Beim nächsten Rolläden-Putzen werde ich es aber mal mit Zahncreme versuchen. Die machst nämlich keine Bleichflecken in meine Kleidung!
#2
25.8.12, 18:53
Oder zwei, drei Schmutzradierer...wobei....Zahnpasta wäre billiger... :-)
#3
25.8.12, 19:02
Zahnpasta ist billiger, ja :)
Schmutzradierer hat man halt nicht unbedingt immer im Haus :)
1
#4
25.8.12, 20:18
Hier kommt mal wieder die alte Rechnung zum Zuge - Zeit - Putzmittel - Kraft - je nachdem von was man mehr aufwendet kann man woanders sparen. - Einsprühen, einweichen lassen und warten zwischendurch wieder einsprühen - In der Wartezeit können andere Dinge erledigt werden. Irgendwann ist der Siff dann genügend durchgeweicht und gibt von selbst auf. - Mit Backofenspray ist das ruckzuck erledigt. Nur: Wer hat schon wieder mein Backofenspray?

Wuggii - Mops - Nellocat - gebt mir meine Spraydosen zurück....
2
#5
25.8.12, 20:35
Auch benutze Backofenspray und habe damit die besten Erfahrungen gemacht.
Mit Zahnpaste naja scheint mir doch sehr aufwendig zu sein. Und ob das billiger ist ware ich mir zu bezweifeln , man brauch doch sicher ne Menge dafür.
Liebe Grüße Dette
4
#6 MissChaos
29.8.12, 09:28
@izmirli-sam:

"Paste auf Bürste, Zahnbürste oder Pinsel geben..."

:)

Mit einer Bürste - Ok
Aber mit einer Zahnbürste oder Pinsel??

Ich stelle mir gerade mein Umfeld vor, wenn die sehen, dass ich meine 15 Rolläden mit der Zahnbürste oder einem Pinsel reinige und mehre Tuben Zahncreme auf meinen Rolläden verteile.
Ich höre sie jetzt schon lastern:
"Jetzt ist MissChaos völlig übergeschnappt..." :) :)

Interessiert jemand MEINE Methode?

Ich mache mir in einem Eimer eine starke Kernseifelauge. Da tauche ich meinen Schrubber (etwas weichere Borsten) ein und bürste damit meine Rollläden ein. Bis ich mit allen Rollläden durch bin sind die ersten genügend eingeweicht. Dann drücke ich an meinem Gartenschlauch den Aufsatz mit dem harten Wasserstrahl auf und spüle die Lauge wieder ab.
FERTIG! Die paar Flecken die dann eventuell noch drauf sein könnten, interessieren mich nicht. Das meiste ist weg und das genügt mir. :)
2
#7 Oma_Duck
1.9.12, 20:23
Mitten im Umzug Rollläden putzen, und dann noch mit der Zahnbürste?
So schmutzig können die gar nicht sein, dass mir das einfallen würde.
Geht ja auch nur im Erdgeschoss, oder? Glück gehabt, wohne im zweiten Stock.
Na, dann warte ich mal auf das nächste "Starkregenereignis", das die Arbeit für mich erledigt.
1
#8
2.9.12, 00:46
@varicen: Auf das Backofenspray hatte ich schon gewartet!!! :D
2
#9
2.9.12, 04:46
Wer nach "einigenJahren" mal auf die Idee kommen sollte, die Rolläden runterzulassen, die Fenster zu öffnen um die Innenseite zu inspizieren wird auch sein graubraunes Wunder erleben. Nur ist der Belag nicht mal halb so hartnäckig, wie Außenseiten.
In höheren Stockwerken lassen sich Außenreingungsarbeiten allenfalls im Balkonbereich ausführen, alle anderen sollte man nur bei hochgradig spezialisirte Akrobatenausbildung oder in suizidaler Absicht auszuführen.
Nur einige Stellen zu bearbeiten stört für meinen Begriff allerdings die Farbharmonie.
#10
29.7.13, 10:20
Ich finde es übertrieben, wie viele Menschen putzen!

Manchmal habe ich das Gefühl, dass es der Lebensinhalt vieler ist.

Ihr jungen Frauen, geht mal lieber mit den Kinder auf den Spielplatz oder setzt

Euch hin und bastelt miteinander, Gesellschaftsspiele macht man auch nicht mehr

für das gibt es Handy's! Was wird nur aus unserer Erde?

Lg Madi
#11
29.7.13, 21:36
@Madi: wenn jeder ein bisschen von dem, in seinem Umfeld umsetzen würde, was immer angeprangert wird, brauchte man auch nicht zu fragen:
-Was wird nur aus unserer Erde.-

Zum Tipp. Ich kann mir gut vorstellen, das grober Schmutz je nach, wo die Jalousien angebracht sind (Straßenseite), sich mit Zahnpasta gut entfernen lässt.
Aber wenn ich mir vorstelle, die eingeweichten Jalousien mit dem Gartenschlauch zu bearbeiten und das ganze Schmutzwasser an der Hauswand runter läuft. Hmm, ich glaube, dann doch lieber ein Putztuch zum Einsatz bringen.
#12
30.7.13, 00:16
So denken aber fast nur die Hausbesitzer!

Vielen Mietern ist das egal.

Verzeihung aber es ist so.

Fg madi
1
#13
30.7.13, 00:57
Na ja, wenn ich als Mieter nicht so denken würde, hätte ich aber sicher schnell ein Problem.
Ich denke nicht, dass ein Hausbesitzer es stillschweigend hinnehmen würde, wenn ich durch meine Säuberungsaktion, die Hauswand beschmiere.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen