Säurehaltige Entkalker und Armaturen

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich lese hier so oft, dass Leute die Armaturen oder Duschköpfe mit säurehaltigen Lösungen behandeln, um sie zu entkalken.

Natürlich funktioniert das auch, aber die Armaturen sind anschließend voller schwarzer Flecken ... Die gehen nie mehr weg. Ich hab mir meinen Duschkopf und die Armaturen versaut. Lasst es also lieber.

Dasselbe passiert, wenn Säurehaltiges an den Rand eines Spiegels kommt. Die Spiegelschicht wird aufgelöst und man hat einen rotbraunen Rand rundum ...

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


6
#1 xldeluxe
2.12.14, 20:33
Der etwas andere Tipp:

Mal nichts zum "Nachmachen" sondern zum "Seinlassen" ;-)))))
10
#2
2.12.14, 21:15
Ich habe meine Armaturen schon öfter mit Citronensäure geputzt, um hartnäckige Kalkränder zu entfernen. Hat immer wunderbar funktioniert und schwarze Flecken sind dabei noch nie entstanden o.O
3
#3
2.12.14, 21:33
Ich muss mich @dark_and_angel anschließen.

Was schlägst du denn statt dessen vor, @wattebällchen? *neugierig bin* Eine Alternative gibst du nämlich in deinem Tipp nicht.
3
#4
2.12.14, 21:56
Stellt sich die Frage, womit man sonst die Kalkschicht runter bekommt? Außer rein mechanisch?
1
#5
3.12.14, 11:30
"Säurehaltige Lösung" ist ein weiter Begriff. Ich schlage den billigsten Essig vor, den man kriegen kann (aber niemals Essigessenz pur!). Abschließend mit klarem Wasser nachspülen könnte ratsam sein.
Echte Kalk"schichten" sollte man gar nicht erst entstehen lassen. Wer noch sehr kalkhaltiges Wasser hat, sollte die Armaturen nach jedem Gebrauch abwischen. Dürfte aber immer seltener werden, die Wasserwerke haben in letzter Zeit vermehrt Enthärtungsanlagen installiert.
2
#6
3.12.14, 15:05
@mops:

Ich putze meine Armaturen und das Becken jetzt mit Klarspüler für die Spülmaschine. Ganz billigen von Aldi.
Das Waschbecken und die Armaturen glänzen.
Diesen Tipp hab ich schon vor längerer Zeit eingestellt.

Damit geht alles weg.
Im Bad hatte ich den Duschkopf versaut mit Essigreiniger / Zitronensäure .... Wie gesagt >>> schwarze Flecken. OK, so ein neuer ist nicht teuer, aber es ärgert schon.

Und bei der Sanierung des Bades hat der Handwerker mit seinen Händen, mit denen er den Betonschleier von den Fliesen wegmachte (anscheinend war da noch das Mittel an den Händen), die neuen Armaturen ruiniert. Kostenpunkt über 100.- .... Es war eine Armatur von Grohe, also kein Billigteil.

Wir haben so hartes Wasser, dass der Wasserkocher nach ca. 5 x benutzen schon wieder verkalkt
ist ... Ich hab da jetzt einen Kalkfänger drin. Das ist ein kleiner Ring, der sieht aus wie ein Topfkratzer. Da lagert sich (ein Teil) des Kalkes ab und man muss das Gewebe ab und zu nur ausdrücken, dann rieselt das Kalkpulver raus. Entkalken muss ich trotzdem, aber nimmer so oft.
Dazu koche ich Essigwasser drin auf. Gut nachspülen, sonst schmeckt der Tee nach Essig ...
2
#7
3.12.14, 16:00
@wattebällchen: Ich filtere Leitungswasser durch einen Wasserfilter, seitdem gehört das Entkalken der Kaffeemaschinen und des Wasserkochers der Vergangenheit an.

Klarspüler nehme ich gelegentlich mal für Armaturen, das ist dafür das Fensterputzmittel meiner Wahl. Naja, und den Rest der Armaturen hab ich bisher weder mit Badreiniger noch mit Essig oder Zitronensäure ruiniert - schwarze Flecken hatte ich bisher nicht. Allerdings achte ich auch bei Armaturen auf Qualität - kauft man es billig ein, zahlt man meist drauf, weil es nicht lange hält.

:))
1
#8
3.12.14, 18:12
@mops:

Ich hatte, wie gerade in meinem #6 geschrieben, Armaturen von Grohe. Und die sind nun wirklich keine Billigprodukte.
Trotzdem, wie geschrieben, mit schwarzen Flecken ruiniert.

Dasselbe passierte mir mit Armaturen von Reisser, ebenfalls nix Billiges. Nahm nur Essigreiniger ...
Kein Badreiniger oder Duschkabinenreiniger. Doch selbst die dürften ja eigentlich einer Armatur nix ausmachen, weil sie ja für diesen Zweck hergestellt werden.
#9
3.12.14, 20:41
Also ich putze meine Armaturen mit Essigreiniger und auch schon mal mit Zitronensäure und die haben immer noch keine schwarzen Flecken oder sonst irgendwelche Macken.
Dabei sind sie schon mindestens 15 Jahre alt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen