Lasst euch die Schwarzwälder Kirschtorte gut schmecken, vielleicht auch an einem der kommenden Feiertage!
6

Schwarzwälder Kirschtorte klassisch

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Ruhezeit

Gesamt

Für die lieben Kollegen im Büro sollte es eine kleine weihnachtliche Überraschung werden und so habe ich die klassische Schwarzwälder Kirschtorte mit Kirschwasser und viel Sahne zum Bürokaffee hergerichtet. 

Ich bin sicher, alle Schleckermäulchen im Büro werden sich freuen, den Kaffee mit einer so leckeren Beilage genießen zu können. 

Zutaten

Für eine Torte mit 12 Stücken:

  • 1 dunkler Wiener Boden
  • 150 g Kekse zerbröselt
  • 100 g zerlassene Butter
  • 3 EL Marmelade, rot oder gelb, angewärmt
  • 6 cl (mind.) Schwarzwälder Kirschwasser
  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 1000 ml Sahne
  • 30 g Speisestärke
  • 3 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pckg. Schokoladenraspel
  • 12 Kirschen zur Deko, zurückgehalten vom Glas Schattenmorellen

Zubereitung

  1. Aus den zerbröselten Keksen - gern auch Löffelbiskuits - und der zerlassenen Butter habe ich eine homogene Masse gerührt und diese in einer Springform auf dem mit Backpapier ausgelegten Boden gleichmäßig verteilt.
  2. Nun kommt die Form für eine Stunde in den , damit die Butter wieder fest wird und der Keksboden zusammenhält. Nach dieser Kühlzeit habe ich den Springformrand gegen einen Kuchenring ausgetauscht und den Keks-Boden mit der angewärmten Marmelade bestrichen. Diese sorgt dafür, dass der erste Biskuitboden gut festhält auf seiner Unterlage. Der Keksboden hält auch die Feuchtigkeit der weiteren Zutaten etwas zurück, so dass der Boden nicht so stark durchweicht.
  3. Die Kirschen habe ich in einen Kochtopf gegeben. Etwas vom Saft habe ich mit der Speisestärke verrührt und damit die Kirschen gebunden. Diese werden nun auf den ersten Biskuitboden aufgetragen und der zweite Boden wird aufgelegt. 
  4. Dieser zweite Boden wird nun mit einem guten Teil des Kirschwassers getränkt und und die ersten beiden Sahnebecher mit jeweils 200 ml werden unter Zugabe von 2 Tütchen Sahnesteif geschlagen und auf diesen Boden aufgetragen. Nun wird der letzte Boden aufgelegt, mit dem Rest des Kirschwassers getränkt und die Torte sollte nochmals ca. eine Stunde im Kühlschrank verbringen.
  5. Ist diese Kühlzeit vorbei, werden weitere 2 Becher a' 200 ml der Sahne mit 1 Beutelchen Sahnefest steif geschlagen und der Kuchen wird rundum mit der Sahne "verkleidet." Der Rand wird nun mit den Schokoraspeln "beworfen", was zwar etwas aufwendig ist, aber mit ein wenig Gefühl klappt es ganz gut!
  6. Der letzte Becher Sahne wird geschlagen und mittels eines Spritzbeutels werden schöne dicke Sahnetupfen auf den Kuchen gespritzt und diese Tupfen werden zum Abschluss mit den zurückbehaltenen Deko-Kirschen gekrönt. In der Mitte der Torte werden nochmals großzügig Schokoraspeln aufgebracht und nun fehlt nur noch ein guter Kaffee zum Genießen. 

Lasst euch die Schwarzwälder Kirschtorte gut schmecken, vielleicht auch an einem der kommenden Feiertage!

Ich habe zur Herstellung der Torte diesmal einen fertigen dunklen Biskuitboden verwendet, weil mir leider die Zeit zum Selbstbacken des Wiener Bodens fehlte. Ansonsten backe ich auch diesen selbst. Ich hoffe, man wird mir die "einfache" Variante nachsehen. 

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

56 Kommentare

Emojis einf├╝gen