Sächsischer Kartoffelkuchen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für einen Sächsischen Kartoffelkuchen benötigt man Folgendes.

Zutaten

  • 500g Mehl
  • 30g Hefe
  • 125g Zucker
  • 1/4l Milch
  • 250g geriebene Kartoffeln
  • 100g Sultaninen oder Rosinen
  • 125g Butter
  • 50g gehackte Mandeln
  • 30g Zitronat
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1/2 Zitrone (abgeriebene Schale)
  • Salz

Für den Belag:

  • 125g Butter
  • 100g Zucker
  • 1-2 TL Zimt

Zubereitung

Aus dem Mehl, der Hefe, dem Zucker und der Milch einen Teigansatz zubereiten, diesen an einem warmen Ort gehen lassen. Nun die restlichen Zutaten dazugeben und alles zu einem Hefeteig verkneten. Nochmals an einen warmen Ort stellen und den Teig gehen lassen (bis er seine Menge verdoppelt hat). Danach den Teig nochmals durchkneten und anschließend auf einem Blech ca. 7 mm dick ausrollen und mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Belag:

Hälfte der Butter schmelzen, auf den Teig streichen und kleine Vertiefungen eindrücken. Restliche Butter in Flocken darüber verteilen. Mit Zucker und Zimt bestreuen. Nochmals 15 min an einem warmen Ort gehen lassen.

Im Ofen bei 220°C ca. 20-25 min backen.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1 Fragezeichen
24.10.09, 13:46
Irgendwie fehlt mir ein Teil der Beschreibung! Was passiert mit den Kartoffeln, Rosinen, Mandeln und so?!?
-1
#2
24.10.09, 18:33
Hört sich gut an, aber eine Frage hätte ich: werden die Kartoffel vorher gekocht und dann geraspelt ?. Oder nimmst du rohe ?. Wird das dann nicht zu flüssig oder muss ich die Kartoffelraspel vorher ausdrücken wie bei Kartoffelklössen ?.
#3 Simone
25.10.09, 00:29
Ich antworte einfach mal. Die Kartoffeln müssen gekocht und dann geraspelt werden. Und wichtig, wirklich dünn ausrollen!
Ich liebe diesen Kuchen, er ist einfach nur sau-lecker!
#4
25.10.09, 09:17
@ Fragezeichen,
...Nun die restlichen Zutaten dazugeben und alles zu einem Hefeteig verkneten...

@ Zartbitter,
... wir nehmen rohe Kartoffeln und drücken sie nach dem Reiben leicht aus.
#5
18.12.10, 09:28
Den Zollstock nicht vergessen, damit die 7 mm exakt ausgerollt werden :)))


Spaß beiseite: Wat nu? Der eine schreibt 7 mm ausrollen, der andere dünn.
#6
19.12.10, 17:50
@Fragezeichen: meiner Meinung nach versteckt sich diese fehlende genaue Anleitung unter "die restlichen Zutaten". Klappt aber wirklich leicht. Zum "dünn" ausrollen: ist doch im Ermessen der Bäcker. Das mache ich nach Lust und Laune. Die Kartoffeln nehme ich gern in der mehligen Variante; ich bilde mir ein, das ist besonders gut.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen