Lasst euch die Schwarzwälder Kirschtorte gut schmecken, vielleicht auch an einem der kommenden Feiertage!
6

Schwarzwälder Kirschtorte klassisch

50×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Für die lieben Kollegen im Büro sollte es eine kleine weihnachtliche Überraschung werden und so habe ich die klassische Schwarzwälder Kirschtorte mit Kirschwasser und viel Sahne zum Bürokaffee hergerichtet. 

Ich bin sicher, alle Schleckermäulchen im Büro werden sich freuen, den Kaffee mit einer so leckeren Beilage genießen zu können. 

Zutaten

Für eine Torte mit 12 Stücken:

  • 1 dunkler Wiener Boden
  • 150 g Kekse zerbröselt
  • 100 g zerlassene Butter
  • 3 EL Marmelade, rot oder gelb, angewärmt
  • 6 cl (mind.) Schwarzwälder Kirschwasser
  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 1000 ml Sahne
  • 30 g Speisestärke
  • 3 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pckg. Schokoladenraspel
  • 12 Kirschen zur Deko, zurückgehalten vom Glas Schattenmorellen

Zubereitung

  1. Aus den zerbröselten Keksen - gern auch Löffelbiskuits - und der zerlassenen Butter habe ich eine homogene Masse gerührt und diese in einer Springform auf dem mit Backpapier ausgelegten Boden gleichmäßig verteilt.
  2. Nun kommt die Form für eine Stunde in den , damit die Butter wieder fest wird und der Keksboden zusammenhält. Nach dieser Kühlzeit habe ich den Springformrand gegen einen Kuchenring ausgetauscht und den Keks-Boden mit der angewärmten Marmelade bestrichen. Diese sorgt dafür, dass der erste Biskuitboden gut festhält auf seiner Unterlage. Der Keksboden hält auch die Feuchtigkeit der weiteren Zutaten etwas zurück, so dass der Boden nicht so stark durchweicht.
  3. Die Kirschen habe ich in einen Kochtopf gegeben. Etwas vom Saft habe ich mit der Speisestärke verrührt und damit die Kirschen gebunden. Diese werden nun auf den ersten Biskuitboden aufgetragen und der zweite Boden wird aufgelegt. 
  4. Dieser zweite Boden wird nun mit einem guten Teil des Kirschwassers getränkt und und die ersten beiden Sahnebecher mit jeweils 200 ml werden unter Zugabe von 2 Tütchen Sahnesteif geschlagen und auf diesen Boden aufgetragen. Nun wird der letzte Boden aufgelegt, mit dem Rest des Kirschwassers getränkt und die Torte sollte nochmals ca. eine Stunde im Kühlschrank verbringen.
  5. Ist diese Kühlzeit vorbei, werden weitere 2 Becher a' 200 ml der Sahne mit 1 Beutelchen Sahnefest steif geschlagen und der Kuchen wird rundum mit der Sahne "verkleidet." Der Rand wird nun mit den Schokoraspeln "beworfen", was zwar etwas aufwendig ist, aber mit ein wenig Gefühl klappt es ganz gut!
  6. Der letzte Becher Sahne wird geschlagen und mittels eines Spritzbeutels werden schöne dicke Sahnetupfen auf den Kuchen gespritzt und diese Tupfen werden zum Abschluss mit den zurückbehaltenen Deko-Kirschen gekrönt. In der Mitte der Torte werden nochmals großzügig Schokoraspeln aufgebracht und nun fehlt nur noch ein guter Kaffee zum Genießen. 

Lasst euch die Schwarzwälder Kirschtorte gut schmecken, vielleicht auch an einem der kommenden Feiertage!

Ich habe zur Herstellung der Torte diesmal einen fertigen dunklen Biskuitboden verwendet, weil mir leider die Zeit zum Selbstbacken des Wiener Bodens fehlte. Ansonsten backe ich auch diesen selbst. Ich hoffe, man wird mir die "einfache" Variante nachsehen. 

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

56 Kommentare


1
#1
20.12.18, 09:59
der Biskuit- oder Wiener Boden fehlt in der Zutatenliste, vielleicht kann den noch wer reinbasteln
#2
20.12.18, 12:03
@Agnetha: Ui, danke Agnetha 😘 Der ist mir doch glatt beim Aufzählen der Zutaten abhanden gekommen! Sorry. 
3
#3
20.12.18, 13:19
Den Wiener Boden haben wir ergänzt!
#4
20.12.18, 13:44
@Bernhard: Dankeschön!👍
1
#5
20.12.18, 18:23
Einfach nur lecker!
#6
21.12.18, 19:51
Hört sich gar nicht so kompliziert an, aber ich kann sowas nur kaufen, verzieren und mich mit fremden Federn schmücken 🤐  
1
#7
21.12.18, 21:26
habs mir schwerer vorgestellt - mmmhh sooo lecker -
werd es probieren 😄😄  
Alle Sterne für dich :-))
#8
21.12.18, 21:30
@sylvi50: 😘 Dankeschön! 
1
#9
23.12.18, 13:44
@xldeluxe_reloaded: egal, fremde Federn oder die eingeben! Hauptsache es schmeckt!!!!! Ego soll hinten bleiben🤣
2
#10
23.12.18, 15:42
Brandy was für ein tolles Rezept,von mir bekommst Du 5 Sterne,das Rezept ist gespeichert und wird bei der nächsten Familienfeier gemacht,danke.👍
#11
23.12.18, 15:49
@orchi: Ganz herzlichen Dank, liebe Orchi 😘
1
#12
23.12.18, 18:12
Brandy : das Rezept mit Keksboden ist mir neu , hört sich aber spannend an , danke . Auch finde ich die Idee mit der Sahne toll , dass Du sie in Etappen aufschlägst . So können die anderen Becher noch eine  Weile im Kühlschrank weiter kühlen . Selber hatte ich die immer in einem Rutsch geschlagen und musste mich sputen , damit sie nicht warm wurde .
Wenn Kinder mitessen , kann man aber ruhig das Kirschwasser weg lassen , sie schmeckt auch ohne toll !
1
#13
23.12.18, 18:17
@Schnuff: Dankeschön für Dein positives Feedback! 👍 Ja, wenn Kinder mit am Kaffeetisch sitzen, sollte man das Kirschwasser weglassen. Wie wäre es, den zweiten Boden stattdessen mit etwas vom Kirschsaft zu tränken, damit die spezielle "Feuchtigkeit" dieses zweiten Biskuitbodens erhalten bleibt!?
1
#14
23.12.18, 18:46
@Brandy: ja , das ist auch eine gute Idee . Als meine beiden Kinder noch klein waren nahm ich nur einen fertigen Boden und auf die Idee mit dem Kirschsaft kam ich nicht.
Danke für die Anregung .
1
#15
23.12.18, 18:50
@Schnuff: Gern geschehen.
2
#16
25.12.18, 13:11
Sorry, aber mit einer richtigen Schwarzwäler hat dieses nicht wirklich viel zu tun und das liegt nicht am gekauften Boden. Bitte nicht böse sein, der Kuchen ist sicher sehr gut aber halt nicht eine klassische Schwarzwälder.
#17
25.12.18, 13:22
@anderle1: dann stell doch bitte das original Rezept hier ein .
Weil , auch ich kenne nur dieses und so steht es auch in unseren Backbüchern . Bis auf den Keks Boden .
#18
25.12.18, 13:36
@Schnuff: Es gibt schon einige Rezepte hier bei FM. Ich weiß aber nicht ob dieses: https://www.frag-mutti.de/schwarzwaelder-kirschtorte-mit-alkohol-a29832/ ; das Original ist. Warum sollte dann noch eins eingestellt werden?
1
#19
25.12.18, 13:37
@anderle1: Was stört Dich denn an meiner klassischen Schwarzwälder Kirschtorte?
Ich kann mich nur Schnuff anschließen, stell eine bessere her und zeige sie uns mitsamt Fotos und dem "Original"- Rezept!
1
#20
25.12.18, 13:48
Nur zur gefälligen Information: Ich habe nicht den Anspruch erhoben, daß mein Rezept für die Schwarzwälder das Original-Rezept ist. Es ist das klassische Rezept für die Schwarzwälder Kirschtorte, so wie man sie in den Konditoreien kaufen und genießen kann und auch in den diversen Backbüchern genau so in Rezeptform beschrieben wird.
Ich schließe mich hier nochmals der Aussage von Schnuff an.

An @Orgafrau: Meine Zubereitung der Torte war eben noch nicht hier schon einmal beschrieben und deshalb kam das Rezept zu den anderen noch dazu. Wie viele es dann insgesamt noch werden können, obliegt weder meiner noch Deiner Entscheidung, sondern lediglich der des Mutti-Teams!
#21
25.12.18, 14:12
@Orgafrau: hm , ich bin die falsche Adresse . Du solltest Dich an anderle1 wenden . Sie schrieb doch , dass es nicht das originale Rezept wäre . Ich kenne ja auch nur dieses . Hatte ich aber geschrieben .
Dir noch schöne Weihnachten .
#22
25.12.18, 14:19
@Schnuff: Du hast aber von anderle1 verlangt das Originalrezept einzustellen. Deshalb habe ich Dich angeschrieben.
#23
25.12.18, 14:34
@Orgafrau: ja , weil sie schrieb , das wäre nicht das Original  . Darum .
1
#24
25.12.18, 14:50
@Schnuff: Vielleicht schaut anderle1 ja noch mal in diesen Tipp rein und kann uns sagen ob das Rezept aus meinem #18 das Original ist. Wenn ja, dann brauch sie es ja nicht nochmal einstellen.
3
#25
25.12.18, 16:15
Ich habe mich gerade mal schlau gemacht bei einer Freundin, welche gebürtige Hochschwarzwälderin ist und auch noch niemals irgendwo anders gelebt hat, als dort. Sie teilte mir mit, daß es nur minimale Unterschiede meines Rezeptes zum Originalrezept aus dem Hochschwarzwald gibt, nämlich zum einen werden in diesem statt einem Glas Kirschen gleich zwei Gläser der süßen Früchtchen verarbeitet und zum anderen werden diese noch mit einer Prise Zimt aufgekocht.
Der von mir verwendete Boden aus zerbröselten Keksen ersetzt den im  Bäckerhandwerk und auch im Originalrezept immer üblichen dünnen Mürbeteigboden, der sehr gut das Durchfeuchten des Kuchens verhindert, zumal gerade die Schwarzwälder ja eine sehr saftige Torte ist und wer möchte schon gern einen Teller voll mit matschigem Kirschen-Biskuit mit Sahne?

Die Verwendung eines fertigen Bodens statt eines selbsthergestellten dunklen Biskuits ist nicht erwähnenswert und tut dem Originalrezept auch keinerlei Abbruch, ebenso wie einen Keksboden statt eines Mürbeteigbodens zu verwernden.

Dies hat meine Freundin mir ebenfalls glaubhaft versichert, denn auch Schwarzwald-Hausfrauen bedienen sich des öfteren einmal der "schnellen" Variante und haben kein schlechtes Gewissen dabei.
1
#26
25.12.18, 16:28
@Brandy:
vielen lieben Dank für Deine Info und der Mühe . Soo anders ist ja das Original Rezept jetzt nicht .
Das ist ja auch so ein Rezept welches eben den geschmacklichen Wünschen angepasst wurde .
Jetzt sind alle Unwägbarkeiten und Zweifel ausgeräumt .
Noch mal Danke uns schöne Feiertage .
Bleibt alle gesund .
#27
25.12.18, 16:39
@Schnuff: 😘
#28
25.12.18, 16:43
@Brandy: gerne
2
#29
5.1.19, 13:19
Ich habe auch schon mal eine Schwarzwälder reingestellt. Das Rezept habe ich von einem Zuckerbäcker, ob das das Original ist, weiss ich nicht. Wen es interressiert, der kann ja mal reinschauen. Die Hauptsache ist ja immer, dass es schmeckt
#30
10.1.19, 10:36
Mich stört an solchen Rezepten das immer wieder kein Rezept zur Herstellung des Wiener Bodens angegeben werden. Ich verstehe das man evtl mal einen Boden kauft, wenn es schnell gehen soll. Aber mitlerweile wird davon ausgegangen und das finde ich sehr schade,es geht doch um das selber herstellen und selber backen. Habe mir neulich ein "Backbuch" für Torten gekauft und war entsetzt. Ich hatte eher den eindruck von einem Bastelbuch. Gekaufte zutaten übereinander schichten hat für mich nichts mit Backen zu tun!Dann kann man den rest auch lassen und sich direkt eine TK Torte kaufen. 😏
#31
10.1.19, 11:34
@Riela: ich habe ein Rezept für den Boden meiner Schwarzwälder. Wenn es dich interessiert,  kann ich es dir durchgeben
#32
10.1.19, 12:05
@Answer
Wäre nett von dir dein Rezept für den Boden hier online zu stellen, auch für alle anderen die gerne selber backen. Lg
#33
10.1.19, 12:20
@Riela: o.k.
140 g Zartbitterkuvertüre
75 g Butter
6 Eier
180 g Zucker
100 g Mehl
50 g Mondamin 
2 TL Backpulver
Kuvertüre und Butter im Wasserbad schmelzen un etwas abkühlen lassen.
Eier trennen, Eigelb und Zucker schaumig rühren, geschmolzene Kuvertüre /Butter unterrühren. Eiklar steif schlagen. Mehl, Mondamin u. Backpulver mischen, sieben und zusammen mit dem Eischnee unterheben. Tortenformboden mit Backpapier auslegen (nicht den Rand) und bei 175 Grad ca. 40 - 50 Min. Backen. Am besten einen Tag vorher backen. Die Torte wird so hoch, dass man sie problemlos 2 mal durchschneiden kann. 
Gutes Gelingen!
#34
10.1.19, 12:21
@Riela: Für einen Wiener Boden nimmt man

6 Eigelb
150 gr. Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
6 Eiweiß
160 gr. Mehl
1 MSp. Backpulver
Butter oder Margarine zum Einfetten

Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eiweiß steif schlagen, dazugeben. Mehl mit Backpulver darübersieben und locker untermischen. Springform nur am Boden einfetten, Teig einfüllen und ca. 30 bis 35 Minuten bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen backen.
Für einen dunklen Boden gibt man zusätzlich 2 bis 3 EL Back-Kakao in den Teig.

Ich hoffe, damit habe ich Dir das Nachschauen im Backbuch erspart und Du brauchst so nun doch nicht auf einen TK-Fertigkuchen zurückzugreifen.
1
#35
10.1.19, 12:21
Riela : eigendlich brauchst Du nur zum hellen Bikuit etwas Backkakao zum Mehl geben .
#36
10.1.19, 12:25
@Riela: Wie Du soeben lesen kannst, gibt es zahlreiche unterschiedliche Rezepte, sogar mehr als zwei, für einen Wiener Boden. Also auch Dir - auch noch aus einem Backbuch - eins aus, damit Du wirklich einen selbstgebauten Bisquit erhälst.
#37
10.1.19, 12:28
@Schnuff: für eine Schwarzwälder ist aber ein Tortenboden mit Schokolade besser, sonst ist der Biskuit ja nur "eingefärbt"
#38
10.1.19, 12:36
👍 super, das ging aber schnell.
Nur noch eine Frage: Ist die Backzeit und Temperatur für Umluft oder ober/unterhitze. 
Ich backe mit vorliebe mit Umluft und reduziere die hitze oft um 20 grad bei Rezepten wo das nicht angegeben wird. LG
#39
10.1.19, 12:37
@Riela: meine Backtemperatur ist für ober/unterhitze
#40
10.1.19, 13:11
@Zuckergoscherl: immer wie man möchte , man kann . Geschmack ist doch zum Glück unterschiedlich . Ich kenne ihn nur so mit Backkakao .
#41
10.1.19, 13:30
@Schnuff: du hast recht, geschmack ist unterschiedlich. Ich habe mein Schwarzwälderrezept von einem befreundeten  Zuckerbäcker und mache das schon jahrelang so. Aber man kann natürlich auch einen normalen Biskuit nehmen.
1
#42
10.1.19, 13:38
@Schnuff:
Ich sehe das genau so wie Du! 😘

@Zuckergoscherl:
Ob Du den Bisquit nun mit Back-Kakao färbst oder mit Kuvertüre, das ist letztendlich insofern egal, weil auch Kuvertüre zu mindestens 35 % aus Kakao besteht, dazu kommen noch weitere Zutaten wie Kakaobutter u. a.! Fakt ist also, daß die Kuvertüre um einiges fetter ist, als der ganz normale Back-Kakao - ich schreibe hier nicht von Fertig-Trink-Kakao wie Kaba oder Nesquik - und die dunkle Farbe auch bei Verwendung von Kuvertüre am Ende nur vom Kakao herrührt.🙄

@Riela:
Auch bei meinem Bisquit-Rezept handelt es sich um eine Ober-/Unterhitze-Temperatur. Bei Umluft kann man diese um etwa 10 bis 20 Grad reduzieren.👍
#43
10.1.19, 13:44
@Brandy: du hast recht mit dem Kakao, aber es schmeckt anders mit Schokolade und der Boden ist zwar fluffig, aber kompakter. Versuch es mal, du wirst sehen.
#44
10.1.19, 14:06
@Zuckergoscherl: Ich denke nicht, daß ich diese Art der Bisquitzubereitung verwenden werde. Ich bleibe bei der wohl eher deutschen Bäckerzubereitung. Bisher waren noch alle Familienmitglieder, Freunde und Verwandte sowie auch unsere zeitweiligen Gäste mit dieser Bisquitart zufrieden.

Logischerweise hat der mit meinem Rezept zubereitete Bisquit auch noch weniger Kalorien als der mit Kuvertüre zubereitete Wiener Boden.
1
#45
10.1.19, 14:23
@Brandy: na ja, bei der Menge Sahne, die eine Schwarzwälder braucht, sind die Kalorien des Bodens auch nicht mehr ausschlaggebend.
Aber egal wie, geniest es nach dem Motto: "aber bitte mit Sahne..."
1
#46
10.1.19, 19:16
Hallo, ihr Lieben und eure Kommentare in Ehren haltend, kenne ich nur eine Variante der Schwarzwälder Kirschtorte und die scheint mir eher klassisch.

Abgesehen von den Zutaten, die variabel sein können - hier meine Variante und Vorstellung

Die Kirschen eine Nacht im unverdünntem Kirschwasser ziehen lassen.

Die Böden der Torte mit Kirschwasser satt tränken und die durchgezogenen Kirschen anschließend Boden für Boden gleichmäßig verteilen - Boden für Boden auch mit geschlagener Sahne bestreichen und zum Schluss das Ganze in Schlagsahne einkleiden, verstreichen und rund um den Tortenrand, gehobelte Schokosplitter verteilen - auch auf der Oberfläche.

Auf der Torte kleine Hütchen pro Tortenstück mit dem Spritzbeutel setzen und jeweils einzelne davon mit einer Kirsche besetzen.

Auf Gelatine, Marmelade, Biskuitspreusel usw, kann verzichtet werden. Die Herstellung ist so einfach wie Butterbrote schmieren. Man verzeihe mir meine Vermessenheit, aber ich bin gelernter Bäcker und kenne nur diese wirklich "klassische" Variante.

Alles andere ist reine Geschmackssache und bedauerlich, dass Fachbetriebe dies nur noch in abgeschwächter Form samt Gelatine und aufgeschäumter Sahne im Angebot haben.

Lasst es Euch trotzdem schmecken - mit oder ohne, womit was auch immer.....

Lieber Gruß :-)
1
#47
10.1.19, 19:33
😃 Da du schreibst das du Bäcker bist solltest du das ja wissen 👍 Aber Sahne ohne Gelantine? Dann wird die doch nicht fest oder was machst du sonst da rein, Sahnesteif?? 
1
#48
10.1.19, 19:39
@Riela: Ich kenne feste Sahne nur mit Sahnesteif und nicht mit Gelantine. Gelantine verwende ich nur bei einem Tortenbelag wo auch Sahne drin sein kann.
#49
10.1.19, 19:43
@Zuckergoscherl:#45 👏
#50
10.1.19, 19:48
Sahnesteif - ganz richtig, liebe Riela.

Sahnesteif macht die Sahne beim schlagen fest und anschließend die Torte in den Kühlschrank oder noch besser - ins Gefrierfach stellen und eingefroren die Sahnestücke ausschneiden und portionieren. Du hast dann das ganze Jahr echte Schwarzwälder Tradition

Lieber Gruß :-)
#51
10.1.19, 19:59
Danke für dein schnelles Feedback!
Aber zum Einfrieren wird es bei uns nicht kommen, wir sind 6 Personen,ohne Freundinnen und andere die mal plötzlich vor der Tür stehen. 😂  An Geburtstagen und der gleichen wird es bei uns schon mit 3 Torten knapp. Ich habe 7 Geschwister alle mit Kindern, meine eigenen 2 Kinder und Partner, 3 Stiefkinder auch mit Partner. Kurzum, immer volles Haus 😊
#52
10.1.19, 20:05
@Samira2014: Die von Dir beschriebene Schwarzwälder Kirschtorte ist Deine Variation der Herstellung. Ich habe mein Rezept von einer sehr guten Freundin, welche im Hochschwarzwald zu Hause ist, wie unter #25 ausführlich beschrieben und von Dir nachzulesen ist.

Ich möchte Dich aber darauf hinweisen, daß ich weder Gelatine noch Biskuitstreusel verwendet habe!
In die Sahne, die ich zum Füllen verwendet habe, wurde Sahnesteif eingerührt, damit diese nicht zusammenfällt und die Keksbrösel habe ich anstelle des Mürbebodens verwendet, wie dieser in allen Konditoreien bei fast allen Torten zur Verwendung kommt und der wegen der besseren Haftung mit angewärmter Marmelade bestrichen wird, damit er einen guten Halt am ersten aufzulegenden Biskuitboden findet. Desweiteren ist der Mürbeboden ebenfalls dazu da, das Durchweichen der Torte/n weitgehend zu verhindern.

Als Bäcker solltest Du über diese grundsätzliche Vorgehensweise beim Tortenherstellen aber schon informiert sein. Das lernt ein Bäcker und vor allem ein Konditor bereits im ersten Lehrjahr!
#53
10.1.19, 20:06
Schön, liebe Riela und danke für deinen Kommentar.

Verwöhne doch deine Gäste mal mit Rotweinkuchen - eine echte Kalorienbombe und sie wird in Erinnerung bleiben.

Verlass´ dich drauf..... :-)

L. G. :-)
#54
10.1.19, 20:20
Lieber Brandy - es lag keineswegs in meiner Absicht, dir mit deinem Rezept und den Vorschlägen etwa zu nahe zu treten, oder diese in Zweifel zu ziehen.

Es handelt sich um eine Variation, wie ich sie kennengelernt habe und diese auch so weiter geben wollte. Mein Vorschlag bezog sich auch keineswegs auf deine Empfehlung und sollte es hierbei zu Missverständnissen gekommen sein, so bitte ich in aller Form und gebotenen Höflichkeit um Entschuldigung.

In diesem Sinne noch einen schönen Abend und nix für Ungut.
#55
10.1.19, 20:31
@Samira2014: Okay, Entschuldigung angenommen!
1
#56
10.1.19, 22:10
In meine Sahnetorten kommt nur Sahnesteif , wenn ich welche zu einer großen Feier gemacht habe . Für zu Hause in der Familie waren sie immer komplett ohne und Gelatine in Sahne ? Euer Ernst ? Muss was gelieren wie z.B . Quarkcreme , Götterspeise , Bayrische Creme oder Teegelee , dann kommt Gelatine dran . Die muss sich doch in warmer Flüssigkeit auflösen . Oder nehmt Ihr die Sofortgelatine ?

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 250 Produkttester ausgesucht, die acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!

Zum Feedback!