Schuhe mit Slipeinlage polieren

Schuhe mit Slipeinlagen putzen & polieren - schnell & preiswert

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Slipeinlagen haben sich glaube ich irgendwann viele Damen mal gekauft, um dann festzustellen, das es eigentlich quatsch ist. Und was nun damit? wegschmeißen ist ja irgendwie blöd.

Man nehme Vaseline, Salatöl, Melkfett (hält das Leder geschmeidig), Schuhcreme oder wie in meinem Fall: Lederpflege.

Dank der Klebefläche der Slipeinlage kann man sich diese bequem in die Handinnenfläche kleben, besagte Paste auf die Slipeinlage und los gehts. Man kommt überall gut ran und kann, wenn man möchte, mit einer neuen Einlage nachpolieren.

Ich finde das sehr praktisch, da egal wie dick der Stoff war, ich vorher immer die Finger voll mit Schuhcreme etc. hatte.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Nachhaltig ist das Ganze natürlich nur, wenn man eine alte Packung findet, wie in meinem Fall ;)

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
10.5.11, 17:35
Oh wie witzig, die alte Packung liegt schon ewig herum. Wird probiert!
#2 Pitz
10.5.11, 17:42
Probiert, aber mein Erfolg hielt sich in Grenzen. Vor allem, weil die meisten Schuhe von mir nicht rein-glatt sind, sondern auch Ziernähte haben und der Abschluss von Obermaterial zur Sohle hin bzw. die überstehende Sohle oft geriffelt ist.
Hatte jede Menge Flusen dann am Schuh, die ich abklabustern musste.
Bin wohl zu großmotorisch. :D
#3
10.5.11, 19:43
@Pitz: Dafür hättest du ja jetzt den praktischen Klebestreifen deiner Slipeinlage nehmen können.

Ich finde den Tipp gut. Leider habe ich keine Slippis mehr. Habe irgendwann mal die Packung entsorgt, weil ich keine weitere Verwendung dafür hatte. Für mich kommt der Tipp zu spät. Schade.
#4
10.5.11, 20:21
Zum Schuheputzen nehm ich immer alte "einsame" Socken.
#5
12.9.11, 13:40
Ich nehme gern Schulterpolster, die ich zuvor aus Kleidungsstücken herausgetrennt hab. Die machen die Schuhe schön blank.
#6
14.12.11, 16:54
Den Tip finde ich wirklich klasse! Habe ich gleich erfolgreich ausprobiert. Ich hatte sogar noch zwei alte Packungen mit Slipeinlagen liegen, eine mit und eine ohne Plastikfolie innen. Nun sind sie doch noch zu etwas gut!

Für Schuhe mit vielen harten Nähten nehme ich weiterhin das, was ich immer genommen habe: Ich schneide fingerbreite Streifen von Topfschwämmen (billigen neuen oder ausgebrauchten guten) und wickle die dann in die Stofflappen, um Schuhcremeflecken auf den Händen zu vermeiden. Der Schaumstoff saugt die überschüssige Schuhcreme auf, bevor sie die Finger erreicht. Das fuktioniert bei den Schulterpolstern wohl genauso (@ Fleur). Weiche Schwammseite der Topfschwämme zum Leder hin benutzen natürlich. Wenn der Schwammstreifen irgendwann zuviel Schuhcreme "intus" hat, wegwerfen und den nächsten Streifen abschneiden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen