Es gibt viele Rezepte, um Schweinesteaks zu einem leckeren Gericht zu machen. Wie wäre es einmal mit dieser griechischen Variante?
6

Schweinesteaks gefüllt nach griechischer Art

Voriger Tipp Nächster Tipp
25×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Es gibt viele Rezepte, um Schweinesteaks zu einem leckeren Gericht zu machen. Mir ist die Idee gekommen, sie auf griechische Art zu füllen. Dazu hab ich Pommes frites im Backofen hergestellt und einen leckeren Gurkensalat mit Joghurt-Sahne-Dressing gab es auch noch dazu. Selbstverständlich darf bei einer griechischen Zubereitung ein frisches, selbst gemachtes Zaziki nicht fehlen. Alle Zutaten hatte ich im Haus und so stand dem griechischen Mittagstisch nichts im Wege.

Ich kann die Zubereitung nur weiterempfehlen, es ging alles relativ schnell und ohne Schwierigkeiten von der Hand und meinem Mann und mir hat es sehr gut geschmeckt.

Zutaten für 2 bis 3 Portionen

  • 3 Schweinesteaks (vom Metzger oder selbst eine Tasche in jedes Steak schneiden)
  • 2 milde Peperoni
  • 2 - 3 Streifen vom Feta-Käse in Salzlake
  • 6 - 8 grüne Oliven ohne Stein
  • etwas Butterschmalz zum Braten
  • TK- Pommes frites für 2 - 3 Personen

Für das Zaziki:

Für das Salat-Dressing:

  • 150 g griechischer Joghurt natur
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Creme fraiche
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • Pfeffer, Salz, Kräuter nach Wahl (Dill, Petersilie, Schnittlauch)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 frische Salatgurke

Zubereitung

  1. Die Peperoni und die Oliven grob hacken und den Feta-Käse auch in grobe Stücke schneiden. Nun die Taschen im Fleisch mit der Peperoni-Olivenmischung füllen und je 2 bis 3 Stückchen vom Feta-Käse mit in die Tasche geben. Sodann werden die Steaks mit einer Rouladen-Nadel verschlossen und zur Seite gestellt.
  2. Die Pommes frites lege ich auf ein Frittenblech und gebe dieses für eine halbe Stunde in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen. Zwischendurch das Blech immer mal schütteln, damit die Fritten rundum Farbe bekommen.
  3. Für das Zaziki reibe ich 1/4 frische Salatgurke und gebe die Masse auf ein Sieb, damit das Gurkenwasser etwas abtropfen kann. Den Joghurt rühre ich mit einem Teelöffel Olivenöl glatt, gebe Salz und Pfeffer dazu sowie die 2 bis 3 gehobelten oder gepressten Knoblauchzehen. Zum Schluss kommt die geriebene Gurke dazu und das Zaziki kann nun etwas durchziehen.
  4. Das Joghurt-Dressing für den Gurkensalat stelle ich folgendermaßen her. Der Joghurt wird mit Creme fraiche, Zucker, Zitronensaft, Salz und Pfeffer sowie mit den Kräutern verrührt und auch der gehobelte oder gepresste Knoblauch kommt noch dazu. Die Gurke habe ich zwischenzeitlich geschält und auch die Zwiebel habe ich zusammen mit der Gurke auf dünne Scheiben gehobelt. Kurz vor dem Servieren gebe ich das Salatdressing über die gehobelte Gurke und die Zwiebel, verrühre alles gut miteinander und fülle den Salat in Schalen.
  5. Nun wende ich die gefüllten Schweinesteaks leicht in Mehl und brate sie im erhitzten Butterschmalz auf jeder Seite etwa 5 - 6 Minuten, stelle sodann die Hitze herunter und lege den Deckel auf die Pfanne. 
  6. Währenddessen sind die Pommes frites fertig, sie kommen vom Frittenblech in eine Schüssel, werden dort gesalzen und auf die Teller verteilt. Nun kommen die Schweinesteaks ebenfalls auf die Teller, das Zaziki ist umgefüllt in ein hübsches Gefäß und wird ebenfalls auf den Tisch gebracht. Die Schalen mit dem Gurkensalat kommen auch noch dazu und dann darf - gern auch mit einem Glas griechischen Wein dazu - geschlemmt werden.
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

10 Kommentare

#1
8.2.19, 07:34
hört sich sehr lecker an und super angerichtet!
1
#2
9.2.19, 18:32
Lecker !
Das Ganze so ausführlich beschrieben, da können auch Koch-Anfänger - die hier ganz sicher mal reinschauen - überhaupt nichts falsch machen.
Wir gehen immer zum Griechen, wenn wir richtig hungrig sind und dabei gut essen wollen.
Ich denke, daß dieses Gericht für beides infrage kommt und ich es uns sicher bald servieren werde ;)
#3
9.2.19, 18:36
@horizon: Dankeschön für Dein Kompliment 😘
1
#4
10.2.19, 14:34
Da kriegt man direkt Gelüste👍

Super, dass Du die Zutaten für Fleisch, Zaziki und Salatdressing getrennt aufgelistet hast. so kann man auch nur einen Teil des Gerichtes einfach nachkochen. Ich habe dabei speziell ein Auge auf das Zaziki geworfen.
#5
10.2.19, 14:51
@Schokoräubärin: Dankeschön 😘
#6
10.2.19, 16:19
# Brandy: Schweinesteaks...welches Fleisch nimmst du denn hierfür ? 
Danke schon mal für deine Antwort ☺
#7
10.2.19, 16:27
@horizon: 😮 Schweinesteaks halt!

Das sind die Scheiben aus dem Rückenstück des Schweins! Auf einem der Fotos kannst Du die Fleischstücke gut erkennen.

Sorry, aber ich dachte schon, daß jede/r diese Fleischstücke kennt.
#8
10.2.19, 17:45
@Brandy:
Bei unserem Metzger heißen sie Schweine r ü c k e n steaks.
Mit dieser Bezeichnung sind dann alle Missverständnisse ausgeschlossen. :-)
1
#9
10.2.19, 21:39
Sieht sehr appetitlich aus. Schönes Rezept.
#10
10.2.19, 21:42
@CaterineM: Vielen Dank für Dein Kompliment 😘

Rezept kommentieren

Emojis einfügen