Salzgurkengemüsesuppe

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für etwa 6 Personen:
1,5 kg Kartoffeln
4 große Möhren
1 Glas Salzdillgurken
Fleischbrühwürfel o.ä. für ca. 2,5 Liter Flüssigkeit
2 Liter Wasser
1 Becher Sahne
60 Gramm Butter
2 Esslöffel Mehl
Brühe oder Maggi zum Abschmecken

Zubereitung:
Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, Karotten bürsten und in Würfel schneiden. Gemüse in einen großen Topf mit 2 Liter Wasser und Fleischbrühe für 2,5 Liter Wasser kochen. In der Zwischenzeit Salzgurken in Würfel schneiden. Wenn das Gemüse fast gar gekocht ist, die Salzgurkenwürfel mit dem Salzgurkenwasser (Gurkenwasser aus dem Glas vorsichtig herausgießen. Es können dabei ruhig einige Teile des Dills dabeisein. Die restlichen Gewürze aus dem Gurkenglas bitte entsorgen) hinzufügen und aufkochen. Die Butter in einer Pfanne auslassen mit dem Mehl und solange einbrennen, bis die Masse gelb-bräunlich aussieht. Das Ganze in die köchelnde Suppe gießen und aufkochen lassen. Zum Schluß die Suppe mit der Sahne verfeinern und Abschmecken. (Suppe schmeckt aber auch ohne die Sahne sehr gut.)

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1 Moni
6.7.08, 08:53
Hab die Suppe mal ausprobiert weil ich fast alle Zutaten zuhause hatte. Echt lecker. Hätt ich nicht gedacht...
#2 knuffelzacht
6.7.08, 10:18
Mehlschwitze geht genau andersrum... Flüssigkeit in das eingebrannte Mehl, nihct Mehl in die Flüssigkeit. So wie hier beschrieben gibts Klumpen.
#3 FrauElster
7.7.08, 16:00
Oberlecker!
#4 Ellie
7.7.08, 16:27
hm... also ich kenn so ein ähnliches Rezept aus meinem Original Polnischen Kochbuch, allerdings sind dabei (wenn mich nicht alles täuscht) die Zutaten püriert....
Aber an sich schon lecker, so ganz im allgemeinen.
#5 Susanne R.
8.7.08, 21:00
Nö, gibt keine Klumpen, da mehr Butter als Mehl. Das Mehl brät sich in der überwiegend vorhandenen Butter gut aus und kann dann in die köchelnde Suppe eingerührt werden. Vorteil: Ist einem die Suppe dann noch zu dünn, kann er den noch eine Einbrenne machen
#6 Susanne R.
10.7.08, 10:18
Suppe schmeckt mit ein paar Pimentkernern noch besser
#7
19.5.11, 18:15
Mal abgesehen davon, dass ich mir dieses Süppchen sehr lecker vorstellen kann, ich mache es auch so. Die Einbrenne kommt bei mir IN die Suppe (Soße o. ä.). Die Flüssigkeit muss dabei leicht kochen, dann lässt man die Einbrenne langsam hineingleiten und rührt ordentlich um. Ich habe noch nie Klumpen gehabt.....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen