Schildläuse bei Zimmerpflanzen ohne Chemie bekämpfen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe früher immer die unverschämt teure Chemie gegen Schildläuse eingesetzt und wirklich geholfen hat es nie. Oft gingen danach auch die Pflanzen ein.

Hatte gerade eine extrem stark betroffene Kentia-Palme. Habe die Wanne bis Rand mit lauwarmem Wasser gefüllt und die Pflanze vollständig einen Tag getaucht. Am Ende mit einer Geschirrbürste im Wasser die Pflanze abgewischt (natürlich sollte die nicht so hart sein, am besten die Länglichen für Glas) und die Schildläuse ließen sich alle bestens entfernen. Sie sterben ohne Luft. Nach ca. 2 Wochen wiederholen, um auch den Nachwuchs zu killen. Meine Kentia hat diese Prozedur geliebt! Immerhin wurde sie getaucht und komplett gereinigt! Natürlich danach erstmal lange nicht gießen.

Habe neben dem Wasserkocher die Gießkanne zu stehen und sammle dort das überflüssige abgekochte Wasser. Damit gieße ich. Erspart Kalkflecken in den Pflanzentöpfen und gerade Palmen lieben entkalktes Wasser.

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


#1 Segelflieger
23.1.11, 22:13
Nach ein paar Wochen nach dem Wannentauchen bin ich überrascht, dass alle Schildläuse abgefallen sind, bzw sich wegpusten lassen. Bis jetzt war ein zweites Tauchen noch nicht nötig. Und das alles ohne jegliche Chemie.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen