Schneller China-Imbiss

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ihr benötigt:
Ein kleines Päckchen Mienudeln
1 Knoblauchzehe
100 ml Milch
Chilipulver soviel ihr vertragt
Einen großen Esslöffel voll Erdnussbutter (creamy oder crunchy, je nach Geschmack)
eine Prise Salz

Die Mienudeln nach Packungsanleitung zubereiten. Die Knoblauchzehe nun halbieren mit den Nudeln und den restlichen Zutaten in einem Topf bei mittlerer Hitze 5-10 Minuten durchziehen lassen (immer schön umrühren). Nun die Knobihälften rausfischen und die Nudeln einfach so genießen oder als Beilage servieren. Geht echt schnell und schmeckt meiner Meinung nach extrem lecker.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1 Friedchen
30.5.07, 19:16
Kleiner Nachtrag noch anstelle des Salzes kann man auch Maggi verwenden schmeckt eigentlich besser (wenn jetzt sicher einige auch wieder die Augen verdrehen.Die Milch kann man auch gerne durch Kokosmilch ersetzen ist dann etwas exotischer.
-1
#2 Hilly
31.5.07, 00:31
Was ist ausser den Mie daran chinesisch? Anscheinend ist alles, was undefinierbar ist, chinesisch.....
1
#3
31.5.07, 03:38
vielleicht das erdnussaroma, chili, knobi.. also sorry wenn ich beim chinesen essen gehe oder mir was bestelle schmeckt das sehr ähnlich wie dieses. man kann ja einfach mal rumpupen und alles mies machen..... es war nur ein tipp für ne kleiner mahlzeit und wenns dir nicht passt musst du es weder durchlesen noch nachkochen.nächstmal stelle ich gebratener hund rein vielleicht ist dir das ja chinesisch genug -.-
#4 Friechen
31.5.07, 03:41
31.05.07, 03:38 der beitrag war übrigens von mir hatte vergessen mich einzuloggen
#5 Hilly
1.6.07, 03:04
@Friedchen - Entschuldige, ich wollte dich nicht beleidigen.

Da ich mit einem Chinesen verheiratet bin, stösst es mir immer irgendwie auf, wenn bei allen möglichen Rezepten "chinesisch" dabei steht, obwohl sie eigentlich nichts mit einem echten chinesischem Gericht zu tun haben.

"Exotisch" klingt ja gut.

Übrigens hat das Essen in den chinesischen Restaurants in Österreich ja auch nur wenig mit der Originalküche zu tun.

Also bitte nichts für ungut, war nicht persönlich gemeint. Lieben Gruss
#6
1.6.07, 05:09
hehe ... entschuldigung angenommen ;-) aber ich muss sagen wenn ich hier in Hamburg etwas bestelle beim chinesen (und das meistens gezwungenermaßen wegen meinem freund- ich bin vegetarier und koche mir lieber etwas alleine) dann schmeckt die erdnusssosse wirklich immer so wie meine kreation- also ich wollte auch nie damit die echte chinesische küche angreifen. gut ich hoffe wir haben uns wieder lieb ;-)
#7 Hilly
1.6.07, 06:08
Als Sühne zwei vegetarische chinesische Rezepte:

Nudelsalat aus Han Dan von Shang

Zutaten:

1 Glas gemischte chinesische oder italienische Pilze
1/2 Salatgurke
8 grosse Knoblauchzehen
Salz
1 TL Sambal oelek
1 EL schwarze Bohnenpaste
1 EL dunkle Sojasauce
1/8 l Suppe (Würfel)
1 EL Essig
Öl zum Braten

1/2 kg Mie (chin. Bandnudeln)

Zubereitung:

1. Pilze klein schneiden, Gurken in kleine Stifte schneiden, im Öl kurz braten, Knoblauch dazu, mit Suppe aufgiessen und die übrigen Zutaten dazugeben. Kurz aufkochen.

2. Mie 3 Minuten kochen, abschrecken.

4. Alles vermischen. Kalt oder warm essen.
Lässt sich auch sehr gut einfrieren.
--------------------------------------
Gemüse von Gui-Lin

Öl
1 Zwiebel würfelig
1 grosse Karotte julienne geschnitten
1 roten Paprika, Streifen
1/2 Stange Porree, ringelig
100 g Bambus
100 g Sojasprossen
1 Knoblauch
Salz
1 EL Zucker
Glutamat
etwas Sojasauce
etwas Oystersauce
etwas Wasser

Zwiebel anrösten, Karotte, Paprika, Porree mitrösten, Bambus und Sojasprossen dazurösten, würzen. Mit etwas Wasser aufgiessen.

Viel Spaß beim Kochen!
#8
5.6.07, 02:38
@Hilly- vielen Dank! wird auf jeden Fall nachgekocht. Lg

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen