Schmutzwäsche am Urlaubsort optimal aufbewahren

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Schmutzwäsche lose im Koffer lagern oder im Hotelschrank finde ich nicht gut. Plastiktüten, wenn der Aufenthalt mehrere Wochen dauert, auch nicht. Es könnte müffeln.

Seit vielen Jahren stecke ich die Wäsche in Baumwollbeutel und binde sie mit den Henkeln zusammen. Da kommt Luft dran, es ist eine saubere Angelegenheit, sie stören auch nicht auf dem Boden des Hotelschrankes.

Zu Hause werden die Beutel mitgewaschen. Aus beruflichen Gründen hatte mein Mann, jetzt Rentner, Zugang zu solchen Stoffsäckchen. Wäre das nicht der Fall gewesen, hätte ich mir in Geschäften (Discountern) u. a. welche für den Einkauf geben lassen und die 30 oder 50 Cent investiert.

Ansonsten bin ich da sparsamer, verzichte überhaupt auf Plastiktüten, nehme Einkaufskorb mit oder schnappe mir einen leeren oder fast leeren Karton aus einem Regal, den ich gegf. ausräume. Zu Hause dient er als Futter für unseren Kamin.

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


18
#1
23.10.13, 21:25
Nette Idee....ich selber nehme immer einen Kissenbezug mit, der ist aus Baumwolle und atmungsaktiv.
Extra Beutel ist somit hinfällig.
3
#2
28.10.13, 19:12
Hallo, Deltoidea, auf die Idee mit den Kissenbezügen war ich nicht gekommen, brauchte ich auch nicht, wie ich berichtete. Deine Idee ist auch gut für die Leute, die sich die Beutel "kaufen" müssten. Ich nehme übrigens Kopfkissenbezüge (alte) für besonders empfindliche Wäschestücke, die ich mit anderen zusammen waschen möchte, vorausgesetzt natürlich gleiche Temperatur.
4
#3
21.11.13, 07:32
@Deltoidea: Prima, auch eine Idee...statt Extra-Beutel Extra-Kissenbezug...man muß sich nur zu helfen wissen....
3
#4
21.11.13, 07:44
Ich mag es auch nicht die Schmutzwäsche so liegen zu lassen Ich nehme immer einen Kopfkissenbezug. Der lässt sich auch gut schließen und es geht eine Menge rein. Am Ende lege ich den Bezug flach unten in den Koffer. So passt auch alles wieder rein.
1
#5
21.11.13, 07:45
Finde ich wirklich einen guten Tipp. Hab sonst immer Plastiktüten genommen, gebe dir aber recht, dass das nicht so gut ist.
Einkaufs-Stoffbeutel liegen so einige hier rum. Schade, dass ich schon welche weggeworfen habe, weil ich nicht so viel aufbewahren wollte.
Auch der Tipp mit den Kissenbezügen ist gut.
Da fragt man sich dann immer, warum man nicht selbst draufgekommen ist. Danke.
3
#6
21.11.13, 07:54
Warum alte Kopfkissenbezürge? Man wäscht doch ohnehin seine Bettwäsche. Kissenbezüge mit Reißverschluss verhindern, dass versehentlich die Bügel aus den BHs in die Maschine gelangen, dass Socken "gefressen" werden und längere Teile wie Strumpfhosen oder Schals sich um alles herumschlingen. Gerade bei kleinen Teilen wie Babywäsche ist das ideal. Und auch für Gardinen. Ein weiterer Vorteil ist, dass vorher ordentlich zusammengelegte Teile fast nicht mehr gebügelt werden müssen! ;-) Übrigens lege ich Socken immer zusammen und schlage einmal den oberen Rand einer Socke über beide, so dass sie nicht mehr zusammengesucht werden müssen.
3
#7
21.11.13, 08:13
Hab auch immer diese unsäglichen Nesselbeutel noch in Gebrauch. Bei Bedarf kommen die mit in die Kochwäsche. Ich überlege mir mal, ein paar mit reinzustecken, wenn ich mal wieder Wäsche färbe (z. B. vergilbte weiße T-Shirts).

In letzter Zeit gibt's bei manchen Discountern und Supermärkten recycelte stabile große Taschen mit akzeptablen Werbeaufdrucken. Die werden aus PET-Flaschen hergestellt. Da hab ich mir ein paar gekauft und da kommt das Leergut rein und dient danach zum Einkäufe heim tragen.

Für den Urlaub hatte ich (4 Kinder ...) eine (muss mich selber mal loben) geniale Idee.
Die Kleinwäsche, die täglich anfällt hatte ich eine mittlere Oskartonne. Das ist so eine bunte Plastiktonne mit Deckel, die man mit Bügeln zumachen kann. (Da saß immer der Oskar aus der Sesamstraße drin, deshalb heißt die so).

Da hab ich Wasser und Waschpulver rein gemacht, dazu die Wäsche. Deckel drauf und im Auto verstaut. Da die Tonne gut schließt, passiert nix. Natürlich gesichert gegen das Umfallen ...

Wenn wir dann unterwegs waren, rumpelte die Wäsche vor sich hin und bis wir wieder zuhause am Urlaubsort waren, war die Wäsche fertig. Nur noch ausspülen und aufhängen.
Probiert es mal aus. Für die Zwischendurchwäsche unschlagbar.
Auf der Heimfahrt war dann da die restliche (trockene) Schmutzwäsche drin.
#8
21.11.13, 08:15
@Laptop57: Das habe ich nicht verstanden...(liegt sicher an mir)...Du legst wann was ordentlich zusammen um das Bügeln zu sparen....?
Das mit den Socken mache ich teilweise auch so....
2
#9
21.11.13, 09:54
Plastiktüten für Schmutzwäsche im Urlaub finde ich ganz übel: meist müffelt es gewaltig! Kopfkissenbezug geht auch - aber ich nehme lieber einen Beutel: den hänge ich an einen Kleiderbügel und kann ihn so gut befüllen. Alles gut zusammenrollen - das spart Platz im Beutel und letztendlich auch im Koffer!
-3
#10 Antjeee
21.11.13, 12:44
@amarantis: ging mir mal genauso (heut nicht mehr), die zuvielen Stoffbeutel weggeworfen und die ollen Plastiktüten alle schön behalten!
Irgendwann hab ich auch mal gedacht - bin ich eigentlich blöd???
1
#11
21.11.13, 12:47
Nehme schon Jahrelang den Kopfkissenbezug mit Reißverschluß für Wohnmobil, ist eine saubere Sache und ist aufgeräumt.
-2
#12 Antjeee
21.11.13, 12:48
@wattebällchen: das ist ja mal wieder eine mega -geniale Idee! Komm Schatz, nimm die Schmutzwäsche mit, wir fahren zu Schwiegermutter! Ab in die Oskartonne - zu Hause angekommen ist alles sauber!
Wie bekommst du aber das Wasser darein (ist doch schwer, das ins Auto zu tragen - oder?)
Würde darüber gerne noch etwas mehr erfahren.
#13 Antjeee
21.11.13, 12:50
:-) mußte nochmal schreiben damit ich benachrichtigt werde, sorry
#14
21.11.13, 13:29
@alle

Topp-Idee, insbesonder mit den zusatztipps zur Vermeidung von Plastikmüll!!!!
#15 Schnuff
21.11.13, 15:45
@Hildchen: für 30 oder 50 Cent bekommst Du keine Stoffbeutel.Die haben schon zu DM Zeiten 0,99 Pfennige gekostet,jetzt kosten sie teilweise schon 1 Euro.
#16
21.11.13, 16:51
@Antjeee:

Das ist nur für den Urlaub für zwischendurch gedacht. Zuhause hab ich ja eine Waschmaschine.

Meine damalige Oskartonne war ca. 50 cm hoch und fasste ca. 10 Liter Wasser.
Es sollte ja auch noch die Wäsche rein und die brauchte auch Platz zum Rumkugeln während der Fahrt. 10 Liter sind soviel, wie in einen Putzeimer geht. Damit war die Tonne ca. halb voll mit Wasser. Und durch das Geschaukel während der Fahrt (wir hatten einen Bus wegen der 4 Kinder ) wurde die Wäsche bewegt.
Wie gesagt, das ersetzt natürlich keine Waschmaschine, entspricht aber einer Handwäsche.
#17
21.11.13, 18:52
Hallo, Schnuff, mag sein, dass Stoffbeutel heute schon einen € kosten, hab mich halt nie wirklich damit beschäftigt, was Stoffbeutel kosten, weil mein Mann als Werbegeschenke mehr als genug zum Weitergeben an Kunden hat(te). Hab zwar nebenbei wahrgenommen, dass es welche gibt, die teurer sind als Plastiktüten, was ja n achvollziehbar ist.
1
#18 Dora
23.11.13, 11:10
@wattebällchen: kann nur staunen, auf was für Ideen doch manche Leute kommen. Einfach genial. Kannst du vielleicht zum Patent anmelden :-)

Aber zum eigentlichen Tipp: ich habe immer noch Säcke aus Dederonstoff. Die gab es mal als Futtersäcke oder für wer weiß was, auf der BHG (Bäuerliche Handelsgesellschaft) für ganz wenig Geld zu kaufen. Die sind so groß wie ein Müllsack und begleiten mich schon über 30 Jahre in den Urlaub.
Meiner Tochter dienten sie in der Studentenzeit zum Transport der Wäsche ins Hotel "Mama", gleich mehrere Säcke nach Farben und Wäschegrad sortiert.
Die Säcke wurden dann mit der Wäsche mitgewaschen und die saubere Wäsche kam dann darin gleich wieder retour.
#19
23.11.13, 17:37
Und wer etwas mit der Nähmaschine umgehen kann, näht sich solch einfache Beutel selbst aus der alten Bettwäsche, die keiner mehr haben will.
Urlaub ist für mich immer Urlaub mit dem Flieger, von daher würde ich keinen Kopfkissenbezug mitnehmen oder gar eine Oskar-Tonne. Stoffbeutel sind annehmbar, da man doch gerne auch mal Obst nebenher kauft und das irgendwie heimbringen muss.
Und die billigen Stofftaschen einfärben, wenn sowieso mal gefärbt wird, warum net. Meine haben komischerweise alle Flecken, die bei der Wäsche nimmer rausgehen.
1
#20
24.11.13, 09:35
@feather:
Ich stelle mir grad vor, wie du im Flughafen mit Oskartonne eincheckst ....

Dies ist ja gedacht, wenn man mit Kind und Kegel (mit 4 Kindern fliegst du nicht mehr in Urlaub...) mit Auto unterwegs ist. Evtl . auf einem Campingplatz oder in einer Ferienwohnung, von der aus man auch mal Spritztouren mit dem Auto in die Umgebung macht. Da macht eine Oskartonne als Mitfahrer im Kofferraum nix aus.
#21
24.11.13, 13:50
Hallo, feather
Das mit dem Selbernähen von solchen Beuteln finde ich sehr gut. Wie schon erwähnt, ich hatte die Beutel gratis zur Verügung und hatte, wenn ich mal größere Beutel auch als Hülle, z.B. für meine Bügelpresse) die ich nur seltener mal für Tischdecken, brauchte, diese selber aus alter Bettwäsche genäht. Die habe ich dann auch oben so gesäumt, dass ich zwei Kordeln zum Zusammenziehen der Öffnung einziehen konnte. Das ist toll, wenn die Maschine Knopflöcher machen kann. Für meine Aufbewahrung während Urlaubsaufenthalte reicht es, wenn ich die Henkel der Reklamebeutel zusammenbinde. Da ich nicht gern an Näharbeiten rumfriemel, habe ich mich auch fast nur auf solche glatten Nähte eingelassen. Da gibt es noch etliche andere nützliche Dinge, die nur glatte Nähte erfordern.
#22
25.11.13, 20:53
Das Selbstnähen von Beuteln finde ich auch gut--kann man auch für viele andere Dinge verwenden ,jedoch zum Mitwaschen würde ich sie nicht einfärben wegen des Verfärbens bei Kochwäsche.
#23
26.11.13, 11:16
@Gudi41: Genauso ist es; das sehe ich nämlich auch so. Wäre mir auch zu viel Aufwand für den Zweck, den sie erfüllen sollen
#24
25.12.13, 18:27
@Gudi41: wenn ich färbe, dann nur kochfeste Farben, die kannste bei 95° in die Maschine stecken, ohne dass da was abfärbt. Aber ich würde nie nur wegen den Taschen ne Färbung starten. Die würden eher nebenbei in die Maschine hüpfen, wenn ich mal Tischdecken einfärbe. Hatte von der Schwiemu nagelneue Betttücher geerbt, glatt, weiß, aber richtig schön groß, dass sie auf meinen Tisch passen. Die hab ich in rot, gelb, blau und eine Damasttischdecke in schwarz eingefärbt. Da hätte es dann schon sein können, dass fleckige Taschen mit in die Farbe wandern.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen