Schnellgurken oder Schüttelgurken: Da es sich hier um ein Grundrezept handelt, kann man natürlich das eine oder andere mit dazugeben oder etwas weglassen.

Schnellgurken oder Schüttelgurken - Grundrezept

29×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Grundrezept für Schnellgurken und Rührgurken (Schüttelgurken). Man kann dieses Rezept immer herstellen, solange man an frische Gurken und Kräuter (oder tiefgefrorene) kommt, es funktioniert auch mit Zucchini.   

Zutaten

Schnellgurken

  •  7,5 kg Gurken
  •  300-400 g  Zucker
  •  100 g Salz (zwei Hände voll)
  •  1/2 L Essig (10 %)
  •  1 Pck. Einlegegewürz
  •  Knoblauch (2 Zehen) und Zwiebeln (4 Stück)

Zubereitung 

Gurken waschen, dann schälen und entkernen, dann Knoblauch und Zwiebeln mit den Gurken vermischen. Zucker, Salz, Essig und Gurkeneinlegewürz  zu den Gurken dazugeben und alles gut vermischen.

Ich gebe immer eine Messerspitze dazu (wegen der Haltbarkeit) muss aber nicht unbedingt sein.

Alle 6-8 Stunden schütteln, nach 24 Stunden kann man kosten.

Zutaten

Rührgurken (Schüttelgurken)

  • 2,5 kg geschälte Gurken   
  • 125 g Zwiebeln              
  • 1 EL Salz                   
  • 1/8 L Essig (10 %)    
  • 65-70 g Zucker
  • Senfkörner 1/2 Päckchen 
  • Dill nach Bedarf und Geschmack

Zubereitung 

Gurken waschen dann schälen und entkernen, den Dill und Zwiebeln mit den Gurken vermischen. Zucker, Salz, Essig und Senfkörner zu den Gurken dazugeben und alles gut vermischen. Am Ende eine Messerspitze Zitronensäure dazugeben (wegen der Haltbarkeit).

Alle 6-8 Stunden schütteln, nach 24 Stunden kann man kosten.

Extra-Tipp:

Da es sich hier um ein Grundrezept handelt, kann man natürlich das eine oder andere mit dazugeben oder etwas weglassen. Ich hatte z. B. noch Paprika im Garten, die ich in diesem Jahr reichlich geerntet hatte dazugegeben. Wer will, kann auch Meerrettich, frische Kräuter oder Lorbeerlaub, Pfeffer und, und, und mit dazugeben. Wem es zu sauer zu salzig oder zu süß ist, lässt einfach das eine oder andere weg. Einfach mal das Grundrezept ausprobieren und dann selbst entscheiden.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

22 Kommentare


1
#1
10.9.18, 19:47
....da wurde mal wieder ein super Foto dazu gestellt 😜  
Bei 7,5Kg Gurken,wie lange sind die Haltbar???....
Kulinarische Grüße
Mondial
#2
10.9.18, 20:29
Das hört sich super lecker an. Ich nehme dann aber allerhöchstens die Hälfte von den Gurken und dann auch nur die Hälfte von den anderen Zutaten. Ich möchte aber auch gerne wissen wie lange so ein Gurkenglas Haltbar ist. Ich denke mal ziemlich lange da es ja Essiggurken sind.
#3
10.9.18, 21:02
@Orgafrau: 
Koch die Gläser doch im Backofen ein. Das geht schnell, problemlos und dann halten sie sehr lange.
#4
10.9.18, 21:12
@xldeluxe_reloaded: ich nehme nur die Hälfte weil wir erstens nur zu zweit sind und zweitens habe ich kein Lagerplatz für soviel Gurkengläser. Ansonsten ist das eine sehr gute Idee, aber wieviel Grad müsste ich einstellen und wie lange müssten die Gläser im Ofen bleiben. Ich habe noch nie im Ofen irgendwas eingeweckt. Ich würde das aber gerne mal ausprobieren.
#5
10.9.18, 21:14
@Orgafrau: 
Googel mal oder warte, bis mein nächster Tipp veröffentlicht ist.
1
#6
10.9.18, 21:25
@xldeluxe_reloaded: Danke, habe gegoogelt. Folgendes habe ich entdeckt: 175° , Gläser beobachten, bei Bläschenbildung Ofen ausstellen und die Gläser 30 Min. schwitzen lassen. Die Gläser sollten aber in der mit Wasser gefüllten Fettpfanne stehen. Bei Gelegenheit werde ich das mal ausprobieren aber wie gesagt nur die Hälfte.

Ich freue mich schon auf Deinen nächsten Tipp.
#7
10.9.18, 21:27
@Orgafrau: 
Na also. Geht doch!
1
#8
10.9.18, 22:36
Es handelt sich hier um ein "Grundrezept" aus der
Lausitz über drei Generationen welches ich im Original weitergebe. Es wird noch
heute hier bei als eine kulinarische Köstlichkeit verkauft. Jeder nutzt eine
andere Rezeptur (Familiengeheimnis) und billig sind diese Gurken nicht unbedingt
aber nicht unbezahlbar.(kommt auf den Geldbeutel an und dem was man in welcher
Region verdient)



Es ist ein Frische-Produkt welches, nicht und niemals,
eingeweckt wird! Dafür gibt es hier andere wirklich gute Ein-Weck-Rezepturen.
Man reicht zu den Gurken gerne, frisches noch beinahe warmes Brot, welche man mit
Griebenschmalz bestrichen hat.



Was die Menge angeht, so sollte jeder der die Grundrechenarten
beherrscht alles runter rechnen oder eben rauf rechnen können die für
sich gewünschte Menge zu erhalten.



Das Foto stammt nicht von mir, da ich ja nicht jeden Monat
Gurken in dieser Form zubereite. Ich schneide die Gurken auch nicht in Scheiben
sondern in Längsstreifen. (ca. 5 cm lang, 3 cm hoch und 3 cm breit) Einige
nehmen größere Stücke, ist jeden selbst überlassen.



Sie sind ca. eine Woche im Kühlschrank haltbar wenn sie
nicht vorher aufgesessen werden, was sehr,  sehr oft der der Fall ist
#9
10.9.18, 22:43
@Unwetterhasser: Man muss sie nicht einwecken, aber kann man doch oder?
2
#10
11.9.18, 00:53
@Orgafrau: Kann man nicht, da es sich um Rühr oder Schüttelgurken und nicht mal ansatzweise um Einlegegurken handelt. 
Diese würden durch das Einwecken an Frische und Geschmack verlieren. Es gibt da einen recht großen Unterschied. Einweckgurken sind trotz ihres guten Geschmacks etwas total andreres. Ich mag selbst auch sehr gerne eingeweckte Gurken doch das sind und werden niemals Schütteln,- oder Rührgurken.
#11
11.9.18, 05:44
@Unwetterhasser: Das verstehe ich trotzdem nicht so ganz. Welche Gurken meinst du denn in Deinen Rezepten? Da gibt es Unterschiede ob es Einweckgurken  oder Salatgurken sind.
#12
11.9.18, 08:43
ich werde das Rezept mal mit Zucchini probieren,meine Eltern haben aktuell mehrere Riesenzucchini (über 1,50m lang), die verarbeitet werden wollen/müssen :-)
#13
11.9.18, 14:00
@Orgafrau: Du kannst jede Gurke nutzen, ganz egal welche, ist halt reine Geschmackssache,
außer der Seegurke.
#14
11.9.18, 14:07
@Binefant: 
Da habt ihr aber richtiges Glück mit Euren Riesen-Zucchini! Bei uns ist alles vertrocknet und das wenige was ich noch gegossen habe brachte nur recht poplige Früchte hervor. Nun im nächsten Jahr werde ich mehr Glück haben da ich mir einen neuen Garten angeschafft habe der an einem Fluss liegt. Zumindest ist dann das Problem mit dem Wasser gelöst.
Versuch es einfach mal, Du kannst auch "normale" Gurken mit Zucchini  kombinieren.
#15
12.9.18, 21:18
@Unwetterhasser: 
Ich schneide die Gurken auch nicht in Scheiben
sondern in Längsstreifen. (ca. 5 cm lang, 3 cm hoch und 3 cm breit) Einige
nehmen größere Stücke, ist jeden selbst überlassen.
...diese Info hättest du auch ins Rezept schreiben!!!...oder wolltest du es nicht preisgeben weil es so ein altes Familiengeheimnis ist ?? 😀
...und 7,5Kg ist schon eine stolze Menge die da in einer Woche vernichtet werden 😜
Kulinarische Grüße
Mondial 
6
#16
13.9.18, 02:03
@Mondial: Ja ich hätte.., hatte aber nicht. Ich "hatte" nicht vor ein Lebenswerk über ein Rezept zu schreiben.
Ich bin jetzt echt froh keine Abhandlung über Linsen geschrieben zu haben. Da müsste ich sicherlich den genauen Durchmesser, Farbe, Gewicht und Herkunftsland angeben.
Was die Mengenangabe betrifft, wer die Grundlagen der Mathematik kennt sollte eigentlich in der Lage sein eine große Menge durch Dividieren herunterzurechnen, oder? 
Zur Not gibt es ja noch den Freund und Alleskönner, in Fachkreisen auch Taschenrechner genannt. 
In diesem Sinne, oder muss es besinnlichen Sinne oder ganz und gar von Sinnen oder ich Sinne nach oder...
1
#17
24.9.18, 18:29
Also ich versuche mal aufzulösen welche Gurken gemeint sind : ich denke für das Rezept werden Salatgurken ( die langen , grünen aus dem Supermarkt) verwendet , zum einkochen die kurzen , krummen,  Fingerlange Gurken vorzugsweise aus dem Garten verwendet....?
2
#18
24.9.18, 20:06
@Unwetterhasser
Dank Dir für die Grundrezepte und Inspiration :-)
Ich hab's mit Zuchini ausprobiert und allen Kostern hat's gut geschmeckt ... und mir natürlich prima!

Etwas schwierig gestalltet sich die Angabe halbes Päckchen, da ich Senfsamen zu 70 /90 u. 100gr gesehen habe. Hab' mich mal bei meiner Variation für 10g bzw. 2 gute Teelöffel Senfsamen entschieden und es hat sich als richtig lecker herausgestellt.

Für alle die Interesse haben hier meine Variation:

~~~~~~~~~~
RührZuchini

500g Zuchini (real 460gr)
25g Zwiebel (kann definitiv mehr sein)
0.2 EL Salz (kleiner TL)
25g Essig (2.5 El E-Essenz + 2.5 EL Wasser)
13g Zucker
10g Senfkörner (je 1 gehäufter TL helle + dunkle)
1 TL (gestrichen) Dill
1 satter Spritzer Zitronensaft
* einige PfeffermühlenUmgrehungen
~~~~~~~~~~
#19
26.9.18, 07:47
@Binefant: Sind die Zucchini schon gegessen? Man muss die nicht so groß werden lassen, kleiner sind sie feiner. Große nehme ich für Suppe.
#20
26.9.18, 23:51
@molch:  Es freut mich das es Dir geschmeckt hat. Stimmt das mit den Senfsamen hätte ich etwas einfacher formulieren können. Wie man jedoch sieht ist es letztendlich was geworden.
Es geht ja auch nur um das Grundrezept, letztendlich sollten alle das daraus machen was ihnen am besten gefällt/schmeckt so wie Du es getan hast. Statt der Zitrone nehme ich gerne Zitronenverbene.
Man kann übrigens auch den Kürbis Hokkaido nutzen. 
#21
26.9.18, 23:58
@Schnuff: Es können wirklich alle Gurken genutzt werden die es gibt nur  die die Größe von  Cornichons haben sind eher ungeeignet.
#22
27.9.18, 00:31
@Unwetterhasser: danke . Ich wollte nur helfen , weil Orgafrau gefragt hatte .

Rezept kommentieren

Emojis einfügen