Schraube fällt nicht vom Schraubenzieher

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt das nicht? Man muss eine Schraube an einer sehr unzugänglichen Stelle anbringen/eindrehen und kommt nur mit dem Schraubenzieher an die betreffende Stelle. Ein Halten der Schraube mit der anderen Hand scheidet aus.

Man nehme also einen Kaugummi, kaue diesen schön durch und nehme dann ein kleines Stück und klebt es in den Schlitz/Kreuzschlitz der Schraube. Jetzt bleibt die Schraube auf dem Schraubenzieher und es lässt sich wunderbar schrauben.

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


#1 TF
20.9.06, 14:33
Na lecker... Alternative kann man auch die Schraube nit Tesa- oder Iso- Band an den Schraubendreher kleben.
#2 breitmaulfrosch
20.9.06, 22:14
sehr umstendlich ich nehme ein Magnetischen Pit dann habe ich keine Probleme !
#3 niko
20.9.06, 22:45
ich kann meinen schraubenzieher auch einfach magnetisieren
#4 Peter
21.9.06, 07:39
und zum entmagnetisieren einfach ausfschlagen.
#5 Powerschrauber
22.9.06, 14:14
An Alle, die keinen Plan haben:..breitmaulfrosch-niko....: Was macht Ihr denn, wenn Ihr EDELSTAHLSCHRAUBEN oder Messingschrauben (Fachbegriff: Schrauben aus NE-Metall!)einschrauben wollt mit Euren tollen magnetisierten Schraubendrehern oder Bits?????
#6 frau
25.9.06, 09:47
ich (FRAU) nehm auch einen magnetischen Bit
#7 Powerschrauber
25.9.06, 14:27
Ihr könnt so viele magnetische Bits nehmen wie ihr wollt. Die nützen eben nichts bei Schrauben, DIE SICH NICHT MAGNETISIEREN LASSEN!
1
#8 Jörg Scherer
27.9.06, 13:47
Hallo Thomas K.,
der Fachbegriff lautet Schraubendreher.
Die Schraube wird gedreht u. nicht gezogen. Sonst müsste es ja auch noch einen Schraubendrücker geben. :-)
#9 Jörg S.
27.9.06, 13:52
Es geht einfacher wenn der Schraubendreher magnetich ist. Dazu alle vorhanden Schraubendreher mit der Spitze ca. einen Tag an einen Magneten legen. Hält jedoch keine Schrauben aus Messing oder Edelstahl. Ein Stück Doppelseitiges Klebeband ist schneller angebracht und hygienischer.
#10 Heinz
29.9.06, 13:23
Das Einfachste ist mit einem Halteschraubenzieher, der hält iede Schraube. Denn er hat zwei Klammern die sie festhält.
#11 marole
18.10.06, 20:14
Sauber Heinz, so isses richtig
1
#12 Paul
7.11.06, 09:16
Oder auf den Schraubenkopf ein bischen Schmierfett geben und dann fest schrauben. Fett geht auch besser ab als Kaugummi.
#13 Heinz
19.1.07, 17:47
Es gibt Schraubenzieher, da wird die Schraube durch einen Federmechanismus gehalten. (in jedem Baumarkt )
#14 profi
17.3.07, 13:23
ich verwende nen leimstift.. den schraubenzieher einfach reinstecken, dann bleibt ein kleines bisschen leim hängen und man kann die schraube einfach *anleimen* (die schraube ist normalerweise schneller eingeschraubt als der leim trocken ist ;) )
#15 Häuslebauer
1.4.07, 12:00
...oder gleich Torx- bzw. Inbusschrauben verwenden! Solange man nicht gerade nach unten hät, bleiben die auf den Schraubendreher & man kann ohne Problem schon beim ansetzen besser, (z.B. bei Holzschrauben ohne vorbohren) kräftig & sofort andrücken & keine Angst von umknicken! ;)
#16 Gerd Wedemeier
30.8.07, 08:06
Da man nicht immr Kaugummi hat, ist ein Pritt Stift eine gute Aletrnative. Man ziehe den Schrauben kopf einmal über den Pritt Stift und stecke ihn auf den Schraubendreher. Jetzt bleibt er kleben.
#17 rs
17.9.07, 13:40
Einfach einen Makita MAGAZIN-Schrauber benutzen. Fertig. Kostet zwar, aber ist einfach unersetzlich. Ist aber nur ein Tipp für alle die, die nicht nur eine Schraube pro Jahr eindrehen müssen.
1
#18 Caro
17.11.07, 10:54
Das heißt Schraubendreher und nicht Schraubenzieher !!! Ziehst Du die Schrauben oder drehst Du sie? Kleiner Tip von ner Frau !!!
#19 Pillepaul
24.2.08, 22:08
Tipp mit Doppel-p und kein Leerzeichen vor übertrieben vielen Ausrufezeichen. Keine Ahnung wie rum man den SchraubenDREHER anfassen muß, aber hier Klugsch...
Kleiner Tipp von 'nem Mann.
#20 Martin
16.4.08, 14:11
In in der Umgangssprache sagt man numal schreibenzieher. Wo is das Problem, jeder weis was gemeint ist, oder?

LG Martin
#21 Buchhalter
20.4.08, 14:55
Weil man die Schrauben mittels Drehbewegungen hinein- oder herausziehen kann.

Daher der Begriff Schraubenzieher.

Der einzigste Nachteil daran ist, dass man
die Hände dazu benutzen muss. Bei schwergängigen Schrauben ist das eine Quälerei und man bekommt Schwielen an den Händen.

Den Tipp mit dem Kaugummi fand ich ganz gut, dauert mir aber zu lange, bis ich diesen durchgekaut habe.

Knetmasse musste sich dafür auch eignen.
Oder einen Klecks Fett bzw. Schmiere, um die Schraube auf dem SchraubenZIEHER zu fixieren.
2
#22 Jerry_Lee_Lewis
1.2.15, 07:52
Hallo Jörg Scherer,

Wissenschaftlich gesehen magst Du recht haben, aber ich hasse diese Schlaumeierei trotzdem. Schraubenzieher hat sich nun mal eingebürgert und jeder weiß, wovon die Rede ist.
#23 hddiesel
1.2.15, 09:08
Hallo,

je nach Schraubengröße reicht auch etwas Spucke (Speichel) auf dem Schraubenkopf.

@ Jerry_Lee_Lewis,
ganz deiner Meinung, immer diese Griffelspitzer.

Schraubenzieher ist wie Kreisverkehr.
Fahren sie über den Kreisverkehr.......... Biegen sie im Kreisverkehr Links ab........ u.s.w.
Schlaumeierei eben

Gruß Karl
1
#24 dietmar16
1.2.15, 09:17
Wer Zeit hat, einen Kaugummi zu zerkauen, der wird auch die Zeit finden an das Memoryboard zu gehen und einen Magneten zu holen. Diesen dann etwa 30 sek. an der Schraubenzieherklinge auf und ab führen (möglichst schnell) und die Klinge ist für lange Zeit magnetisiert. Jetzt hält sie alle Schrauben aus Stahl (klappt nicht bei Edelstahl) zuverlässig fest.
#25 taucher
1.2.15, 12:34
@dietmar16:
Dieser Käse steht hier schon seit Jahren.
#26 infoliner
1.2.15, 13:38
Jaaaa. Schraubendreher ist der korrekte Begriff. (Hab ich so in der Lehre (so hieß das damals vor 30 Jahren) gelernt. Aber Schraubenzieher kann ich auch akzeptieren. Hat sich wie hier schon gesagt hat eingebürgert.
Es heißt ja auch "KauGUMMI" obwohl da gar kein Gummi drin ist. Hab auch noch keine Jäger oder Zigeuner im Schnitzel gefunden. Und Negerküsse darf ich sogar mit Genehmigung meiner Frau genießen.

Alle Tips sind Gut und Durchführbar. Ich nutze den Magneten weil ich damit wenigstens 80% meiner Haushaltsschrauben gedreht /gehalten kriege. Die anderen werden reingefummelt oder wie auch immer.

Habt euch lieb....
#27 infoliner
1.2.15, 13:39
Der Käse steht hier schon so lange weil der Initiaror dieser Webseite verzweifelt neue Tips für sein Buch sucht um damit seine Rechnungen zu bezahlen. Also strengt euch an und liefert endlich neues :-)
1
#28 k-hwalter
1.2.15, 15:02
Weil ich es gerade lese und mich sowohl über die Grammatik- als auch über die Rechtschreibartisten freue, so muß ich einerseits sagen, dass sich der Begriff Schraubendreher vor 30 Jahren schon voll etabliert hatte.
Andererseits aber, vor 55 Jahren, als ich in der Lehre war und als es noch kraftvoll Lehrling hieß, da überwog der Schraubenzieher und der Begriff des Schraubendrehers wurde gerade durch die Schönsprecher eingeführt.
Es ist müßig, hier zu meinen der eine oder der andere Begriff hätte keine Berechtigung.

Übrigens, zum Einschrauben einer magnetisierbaren Schraube klebe ich einen Neodym-Magneten an den Schraubenzieher - so habe ich es damals noch gelernt) - schaft und dann kann ich mir das ganze Magnetisieren ersparen und den Magneten danach wieder dahin geben, wo ich ihn aufbewahrt habe.
#29 ClemensRattePolle
1.2.15, 22:08
da schmeißen aber einige die Schraubentypen und -Köpfe/Profile durcheinander, da es Kreuzschlitz, Torx oder Inbus (meines Wissens) nicht für alle Materialien (Gewinde, Holz, Stein, Metall) gibt.
1
#30 bianodo
2.2.15, 23:06
Man nehme einfaches Kerzenwachs. Egal ob der oder das Wachs:-D
Der Schreiner nimmt Weichwachs, , da er das eh in seiner Kiste hat

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen