Rundes Kartoffelfeld 1
2

Rundes Kartoffelfeld - als kleine Notlösung

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Aus wenigen alten Kartoffeln, ein rundes Kartoffelfeld anlegen: Wie man das macht, zeigt dieser Tipp.

Ich hatte noch einige alte Kartoffeln übrig. Sie waren schon recht schrumpelig und fingen an zu keimen. Nun hatte ich die Wahl, entweder in die grüne Tonne oder einen Versuch wagen. Es reizte mich diese Kartoffeln einzusetzen und zu warten, was da passiert.

Platz hatte ich aber nicht wirklich und Kartoffeln passten eigentlich gar nicht in meinen kleinen Garten. Da hatte ich die Idee die Knollen einfach um einen Apfelbaum zu pflanzen.

Als dann die grünen Blätter rauskamen, wurde ich von den Nachbarn etwas belächelt. Die Ernte war aber wirklich von Erfolg, jede Pflanze brachte bis zu 10 mittelgroße Kartoffel zutage und nun staunten auch die lieben Nachbarn nicht schlecht. Nun ja, die dümmsten Bauern ernten eben die größten Kartoffeln!

Ich war überglücklich und mein Tipp ist: Alte Kartoffeln eignen sich wunderbar zum Pflanzen und man findet immer irgendwo ein Fleckchen Erde.

Von
Eingestellt am

45 Kommentare


8
#1
14.5.13, 08:31
Man kann die Kartoffeln auch in einem Eimer auf dem Balkon pflanzen, klappt wunderbar!
6
#2 fReady
14.5.13, 09:04
Das Kölner Leibgericht "Himmel un Ääd" im Feldversuch quasi... Sehr schön! Danke Dir! ;O)
2
#3
14.5.13, 09:11
@kuechenteufel: stimmt. Den Tipp im Eimer / Blumenkübel gibt´s hier auch schon.
@peggy: tolles Foto, optisch echt ein Highlight. Alle Daumen nach oben :-)
3
#4 peggy
14.5.13, 09:37
@sunnysonnschein17: Ich danke sehr, ich hatte auch viel Freude damit.
Kartoffelblüten riechen wunderbar süßlich.
Sie haben viele Insekten in meinem Garten gelockt und es gab immer was zu beobachten.Schmetterlinge umkreisten mit Begeisterung dieses Feld.
Ich mag es wenn der Garten lebt und nicht wunderschön, aber steril aussieht. Das mit den 2 Kreisen, war wohl der Schalk in mir :-)
15
#5
14.5.13, 09:48
Ausser dem tollen Tipp für Gärtner und dem Eimer für Balkonbesitzer gibt`s noch ne Möglichkeit:
Einen Müllsack mit Erde füllen, so hoch man will. dann seitlich über die ganze Fläche Löcher nach Bedarf einfügen, dahinein je eine Kartoffel stecken. Das Grün wächst durch die Löcher, verdeckt irgendwann den Müllsack und nach innen können sich die Kartoffeln ausbreiten. Das geht sicher auch mit anderen Gemüsen und Kräutern, geeignet für kleine Gärten und Balkons.
4
#6
14.5.13, 10:31
Danke peggy...so ein Klasse-Tipp für Gartenbesitzer !
Gestern erst einige alte Schrumpeldinger weggeworfen...da kam mir der Gedanke auch. Danke für den Beweis, daß das klappt !
9
#7
14.5.13, 10:35
@Wollihexe:

Das geht auch gleich mit einem 45-lt Sack Erde, ohne Umfüllen :-)

Sack so lange schütteln und auf den Boden stupsen bis er gerade stehen kann, und dann direkt da rundrum kleine Löcher machen und die "alten" Kartoffeln reinstecken ...

Zum Giessen den Sack oben ganz aufschneiden und wieder mit einem Strick zubinden, so dass nur eine kleine Öffnung bleibt ...

:-)
3
#8 peggy
14.5.13, 10:41
@Wollihexe: @Symbi
Das ist ja eine super Ergänzung zu meinem Tipp, danke,passt sehr gut
5
#9 Upsi
14.5.13, 10:49
schöner Tipp und nett anzuschauen. leider habe ich keinen Gemüsegarten, nur ein winziges Stück Rasenfläche. Nehme auch immer einen Sack Blumenerde, Löcher hinein und stecke Suppenkürbiskerne hinein. Entweder sie gedeihen oder sie lassen es bleiben. :-) immer wieder in Erwartungshaltung obs was wird. ich bin da aber sehr experementierfreudig und auch nicht traurig wenn mal was in die Hose geht.
3
#10
14.5.13, 11:17
Bevor die Kartoffel auf unseren Speiseplan kam, war sie eine Zierpflanze übrigens *g Also warum nicht in den Vorgarten Pflanzen ?
2
#11
14.5.13, 13:00
Und wie ging's mit dem Baum aus? Hat's ihm geschadet, oder blühte er frisch fröhlich vor sich hin und trug er gleich viel Äpfel wie auch sonst?
2
#12 peggy
14.5.13, 13:22
@Phelbs: gute Frage..., es waren genauso viele Äpfel wie sonst auch, aber sie waren etwas kleiner geblieben. Ob das an den Kartoffeln lag weiß ich nicht, vielleicht war es wetterbedingt auch kein so gutes Jahr.
In Nachbars Garten war die Apfelernte auch nicht so üppig.
2
#13
14.5.13, 13:44
Das ist auf jeden Fall einen Versuch wert und sieht sogar noch gut aus!!!
9
#14
14.5.13, 14:27
Schöne Idee. Gefällt mir!
3
#15
14.5.13, 14:27
@Wollihexe: wow, das hört sich ja echt klasse an; werde ich ausprobieren
3
#16
14.5.13, 16:19
Das sieht wirklich klasse aus und die Ausbeute war ja auch voll ok.

Auch die Tipps mit den Tüten finde ich großartig.
Danke euch allen
#17
14.5.13, 17:02
Ich habe inspiriert durch FM einige alte Erdapfel in einen
Blumentopf gesetzt und einige ins Beet. Nach 2 wochen sind sie nun schon 20cm hoch und sehen toll aus, jetzt warte ich nur noch auf die Blüte. Ich hab mir auch gedacht, dass das ja mal Zierpflanzen waren. Werde nächstes Jahr sicherlich noch mehr pflanzen.
1
#18 peggy
14.5.13, 17:15
Ich bin begeistert von den vielen schönen Ideen und wünsche allen Experimentierfreudigen eine richtig gute Ernte.
lg peggy
1
#19
14.5.13, 19:31
Na, hier lohnte sich ja das Lesen des Tipps als solchem, als auch der Kommentare
mit weiteren guten Ideen!
Euch ALLEN: Danke!- Und nun schießen die Daumen hoch, nicht die Kartöffelchen.

Übrigens: man kann die Kartoffeln auch recht früh ernten, wenn sie noch ganz klein sind.- Die schmecken gebraten unübertrefflich.- In Köln sagt man dazu "Pietschmänn" (ist ein alter Ausdruck, den habe ich von meiner Mum.- Übersetzen kann ich's nicht)
2
#20 kiwandy86
14.5.13, 23:37
Wirklich eine tolle Idee. Da wir auch nur einen kleinen Garten haben werde ich das eine oder andere mal ausprobieren, ich finde es immer schade die schrumpeligen Kartoffeln wegzuwerfen.
1
#21
15.5.13, 13:58
Schöne Idee, ich dachte immer man muss dazu Saatkartoffeln nehmen, werde ich mal ausprobieren. Wie lange muss man wohl warten, eh man ernten kann ? :-)
2
#22 peggy
15.5.13, 14:22
@Nate: Hallo Nate,das dauert etwa 8 Wochen.

Und hier noch eine Bauernweisheit:


"Legst Du Kartoffeln im April, kommt sie wann sie will, legst Du sie im Mai, kommt sie glei." Daran solltest Du Dich halten, denn es ist durch die Praxis bewiesen.

Ernten kannst Du die Kartoffel, wenn das Blattwerk gelb-braun welkig ist. Dies ist von der Sorte abhängig, die Du legen willst. Bei allen Sorten gilt aber, erst wenn das Blattwerk welkt, ist die Frucht ausgereift.

Noch einen Tip: Kartoffeln zerstören durch ihr Wachstum Unkräuter und lockern die Erde auf, guter Nebeneffekt
lg peggy
1
#23
15.5.13, 15:01
Das sieht richtig toll aus in Rund. Wieviel Abstand ist zwischen den einzelnen Pflanzen?
Bei mir schiessen die pflanzen total ins Kraut und werden sehr gross und breit. Der Ertrag ist eher wenig.
#24 peggy
15.5.13, 15:13
Ich denke, das waren so ca 30 - 35cm Abstand, das Kraut war nicht all zu hoch, dachte schon, es ist ganz wenig drunter, doch ich wurde eines Besseren belehrt.Die Freude war groß.
1
#25 Upsi
15.5.13, 16:37
Jetzt habt ihr mich ganz wild aufs pflanzen gemacht. Habe drei alte wassereimer gelöchert und mit Blumenerde gefüllt, in jeden eine schon gekeimte aldikartoffel gesteckt und an die Hecke gestellt. Bin gespannt ob ich bis zum nächsten Familienfest die Menge für einen Kartoffelsalat bekomme. Hab dann auch mal was zum angeben.:-) :-) :-)
1
#26 peggy
15.5.13, 16:47
@Upsi: lach, das klappt bestimmt.
Ich wünsche dir maximale Erfolge und wenn da nicht 10 Leute zu deiner Party kommen, reicht es mit Sicherheit.

