Schoki-Nuss-Happen - ganz einfach selbst gemacht

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jeder kennt doch solche Schoko-Nuss-Häppchen, die man kaufen kann - die sind allerdings oft teuer. Letztes Jahr habe ich zu Weihnachten was ausprobiert.

Man nehme: (je nachdem, wie viel man machen will)

1 bis 2 Päckchen Kuvertüre (weiß oder braun, je nach Geschmack, oder auch beides, wenn man die Teilchen ein wenig verzieren will)

Wenn man "echten" Schoko-Geschmack haben will, kann man auch noch ein paar Riegel GUTE Schoki nach dem Schmelzen dazugeben.

Nüsse nach Wahl (geht mit allen Nüssen gut, besonders mit Mandelsplittern)

Wenn man will: ungezuckerte Cornflakes und/oder Rosinen

Das Schoko-Nuss-Verhältnis sollte für "Häufchen" 1:2 und für "Plätzchen" ungefähr 1:1 sein.


Die Kuvertüre nach Anleitung schmelzen, die gewünschten Zutaten einrühren, bis alles mit Schoki umhüllt ist, dann ein Backblech oder ein großes Schneide-/Holzbrett mit Backpapier auslegen und dann die kleinen Leckereien mit zwei Esslöffeln portionsweise auf das Papier befördern. Je nachdem, wie viel Schoki man benutzt hat, bleiben sie entweder in einer "Häufchen"-Form, oder verlaufen zu einem "Plätzchen".

Will man sie noch etwas verzieren, sollte man paralell zu der Haupt-Kuvertüre noch eine kleine Menge zur Deko schmelzen. Wenn die Teilchen schon ein wenig fest geworden sind, nimmt man eine Gabel, taucht die Zinken in die Deko-Schoki und macht über den Teilchen kleine Fächerbewegungen. So bekommt man Deko-Streifen, die wie vom Profi aussehen.

Wenn sie abgekühlt sind, sollte man sie in eine ausgelegte Dose legen, in den Kühlschrank befördern und portionsweise entnehmen.

Eine süße und leckere Kleinigkeit, die man sehr schön zu Weihnachten, oder auch zwischendurch mitbringen und verschenken kann.

Der Fantasie sind bei Variationen keine Grenzen gesetzt!

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


1
#1
28.7.11, 01:32
Wenn man dann noch die Nüsse in einer beschichteten Pfanne anröstet wirds noch besser!
#2
28.7.11, 06:30
hört sich sehr lecker an. Habe gleich auf meinen Einkaufszettel Kufertüre geschrieben. . Werde auch den Tip von Reamonn23 annehmen. Ich selber werde diese Schokolade mit Rosinen die vorher in Rum eingelegt wurden erweitern.
Schönen Dank und von mir gibt es volle Punktzahl.
#3 wermaus
28.7.11, 08:41
Das kann man mit verschiedenen Früchten/ Nüssen/ Frühstücksflocken so schön variieren, so dass die gekauften Pralinen direkt langweilig dagegen sind! Mir hat besonders dein Tipp zur Dekoration mit der Gabel gut gefallen! Alle Däumchen hoch von mir.
-1
#4 alsterperle
28.7.11, 09:14
Der Tipp ist- in allen Variationen- gut. Stand aber -in allen Variationen- hier schon sehr oft als Tipp zu lesen. Nur immer mit anderem Titel, bzw. Namen :(
#5
28.7.11, 09:18
Diese Pralinchen mache ich jedes Jahr
zu Weihnachten. Auch sehr lecker mit kleingeschnittenen
Trockenfrüchten. Aaaaaaber, durch das schmelzen verliert
die Schokolade / Kuvertüre ihren Glanz. Das kann man verhindern
indem man pro 300 g Schokolade einen Eßl. Kokosfett ( Palmin )
dazu gibt.
Aber Daumen hoch für den Tipp
#6
28.7.11, 11:17
So'n Zufall. Ich suchte gerade eine Idee, um die in meiner Schublade rumfliegenden Schokoosterhasen noch zu verarbeiten. Danke!
#7
28.7.11, 11:24
Hallo, ein toller Tipp..., auch wenn er schon so oft gesagt wurde, bei mir z.B. kam er jetzt gerade recht......, ich mache es heute mal mit Erdnüssen...., es schmeckt immer wieder sehr, sehr lecker......! Ach, übrigens, die gesalzenen Erdnüsse gebe ich erst einmal in ein Sieb und schüttele das Salz ab, danach dann in ein grosses Microfaser-Tuch, fasse es an allen vier Ecken zusammen und schüttele das restliche Salz ab und dann kann ich für etwas Süßes gut gebrauchen... LG elle1411
#8
28.7.11, 12:31
schöne Idee ... habe wie Alice noch Schokoosterhasen und eine Menge aus-dem-Müsli-rausgefischte Rosinen ... werde beide gleich zu Schoko-Rosinen vereinen und nachher auf der Arbeit in einer Schüssel auf den Tisch stellen ... bis zum Feierabend sind die weggemampft ;o)
#9
29.7.11, 00:18
Ich mache das immer gerne Kokoschips.
#10
29.7.11, 06:55
@Elle1411: ich werde eine kleine Menge gleich mal mit gesalzenen Erdnüssen probieren. Manche mögen es mit Chilly ich werde mal so probieren. Die anderen tips zb. mit Cornflakes ,Cocoschips,usw. finde ich eine sehr gute Anregung .
Auch wenn erwie Alsterperle sagt schon öfter drinnen stand, ist es trrotzdem immer wieder eine schöne Erinnerung
#11
29.7.11, 11:12
Hallo lorelei, wenn Du das Rezept nachmachen möchtest ....., toll..., aber..., vergiss nicht, vorher, so wie ich es beschrieben habe, das Salz herauszuschütteln, denn mit zuviel Salz "schmeckt es nicht so gut"!! LG elle1411
#12
29.7.11, 14:30
@Reamonn23: Wie gesagt: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen