Kartoffeln mit Klobürste schälen - Frag Mutti TV

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Frag Mutti TV zeigt euch, wie man schnell und effizient gekochte Kartoffeln in Windeseile schälen bzw. pellen kann. Ihr benötigt lediglich einen Akkuschrauber und eine Klobürste dazu.

Du kannst unseren Channel unter youtube.com/FragMuttiTV abonnieren!

Dein Video hier? Sende uns deinen Video-Tipp und wir schenken dir einen 50€-Amazon-Gutschein! So funktionierts!

Von
Eingestellt am

76 Kommentare


5
#1
6.11.14, 14:02
hallo Bernhard

ich glaube nicht das der Tipp ernst gemeint war ,denn ich musste herzlich lachen. dachte schon im Eimer hast du im nu kartofellpüree. :)))))

p.s.: aber die kleine ist putzig. :-)
10
#2
6.11.14, 14:07
haha süß :) aber es klappt auch ganz ohne Klobürste.

Frisch gekochte Kartoffeln in eine Schüssel mit Eiswasser geben, mit den Händen die Schale abziehen, geht ganz einfach auch ohne Klobürste :)
28
#3 Upsi
6.11.14, 14:08
Klar, das mache ich immer so. Morgens nach dem Frühstück aufs Klo, danach Klo mit Bürste reinigen. Anschließend putze ich mir damit noch die Zähne bevor ich mit der gleichen Klobürste die Mittagskartoffeln schon mal pelle für den Salat. Nachdem ich damit meine Schuhe, mit denen ich in Hundekacke getreten bin, gesäubert habe, kommt die Bürste in den Geschirrspüler. Nun soll nochmal jemand sagen ich bin keine sparsame Hausfrau. :-)))))))
8
#4
6.11.14, 14:42
Der diesjährige 1. Preis für den besten FM-

A P R I L S C H E R Z

geht an : (Trommelwirbel) Bernhard !

Applaus, Applaus, Applaus !!!
2
#5
6.11.14, 16:12
Ich kenne jemanden........
Der wäscht sein Geschirr mit der Klobürste !!!!!
Finde ich auch schon etwas merkwürdig,
Aber gekochte Kartoffeln, naja Hut ab vor soviel Einfallsreichtum.
Ist vielleicht ein Vorweihnachtsscherz ;
6
#6
6.11.14, 17:59
Puh, schon alleine bei der Vorstellung, wie die Kartoffeln geschält wurden, würde ich keine einzige davon runterkriegen, sorry.....
5
#7
6.11.14, 18:07
@MissLola: Deine Vorstellungskraft in Ehren, aber der "Vorführer" sprach ausdrücklich von einer frischen Bürste, also einer, die nie in der Defäkationskeramik war.

Davon abgesehen: Ich schäle gekochte Kartoffeln nie, bei mir wird auf altväterliche Art mit dem Messer gepellt! Eine schöne, beschauliche Beschäftigung, die ich mir nicht nehmen lasse. Diese Klobürsten-Methode ist mir zu barbarisch, höchstens geeignet für den "Schweinepott". Nicht aus hygienischen oder Ekelgründen, wohlgemerkt!
6
#8
6.11.14, 18:23
Mit dem Messer
geht es besser. ;-)
1
#9
6.11.14, 19:43
@Birgit-Martha: nein es ist nicht der 1.4. da hat mein Sohnematz Geburtstag .
Es ist bestimmt ernst gemeint, aber es ist bestimmt ein GAG zum Jahreswechsel.
Gruss Giesa
3
#10
6.11.14, 20:05
Auch wenns 'ne neue Bürste ist, mein Gehirn schreit nein! Sorry... Aber lustig find' ich es schon! Wär was als Hochzeitsgag: wer schält schneller: Braut herkömmlich oder Bräutigam mit Wundermaschine???
1
#11
6.11.14, 20:21
Ich habe so herzlich über den Tipp lachen müssen.....
8
#12 krillemaus
7.11.14, 19:07
Ob Klobürsten aus lebensmitteltauglichem Material bestehen?

Wer erfindet die Kartoffelklobürstenputzmaschine, denn die Schalenfitzelchen müssen ja irgendwie aus der Klobürste wieder ´raus?

Bevor ich Akkuschrauber aus dem Keller hole, die Klobürste an den Schrauber friemele, einen Eimer mit Wasser fülle, die Kartoffeln aus dem Topf in den Eimer packe, nach dem "Pellen wieder aus dem Wasser hole und eventuelle Schalenfetzchen abspüle, den Eimer wieder leere und wegstelle, nehme ich mein Hümmelchen und den Kartoffelpieker aus der Schublade und pelle Kartoffel für Kartoffel von Hand - einfach, materialsparend, zeitsparend. Und einen Extraeimer nur zum Kartoffelpellen mit Klobürste in die Küche zu stellen - wer hat schon soviel Platz?

Würde mich nicht wundern, wenn die süße Kleine Vaters Vorschlag nachahmt, indem sie Kartoffeln im Klo mit der dortigen Bürste behandelt. Kinder sind ja pfiffig!
#13
7.11.14, 21:18
@krillemaus:

Hümmelchen ????

Will auch haben !!

Das ist bestimmt was ganz toll spannendes, was zum Spielen, oder mit Schokolade ?

Egal, her damit, ich schäle nämlich einfach nur mit "Tupper".

(Habe aber auch schallend gelacht beim lesen Deines Kommentares)
2
#14
9.11.14, 06:42
Nix für ungut aber das war schon in ähnlicher variante schon vor Wochen auf diversen Webseiten zu sehen. Gebt mal den Suchbegriff
"mit Klobürste Kartoffeln schälen" auf eure bevorzugten Websuchmaschine ein.
Aber nicht schlecht gemacht das Filmchen.
6
#15 mikemake
9.11.14, 08:27
Hallo ich glaube hier soll das ganze Fangemeinde auf den Arm genommen werden, das ist doch abartig, davon abgesehen das die bestimmt neu war, das Material was woraus Kloobürsten hergestellt werden ist nicht ansatzweise für Küchenhygiene geeignet. Dann der Tochter eine zum essen geben, geht es noch?? Dann vielleicht mittags wenn man weg muss, anstatt in den Kinderhort, einfach in den Schweinestall sperren? Das würde ich meinen Tieren nicht vefüttern. Essen ist ein Stück Lebensqualität.....und kein Ekelpaket. Schönen Sonntag Mike
#16
9.11.14, 08:41
Einige der Kommentare sind spitze!!
Wenn ich Pellkartoffeln koche, dann doch damit das Gute unter der Schale erhalten bleibt. So wird es abgescheuert.
Vor dem Kochen nehme ich einen Metallrasch zum Waschen, da geht viel ab und es ist hygienisch.
#17
9.11.14, 08:44
Da schäle, bzw. pelle, ich dann doch lieber per Hand! ;-)
3
#18
9.11.14, 09:18
Erstens werden gekochte Kartoffeln nicht geschält, sondern gepellt und zweitens schmecken gekochte Kartoffeln mit Schale weitaus besser als gepellte Kartoffeln. Hierzu reicht es, wenn man die rohen Kartoffeln vor dem Kochen gründlich abbürstet (nicht mit der Klobürste!) und wäscht.
#19 Rainerharald
9.11.14, 09:51
Ob es stimmt ?
Die Russen sollen nach dem Krieg in Deutschland das Wasserklosett WC entdeckt haben. Dann haben sie ihre Kartoffeln darin gewaschen. Noch etwas Wasser zum spülen..... und
Plötzlich waren die Kartoffeln weg !!!

Mahlzeit !
2
#20
9.11.14, 10:53
Eklig - mit gekochten Kartoffeln!!!??? Das ganze ist einzig Bespassung des Papas!
5
#21
9.11.14, 11:04
Also wirklich ..... Wo sind wir denn hier bei Frag Mutti gelandet? Habe ich mich als Staubsaugerpilotin so gewaltig verflogen? Dieser Kurs war bei mir nicht vorgesehen.

Zuerst ein gekochtes Ei mit dem Mund aus der Schale pusten, dann die Kartoffeln mit der Klobürste pellen ........

Langsam wird es eklig, auch wenn die Klobürste neu ist. Nur der Gedanke schon daran, dass
der Gegenstand mit Fäkalien oder sonstigem unhygienischen Umstand zu tun hat, lässt mich
was im Hals kitzeln und ich muss fast "Bogenhusten".

Könnt Ihr nicht das nicht unterlassen?
Ferner kommt noch dazu, dass auf so einen Tipp unzählige völlig sinnlose Kommentare folgen, sodass man auch noch die Mailbox gefüllt kriegt damit.
Wenn das so weitergeht, muss ich mir den Besuch auf der Webseite und das Abo des Newsletters in Zukunft überlegen.

Dies wäre jedoch schade. Es kommen immer noch wertvolle und vor allem auch witzige Tipps und ich habe auch schon oft Hilfreiches gefunden.

Wenn's jedoch der Allgemeinheit gefällt, dann macht halt weiter so ......

Verzeiht mir, wenn ich den Zweck der Seite (nützliche Tipps auf allen Gebieten) missbraucht habe.

Grüsse aus dem Hangar
Staubsaugerpilotin

P.S.: Vielleicht hat es noch Einige, die genau so wie ich empfinden, ...... wäre noch tröstlich.
#22 marasu
9.11.14, 11:14
hahaha, selten so gelacht :-) Danke Bernhard
geht aber höchstens mit festkochenden Kartoffeln, sonst hast du gleich Brei!

@mikemake
du glaubst doch nicht ansatzweise, dass herkommliche Spülbürsten oder Flasche!

Empfindliche Gemüter können ja eine große Flaschenbürste einspannen.

Gesundheitsbewußte essen die Kartoffeln mit der Schale.
#23
9.11.14, 11:21
Hallo Bernhard
Toller und lustiger Tipp ich habe das schon mal im TV gesehen. Geht das nicht sogar mit rohen Kartoffeln? Ich würde ihn glatt mal ausprobieren, aber ich esse meine Pellkartoffeln immer mit Schale. Vielleicht kannst du uns den Tipp mal mit rohen Kartoffeln ausprobieren oder zeig uns doch mal wie es in dem Eimer nach dem Schälen aussieht. Sind da nicht einige Kartoffeln ganz zerstört worden? Das wäre natürlich schade. Aber auf jedenFall muss ich das mal ausprobieren.

Gruß Bengelinchen
#24
9.11.14, 11:25
@marasu:

Hat nix mit gesundheitsbweußtsein zu tun, sondern mit Faulheit. Außerdem schmecken sie mir mit Schale besser oder mindestens genauso gut. Also warum schälen???
#25 marasu
9.11.14, 11:28
@Bengelinchen:
am besten schmecken sie mir mit Schale gekocht, in grobe Schnitze geschnitten und dann in die Fritteuse, und mit Salz oder Grillgewürz bestreut.
Naja mit gesund hat das dann auch nix mehr zu tun.
3
#26
9.11.14, 11:31
@staubsaugerpilotin:
Also das mit den ekligen Klobürsten kann ich nicht verstehen. Es gibt doch Spülbürsten, die genauso aussehen wie Klobürsten. Die sind bloß geringfügig kleiner und ich glaube nicht, dass sie anders hergestellt werden als andere Spül- Flaschen- und sonstige Bürsten.
Manche Gedankengänge von einigen hier kann ich nicht nachvollziehen
#27
9.11.14, 11:34
https://www.youtube.com/watch?v=EZ7Fjsr6Ebk schon lange mehrfach im Netz
#28
9.11.14, 11:35
@marasu: oh ja, das stimmt! Und besonders lecker sind sie dann noch mit dem "ach-so-ungesunden" Ketchup. Oh, wie lecker...
1
#29
9.11.14, 12:03
Wenn Gäste kommen, die ich nicht leiden kann, mach ich das immer so !
3
#30 krillemaus
9.11.14, 12:05
@Birgit-Martha: Entschuldige die verspätete Antwort (Unmengen zu korrigierender Klausuren sind gravierende Gründe, nicht täglich bei FM ´reinzuschauen, weil man sich so sehr festliest und dann auch noch vor Lachen nicht mehr einkriegt, dass einem der nötige Ernst zum Weiterkorrigieren fehlt).
"Hümmelchen" ist der westfälische/ Ruhrpott-Ausdruck für ein meist abgearbeitetes, weil vielgenutztes und vielgeschliffenes, kleines Küchenmesser. Ich -ursprünglich Nicht-Ruhrpottlerin- fand den Ausdruck so schön, dass ich ihn sofort in meinen Wortschatz übernommen habe, als ich ihn vor mehr als dreißig Jahren zum ersten Mal von meiner Schwiegermutter hörte.
Hat nicht jede Hausfrau solch ein "Hümmelchen" - oft gar nicht teuer und hochwertig, dafür aber handfreundlich und sehr geliebt von der Besitzerin?
1
#31 krillemaus
9.11.14, 12:19
@staubsaugerpilotin: Muss ja nicht alles bierernst sein im Leben!
Ich finde, obwohl manche Tipps wirklich sehr grenzwertig sind ( bin da einer Meinung mit Dir!), dass die Kommentare darauf sehr sinnvoll sind:
1. Lachen kann nicht schaden, ist sogar sehr gesund (und kostet bei FM nichts - im Gegensatz zu Lachseminaren).
2. Auf blödsinnigste Tipps kommen manchmal recht alltagstaugliche Kommentare; die Gemeinde der FragMuttis reguliert sehr feinfühlig den Kommentarfluss in sinnvolle Bahnen, was auch manchmal bedeutet, den Tipp nach Strich und Faden durch den Kakao zu ziehen.
1
#32 krillemaus
9.11.14, 12:30
@Bengelinchen: Mit "Glauben" kommt man hier nicht weiter. Gegenstände, die mit Lebensmittelverarbeitung zu tun haben, dazu gehören auch im weitesten Sinne Spülbürsten für Ess-und Trinkgeschirr, haben andere Reinheitsstandards zu erfüllen, als Putzmaterial, das nicht im Lebensmittelbereich eingesetzt wird.
3
#33
9.11.14, 12:37
Wer diesen Tipp ernst nimmt, ist selbst schuld. Und wenn dann noch behauptet wird, Pellkartoffeln würden viel besser schmecken, wenn man sie ungepellt lässt, hört mein Verständnis vollends auf.

Bemerkenswert auch, dass schon KLO als Wortbestandteil ausreicht, um Ekelattacken auszulösen. Ich benutze zur Reinigung meiner Thermoskannen eine dieser praktischen "Mini-Klobürsten". Wäre mir nie in den Sinn gekommen, dabei gewisse Assoziationen mit entsprechendem Kopf-Kino zu entwickeln.
1
#34 ferry
9.11.14, 12:45
@Brathahn:

Gäste die ich nicht leiden kann, lade ich erst gar nicht ein.
1
#35
9.11.14, 12:47
@krillemaus: ok, dann kannst du ja die neue, nicht gebrauchte Klobürste vor der ersten Benutzung zum Kartoffelschälen einmal in die Spülmaschine stecken. Anschließend ist sie dann absolut keimfrei und sobald du sie auf den Bohrer steckst, nennst du sie dann Kartoffel-Schrubbel-Bürste,
damit der Name dich nicht mehr an Fekalien erinnert. Aber ehrlich: man kann es mit Hygiene auch übertreiben und das macht dann auch krank.
1
#36
9.11.14, 13:18
@afina: hi, hi, echt cool! So macht Kartoffelschälen wenigstens Spaß
#37
9.11.14, 13:28
@Spectator: ? Wie geht das denn, gekochte Kartoffeln schälen ?
Mit Küchenmesser die Kartoffelhaut abziehen ist normal dachte ich.
1
#38 krillemaus
9.11.14, 13:43
@Bengelinchen: Ich dachte nicht an Keime, ich dachte eher an Stoffe, die der Kunststoff nach und nach freisetzt und die nach einmaligem Spülen in der Spülmaschine sicher nicht aus dem Bürsten-Material heraus sind.
Mal abgesehen davon, dass eine Wäsche in der Spülmaschine nicht absolut keimfrei macht, denn bei max. 70° Spültemperatur ist Keimfreiheit nicht zu erreichen.
Mir geht es auch gar nicht um Keimfreiheit, weiß gar nicht, warum Du mir das unterstellst?

Eine Namensänderung (Etikettenschwindel erkenne ich schon!) ändert nichts an der Tatsache, dass hier eine Klobürste verwendet wird, die nicht für den Gebrauch mit Lebensmitteln vorgesehen ist. PUNKT!
Wenn es so klug und unbedenklich wäre, Klobürsten zum Zubereiten von Lebensmitteln einzusetzen, wären doch auf diese Idee schon unzählige Restaurants aufgesprungen, verspricht sie doch eine billige, personalsparende und schnelle Kartoffel-Pellmethode. Warum diese Methode wohl in keinem Restaurant, noch nicht mal in der billigsten Imbissbude, zu finden ist? ( Obwohl, einigen Nutzerkommentaren zufolge, die Klobürsten-Pellmethode schon im Internet weit verbreitet ist) Die fürchten alle die Inspektoren des Gesundheitsamtes, die -vermutlich nicht zu Unrecht- eine Klobürste im lebensmittelverarbeitenden Bereich nicht dulden, gleichgültig, ob diese die Spülmaschine passiert hat, oder nun liebevoll "Kartoffel-Schrubbel-Bürste" vom Küchenpersonal gerufen wird!

Im Übrigen habe ich sehr deutlich gemacht ( #12), weswegen ich hauptsächlich nichts von dem Tipp halte. aber ich kann es gerne noch mal kurz und ernst zusammenfassen: viel Aufwand, viel Material, großer Reinigungs- und Platzbedarf für diese spezielle Kartoffel-Pell-Maschine. Allein die Reinigung und das Wegräumen dieser Utensilien dauert länger, als wenn ich einen großen Topf Kartoffeln mit Messer und Kartoffelpieker von Hand pelle.

Von der Meinung meiner Mitmenschen mache ich mich selten abhängig, wenn aber meine Gäste meine Einladungen ausschlagen, weil sich herumgesprochen hat, dass ich meine Pellkartoffeln mit Klobürste pelle oder meine Eier (nach entsprechendem Videotipp) erst einmal in den Mund nehme, um sie zu entschalen, dann ist mir das nicht gleichgültig.

Und Fäkalien werden nicht weniger zu Fäkalien, wenn man sie umbenennt. Bei mir lösen sie keinen Ekel aus, sie gehören zum Leben genauso wie Nahrung, warum sich also vor Natürlichem ekeln?
1
#39
9.11.14, 15:47
@krillemaus: ok, wenn du das so siehst, hast du natürlich nicht ganz unrecht. Aber erstens würde ich das auch nur machen, wenn ich besonders viele Kartoffeln zu schälen hätte. Oder wenn ich absolut keinenLust hätte. 2. würde ich es nur wie Bernhard machen nicht so wie im Youtube Video und 3. steht an meiner Haustüre nicht: " hier wird mir der Klobürste Kartoffeln geschält!"
Außerdem woher weißt du denn, dass nur in Klobürsten Schadstoffe sind. Wo welche Schadstoffe drin sind erfährt man ja meistens erst, wenn es zu spät ist, also auch bei Spülbürsten und anderen Plastikkram. Und die Gegenstände, die nicht schädlich sind, sind leider auch sehr teuer. Außerdem wer achtet immer und überall darauf, dass irgendwo Schadstoffe drin sind. Da habe ich leider keine Zeit für. Ich mache es schon sehr oft aber manchmal denke ich gar nicht daran. Der Vergleich mit Restaurants ist ja wohl ein bisschen weit hergeholt. Da sprichst du von Profis , die alles in einem Tempo verrichten, wo mir schon beim Zuschauen schwindelig wird. Klar, dass das für die keine Erleichterung ist. Aber ich kann das nicht so schnell.
Da ich den ganzen Haushaltskram hasse wie die Pest, bin ich für jede praktische, lustige Erleichterung dankbar. Und das war ein lustiger Tipp
3
#40
9.11.14, 15:47
Ich find es einfach blöd, schöne heiße Pellkartoffeln in kaltes Wasser zu tun, nur weil ich zu faul bin, sie mit Kartoffelpell-Besteck von der Schale zu befreien. Wer soll denn die kalten, verwässerten Kartoffeln noch essen wollen? Oder werden sie dann anschließend wieder heiß gemacht???? Nee, das kann nicht wirklich Dein Ernst sein, Bernhard! Vielleicht gehts noch für Kartoffelsalat durch...
1
#41
9.11.14, 17:00
Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Tipp ernst gemeint ist. Leider finde ich ihn allerdings auch nicht mal ansatzweise lustig. Also, was soll das?
#42 olpe
9.11.14, 17:15
Ist ja ganz lustig - aber mehr auch nicht.
#43 krillemaus
9.11.14, 17:27
@Bengelinchen: allein aus dem Grunde, weil ich nicht weiß, was in manchem drin ist, vermeide ich solche Spielereien. Mit meinem Messer und Kartoffelpieker kann ich nicht viel falsch machen: kleinster Kontakt des Lebensmittels mit der Pellhilfe!
#44
9.11.14, 17:59
@krillemaus: deshalb war ja meine Frage am Anfang, ob das auch mit rohen Kartoffeln geht, da ich meine Pellkartoffeln ohnehin mit Schale esse, dann könnte man sie anschließend Kochen und dann wäre das auch mit den Schadstoffen nicht so schlimm. Ich meine ich hätte das nämlich schon mal im TV gesehen. Du scheinst auch geschickter als ich zu sein, was den Umgang mit Küchenutensilien angeht. Ich kann nämlich mit diesem Piker überhaupt nicht umgehen, außer mal kurz ne Kartoffel aus dem heißen Wasser zu fischen.
#45 krillemaus
9.11.14, 18:13
@Bengelinchen: Nicht jeder Kartoffelpieker ist gut, bei vielen liegen die drei, eigentlich im Winkel zueinander stehenden Einzelpieker ganz schnell auf einem Drubbel. Man muss darauf achten, dass sie möglichst große Abstände zueinander haben und im Griff fest verankert sind. Nur so pieken sie in großem Abstand in die Kartoffel, was dem Zerbrechen der Kartoffel entgegenwirkt, und sie drehen sich nicht im Griff zueinander. Ich habe mir, da wir häufiger Raclette essen, wobei jeder für seine Pellmänner selbst zuständig ist, mal bei WMF einen Satz richtig guter Pieker gekauft, die halten seit Jahren die Form stabil.
Aber es kommt auch darauf an, welche Kartoffeln man nimmt. Festkochende bleiben nach dem Kochen beim Reinpieken stabil, mehlige brechen leicht auseinander.
3
#46 alesig
9.11.14, 18:37
@Upsi: #3 Hallo, ich musste mich erst beruhigen und mich frisch machen, den vor Lachen habe ich kein halten gefunden!!!!! Doch dann habe ich überlegt, dass wir es ähnlich halten aber mit unserer Familienzahnbürste:Eine für alle und alles! Wir sind 5:Mama, Papa, Kind, Hund, Kater und ganz viele Fahrzeuge, die Anwendungsmöglichkeiten im Haushalt und Garten&Garage sind natürlich unendlich! Als Tip für dich: Mit einer Zahnbürste ist man viel wendiger und kommt auch in die kleinsten Löcher/Spalten etc.
Aber keine Angst, natürlich tauschen wir sie wie von Zahnärzten empfohlen alle 4-6 Wochen-mit den Nachbarn;)
Na, wer ist hier der Sparfuchs?!;))
1
#47 alesig
9.11.14, 18:41
Bei allen lustigen und kritischen Kommentaren bin ich der Meinung, dass so etwas kein respektvoller Umgang mehr ist, den Lebensmittel wohl verdient haben.
Wer weiss, wieviel Arbeit es macht, von der Vorbereitung des Bodens, Vorkeimen von Kartoffel über das Legen, Anhäufeln und Pflegen und Hegen während des Sommers bis man endlich zur Ernte kommt, der weiss, was ich meine.
ABER, jede(r) so, wie er/sie mag:)
Eine gute neue Woche
#48 alesig
9.11.14, 18:43
#3Upsi:Ergänzung-> Natürlich bekommst du auch Schuhe so von unten supersauber!!Egal, was sich in der Sohle verirrt hat;))
1
#49 Upsi
9.11.14, 19:08
@alesig: lach, ich gebe mich geschlagen, die krone gehört dir. Aber ist keine schlechte idee, ich werd die nachbarschaft fragen, ob sie die klobürste mit uns gemeinsam nutzt, einfach weil sparsamkeit ja in ist. übrigens das wären nur so ca vierzig leute. :-) :-) :-) :-)
1
#50 krillemaus
9.11.14, 19:27
@Upsi: Hat zwar jetzt mit dem Tipp nichts mehr zu tun, Dein Beitrag erinnert mich aber an einen ehemaligen Nachbarn, der es mit dem täglichen Sockenwechsel folgendermaßen hielt: Montag frische Socken anziehen, Dienstag linker Socken auf den rechten Fuß, rechter Socken auf den linken Fuß. Mittwoch Socken auf links drehen, wieder anziehen, Donnerstag die auf links gedrehten Socken wieder von rechts nach links und umgekehrt wechseln. Freitag war sockenloser Tag. Samstag und Sonntag waren Hauslatschen der Sockenersatz. Montags ging es mit einem frischgewaschenen Sockenpaar von vorne los.
Das könnte man doch erweitern, indem man die Socken dem Nachbarn nach links weitergibt und von dem Nachbarn von rechts die getragenen weiterträgt. Spart unheimlich Wäsche, und der Duft eines Viertels vereinheitlicht sich nach und nach.
1
#51 Upsi
9.11.14, 19:49
@krillemaus: ich lach mich weg, ich dachte ich bin die eifrigste klobürstensparerin der welt, aber jetzt merke ich, es geht noch besser. Gute idee und wert ihr nachzueifern :-) :-) :-)
1
#52
9.11.14, 19:50
sorry, aber völlig falsch!

man nehme rohe kartoffeln, keine gekochten!
und gehe nach diesem video vor:
http://www.youtube.com/watch?v=7zQa14kDBQo
ist auch in dänemark schon ein sehr alter hut!
#53 alesig
9.11.14, 20:03
@krillemaus: Tja, man lernt nie aus...;);)
Zusatztip: Könnte man doch auch mit der Unterwäsche ähnlich machen, es gibt da noch die Möglichkeit von vorne nach hinten und umgekehrt....
SORRY an den Tipgeber
#54 krillemaus
9.11.14, 20:09
Von unten nach oben geht leider bei Socken und Unterwäsche nicht, ......
#55 alesig
9.11.14, 20:23
@krillemaus: Kommt auf die Socken an, mit "Golfsocken" evtl. schon;)))
#56
9.11.14, 20:41
@krillemaus: #54

doch,doch, geht ! Sogar sehr gut ! Fragt mal Vati ! Der zieht seine löchrigen Socken im Herbst und Winter als Handschuhe (Fingerloch) an und ich trage sie auch im Sommer, wenn ich im Garten arbeite.

Nun zum Hümmelchen, habe gar nicht gewußt, daß meine 725 Küchenmesserchen so einen süßen Namen haben ! Sicher haben die einen oder anderen ihren Dienst verweigert, weil ich sie NICHT angemessen angesprochen habe, nun mach ichs aber !

Und dann noch was zu Kartoffeln mit Schale auf dem Teller.( die gekochten natürlich)
NEUE Kartoffeln schmecken eigentlich nur MIT Schale, probiert es aus, echt viel würziger,kartoffeliger, kräftiger - einfach gut ! Und am besten nur mit Butter und Salz oder mit Quark.

Jetzt aber zum Allerletzten: auch ich verliere jedes Zeitgefühl bei FM und alles andere auf dem Schreibtisch, in der Küche, auf dem Teppich, in und vor der Wasch- oder Spülmaschine und jeder im Bett wird sooo leicht beim Kommentarlesen vergessen. Ist dies schon Abhängigkeit?

Wer gründet mit mir eine SHG ? Natürlich www. ..., damit wir unsere FM-Lesefreie Zeit auch unter zubringen wissen
#57 alesig
9.11.14, 21:17
@Birgit-Martha: Darf ich Gründungsmitglied werden?;)
Wo gibt es den Aufnahmeantrag und wo kann ich unterschreiben?
DANKE
#58
9.11.14, 21:36
@alesig:

klar, wirst Direx ! Ich bin für die Kasse da.

Um die Einzelheiten kümmern wir uns später !
Erst mal gemütlich FM schmökern und eine Cola schlürfen.
#59 alesig
9.11.14, 21:53
@Birgit-Martha: TSCHAKKA!!!!Meine Nacht ist gerettet! DANKE
#60
9.11.14, 21:57
@smart65: ha, ich wusste es doch! Man kann das auch mit rohen Kartoffeln machen. Und dann kann man sie anschließend kochen und muss sie nicht 2x (Verschwendung ) heiß machen.
Bei Gelegenheit wird's ausprobiert egal was auch immer zu kritisieren ist.

Und an die Leute von der Tauschbörsen: könnte man doch mit allem machen. Schlimm wids, wenn ihr den Überblick verliert und spätestens beim Auto gibt es ne Klopperei.....
#61 alesig
9.11.14, 22:03
Zum ursprüngl. Tip: Schon vor über 30 Jahren gab es Kartoffelschälmaschinen. Es waren einfach Flexscheiben mit Schmirgelpapier in feiner Körnung, die in einen Bohrer eingespannt waren;)
#62 krillemaus
9.11.14, 22:09
Na, die gedankliche Umleitung über die diversen Gepflogenheiten des
Wäschewechselns führe ich jetzt wieder auf das eigentliche Thema zurück: als
Kinder nannten wir die Löcher in den Socken immer "Kartoffeln" (warum weiß
ich nicht, aber es ist im Gedächtnis geblieben). Bitte, FragMuttis, beim
Thema bleiben!
#63
9.11.14, 22:13
@alesig:

genau ! und :

" schon vor Millionen vor Jahren, als noch Dinos hier waren, hat Gott fröhlich gelacht, als er an Frag-Mutti gedacht "
#64 krillemaus
9.11.14, 22:20
Ja, zurück zum Kartoffel-Tipp! Eleganter Schwung dahin von den diversen Wäsche- und Sockentrage-Gepflogenheiten: als Kinder haben wir große Löcher in den Socken immer als "Kartoffeln" bezeichnet (keiner weiß mehr, warum).
#65
9.11.14, 22:28
So schält auch die Industrie, nur mit Elefanten-Klobürste :) Bürstenwalzen fuchteln die Schale ab.
german.alibaba.com/product-gs/very-popular-fresh-potato-cleaning-peeling-machine-qx-612-1347788214.html

Warum? Das Kind mag vllt keine Kartoffelschalen?

Was hätte er denn sonst nehmen können, ohne auf industrielle Komponenten zurückgreifen zu müssen? Für DIY ist das praktikabel.
Andere nehmen ihre Waschmaschine...
#66
10.11.14, 11:58
@krillemaus: Was ist Dein "Hümmelchen"? Habe bei Google unter diesem Begriff nur eie "leise klingende Sackpfeife" gefunden. Nun bin ich auf die Antwort gespannt.
Gruß schneckebetz
#67 krillemaus
10.11.14, 13:01
@schneckebetz #65
Bei der Unmenge an Kommentaren geht der Überblick schon mal verloren: Schau mal bei meinem Kommentar #30 ´rein, da hatte ich Birgit-Martha den Begriff "Hümmelchen" erklärt.
Mit "leise klingender Sackpfeife" wird man wohl keine Kartoffel gepellt bekommen, es sein denn der Kartoffelpeller legt Wert auf Begleitmusik. Aber immer noch besser Sackpfeifenbegleitmusik als das Akkubohrergeräusch vom Tipp. ;-)

Dass Gockel mal was nicht weiß....., wohin soll das führen?
#68
10.11.14, 16:52
Standing Ovations für Bernhards Einfallsreichtum!!!
Und auch die filmische Umsetztung ist genial, besonders der krönende Abschluss mit der kleinen hübschen Prinzessin!

Aber Bernhard, dein Einfallsreichtum in allen Ehren, ungeschälte Kartoffeln, natürlich gut vorher mit der Klobürste und viel Wasser abgeschrubbt, schmecken viel viel besser! ;-)
#69
11.11.14, 00:16
Die Kamera hat den Blick in den Eimer verwehrt. Hätte mich schon interessiert, wie's da drin nach dem Pellen ausgesehen hat! Ich vermute, dass Bernhard da eine fein säuberlich geschälte Kartoffel reingelgt hat, denn weshalb sollte er wohl so lange in den Eimer 'rumfischen'?

Dass das ahnungslose Kind dann eine so unappetitliche Kartoffel zum Essen bekam, war eklig.
1
#70
11.11.14, 00:57
Also ich habe jetzt noch ein Video übers Kartoffelschälen mit dem Bohrer und der Klobürste bei YouTube gefunden. Diesmal aus Russland. Also scheint diese Methode international bekannt zu sein und kein Scherz, wie von einigen hier vermutet. Und ich denke mal mit rohen Kartoffeln, die anschließend gekocht werden, ist wohl nix ekliges oder ähnliches dran. Manche haben einfach durch Erziehung falsche Gedanken. Eine neue ungebrauchte Klobürste - was soll daran eklig sein.
Das einzige, was ich mir vorstellen kann sind, wie killermaus meint, Schadstoffe und unnötiger Stromverbrauch. Aber dann dürften wir auch keine Gummiklogs, billige Kessel mit Plastikgriffen oder gar Plastikgeschirr wie Kochlöffel, Teflonpfannen usw. benutzen. Selbst in teuren Markenprodukten wurden schon Schadstoffe festgestellt. Ich will gar nicht wissen wie viel Schadstoffe ich schon unbewusst verkonsumiert habe. Hey - und ich lebe noch. Und Stom verbrauchen wir ja wohl alle täglich verschwenderisch und unnötig aus Bequemlichkeit. Warum nicht ein bisschen Spaß haben bei doofer lästiger Hausarbeit.
Bernhard, ich finde deinen Tipp echt obercool!!!
4
#71 krillemaus
11.11.14, 10:06
@Bengelinchen: übrigens, mein Name ist krillemaus, nicht killermaus.
Genau aus dem von Dir genannten Grund sollte man auf solchen Unsinn verzichten, wie den Gebrauch von Klobürsten zum Kartoffelpellen: man weiß ohnehin nicht genau, was alles in für Lebensmittel zugelassenen Utensilien drin ist, da muss man sich nicht auch noch der zusätzlichen Belastung aussetzen, die von nicht für Lebensmittel zugelassenen Materialen ausgeht.
"Lebensmittelecht" und "nicht lebensmittelecht" hat im Übrigen nichts mit dem Preis zu tun, sondern damit, ob die Materialien auf geringe Schadstoffabgabe getestet und gekennzeichnet sind!

Allein der Gedanke, dass Klobürsten aus Plastikgranulat gepresst wurden, das aus gebrauchten und im Recyclingmüll gelandeten Klobürsten gewonnen wurde ( was durchaus im Bereich des Möglichen liegt!), lässt mich, die ich wirklich keine Hygienefanatikerin bin, erbrechen!
Da wird sich einerseits aufgeregt über Kinderspielzeug, das krebserregende oder unfruchtbar machende Substanzen ausdünstet, obwohl es nur als Sandkastenspielzeug deklariert ist, andererseits wird dem armen Wurm im Video etwas zu essen gegeben, was mit einem Utensil behandelt wurde, das mit Sicherheit nicht zur Lebensmittelzubereitung vorgesehen ist - und ein Teil der FM schreit "Hurra". Nur, weil der Blödsinn von vielen im Internet wiederholt wird, wird er doch nicht weniger blödsinnig!
1
#72 krillemaus
11.11.14, 10:22
Nachdem ich zwangsweise bei jedem Kommentar mit dem Video-Tipp beschallt wurde, möchte ich doch auch noch zu Bernhards Anfangsbemerkung "... meine Tochter isst unheimlich gerne Kartoffeln.." etwas sagen. Wenn das Kind so gerne Kartoffeln isst, dann wird dem Kindeswunsch eher Rechnung getragen, wenn der Papa sich dem Kind widmet und ihm Kartoffeln kocht und von Hand pellt (was es -nebenbei- so durch Abgucken auch lernt) statt die Zeit zum kindesfernen Planen und Werkeln und Ausprobieren einer doch recht fragwürdigen Methode zu verwenden.
Sollten wir nicht außerdem als Vorbild unseren Kindern beibringen, dass man Hände enegiesparender einsetzen kann als energieaufwändige Maschinen?
Wie lange so ein Akkuschrauber wohl hält, wenn ich ihn ständig in der Küche zum Kartoffelpellen einsetze?
#73
11.11.14, 12:33
@krillemaus: Das macht dem Akkuschrauber nichts, der hält so ewig. :-)
Und was Bernhards Tochter anbelangt (so sie das wirklich ist) würde ich mir mal keine Sorgen machen, die lernt auch noch das Kartoffelschälen - mit Hümmelchen selbstverständlich. ;-)
#74
11.11.14, 14:20
@Bengelinchen: Ich bin nun mal ein Klugscheißer - aber Pellkartoffeln sind per Definition gepellt -
also OHNE Schale ;-)
#75
11.11.14, 19:29
@Snoopy52: .....und wie heißen sie dann gekocht und ungepellt. Ich habe keine Ahnung, aber ich dachte immer auch Kartoffeln die zum Pellen bereit sind heißen ebenfalls Pellkartoffeln?!

Und an Krillemaus: sorry dass ich deinen Namen verdreht habe. Das macht mein Schreibprogramm ganz automatisch und ich achte da nicht immer so genau drauf, was dann da ab und an für Blödsinn rauskommt. Und zu deinem Text habe ich dir ja schon mit dem Schadstoff Recht gegebenmachen, aber.....ich finds trotzdem lustig....😀
#76
13.11.14, 08:56
Um diese vorher von der Erde zu reinigen, legen wir die Kartoffel in ein Urinalbecken, bzw. ein Bidet

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen