Rollmops selbstgemacht

Zutaten:
Salzheringe (Meist als 2kg-Eimerchen oder Schlauchbeutel)
Essig, Wasser, Senf, Zwiebeln, saure Gurken, Zahnstocher

Die originale Tunke wegkippen und die Heringe in frisches kaltes Wasser legen. 12 Stunden reichen bzw. das Wasser 2-3 mal wechseln.

Für 2kg Salzheringe 1 Liter Wasser mit 0,5 Liter 5%igem Essig aufkochen. Lorbeerblätter, Senfkörner und 1 TL Brühpaste können mit rein. Deckel drauf! Dauert zwar länger beim Abkühlen, aber die Küche riecht besser.

Mit dem Daumen vorsichtig an der Mittelgräte entlang den Fisch halbieren. Je nach gewünschter Mopsgröße kann man die Lappen an der Rückenhaut zusammenlassen. In diesem Fall nicht die Rückenflosse entfernen. Jetzt von hinten die Mittelgräte vorsichtig nach vorn aus dem Filet ziehen. Wenn einige Gräten im Bauchraum verbleiben, ist das unkritisch. Aber alle restlichen Flossen müssen entfernt werden.

Filet ordentlich mit Senf bestreichen, saure Gurke und ein halbes Zwiebelachtel rauflegen, zusammenrollen und mit Zahnstocher feststecken. In eine große Schüssel legen und zum Schluss die abgekühlte Essigmarinade rüberkippen. Falls zu wenig Marinade vorhanden ist, Wasser und Essig jetzt im Verhältnis 3:1 aufkochen, abkühlen...

Nach zwei Tagen können die Möpse angetestet werden, aber sie schmecken erst nach einer Woche.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Tomatenbutter mit Basilikum
Nächstes Rezept
Zucchini-Puffer (Mücver)
Rezept erstellt am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Wie man einen Hering platt macht
15 11
Labskaus
27 17
Lebensmittel mit viel Vitamin D
Lebensmittel mit viel Vitamin D
14 14
Königsberger Klopse original
33 15
6 Kommentare

Rezept online aufrufen