LG
1
#27
16.5.13, 11:35
Guten Morgen Ihr Kartoffelfreunde, es klappt natürlich so.
Im 2.Jahr wird es nicht so ganz so sein. Kartoffel brauchen einen
gut gedüngten Boden.
Ich nehme gern einen dicken mit guter Erde befüllten Sack.
Die alte Erde kommt dann ins Beet.
Versucht es doch einmal mit bunten Kartoffeln Rot,Blau,und lila sind nur einige Kostbarkeiten.Saatgut kann man auch im Internet finden.
Es ist ein Tipp für die Kartoffelparty. Evtl. vom Wochenmarkt.
Viel Freude Giesa
1
#28
18.5.13, 21:31
Sieht auch echt schön aus

Aber leider ist bei uns alles mit Erde Bedeckt um die Bäume ( natürlich haben wir ein Beet wo gerade die Kartoffeln anfangen zu sprießen aber um die Bäume sieht es echt schön aus)
1
#29
13.8.13, 10:20
Klasse Idee!Sieht toll aus!Daumen hoch!
1
#30 Upsi
13.8.13, 10:44
@peggy: ist leider etwas in die Hose gegangen bei mir. Drei Wochen Urlaub, Hitze und Trockenheit haben in meinen bepflanzten wassereimern nur murmeln hervorgebracht. Aber die waren lecker mit Schale und brauner butter.nächstes Jahr dann auf ein neues.
1
#31 peggy
13.8.13, 13:48
@Upsi: hallo upsi,
meine sind sehr groß geworden, kamen schon aus dem Angehäufelten ans Tageslicht und hatten dadurch stellenweise eine grüne Schale .Sie sind immer noch nicht abgeerntet, es sind zu viele drunter, aber lecker und schön gelb sind sie auch in diesem Jahr wieder geworden.
Für nächstes Jahr, wünsche ich dir eine große Ernte.
( ich hatte 15 Kartoffeln gepflanzt)

LG peggy
#32
13.8.13, 14:17
@peggy: Habe mit Interesse Deinen Tipp über Unkraut gelesen. Kann ich die Kartoffeln einfach in die Erde stecken oder muß ich "anhäufeln". Habe keinen grünen Daumen aber nach 10jährigen Auslandsaufenthalt statt Rasen eine Springkrautwiese.
#33 peggy
13.8.13, 18:48
@enol: ich bin mir nicht sicher ob die Kartoffeln, die im August gepflanzt werden noch reichlich Ernte tragen, man pflanzt sie ja sonst im April-Mai, aber als Unkrautverilgungsmittel kannst du es auf alle fälle probieren.
Also sie werden so groß wie sie sind ( ca 4 cm groß) auch 4 cm tiefer gelegt. Also ein Loch von 8cm Tiefe vorbereitet.
Du darfst aber nur vorgekeimte Kartoffel nehmen, also in der Küche bei Licht und Luftfeuchtigkeit ( im Plastebeutel müßte es gehen) etwas liegen lassen.
Anhäufeln muß man, wenn das Kraut etwa 15-20 cm rausguckt.
Hoffentlich klappt es, und vielleicht kannst du ja in ca 10 Wochen sogar Spätkartoffel ernten.
Aber das Unkraut wird sicher weniger oder gar weg sein.
Viel Glück wünscht peggy
1
#34 peggy
13.8.13, 18:57
@Upsi: Habe heute unter 3 Stauden geerntet und sie gewogen, also mit Plasteeimer wogen diese 3,7 kg.
Eine Kartoffel brachte ungefär 1 kg Ernte. Es waren dieses Mal aber auch viele kleine dabei.
Ich habe sie aber auch sehr spät gesetzt.
1
#35 Upsi
13.8.13, 21:29
@peggy: ich hatte ja nur drei Kartoffeln gesetzt, eine in je einen Eimer. War vielleicht ein kilo insgesamt, aber mein männe und ich haben sie genossen wie etwas ganz besonderes. Auf jeden Fall mach ich das wieder.
1
#36 peggy
14.8.13, 13:31
@Upsi: Selbst angebaut, ist irgendwie was ganz Besonderes, das finde ich auch immer.
Sie schmecken besser, 100% unbehandelt und es ist wie ein Geschenk der Natur.
Gruß peggy
1
#37 Upsi
14.8.13, 21:23
@peggy: so sehe ich das auch, in der heutigen Zeit ist es etwas kostbares, reine unbehandelte Produkte aus der Natur zu essen.
1
#38
15.8.13, 00:08
@peggy: Danke für Deine Antwort. Habe meinem Mann schon mitgeteilt, daß er kommendes Frühjahr eine Maschine zum Umpflügen besorgen muß, dann säe ich die Kartoffeln. Wenn sie abgeerntet sind, wird Rasen gesät. Da ich hoffentlich nächstes Jahr einen Haufen Kartoffeln geerntet habe, muß ich nur noch lernen, diese einzukochen. Lagern im kühlen Keller leider nicht möglich, ist geheizt. Werde die Kartoffeln laut Deinem Tipp im Mai pflanzen. Werde meine Freundin zur Kartoffelpflanzparty einladen. Schönen Abend noch für Euch alle.
#39
15.8.13, 10:00
Ein guter Tipp und ein schönes Thema, aber warum wurde das jetzt im August wieder aus der Versenkung geholt?

Aktuell wäre das im Frühjahr!
Kartoffeln sollten ab Mitte April bis spätestens Mai gepflanzt werden
#40 peggy
15.8.13, 14:45
@enol: nett, dass du dich noch mal gemeldet hast.
Also Kartoffeln einkochen, das wäre ja sehr aufwendig ,aber es geht.
Du kannst sie aber einmieten, das heißt, ein kleines Erdloch schaufeln, die geernteten Kartoffel dort hinein, kann ruhig ein Hügel entstehen,( sie wärmen sich gegenseitig) und dann wieder mit Erde und Stroh abdecken. So halten sie sich lange über den ersten Frost hinaus.
Auch freuen sich alle Nachbarn, über Kartoffeln aus deinem Garten :-)
#41 peggy
15.8.13, 14:53
@maestria: den Tipp hatte ich im Mai gegeben, er steht nun zum 2. Mal ohne mein Einfluß hier :-)
das entscheidet das FM-Team ganz alleine.
Ich finde es trotzdem nett von FM, man kann ihn ja speichern.
#42
16.8.13, 16:17
Danke Peggy, jetzt werde ich auf meine alten Tage doch noch neues lernen. Habe Deinen Tipp auf meiner Liste gespeichert und melde mich wegen der Kartoffeln nächstes Jahr nach meiner Ernte.
#43 peggy
16.8.13, 19:18
@enol: das finde ich absolut Spitze, ich werde warten und freue mich schon sehr.
lg peggy
#44
16.8.13, 20:04
Mein Mann "reitet" grad noch seine Winterreifen runter. Ich hab ihm "verboten", die Dinger wegzuschmeißen, wenn sie hinüber sind. Ich erhielt den Rat wie folgt: zwei Reifen übereinander stellen, mit Erde füllen und Kartoffeln (4 Stück vielleicht?) stecken, wachsen lassen. Wenn das Grün ca. 20 cm oben rausguckt, den nächsten Reifen drauf und wieder mit Erde füllen... bis der 4. und letzte Reifen gefüllt drauf liegt. Dann warten (und gießen), bis die Kartoffeln wieder zu sehen sind. Ich werde es im Herbst ausprobieren (oder wann genau ist die [einzige richtige] Kartoffelpflanzzeit?).
Daumen hoch für deine Idee.
#45 peggy
16.8.13, 21:29
@Aquarius: hallo, das klingt ja ganz schön exotisch dein neues kartoffelfeld.Du würdest also 12 kartoffel in 3 Etagen anbauen, den letzten Reifen nimmst du dann ja sicher zum anhäufeln.
Es dauert aber immer ca 3 Wochen, bis das Kraut der ersten Etage 15cm hoch ist.Dann haben deine kartoffeln 6 Wochen Pflanzabstand.
Man pflanzt vom 20.04. bis in den Mai hinein.
Ich habe meine imn diesem Jahr Anfang Juni gelegt und ernte sie zur Zeit.Sie sind sehr schön gelb, von hervorragendem Geschmack und von groß bis klein alles dabei.
Manche wachsen auch als lustige Figuren, z.B. als Ente oder Herzform.
Ich wünsche dir ganz viel Glück bei deinem Vorhaben.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen